Bäuerinnentreff

Rezepte => Süße Verführungen => Fruchtiges - alles aus Obst => Thema gestartet von: martina am 10.05.03, 09:35

Titel: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: martina am 10.05.03, 09:35
Beim Aufräumen eben hab ich gemerkt, daß wir einige tolle Marmeladenrezepte haben, die aber alle in irgendwelchen anderen Themen gelandet sind.

Hier also Platz für Süße Brotaufstriche. Ich werd mal so nach und nach einige Rezepte aus den anderen Themen hier her kopieren, dann haben wir sie zwar doppelt, aber hier auch noch mal gebündelt für die schnelle Suche.

Wär doch schade um die tollen Sachen ;)
Titel: Rhabarberkonfitüre von ammi
Beitrag von: martina am 10.05.03, 09:38
Bei diesem schönen Wetter macht der Rhabarber einen kräftigen Schuß und wir können bald die erste Marmelade (laut EU- Verordnung heißt es Konfitüre) kochen.
Hier ein Rezept für eine leckere

Rhabarber - Bananen - Konfitüre

750 g jungen Rhabarber (möglichst rot)
                                nicht abziehen, nur
                                in sehr kleine Stük-
                                ke schneiden,
250 g Bananen            schälen und
                                zerdrücken,
mit Saft von 1 Zitrone    beträufeln, mit
1 kg Gelierzucker         vermischen und    
                                 nach Anweisung
                                 kochen.
                                 (gut umrühren, setzt
                                sich sonst an   >:()

:PSchmeckt sehr lecker, wird nur bei längerer Lagerung bräunlich, daher schnell aufessen und dann neu kochen

Guten Appetit wünscht Ammi

Titel: Anjas spezielle Erbeermarmelade
Beitrag von: martina am 10.05.03, 09:39
Erdbeermarmelade mit weißer Schokolade

1 kg Erdbeeren
Mark einer Vanilleschote
Gelierzucker ( Menge je nach sorte )
100 g weiße Schokolade   (ich nehme milka)

Marmelade kochen wie gehabt , abschäumen
Schokolade grob hacken oder raffeln

Marmelade in Gläser füllen, je nach Größe 1-2 EL Schoko dazu , vorsichtig umrühren und Glas verschließen. Sieht klasse aus und schmeckt noch besser !
Titel: Erdbeer-Rhabarber-Stachelbeere
Beitrag von: martina am 10.05.03, 09:41
Moin zusammen

Ein überliefertes Rezept

600 g Erdbeere
200 g Rhababer
200 g Stachelbeeren
alles aufkochen und mit dem Passierstab klein musen.
1 kg Einmachzucker unterrrühren
aufkochen lassen (vorsicht sprudelt sehr stark)
etwas stehen lassen
Schaum abschöpfen
in Twistoff Gläser füllen.

Ist meine Marmelade für die Gäste . Manch einer nimmt sich auch ein Glas mit nach Hause.

Barbara aus NF  
Titel: Zitronen-Campari-Gelee
Beitrag von: martina am 10.05.03, 09:42
Zitronen-Campari-Gelee
(sauer-bitter macht lustig ;D)

375 ml Zitronensaft (aus etwa 8 Zitronen)

75 ml Campari

500 g Gelierzucker 1:1

dünn abgeschälte Schale von 1 Zitrone Zitronensaft durch ein Sieb gießen und mit Campari mischen.
Gelierzucker unter den Saft rühren, Zitronenschale dazugeben, ankochen und unter ständigem Rühren 4 Minuten sprudelnd fortkochen.
Zitronenschale herausnehmen.
Gelee kochendheiß randvoll in Gläser füllen und diese sofort verschließen.
Rezept ergibt 2 bis 3 Gläser.
Titel: Apfel-Kürbis-Marmelade von Lucia
Beitrag von: martina am 10.05.03, 09:51
Apfel-Kürbis-Marmelade

1,5 kg Kürbis dünn schneiden, mit Zucker durchziehen lassen, evtl. über Nacht
0,5 kg Äpfel schälen, schneiden, mit
Saft von 3 Zitronen, 1 Zimtstange, und 1,5 kg Gelierzucker (oder 0,75 kg Gelierzucker 2:1) aufkochen, Zimtstange herausnehmen und pürieren.

Sofort in heiss ausgespülte Gläser füllen und stürzen.
Titel: Kürbis-Orangen-Ingwer-Marmelade von Lucia
Beitrag von: martina am 10.05.03, 09:52
Titel: Kürbis-Orangen-Ingwer-Marmelade
Beitrag von: lucia on 29.09.02, 10:45
--------------------------------------------------------------------------------
Zutaten:

1 kg Kürbis, geschält gewogen
1/2 l Orangensaft, frisch gepresst
1 Zitrone, Schale und Saft
30 g Ingwer, frisch
1,5 kg Gelierzucker
4 EL Grand Marnier

Zubereitung:

- Den Kürbis in sehr kleine Würfel schneiden und in einen großen Topf geben. Orangensaft, geriebene Zitronenschale und -saft zufügen.

- Den Ingwer schälen, fein reiben und mit dem Gelierzucker unterrühren. Mindestens 2 Stunden Saft ziehen lassen, dann mit dem Pürierstab mehrmals rühren (es sollen aber noch Stückchen vorhanden sein).

- Die Masse zum Kochen bringen, 4 Minuten sprudelnd kochen, vom Herd ziehen und mit dem Orangenlikör aromatisieren. Sofort in saubere Schraubverschlussgläser füllen, diese nach dem Füllen für 5 Minuten auf den Deckel stellen.


Titel: kürbis-marmelade mit aprikosen von lucia
Beitrag von: martina am 10.05.03, 09:53
Titel: Kürbis-Marmelade mit Aprikosen
Beitrag von: lucia on 29.09.02, 10:51
--------------------------------------------------------------------------------
Zutaten:
750 g weichfleischiges Kürbisfleisch
250 g getrocknete Aprikosen
1/2 Liter Orangensaft
Schale einer unbehandelten Orange
3 EL Zitronensaft
500 g Gelierzucker 2:1
das Mark aus 4 Vanilleschoten

Das Kürbisfleisch und die Aprikosen würfeln, mit dem Orangensaft und dem Vanillemark mischen und in einem geschlossenen Kopf bei wenig Hitze 20 Minuten weich garen. Dann alles fein pürieren, Zitronensaft und Gelierzucker untermischen und unter Rühren aufkochen lassen. 3 Minuten sprudelnd kochen lassen und sofort in die heiss ausgespülten Gläser füllen.

Titel: Weihnachtsmarmelade mit Kürbis von Lucia
Beitrag von: martina am 10.05.03, 09:54
Titel: Weihnachtsmarmelade mit Kürbis
Beitrag von: lucia on 29.09.02, 10:54
--------------------------------------------------------------------------------
Zutaten:
1250 g Kürbisfleisch
etwas Wasser zum einkochen
100 ml Orangensaft
Saft von zwei Zitronen
1 TL Zimt
1/4 TL Muskatnuss (gemahlen),
1/4 TL Ingwer
1/4 TL Nelkenpulver
(oder 1 1/2 TL Lebkuchengewürz)
Gelierzucker 2:1

Kürbisfleisch mit etwas Wasser zu Mus kochen, übrige Zutaten hinzufügen und pürieren. mit Gelierzucker nach Packungsangabe kochen.
 
Titel: Re:Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: gatterl am 21.05.03, 12:22
Rhabarber-Birnen-Konfitüre

Zutaten (für 6 bis 8 Gläser)
500 g Rhabarber
500 g Birnen
1 kg Gelierzucker  
 
   Zubereitung
Rhabarber waschen, abziehen und in kleine Stücke schneiden. Birnen waschen, schälen, entkernen und ebenfalls klein schneiden. Das Obst in einen hohen Topf geben und mit dem Gelierzucker vermischen. Nach Packungsanweisung aufkochen. Die Konfitüre etwa fünf Minuten sprudelnd kochen lassen. Noch heiß in Gläser füllen und sofort verschließen. Gläser mit Twist-off-Deckeln gleich auf den Kopf stellen und etwa fünf Minuten so stehen lassen.  
Titel: Re:Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: ulliS am 27.05.03, 20:57
Kiwimarmelade

Probier ich morgen aus, da ich soviele Kiwi geschenkt bekommen habe.
Kiwi zerkleinern und mit Gelierzucker aufkochen.
Schaun ma mal obs schmeckt!
Viele Grüße
Ulli
Titel: Re:Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Gertraud am 01.06.03, 20:31
Rhabarberkonfitüre
für Rhabarbermarmeladen ziehe ich den Rhabarber
nie ab, mit Haut ist der Geschmack vom Rhabarber
intensiver, schmeckt besser. Schneide ihn nur in
kleine Stück und zuckere ihn ein.
Lg Gerdi
Titel: Re:Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: mantschi am 30.08.03, 22:17
Hab gestern Zwetschgen geschenkt bekommen und da unser Baum leider eingegangen ist , war ich froh um das Obst.
Zwetschgen-Holler-Apfel-Marmelade

Hatte heute bei meinen Mengen ca.1kg passierte Zwetschgen und 5oo ml Saft halb Apfel/ halb Hollunder.
Diese Kombination gibt eine sehr schmackhafte Marmelade oder heißt es Konfitüre ??? ???.

Titel: Re:Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: martina am 31.08.03, 12:01

Marmelade oder heißt es Konfitüre ??? ???.


Wie es bezeichnet wird, ist doch nebensächlich, Hauptsache, es schmeckt ;) ;D

Ich habe seinerzeit gelernt, Marmeladen seien aus Zitrusfrüchten; alles andere was wir als Marmelade bezeichneten ist Konfitüre. Sind Fruchtstückchen enthalten, wird Konfitüre Extra daraus.

Aber der Zuckergehalt spielt bei der Bezeichnungsfindung auch noch eine Rolle und dann wird es bei den neuen Gelierzuckern 2:1 und 3:1 ja richitg kompliziert. Deswegen bezeichnet man diese Produkte, die den Mindestzuckergehalt von*grübel* ca 54 %??? nicht halten, als Fruchtaufstrich.

Soweit, wie ich das jetzt so weiß *alleAngabenohneGewähr*

Ein Direktvermarkter dieser Schiene wird es sicher besser wissen ;D


Lecker hört sich die Mischung Zwetschge-Holunder-Apfel in jedem Fall an!
Titel: Re:Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Gertraud am 02.09.03, 13:23
Brombeeren entweder musen oder ganz lassen, dann
aber über Nacht einzuckern kochen und zum Schluss ein
Schuss Gin schmeckt super.
Oder Brombeeren und Hollersaft und zu Marmelade kochen.
Übrigens nach irgendeiner Verordnung heißt es jetzt
nur noch Konfitüre oder Fruchtaufstrich oder Gelee.
Marmelade gibt es im offiziellen Wortgebrauch nicht
mehr.
LG Gerdi
Titel: Re:Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Baumeule am 25.09.03, 22:37
Hagebuttenmarmelade  (Hiffenmark)

Ist nach der Erdbeermarmelade der zweite absolute Renner in meiner Familie

Reife Hagebutten, die noch nicht weich sind, pflücken, Stiel und Blüte abschneiden, waschen und im Ganzen weich kochen (ca. 1 - 1 1/2 Std), das Wasser muß über die Hagebutten gehen.
Mit einem Pürrierstab die Hagebutten mit dem Wasser pürrieren, dann die Masse durch ein normales Küchensieb streichen. In die Haut und Kerne, die übrig bleiben mische ich nochmal etwas Wasser und koch das ganze nochmal auf, dann wieder durch´s Sieb. Anschließend laß ich die Kerne und Haut durch die Fruchtpresse an meiner Küchenmaschine laufen, um noch den Rest Mark herauszubekommen.
Das Fruchtmark mit 1 : 1 Gelierzucker mischen, 4 Minuten kochen und in Schraubgläser füllen.

LG Elisabeth
Titel: Re:Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: martina am 26.09.03, 09:42
Elisabeth, bei uns ist die Hagebuttenmarmelade auch ein Renner,
wenns bloß nicht so viel Arbeit wäre  ::)

Die Früchte mit dem Pürierstab zu bearbeiten, hab ich mich bislang noch nicht getraut, weil ich Bedenken hatte, wegen der Kerne. Gehen die nicht kaputt dabei?

Ich nehme die Früchte der Apfelrose, die sind etwas weicher als die echten Hagebutten und koche abends sie im Schnellkochtopf. Dann über nacht stehen lassen und nächsten Morgen durch die Flotte Lotte geben, weil ich leider keine Fruchtpresse hab an der Küchenmaschine.

Aber wenn man den Saft immer wieder vorher auffängt und die kerne nochmal drin einweicht, dann geht es so auch. Manchmal nehm ich auch etwas Apfelsaft zum einweichen der Kerne, schmeckt dann hinterher auch gut.
Titel: Re:Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Baumeule am 29.09.03, 21:00
Hallo Martina
Der Pürierstab macht den Kernen überhaupt nichts aber das Mark löst sich leichter und kann besser durch ein Sieb gestrichen werden. Mit der flotten Lotte hat es bei mir nicht geklappt. Ich nehme ein normales,  etwas größeres Küchensieb.

LG Elisabeth
Titel: Re:Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: martina am 30.09.03, 21:20

Hallo Martina
Der Pürierstab macht den Kernen überhaupt nichts aber das Mark löst sich leichter und kann besser durch ein Sieb gestrichen werden. Mit der flotten Lotte hat es bei mir nicht geklappt. Ich nehme ein normales,  etwas größeres Küchensieb.

LG Elisabeth


Fein, dann kann ich mir die Arbeit ja demnächst erleichtern. Meine Flotte Lotte ist leider auch nur ein großes Haarsieb mit so einer Rührkurbel und Passierholz dran. Hab ich letztes Jahr im Ausverkauf für 5 Euro erstanden, echte Lotten sollten immer so um die 30 Euro kosten, das war mir einfach zuviel, weil ich sie ja fast nur für die Hagebutten brauche. Jetzt hat Tschibo letze Woche welche für 14,95 gehabt :-\

Werner: Sanddorn ist lecker und Mega gesund als Saft, kalt gepreßt mit einem elektrischen Entsafter. ob auch dampfentsaften geht, weiß ich nicht, ich hab den saft sowei Gelee davon auf Langeoog imemr fertig gekauft. Langeoog ist berühmt für seine Sanddornprodukte. Ist allerdings auch shcon wieder 8 Jahr her, daß ich da war :\'( :\'( :\'(

Mann kann die Beeren auch trocknen für Tee. Ist aber Geschmackssache. Auf Langeoog im Urlaub mit meiner Freundin konnten wir nicht genug davon bekommen, zu Hause  2 Tage später mochten wir ihn nicht mehr.

Mit Quitten kannst Du mich verjagen, die mag ich überhaupt nicht. ;)
Titel: Re:Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: geli.G am 19.11.03, 22:10
Ich sitz ja auch nicht zum Vergnügen im BT... ;)

Vielleicht kann mir ja jemand helfen...

Ich hab dieses Jahr 8 Gläser "3-Frucht-Marmelade" in meiner Speisekamme stehen, die mir´nicht fest geworden sind... >:(

War wohl etwas schlampig mit der Gelierprobe.... ::)

Was kann ich denn da noch machen?
Titel: Re:Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: renate am 19.11.03, 22:14
@ Geli, entweder für Pfannkuchen verwenden :P oder etwas Gelierzucker oder -Pulver dazu und noch mal aufkochen
Titel: Re:Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: martina am 20.11.03, 08:38
Als Zugabe zur Quarkspeise oder mit Saft noch glatter rühren und dann als Fruchtsoße heiß machen fürs Vanilleeis *lecker*
Titel: Re:BIOMARMELADE
Beitrag von: Christine Maria am 17.03.04, 16:26
Hallo zusammen !

Wer kann mir verraten wie ich    "BIOMARMELADE"
herstelle
ohne Gelierzucker - ist nicht BIO
- ich möchte für meine Gäste Biofrühstück anbieten- selbstgemachte Marmelade gehört natürlich dazu.
Bis jetzt hab ich diese aber mit Gelierzucker gemacht.

An Früchten hab ich Kirschen, Ribisel (Johannisbeeren),
Brombeeren,  Zwetschken - ev. Marillen.

Sie soll natürlich auch haltbar sein .

Ich weiß jetzt ist natürlich nicht die Zeit zum Einkochen - aber im Sommer muß es dann schnell gehen und wo bringt man dann das Rezept und vielleicht die speziellen Zutaten her.

Danke und Gruß vom Irrsee
Christine
Titel: Re:Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: martina am 17.03.04, 16:37
Hallo Christine, von der Nordzucker gibt es Bio-Zucker. ob sie daraus auch Biogelierzucker machen, kann ich jetzt grad nicht sagen.

Aber: das "normale" Geliermittel Pektin wird aus Äpfeln gewonnen und müßte es auch Bioladen geben, oder zumindest etwas vergleichbares.

***
Doch, machen sie  www.nordzucker.de --> Produkte --> einmachen --> Gelierzucker --> Biogelierzucker

Zitat

 



 
 Bio-Gelierzucker Diät-Gelierfruchtzucker Einmachzucker Gelierzucker 1:1 Gelierzucker 2:1 Gelierzucker 3:1  


Neu und exklusiv von Nordzucker gibt es Bio-Gelierzucker mit dem Biosiegel. Er enthält Zucker aus kontrolliert biologischem Anbau sowie Apfelpektin und Zitronensäure. Apfelpektin ist ein Geliermittel und für die feste Konsistenz von Konfitüren und Marmeladen verantwortlich. Zitronensäure unterstützt den Gelier-Prozess und intensiviert den Geschmack der Früchte.

Ein spezielles Mischverfahren sorgt für ein besonders homogenes Mischverhältnis, wodurch auch Teilmengen ohne Qualitätseinbuße verarbeitet werden können. Mit Nordzucker Bio-Gelierzucker gelingen Konfitüren, Marmeladen und Gelees mit tollem Aroma und appetitlicher Farbe, für die 1 kg Früchte mit der gleichen Menge Gelierzucker verarbeitet wird. Die Zubereitungen sind mindestens 2 Jahre haltbar.







Titel: Re:Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: LunaR am 17.03.04, 17:28
Hallo Christine,

also, bei den Biorezepten kommt es in erster Linie darauf an, keinen Zucker oder möglichst wenig davon zu verwenden. Vielleicht sind auch die Geleirmittel 1:2 oder 1:3 eine Möglichkeit.

Rezepte mit Konfigel habe ich unter folgendem Link gefunden http://www.axtwurf.de/veggi/kraut_6-00.htm.

In der Diabetiker-Kücher wird der Zucker durch Süßstoff ersetzt. Hier ein Beispiel:

Erdbeer-Konfitüre

1 Kg Erdbeeren  vorbereiten, waschen etc. und grob zerkleinern, etwa die Hälfte der Früchte zerdrücken, die Fruchtmasse mit

4 Eßl. Zitronensaft
1 Beutel Gelfix Zwei+Eins verrühren, etwa 15 Minuten ziehen lassen
125 ml Johannisbeersaft (mit Flüsigsüße) unterrühren. Die Fruchtmasse unter Rühren bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen
2 1/2 Eßl. Flüssigsüße
2 Eßl. Zitronensaft unterrühren

die Konfitüre 1 Minute (nach der Uhr) unter ständigem rühren kochen lassen, von der Kochstelle nehmen und in Twist-off-Gläser füllen.

Nach strengen Bio-Gesichtspunkten ist allerdings Flüßigsüße kein Mittel der Wahl, da es nicht vollwertig ist, synthetisch hergestellt wird und Nebenwirkungen hat.

Bei allen Marmeladen/Konfitüren mit wenig oder gar keinem Zucker ist zu beachten, dass der Zucker als Konservierungsmittel wegfällt und die Erzeugnisse entweder in Twist-off-Gläser abgefüllt werden müssen oder ansonsten nicht so lange haltbar sind.

LG
Luna  
Titel: Re:Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: martina am 17.03.04, 19:30
Bitte bedenkt bei der ganzen Biodiskussion, daß ZUCKER ein absolute reines und natürliches Produkt ist, daß absolut ohne Zusatzstoffe auskommt!!!

Das einzig chemische an der Zuckerproduktion sind die Filtervorgänge, die nötig sind, den Zucker aus der Rübe herauszubekommen!!!

Titel: Re:Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: gatterl am 18.03.04, 14:58
Im Internet gesichtet und für gut befunden:


Bananen-Schokoaufstrich

- 1 kg Bananen
- 4 gehäufte Esslöffel Kakao oder Schokosirup
- 1 Packung Vanillezucker
- Gelierzucker je nach Vorliebe 1:2 oder 1:3 (ich nehm 1:3)

- Bananen zerstampfen, Kakao und Vanillezucker unterrühren, und mit Gelierzucker nach Anleitung zubereiten. Da Bananen genug Eigensüße haben, reicht Gelierzucker 1:3 vollkommen.
- Ergibt einen süßen schokoladigen nahezu fettfreien Aufstrich
- Für mich eine gute Alternative zu Nutella

Titel: Re:Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: erma am 18.03.04, 15:04
Hallo zusammen!

In Zusammenhang mit Biomarmelade, bezw. Erzeugung von Marmelade in der Naturkueche - Vollwerternaehrung, moechte ich Euch auf das Produkt Agar-Agar aufmerksam machen.
Hier ein Link dazu.

http://www.gaea.de/verbraucher_geniessen.php4

Noch schnell ein Rezept:

500 g  Erdbeeren
500 g Ribiseln (Johannisbeeren)
400 g Honig,
2 gestr. TL Agar-Agar
2 EssL. Zitronensaft
etwas Zimt

Die vorbereiteten Fruechte (Johnnisbeeren passiern, Erdbeeren zerkleinern) mit dem Honig gut vermischen. Auf der Herdplatte aufwallen lassen und 5 Minuten kraeftig kochen.
Agar-Agar in einer Tasse mit Zitronensaft und etwas heisser Fruchtsaft verruehren. In den kochenden Fruechtebrei einruehren, (das muss sehr schnell gemacht werden), einmal aufwallen lassen. Die Marmelade abschaeumen und in die vorbereiteten Glaeser fuehlen.

LG
Maria

Titel: BIOMARMELADE
Beitrag von: Christine Maria am 18.03.04, 16:14
Hallo zusammen !

Find ich ja ganz toll, daß prompt so viele gute Ratschläge gekommen sind.
Werd mich jetzt durchlesen, wie ich das am besten angehen kann.
Muß erst nachfragen ob es in Österreich diesen Bio-Gelierzucker auch gibt und ob von unserem Bioverband "Bio Ernte Austria" auch anerkannt ist.

Danke  Gruß Christine
Titel: Re:Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: martina am 18.03.04, 16:42
Christina,

der Bio-Gelierzucker von Nordzucker at zumindest auf dem Foto das Bio-Siegel von unserer Deutschen Landwirtschaftsministerin, ich denke schon, daß es von Eurem Bioverband anerkannt werden würde.

Ob Du ihn aber in Östereich wirst kaufen können? Keine Ahnung.
Titel: Re:Marmelade, Konfitüre und Gelee mit Schuß
Beitrag von: LunaR am 19.06.04, 16:44
Hallo,


im vergangenen Jahr hatte ich bei einem Rezept für Gelee von roten Johannisbeeren zu wenig Saft und hab darum einfach zum verlängern einen Rest Sangria dazu getan. Hat ganz toll gechmeckt. Heute ging es mit bei dem Orangengelee mit Holunderblüten wieder so. Da kam dann der süße Perlwein dazu (1/3 der Menge), der schon so lange rumsteht und den keiner mag. Damit es nicht zu süß wird noch der Saft von 1/2 Zitrone. Hab ich vorin zu Pfannkuchen probiert, war auch gut.  Meine Mutter hat oft Erdbeermarmelade mit Curacao gekocht. Das gibt ein schönes  Orangenaroma. Ich weiß aber die Mengenverhältnisse nicht mehr.

Habt ihr auch noch Tipps, welche Marmeladen mit "Schuß" verfeinert werden können?

LG
Luna
Titel: Re:Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Melitta am 19.06.04, 20:25
hallo.....

was ich finde, was ganz toll schmeckt, ist erdbeermarmelade verfeinert mit einem schuss grand marnier...das nimmt dem ganzen etwas die süße und wer auf ein bißchen bitter steht, dem wirds gut schmecken...

grüße

melitta
Titel: Re:Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: PeacefulHeidi am 07.08.04, 09:59
Pfirsich-Tee-Konfitüre
(muss über Nacht ziehen)

Zutaten:
1 unbehandelte Zitrone
750 g Pfirsichfruchtfleisch (ca. 800 g reife Pfirsiche)
1 kg Gelierzucker 1 : 1
200 ml sehr starker Schwarztee

Von der Zitrone ca. 2 TL Schale abreiben, Saft auspressen. Von den Pfirsichen die Schale entfernen, halbieren, Stein entfernen, grob pürieren.

Fruchtfleisch, Zitronensaft und -schale in einem großen Topf mit dem Gelierzucker vermischen. Zugedeckt über Nacht ziehen lassen.

Frucht-Zucker-Masse mit kaltem Tee vermischen. Bei starker Hitze unter Rühren aufkochen und 4 Minuten unter Rühren sprudelnd kochen lassen.

Den Topf vom Herd nehmen. Die Konfitüre evtl. abschäumen, heiß randvoll in vorbereitete Gläser fürren und sofort verschließen.
Titel: Re:Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: meike am 07.08.04, 18:24
Pflaumen-marmelade mit Spätburgunder

Zutaten:
1300g entsteinte Pflaumen
  200ml Spätburgunder
  500 g Gelierzucker 1-3

Pflaumen (mit Schale ) im Mixer zerkleinern,
Wein dazu geben.
In hohem Topf  bei starker Hitze nach
Beschreibung Kochen und in Gläser füllen.


.
Titel: Re:Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: LunaR am 09.09.04, 00:10
Hallo,

bei einem Spaziergang habe ich zwei Sorten (fast) schwarze Hagebutten gesehen. Sie hatten recht dickes Fruchtfleisch. Weiß jemand von euch, ob diese auch eßbar sind? hat vielleicht sogar schon mal jemand Erfahrung beim Marmelade kochen damit machen können?

LG
Luna
Titel: Re:Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: martina am 09.09.04, 08:50
Hallo Luna, die dunklen Hagebutten kenne ich nicht. Waren das die kleinen "echten" Hagebutten?

Ich koche meine Hagebuttenmarmelade immer aus den Früchten der Apfelrose. Die sind nicht gar so hart wie die kleinen.  
Titel: Re:Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Diana am 15.09.04, 21:08
Hallo zusammen

Wer von euch kennt Ebereschen -Marmelade ??
(im Volksmund auch Vogelbeeren genannt ).

Meine Frage  : << wann sind sie erntereif
                       << sind sie giftig

Wer kann mir weiter helfen und auch ein paar leckere Rezepte preis geben

Gruß     Diana
Titel: Re:Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: renate am 15.09.04, 21:29


Wer von euch kennt Ebereschen -Marmelade ??
(im Volksmund auch Vogelbeeren genannt ).

Meine Frage  : << wann sind sie erntereif
                       << sind sie giftig

Gruß     Diana


*fingerheb*
Wir haben auch Ebereschen im Garten und angeblich soll daß ja eine leckere, vitaminreiche Marmelade sein  ::) Aber
 es gibt verschiedene Sorten - die meine ist seeeehr bitter  :o

Angeblich soll es helfen wenn man die Ebereschen erstmal ein paar Tage in die Gerfriertruhe legt, den Frost kann man ja schlecht abwarten, weil dann die Vöge schneller sind.

Meine Marmelade war so bitter, daß ich das Frosten bis jetzt auch gelassen habe, ich konnte sie nur noch wegschmeissen.

Aber giftig sind sie bestimmt nicht
Titel: Re:Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: LunaR am 15.09.04, 21:33
Hallo Diana,

seit einigen Jahren koche ich Ebereschengelee. Ein Rezept für Marmelade kenne ich nicht. Die Ebereschen sind reif, wenn sie nicht mehr ganz hart sind, aber auch noch nicht mehlig. Früher kannte ich es nur so, dass diese Beeren, wir sagten immer Vogelbeeren dazu, giftig sein sollten. Wir haben uns darum einer Baum der
"Mährischen Eberesche" angepflanzt, die nicht giftig ist. Inzwischen habe ich einmal gelesen, dass das für Ebereschen allgemein gilt. Sie dürfen nur nicht roh gegessen werden. Das möchte ich aber nicht  garantieren. Vielleicht suchst du nach dieser Information noch einmal in einer zweiten Quelle.

Mein Rezept für Gelee muß ich erst raussuchen und werde es daher später hier reinsetzen.

LG
Luna
Titel: Re:Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Bärbel am 15.09.04, 21:37
Hallo Diana

Lies Dir mal die folgenden Seiten durch

http://www.restena.lu/primaire/consdorf/sciences/wildfru/wildfr09.htm

http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Vogelbeere.html

http://www.mamalad.de/vogemenu.htm

Das war für mich einfacher als alles abzuschreiben.

Liebe Grüße

Bärbel
Titel: Re:Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: LunaR am 15.09.04, 21:46
Hallo Diana,

nun sind schnell so viele Informationen gekommen, da brauch ich wohl das Rezept nicht merh abzuschreiben. Jedenfalls habe ich Gelierzucker 1:1 genommen, da die Beeren recht sauer sind. In all den Jahren hatte ich noch nie bittere Beeren. Gefroren waren sie auch noch nie. In diesem habe ich das Gelee Anfang September gekocht. Gekocht haben sie ein leicht säuerliches fruchtiges Aroma. Ich finde den Geschmack angenehm und wohlschmeckend. Den Saft habe ich durch aufkochen der Beeren gewonnen mit anschließendem Abtropfen durch ein Tuch. Bei einer kleineren Menge auch schon im Schnellkochtopf. Das reichte dann ziemlich genau für eine Portion Gelee.

LG
Luna  
Titel: Re:Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Marina am 16.09.04, 20:04
Hallo,

hat jemand ein Rezept für Holunderbeermarmelade?
Ich habe mal eine Marmelade gegessen, die war nicht aus Saft, sondern hatte eine sämige Beschaffenheit. Hat ganz toll geschmeckt.
Danke.

Marina
Titel: Re:Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: gundi am 16.09.04, 20:30
Guten Abend!
Ich lasse die Hollunderbeeren mit ganz wenig Wasser ein paar Minuten kochen--Vorsicht kocht leicht über--,
danach rühre ich das Ganze durch ein Nudelsieb,damit bleiben die feinen Kerne zurück.Die feine Masse wiege ich dann und koche sie mit der gleichen Menge Gelierzucker ein.

lg gundi
Titel: Re:Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Imogen am 21.09.04, 17:18
Brombeer-Apfel-Marmelade

500g Äpfel
500g Brombeeren
Saft einer Zitrone
1 kg Gelierzucker  (habe 1:1 genommen ist nicht zu süß)

Zitrone auspressen
Etwas Wasser in Topf und Äpfel mit Zitrone weichkochen(wie Apfelbrei)
Äpfel auskühlen lassen/Brombeeren und Zucker hinzufügen und mischen.
Mit Tuch abgedeckt über Nacht stehen lassen und am nächsten Tag wie üblich aufkochen und in Twist-Off Gläser füllen.

Alle sagten lecker, lecker!!!!
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: sonny am 13.10.04, 22:35
Habe ein neues Rezept getestet,
und es ist köstlich.... ::)

500g entsteinte Zwetschgen
250ml Holundersaft
250g geschälte Birnen
1 gehäufter Teel. Zimt
1 Pack. Gelierzucker 2:1

Alles in einen Topf geben und ca. 2 Min. kochen,
mit Pürierstab zerkleinern
noch ca. 3 Min. kochen.
Abfüllen ....oder gleich genießen.... ;) ;)
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: ullireiter am 21.10.04, 09:10
Kürbis-Apfel-Marmelade

500 g Kürbis gewürfelt
400 g Äpfel  gewürfelt
100 ml Orangensaft
500 g Gelierzucker 2:1
etwas Zimt


Kürbis und Äpfel mit Saft ca. 4 min köcheln.Dann pürrieren und den Zucher,Zimt und Saft von 1 Zitrone dazu.Dann nochmal ca 10 min köcheln.mmh...

gutes Gelingen ulliR.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Christine am 12.07.05, 10:37
Hallo, miteinander!

Ein Eimer Süßkirschen ist "über mich herein gebrochen". Nun essen wir ganz gern mal ein paar einfach so, aber das Einkochen lohnt sich net: ist keiner Verrückt drauf u. ich habe noch Gläser im Keller stehen; im Gefrierer ist auch kein Platz.
Hat schon mal jemand Marmelade aus Süßkirschen gemacht u. wenn, in welchen Kombinationen? Könnte mir vorstellen, dass S.-Krischen allein etwas "uninteressant" schmecken, aber vielleicht mit Gewürzen?
Letztes Jahr hab ich Pflaumenmarmelade im Stil von Mus gemacht u. die ist überalle sehr gut angekommen...
Bin gespannt, ob jemand einen Tipp für mich hat.

Inzwischen grüßt Christine herzlich
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: martina am 12.07.05, 11:00
Hallo Christine,

ich mache aus den Süßkirschen immer normale Marmelade, ganz einfach und herkömmlich ohne besondere Zugaben.

Mir ist nur aufgefallen, daß (zumindest die gelben) sich nicht so fein pürieren lassen, sondern fester im Fleisch sind. Die püriere ich immer im Mixer der Küchenmaschine, dann geht es. Nur mit dem Pürierstab beim Kochen durchzugehen, klappt bei meinen nicht.

Wenns Dir so zu fad ist, kannst Du ja einen Teil Kirschwasser zugeben, der Alkohol verfliegt beim Kochen und der Geschmack wird intensiver.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: renate am 12.07.05, 12:37
Hallo Christine,

ich mache aus den Süßkirschen immer normale Marmelade, ganz einfach und herkömmlich ohne besondere Zugaben.

Mir ist nur aufgefallen, daß (zumindest die gelben) sich nicht so fein pürieren lassen, sondern fester im Fleisch sind. Die püriere ich immer im Mixer der Küchenmaschine, dann geht es. Nur mit dem Pürierstab beim Kochen durchzugehen, klappt bei meinen nicht.

Wenns Dir so zu fad ist, kannst Du ja einen Teil Kirschwasser zugeben, der Alkohol verfliegt beim Kochen und der Geschmack wird intensiver.

So wie Martina mach ich's auch. Wenn's mehr Kirschen sind, laß ich sie durch den Fleischwolf, wie vieles andere Obst auch (z.B Zwetschgen, Birnen, Kürbis, Apfel )
In meinem Marmeladenbuch steht übrigens noch ein Rezept Kirschen-Pflaumen-Gelee - mit braunem Zucker und Vanillearoma. Schade daß ich dieses Jahr keine Kirschen hab, das Rezept hätte ich gerne ausprobiert. Einen Baum hat der Frost geerntet, den anderen die Vögel, da waren die noch nicht mal richtig gelb.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: solara am 16.07.05, 22:02
Hallo Ihr da draussen,

so wie meine Bäume aussehen, werde ich heuer in Birnen ertrinken ...
Bis letzten Herbst hatten wir Wacholder in der Nähe, der aber einer Baustelle weichen musste .... da gibt es doch einen Zusammenhang mit Birnengitterrost, oder??

Jedenfalls tragen die Bäume heuer wie  noch nie. Allerdings habe ich auch drei Stück Birnenbäume ... früher hatte  man ja nie genug Birnen ....

Um auf den Punkt zu kommen: ich freue mich sehr über Birnenrezepte.
Letztes Jahr habe ich Birnengelee mit Williams probiert, war aber nicht der Renner.
Hat jemand ein Rezept für Birnenmus, wenn es das gibt?

Freue mich auf Antworten!

Bettina
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: landleben am 16.07.05, 22:20
Wenn ich Süßkirschen zu Marmelade verarbeite, dann werden sie zerkleinert (sonst kullern sie noch vom Brot) und ich setze noch Zitronensäure ein, damit es besser geliert.
Außerdem lasse ich die gezuckerten Früchte noch mindestens 12 - 24 Stunden ziehen, damit mehr Fruchtwasser für die Marmelade da ist.

Gruß
Britta
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Christine am 17.07.05, 07:25
Wenn ich Süßkirschen zu Marmelade verarbeite, dann werden sie zerkleinert (sonst kullern sie noch vom Brot) und ich setze noch Zitronensäure ein, damit es besser geliert.
Außerdem lasse ich die gezuckerten Früchte noch mindestens 12 - 24 Stunden ziehen, damit mehr Fruchtwasser für die Marmelade da ist.

Gruß
Britta


Guten Morgen miteinander!
Also, meine Kirschmarmelade ist in "Sack u. Tüten". Ich hab' sie entsteint u. alle "Bewohner (fast) entfernt u. dann einen Tag im Zucker liegen lassen. Die eine Hälfte hab ich mit Zimt u. Bittermandelaroma gemischt - Zitronensäure sowieso - u. die andere mit Rhabarber, den ich eingefr. hatte u. dann alles mit dem Mixstab zermatscht. Ich denke, das Ergebnis ist gar nicht schlecht. Danke für Eure Ratschläge u. Hinweise u. einen schönen Sonntag - Christine
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Doro am 23.07.05, 18:29
Hallo,

hat jemand ein gutes Rezept mit Sauerkirschen? Was kann man da zugeben?
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Sigrid am 23.07.05, 23:47
Habe zwar kein aktuelles Rezept, aber Rhabarberzeit kommt wieder:
Diese Marmelade hat letztes Jahr auf unserer Landwirtschaftsausstellung den 1. Preis gewonnen. * stolzichbin*

Rhabarbermarmelade

1000 g geputzten Rhabarber in kleine Stuecke schneiden, mit 1000 g Zucker verruehren, bisschen Vanille dazu. Ueber Nacht stehen lassen (zudecken !) Dann in grossem Topf ca 1/2 Stunde kochen. (im Rezept stand 1 Stunde, das war zu lange, wurde dann mehr so honig- oder Sirupartig) bisschen ausprobieren.) Ruehren nicht vergessen!!!
In sterilisierte Glaeser fuellen, verschliessen, koestlich!

                                                                              LG Sigrid
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: solara am 30.07.05, 22:01
Hallo Doro,

das allerbeste Rezept für Sauerkirschen ist und bleibt ganz einfaches Sauerkirschgelee...

Hmmmm, wird schön sämig, lieben alle und macht nicht so viel Arbeit.
Kirschen dampfentsaften, Saft kalt werden lassen, 2:1 einkochen. Habe ich heuer fast 8 l von gemacht...

Grüsse Bettina
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: gundi am 30.07.05, 22:11
Hallo!

Ich hab heute die letzten Johannisbeeren mit Himbeeren zu Gelee verarbeitet. Durch die Himbeeren wird der Geschmack des Gelee`s etwas milder.Ein Glas dieser Marmelade brauch ich dann immer um spezielle Weihnachtskekse zusammen zusetzen :P

lg gundi
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Sigrid am 30.07.05, 23:34
 ::)
Gruess Euch, die Pflaumenzeit kommt ja nun bald, ich finde eben das Pflaumenmarmelade-Rezept, ganz ohne Chemikalien!
Gleich Gewichtsmenge Pflaumen und Zucker:
Pflaumen puerieren (Mixer oder Mixstab), mit Zucker, 1 Essloeffel Citronensaft, 1 Teel. Zimt, 1 Messerspitze Nelkenpulver verruehren. Ca. 20 Minuten kochen, oefter umruehren fertig!
                                                                                                            Sigrid
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: josefa am 10.08.05, 16:13
HAllo,

wir haben heute Brombeeren gepflückt,entsafte die gerade.
nehmt Ihr da genau 1zu1,ist der dann schnittfest,den mögen wir dann nicht so gerne, oder soll ich 100ml mehr nehmen?

LG Josefa (Marlene)
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: martina am 11.08.05, 07:48
Hallo Marlene,

das ist Ansichtssache ;) 

Ich lege lieber ein Gelee in Scheibchen aufs Brot als das es mir runterläuft.
Generell koche ich am liebsten mit 1:1.
Bei Früchten, die selber schon gut gelieren, kombiniere ich auch schon mal mit 2:1

Also 2 kg Frucht, aber dazu 1 kg 1:1 und 500 g 2:1 Zucker. Dann wird es auch nicht so fest. Für Gelee geht man ja eh von 0,75 l aus.

Aber bei 1:1 Zucker kannst Du bei Gelee ruhig 100 ml mehr nehmen, ich gebe dann aber in jedem Fall noch Zitronensäure hinzu, die hilft noch mal zu gelieren und unterstützt den Geschmack.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Uschi- am 11.08.05, 10:26
...oder mit blauen Weintrauben 1:1, friere den Saft solange ein.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: maresi1 am 12.08.05, 08:03
Hallo,

ich koche alles mit Pektin ( nehme meistens nur 300 g Zucker ) ein. Ich mag die Marmeladen die zu süß sind nicht so gerne.
Das Pektin kaufe ich im Bioladen.
Pro kg Frucht einen Eßlöffel des Pulvers in den kalten Fruchtbrei, bei kochbeginn erst den Zucker dazugeben und bis zur gewünschten Festigkeit kochen.

Die Deckel der Gläser tauche ich auf der Innenseite in 98% Alkohol, so ensteht nie Schimmel.

LG Maria
Titel: Rezeptsuche
Beitrag von: Sigrid am 29.12.05, 07:04
 ::) Hallo, ich wurde so gerne mal "kaltgeruehrte" Marmelade machen. Dazu braucht man aber "Gelierzucker",
den gibtes bei uns nicht. Weiss jemand, was man stattdessen nehmen kann, oder wie man kaltgeruehrte Marmelade "ganz anders" macht?
Lieben Gruss,
                   Sigrid
Titel: Rezeptsuche
Beitrag von: annama am 29.12.05, 08:12
Hallo Sigrid

soeben habe ich ein Rezept von "Kalt gerührter Erdbeermarmelade " in meinen gesammelten Werken gefunden :

          0,5 kg Erdbeeren
          0,5 kg Zucker
          Zitronensäure nach Angabe

mischen und 24 Stunden kühl stehen lassen anschließend mit dem Rührmix 2 x mal 5 Minuten rühren ,in Gläser füllen und verschließen.

Ist aber für den sofortigen Verzehr geeignet .Im Kühlschrank aufbewahren.

Gutes gelingen wünscht
annama
Titel: Rezeptsuche
Beitrag von: Sigrid am 29.12.05, 19:32
          Zitronensäure nach Angabe
...welche Angabe? Bei uns steht da nichts drauf? will meinen: Wieviel fuer diese Menge Erbeeren? Weisst Du das, oder sonst jemand?
Danke, annama, hoert sich aber gut an, werde ich mal probieren, muss nur erst warten, bis ich genug Erdbeeren zusammenhabe. Wir haben gerade geerntet, fuer Kuchenoder nur so zum Essen.  :P
Lieben Gruss,
                   Sigrid
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: bauernhof am 29.06.06, 10:35
Bei mir kocht im Moment Erdbeer mit Rhabarber mit 2:1 Zucker. Bei sehr süssen Früchten hatte ich auch schon 3:1
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: martina am 29.06.06, 11:25
3:1 hatte ich einmal und nie wieder!!!

Ist in meinen Augen nur was, wenn man wirklich immer frisch kocht, also alle 6-8 Wochen mal 1-2 kg TK-Früchte.

Meine ist damals richtig farblos geworden und so lange gehalten hat sie sich auch nicht, wurde auch flüssig mit der Zeit.

Mir persönlich sind da schon zuviel andere Konservierungsstoffe drin.

Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: solara am 30.06.06, 21:32
Apropos Schimmel und un-haltbare Marmeladen und Gelees

ich dreh die Gläser nach dem Einfüllen und Verschliessen gleich sofort auf den Kopf und lasse sie so auf dem Deckel stehend erkalten.
Man spart sich so die Arbeit mit Desinfizieren usw. Allerdings achte ich schon darauf, dass die Gläser und Deckel wirklich sauber sind, spüle sie vor Gebrauch auch immer nochmal mit klarem heissem Wasser aus.
Und ja, die Twist off Deckel müssen halt auch in Ordnung sein...
Man sollte auch möglichst vollfüllen, so dass wenig Luft im Glas bleibt.
Allerdings hatte ich auch bei halben/Restgläsern noch keine, die aufgegangen sind.

Schimmel auf Marmelade kenne ich also nur vom Hörensagen!

Bettina
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Mirjam am 01.07.06, 15:32
Hallo,

bei 3:1 Zucker hätte ich auch Probleme mit der Haltbarkeit, gefällt mir nicht, 1:1 ist mir echt zu süß.

Grundsätzlich steh ich auf Mischungen und ich lege viele Wert auf echte gemahlene Vanille als Aromamittel, weil die aus dem Tütchen aus irgendwelchen Tanks mit Pilzen  :P.

Ein Schuß *hicks* aus meinenm Spezialschrank hat noch keinem geschadet (und niemand hats bemerkt  8)).

Für die Gläser nehme ich entweder neue oder frisch gespülte, die kommen dann in den Backofen auf 100 ° C mit den Deckeln - und dann die heiße Marmelade hinein und den Deckel zu (ebs dazu brauch ich dann Ofen-Handschuhe, deswegen mag ich das gehäkelte Zeugs nicht) - und gut ist. Da brauch ich dann auch nix mehr auf den Kopf stellen, weil ich die Erfahrung gemacht habe, das Kürbis, Apfel & Co so schnell geliert, das es dann im Deckel - bleibt.

Letzte Woche hab ich den ersten Topf gemacht - in einem Riesen-Original-WMF-Topf der wegen einer Sonderaktion eines Möbelhauses für 30 % Rabatt zu haben war, fällt bei mir unter Lebensanschaffung und grad beim Marmeladen kochen und den hohen Energiefraß beim Erhitzen von Zucker - merkt man schon, wie gut die Böden/Energieausnutzung der Töpfe sind.

Als Rührer habe ich so einen Riesen-Silikon-Löffel mit Edelstahlgriff, nicht nur das, der nicht verfärbt - durch das Silikon kann man auch während des Abfüllen immer schön den Rand tiefer putzen - und am Schluss den Topf fast restlos.

Und die beste Investition war sowieso dieser Glaseinfülltrichter aus Metall. Arbeitet ihr mit oder ohne?

viele Grüsse

Mirjam
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: martina am 01.07.06, 16:43
Ich koche die Deckel im Topf richtig gut aus und die Gläser werden vor dem Einfüllen der Marmelade mit kochendem Wasser gespült, dann randvoll, da erübrigt sich das Umdrehen der Gläser 8)

Einen Einfüllring nehm ich nur ganz selten, wenn ich Gläser habe mit engem Rand.

Ich koche grundsätzlich mit 2 Töpfen gleichzeitig im Wechsel, eine Ladung kocht, die andere wird ausgefüllt. Zum Ausfüllen gieß ich aus dem Topf in den kleinen Candy von Tupper (der darf das, lt. Tuppertante, wenn er das nicht verträgt, dann ist da die Garantie drauf). Mit dem Candy ist das ruckzuck in die Gläser gegossen, auch ohne Ring.

Hab schon die ersten 24 KG Zucker stehen, für die Saison. Werde wohl nächste woche mal in die Erdbeeren fahren und dann gibts im/für den Kindergarten wohl auch Kirschen.

Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Katharina am 02.07.06, 20:52
Ich koche meine Marmelade im Thermomix.

Das hat für mich den Vorteil, dass ich nicht beim Kochtopf stehen bleiben und rühren muss.
Ich kann in der Zwischenzeit das Obst für den nächsten Schwung vorbereiten oder falls grad Kundschaft kommt, auch im Laden bedienen ohne dass was überkocht oder anhängt. Notfalls koch ich die Marmelade noch mal einige Sekunden auf, damit sie auch wirklich heiß in die Gläser kommt.

Ich verwende den 1:2 Gelierzucker und kann dann in einem Kochvorgang 7 200ml Gläser kochen. Die Marmelade lässt sich prima ganz ohne Einfülltrichter in die Gläser füllen.

Ich verwende generell immer neue Twist-off-Deckel für meine Gläser. Die Gläser dreh ich für 5 Minuten (nicht länger, sonst ist die Marmelade schon zu fest geworden und hängt am Deckel) auf den Kopf.

Da ich die Marmelade zum Teil in meinem Hofladen verkaufe, habe ich nur einheitliche Gläser. Um nicht das ganze Glas mit Etiketten zu verschandeln, hab ich jetzt hinten ein Aufkleber drauf mit den Inhaltsangaben.

Bis jetzt hab ich seeehr zufriedenen Kunden  :D

Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: frankenpower41 am 13.08.06, 11:46
Hallo

Wir haben dieses Jahr viele Äpfel und bereits jetzt liegen sie massenweise unten (die Kleinen)
Weiss jemand, ob man die noch grünen Äpfel im Dampfentsafter entsaften kann und davon Gelee machen?

Ich koch normalerweise immer vom Saft den ich aus der Mosterei mit heim bringe. Liegen lassen soll man das Fallobst ja nicht und zum ganz wegwerfen sind sie mir fast zu schade.

Marianne
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: jägerin am 13.08.06, 13:26
Hallo Marianne,
 Ja, das geht gut ...grüne Äpfel gelieren auch viiiiel besser als reife. hab ich schon oft gemacht. Ganz toll finde ich Apfelgelee mit Kräutern!!! ( Zitronenmelisse, Pfefferminze...andere fruchtige Minzen, Zitronenverbene Rosenduftpelargonie( oder die apfelige??), Ananassalbei, Orangenthymian.....und und ...Monarda ( Indianernessel ist auch ganz toll!  oder Rosenblüten  8) 
...ach so , das wars noch  :(...im Entsafter gehts ziemlich lang bis Saft kommt ...ähnlich wie bei  Quitten...


Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: freilandrose am 13.08.06, 18:58
Hallo

Wir haben dieses Jahr viele Äpfel und bereits jetzt liegen sie massenweise unten (die Kleinen)
Weiss jemand, ob man die noch grünen Äpfel im Dampfentsafter entsaften kann und davon Gelee machen?

Ich koch normalerweise immer vom Saft den ich aus der Mosterei mit heim bringe. Liegen lassen soll man das Fallobst ja nicht und zum ganz wegwerfen sind sie mir fast zu schade.

Marianne
Probier das doch einfach aus. Ich hab vor zwei Jahren aus Birnen Gelee gemacht. Schmeckt super. BLoss bin ich nicht der Held, dass ich mehrere Sorten zusammenmisch. Bin froh, wenn eine Sorte was wird.
Titel: Re: Kennt jemand diese Obstsorte?
Beitrag von: martina am 14.08.06, 08:22
Ich habe von meinen 3 Pflaumenbäumen auch einen dabei, wo sich die Kerne nicht lösen.
Diese Frücht gebe ich in den Dampfentsafter und mache aus dem Saft Sirup oder Gelee.

Vor 2 oder 3 Jahren hab ich solche Früchte mal geschenkt bekommen. Da hab ich dann halb und halb gemacht. Die Früchte einmal durchgeschnitten, die steinlose Hälfte so zur Marmelade gegeben und die Hälfte mit Stein dann entsaftet.

Den Saft hab ich mit den normalen Fruchthälften gemischt und dann so ein Mittelding von Marmelade und Gelee gekocht, kam gut an.
Titel: Re: Kennt jemand diese Obstsorte?
Beitrag von: wesemichshof am 14.08.06, 09:44
Hallo zusammen,
beim Entkernen habe ich mich nicht sonderlich angestrengt, alles Fruchtfleisch vom Kern zu bekommen. Das wäre mir echt zu mühselig gewesen.
Was ich beim Himbeeren immer mache (weil niemand die Körner im Gelee will): ich koche die Himbeeren (ohne Zucker) ganz leicht vor und 'leiere' dann alles durch die Flotte Lotte. Danach mache ich aus dem Fruchtpürree dann die Marmelade.
Grüße
Inge
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: martina am 15.08.06, 14:10

Weiss jemand, ob man die noch grünen Äpfel im Dampfentsafter entsaften kann und davon Gelee machen?

Wir mußten schon Äfpel abmachen, um die Zweige zu entlasten, so voll hängen unsere Bäume.

Ich bin grad am entsaften, aber so richtig ergiebig sind sie nicht, dafür geliert der Saft dann später besser, sauer genug ist er auch. hat den Vorteil, dass das fertige Gelee hinterher auch nicht so süß wird.
Titel: Herbstkonfitüre
Beitrag von: cara am 09.10.06, 12:15
die ist mal so riichtig lekka.... *jamm*

Herbstkonfitüre


je ein Teil Äpfel, Birnen, Pflaumen und Holunder
passend dazu den Gelierzucker 2:1
und als Gewürz Zimtstange und Gewürznelken, je nachdem wie ihr das mögt...

Äpfel, Birnen und Pflaumen putzen und in kleine Stücke schneiden.
Holunderbeeren waschen, abtropfen und von der Dolde lösen (gibts da einen begriff für?).
Die Früchtemischung mit den Gewürzen und dem Gelierzucker vermischen und 3-4 Stunden ziehen lassen.
Dann unter Rühren zum Kochen bringen und 4 Minuten sprudelnd kochen lassen.
Nelken und Zimtstangen herausnehmen, in Gläser füllen und sofort verschließen.
Titel: gelee
Beitrag von: Sigrid am 19.01.08, 07:04
 ::) Hilfe!!!!
Ich kann mein Rezept fuer Vogelbeer -(Ebereschen) Gelee und Konfituere nicht mehr finden!!!!!

Wer hat ein bewaehrtes Rezept dafuer? ? Gestern habe ich bei Freunden Vogelbeeren gepflueckt, heute gewaschen und abgezupft und erst mal alle eingefroren, damit die Bitterkeit aus den Beeren herausgeht! Und nun finde ich eben mein Rezept nicht. Habe schon gegooglet, aber mir waere lieber, ein schon ausprobiertes Rezept von euch! kann mir jemand helfen?
                                 Lieben Gruss, Sigrid
Titel: gelee
Beitrag von: Christine am 29.01.08, 10:05
Hallo, Sigrid!
Habe Deine Anfrage gerade erst gelesen. Hier habe ich ein Rezept aus dem handschriftlichen Kochbuch meiner Großmutter von 1917:
Ebereschen-Gelee
Die vollständig reifen Ebereschen - bei uns Vogelbeeren - werden nach dem Ernten gewaschen, getrocknet u. dann in einen passenden, sauberen Topf (gerade mit Wasser bedeckt) weich gekocht.
Saft durch ein Tuch (wir nehmen den "Kloßsack" klar ablaufen lassen. Auf 500 g Saft kommt die gleiche Menge Honig. Diese Mischung wird unter ständigem Rühren mit einem Holzlöffel solange gekocht, bis eine auf kaltes Porzellan gegebene Probe schnell erstarrt. Das warme Gelee wir in saubere Gläser gefüllt u. verschlossen.

Vielleicht probierst Du ja mal das Rezept u. ich bin gespannt, wies gelingt.
Herzliche Grüße nach Neuseeland aus dem feuchtgrauen Thüringen.........
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: christiana am 10.06.08, 13:17
Erdbeermarmelade "vegetarisch" oder besser Zuckerarm  ;)
750g Erdbeeren: putzen und pürieren
1El Zucker
1Tl Zitronensaft
2Tl Agar Agar

Alles zusammen ca 5Minuten kochen in Twist off Gläser füllen, auf den Kopf drehen, abkühlen lassen und LECKER  :D
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: sonny am 23.12.08, 16:47
Hallo,

hab auch Weihnachtsgelee vor ein paar Tagen gemacht.
Die Schale von einer ungespritzen Orange abgerieben,
dann 0,5l Orangensaft und o,25lGlühwein
mit einen Päck. Gelierzucker 2:1 gemischt

Schmeckt super!
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Maja am 26.06.09, 23:09
Ich koche sofort Marmeladen und friere auch Obst ein.Im Winter wenn mehr Zeit ist, koche ich dann Marmeladen und Gelee`s.
Zur Zeit ist große beerenschwemme. Johannisbeeren habe ich heute die letzten gepflückt. Himbeeren fangen gerade an,Erdbeeren muss ich zu kaufen, habe heute 15 Pfund geputzt, zum gleich essen und für Marmelade und eingefroren. Jostabeeren sind auch schon teils reif. Ist wunderbar...aber eben sehr arbeitsreich.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Nelly am 27.06.09, 07:17
Hallo,
meine gelben Himbeeren fangen auch an. ERdbeeren muss ich auch noch schleunigst pflücken beim ERdbeerbauern, meine eigenen Reihen reichen nur zum sofort essen.

Neulich hatten wir keine Marmelade und kein Gelee mehr und auch keine eingefrorenen Früchte/SAft mehr in der Truhe.
Da habe ich zuckerfreien Saft gekauft und nun haben wir 20 Gläser mit Ananas-Apfel- und Apfel-Trauben-Gelee.

Nell
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Lotta am 27.06.09, 08:46
Moin!
Ich habe 10kg Erdbeeren zugekauft und (das was nach der Fressattacke meiner Familiy ürbig war) eingefroren. So kann ich jederzeit frische Marmelade kochen, denn gerade Erdbeermarmelade schmeckt ganz frisch am allerbesten.
Gestern abend Himbeeren gepflückt, wollte ich mit Johannisbeeren zusammen entsaften- aber die Johannisbeeren brauchen noch Zeit.
Also gibt es heute erstmal Himbeermarmelade ohne Kerne  :-*
Mache dann auch noch Sirup, wird bei uns sehr gerne getrunken.
(das ein oder ander Fläschchen Likör wirds wohl auch geben  ;D )
Grussi
Lotta
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Mara am 27.06.09, 09:36
Hallo Starbuck,
eine Frage, wie macht ihr Marmelade bzw. Gelee aus Felsenbirne. Seit letzten Herbst sind wir Besitzer von einem Strauch, weil unsere Tochter immer so geschwärmt hat. Wenn der Strauch auch klein ist, er hat im Moment viele Früchte dran und die möchte ich nicht verkommen lassen. 
Oder hat sonst noch jemand ein Rezept, ich würde mich freuen.
LG Mara
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Dette am 27.06.09, 13:22
Hallo zusammen,
SV und Sohn haben mir heute morgen einen Eimer Wildkirschen gepflückt. sind schon im Dampfentsafter. Davon möchte ich Gelee machen, da sie zum Entsteinen zu klein sind. Vielleicht würze ich mit Mädesüß. hat da jemand Erfahrung?
viele Grüße Dette
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Johanna M am 27.06.09, 21:36
Hallo,
ich friere auch Obst ein, dann haben wir im Winter "frische" Marmelade.
Schmeckt uns besser, als wenn ich jetzt alles koche manche Gläser vielleicht schimmeln oder so.
Zwetschgen, Erdbeeren, Johannisbeeren als Saft, Weintrauben.
Wildkirschen hätten wir auch gehabt, die haben jetzt die Vögel gefressen, hab ich gar nicht dran gedacht.

Jo
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Romy am 28.06.09, 12:21
Hallo Dette
Was ist den Mädesüss?
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Starbuck am 07.09.09, 21:46
Macht eigentlich hier jemand noch original "Latwerge" (ausgesprochen in oberhessisch: laddwersch)??

Das ist eine Art Marmelade aus Zwetschgen, Birnen und Futterrüben (!!), kommt alles in den großen Wurstkessel und wird 4-6h über dem Holzfeuer gekocht, damit nichts anbrennt, ist ständiges Umrühren mit einem großen Holzlöffel (so eine Art Spaten) anzuraten. Leider führt gerade dies zum Aussterben der "Latwerge"-Kultur, ist halt nicht ganz arbeitsextensiv...
Andererseits: alles aus eigenen Anbau, ohne Zucker, gut haltbar (authentisch wirds in Steinguttöpfen aufbewahrt), und schmeckt!
Ist auch unter dem Namen "Quettschehoink"bekannt.

lg, Heiko
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: zensi am 07.09.09, 23:48
Hallo noch was.

Wer macht Ebereschengelee? und Wie?

Kann man da jede Eberesche nehmen? Auch die vom Wald oder an den Straßenrändern, oder gibt es da Unterschiede.

Meine Schwägerin sagte, sie habe Ebereschen im Garten , die kann man nehmen , die anderen im Wald seien  giftig.

Stimmt das ?

Gruß Zensi
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Sigrid am 08.09.09, 09:32
Schau mal hier http://www.agrar.de/landfrauen/forum/index.php?topic=2061.90 , Zenzi !
Ich habe auch welches gekocht,es muss aber mindestens 6 Monate im Glas bleiben, bevor es geniessbar ist, es sei denn, Du magst es SEHR bitter ! ? ::)
Ich habe die ganz gewoehnlichen Ebereschenbeeren, die so ueberall wachsen, genommen, weiss nicht, was es da fuer Unterschiede gibt. Frueher meinte man, dass die Beeren giftig seien, stimmt nicht so ganz, roh sollte man sie nicht essen, das kann zu Magenbeschwerden fuehren. Und weil sie eben so bitter sind, wollte man sie sowieso nicht. Ich streiche  das Gelee ganz duenn auf's Butterbrot oder statt Butter Frischkaese nehmen.
Gruss  Sigrid
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: zensi am 12.09.09, 21:42
Hallo Sigrid,

Danke für Deinen Tip. Ich habe jetzt von einer Bekannten ein Gelee zum Probieren bekommen.Ist aber schon sehr bitter.
Meine Kinder haben gesagt, so wollen sie das nicht essen.

Geht denn das Bittere weg , wenn man es länger aufhebt?

Oder vielleicht wenn man es länger einfriert?

Ich werds mal Probieren.
Ich geb dann mal wieder Bescheid.
Danke nochmal.

Gruß  Zensi
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: LunaR am 12.09.09, 22:04
Hallo Zensi,

Ebereschengelee habe ich schon häufiger gekocht. Bitter war es nie. Der Saft ist schon sehr sauer, darum koche ich mit Zucker 1:1. Habe das Gelee schon oft verschenkt aber noch nie gehört, dass es bitter war. Vor einigen Jahren hatte ich für die Portion  zu wenig SAft und habe etwas fertigen Mandarinensaft hinzugefügt. Hat sehr lecker geschmeckt, fast wie Bonbons  :P

Bei Bitterkeit wäre ich vorsichtig. Falls Du Zweifel hast, ruf doch mal bei der Giftzentrale an.

LG
Luna
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Sigrid am 12.09.09, 23:18
Geht denn das Bittere weg , wenn man es länger aufhebt?
Also ich habe festgestellt, dass das Bittere zurueckgeht (nicht ganz weg, soll es ja auch nicht, das ist ja gerade DAS...) , wenn man das Glas mindestens 6 MOnate stehen laesst, bevor man es oeffnet ! Besser noch laenger !
Zitat
Oder vielleicht wenn man es länger einfriert?
Einfrieren sollte man die Beeren, bevor man sie zu Marmelade kocht, auch mindestens 6 Monate lang !!!! Dann wie ueblich Marmelade (Gelee) draus kochen.
Zitat
Ich werds mal Probieren.
Ich geb dann mal wieder Bescheid.
Danke nochmal.
Das waere schoen !   Gruss, Sigrid
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: mamaimdienst am 13.09.09, 10:43
Ich hab vor ca. 2 Wochen auf Grund meiner Kürbisschwemme mal folgendes Rezept ausprobiert:

Kürbis-Apfel-Konfitüre:
* 1,2 kg Kürbis (habe Hokkaido genommen), gibt ca. 800 g Kürbisfleisch
* 600 g süße Äpfel
* 1 TL gemahlene Vanille (gibts im Reformhaus....)
* 1 TL Ingwerpulver
* 1 Prise Zimt
* 750 g Gelierzucker 2:1

1. Das Kürbisfleisch in sehr kleine Würfel schneiden oder rapeln
2. Äpfel (ohne Schale und Kernhaus) ebenfals klein raspeln
3. Den Kürbis und die Äpfel in einem großen Topf mit 75 ml Wasser (oder Apfelsaft) und
    den restlichen Zutaten gut vermischen und über Nacht stehen lassen. (Ich habs vor dem Kochen dann
    am nächsten Tag püriert)
4. die Kürbis-Apfel-Mischung bei schwacher Hitze und unter häufigem Rühren!! zum Kochen bringen
    nach Packungsanweisung auf dem Gelierzucker sprudelnd kochen lassen.
5. die restliche Vorgehensweise kennt ihr ja  ;)


Nachdem ich sämtliche Gläser verschenkt hatte, mußte ich jetzt nochmal welche machen, da die Konfitüre
wirklich lecker ist!!  ;D

Gruß Dunja
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Imogen am 14.09.09, 07:32
Habe gerade richtig schöne Birnen, die man sofort verbrauchen muss. Habe Birnenmus gekocht und dann mit Kirschen Marmelade gekocht.  1/2 kg Birnenmus 1/2 kg eingefrorene Kirschen. Allen schmeckts.

Birnenmus könnte ich mir auch gut zu Johannisbeer vorstellen !!!!

Imogen
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Starbuck am 14.09.09, 20:09
Macht eigentlich hier jemand noch original "Latwerge" (ausgesprochen in oberhessisch: laddwersch)??

Das ist eine Art Marmelade aus Zwetschgen, Birnen und Futterrüben (!!), kommt alles in den großen Wurstkessel und wird 4-6h über dem Holzfeuer gekocht, damit nichts anbrennt, ist ständiges Umrühren mit einem großen Holzlöffel (so eine Art Spaten) anzuraten. Leider führt gerade dies zum Aussterben der "Latwerge"-Kultur, ist halt nicht ganz arbeitsextensiv...
Andererseits: alles aus eigenen Anbau, ohne Zucker, gut haltbar (authentisch wirds in Steinguttöpfen aufbewahrt), und schmeckt!
Ist auch unter dem Namen "Quettschehoink"bekannt.

lg, Heiko

*schubs*
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: fanni am 14.09.09, 20:22

Macht eigentlich hier jemand noch original "Latwerge" (ausgesprochen in oberhessisch: laddwersch)??

Das ist eine Art Marmelade aus Zwetschgen, Birnen und Futterrüben (!!), kommt alles in den großen Wurstkessel und wird 4-6h über dem Holzfeuer gekocht, damit nichts anbrennt, ist ständiges Umrühren mit einem großen Holzlöffel (so eine Art Spaten) anzuraten. Leider führt gerade dies zum Aussterben der "Latwerge"-Kultur, ist halt nicht ganz arbeitsextensiv...
Andererseits: alles aus eigenen Anbau, ohne Zucker, gut haltbar (authentisch wirds in Steinguttöpfen aufbewahrt), und schmeckt!
Ist auch unter dem Namen "Quettschehoink"bekannt.

lg, Heiko



uh Heiko..........das hört sich ja an wie ein Rezept von den Hutterern. Also auf die Rüben kann ich auch verzichten.  Ich mach zur Zeit aus gegebnem Anlass Zwetschgenmarmelade.(diesmal F ü r die Mama)..........heut hab ich noch welche in Schnaps eingelegt :P


Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: marikat am 16.09.09, 15:16
Hallo Heiko,
der BT weiß alles
Ich suchte ein Rezept für Zwetschgenmarmelade im Backofen und habe einen Link von Beate gefunden  :-*  dort ist auch das Rezept für Odenwälder Latwerge:

www.onkelheinz.de

Ich hab ein Rezept das klingt so ähnlich wie deine Vorstellung.

Zwetschgenmarmelade:

1 kg Zwetschgen entsteine
1 Pckch. Gelierzucker
3 Eßl. Zuckerrübensirup
1 Msp Musgewürz.



marikat


Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Christel Nolte am 16.09.09, 16:11
Und ich dacht immer latwerge ist das gleiche wie Zwetschgenmus. Die selbe Herstellung im Schlachtekessel, aber  ausschließlich Zwetschgen, kenne ich noch aus meiner Kindheit. Heute macht Frau kleinere Mengen im Backofen. Das sollte auch mit der genannten Mischung funktionieren.

Heiko, meinst Du, das war leckerer, oder wohl eher aus der Not geboren?

guckst Du hier:http://de.wikipedia.org/wiki/Latwerge
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: marikat am 17.09.09, 10:45
Hi Christel,
ich bin immer noch nicht fündig geworden in Sachen Mus aus dem Backofen.

Hast du da ein Rezept bzw. wie hoch wird der Backofen angestellt wie lange muss das Mus kochen. Wird es vorher püriert?

Danke
marikat
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Christine am 17.09.09, 11:11
Hi Christel,
ich bin immer noch nicht fündig geworden in Sachen Mus aus dem Backofen.

Hast du da ein Rezept bzw. wie hoch wird der Backofen angestellt wie lange muss das Mus kochen. Wird es vorher püriert?

Danke
marikat

Gucl doch mal hier:

http://www.daskochrezept.de/chefkoch-rezept/nachspeise/pflaumenmus_174.html
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Starbuck am 17.09.09, 21:48
Hallo Heiko,
der BT weiß alles
Ich suchte ein Rezept für Zwetschgenmarmelade im Backofen und habe einen Link von Beate gefunden  :-*  dort ist auch das Rezept für Odenwälder Latwerge:

www.onkelheinz.de



Danke fuer den Link, klingt doch schon so aehnlich wie das von mir beschriebene!
Die Zugabe von Rueben ist sicher eine Art Kompromiss gewesen, die Birnen eine regionale Eigenheit.

lg, Heiko
Titel: Re: Zwetschgen, Pflaumen, Mirabellen und Co.
Beitrag von: sonnenblume am 19.09.09, 21:07
Ich hab gestern Marmelade aus Pfirsich und Johannisbeeren gemacht. Hat ne tolle rote Farbe und schmeckt lecker. Hab den Gelierzucker 1:3 genommen. Dann hab ich auch noch Likör angesetzt.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Klecksi am 14.10.09, 15:20
heut hab ich quitten orangenmarmelade gemacht hmmmmm  lecker   und dann noch chilliquitten für alle die es sehr scharf mögen  so wie ich   ;D  das haut rein    denk die passen gut zu fleischgerichten oder auch mal zur kalten brotzeit  rezept  gibts bei chefkoch unter quittenrezepte  lg hanni
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Mucki am 03.11.09, 13:12
Hallo ,
Weihnachtsgeele für Faule ;)

Eine Flasche Glühwein
Einen Einmachzucker
nach anleitung auf dem Einmachzucker einkochen
abfühlen vertig .

Faule grüße Mucki
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Danny am 04.11.09, 07:34
Ich habe letztens auch wieder eingekocht:

schnödes Apfelgelee
Holundergelee mit Apfelstückchen
und
Apfel-Rosmarin-Gelee, aromatisiert* mit Schlehe und Wildkirsche

*) eigentlich weniger aromatisiert, sondern eher eingefärbt - wir haben nämlich gerade mal 20 Schlehen gefunden (ja, 20 Stück) und ich hatte noch eine Handvoll Wildkirschen in der Gefriertruhe, die habe ich dann zusammen mit den Äpfeln entsaftet, den heißen Saft direkt aus dem Topf über Rosmarinzweige laufen und die Zweige ein bisschen (nicht zu lang!) im Saft stehen lassen.
Es schmeckt sehr lecker und sieht mit seiner rosa Farbe auch noch hübsch aus.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Caddy am 04.11.09, 10:35
Apfel-Kürbismarmelade finde ich  lecker, schmeckt fast wie Aprikosenmarmelade.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: annama am 06.06.11, 17:01


Heute  30 Gläser Apfel -Holunderblüten  - Gelee gekocht.

Schmeckt einfach lecker , schon alleine der Duft der H.Blüten .
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: alpenlady am 06.06.11, 20:03
Heute habe ich Erdbeer - Rhabarbermarmelade mit Apfelminze eingekocht. War ein Experiment von mir. Schmeckt sehr gut.

L.G. Alpenlady
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: babsk am 07.06.11, 11:19
Vorige Woche hab ich Rhabarber-Bananen Marmelade gemacht.
Voriges Jahr hab ich das auch schon probiert.
Leider ist alles schimmlig geworden. Ich hoffe, heuer gehts besser. Hab ein bisschen Einsiedehilfe hinzugegeben.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: martina am 07.06.11, 12:59
Gegen Schimmel in den gläsern hilft es, die Schraubdeckel richtig auszukochen.

Dann die Gläser richtig voll machen, aber so, dass die Ränder nicht "kontaminiert" werden, also keine Fruchtmasse überlaufen lassen.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Nixe am 07.06.11, 14:13
Oder die Schraubgläser die erste Stunde auf den"kopf" stellen,ich mach die erdbeer rabarber auch immer mir wird eigentlich nie ein Glas schlecht auch ohne Einsiedelhilfe
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: babsk am 08.06.11, 08:32
Sonst ist mir auch noch nie Marmelade schlecht geworden. ???
Nur eben letztes Jahr diese eine Sorte.
Ich weiß nicht, an was es gelegen ist, weil die Gläser luftdicht verschlossen waren.
Mal sehen, was heuer passiert.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: LunaR am 18.06.11, 00:02
Hier http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/mein_nachmittag/marmeladenetiketten101.html (http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/mein_nachmittag/marmeladenetiketten101.html) gibt es Etiketten zum runterladen und ausdrucken. Die schönen in Farbe  sind weiter unten.   

Luna
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Wiese am 18.06.11, 08:38
Hallo Lunar

danke für diesen Link, suche eh schon länger nach Ediketten für Gelees und Marmelade.
Schaut halt schöner aus, als Mitbringsel zum verschenken.

LG Wiese
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: ade60 am 08.10.11, 15:27
hallo
wir haben sehr viele birnen, also habe ich birnen entsaftet.
jetzt habe ich puren birnensaft, ohne zusätzlichen zuckerzusatz
ich möchte gelee machen, mit was kombiniere ich den saft?
GRUSS ADE
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: martina am 08.10.11, 15:35
Hallo Ade,

ich hab mal Birnenkonfitüre gemacht, 1,75 kg Birne mit 0,25 l Weinbrand gemischt und mit 2 kg Gelierzucker 1:1 gekocht. Das war geschmacklich richtig lecker.

Da muss man aber etwas austesten, wie intensiv man die Mischung haben möchte.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Wiese am 08.10.11, 20:18
Hallo Ade

Ich hab schon mal 1 Liter Birnensaft und 1 Liter Apfelsaft mit 2 kg Gerlierzucker, 1 Zimtstange und Zironensaft von einer Zirone
zu Gelee gemacht. Schmeckt auch sehr lecker.

Du kannst auch die Äpfel ( 1kg ) klein schnipseln und unter den Birnensaft geben und aufkochen. Gelierprobe dabei nicht vergessen.

Wiese
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: streuobst am 09.10.11, 08:04
Ich wurde in diesem Jahr mit Birnen reich gesegnet und da diese leider nicht besonders lange haltbar sind, probiere ich verschiedene Arten von Marmeladen aus.
Birne mit Orangensaft bzw. Birne mit Apfelsaft schmeckt uns besonders gut. Bei diesen beiden Sorten werden die Birnen geschält entkernt und fein gemixt und dann mit O- oder A-Saft (1kg Birnen/1lSaft) wie üblich gekocht.
Vielleicht habt ihr noch mehr Rezepte für "Birnen" ich würde mich freuen.

Ich fülle alle Marmelade in Schraubgläser randvoll und dann stehen Sie bei mir bis sie verbraucht werden auf dem Kopf im Regal. 

Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Maja am 10.10.11, 10:47
Wir essen Birnen sehr gerne als Kompott. Für Marmelade oder Gelee aus Birnen hätte ich gar keine Idee
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Entlein am 10.10.11, 11:04
Wir haben dieses Jahr auch mehr Birnen als wir verarbeiten können. Lagerfähig sind unsere leider gar nicht. So habe ich denn immer ein paar Birnen unter die Äpfel zur Saftgewinnung gemischt. Ausserdem Birnen in Zuckerwasser mit Zimt als Kompott eingekocht. Und meine Lieblingsmarmelade: Hälfte Äpfel, Hälfte Birnen, mit Vanillinzucker und dem üblichen 2:1 Gelierzucker ist einfach köstlich!!!
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Klecksi am 10.10.11, 12:06
ich hab einen likeur mit birnen angesetzt  ..schaut gut aus  hab probiert als ich einaml aufmachte um den kandiszucker aufzurühren   hmmmmmmmmm ... lg hanni
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Wiese am 10.10.11, 20:25
Hallo Streuobst

hier noch ein Rezept mit Birnen. Hab sie aber noch nicht ausprobiert.

Ananas- Birnen Konfitüre

 1 Ananas ( 100g Fruchtfleisch )
 700 g Birnen
 1kg Gelierzucker
 2 Zimtstangen

Alle Früchte klein schneiden und mit der Zimtstange und dem
Gelierzucker vermischen und zum Kochen bringen, Gelierprobe machen
und dann abfüllen.( Eine Dose Ananas wird auch gehen )

Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: zensi am 13.05.12, 23:46
Hallo
wer macht Fliedergelee ?

Ich versuch grad eins. Mit Fliederblüten in Wasser und Wein gekocht.

Habt ihr auch Rezepte ?

Gruß Zensi
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: silviamaria am 14.05.12, 07:29
Hallo,
unsere blühen noch nicht. Fürs Gelee leg ich die Blüten in Apfel- oder Orangensaft. Nach einem Tag dann normal kochen.
Liebe Grüße silviamaria
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: zensi am 15.05.12, 17:06
Hallo silviamaria,

legst du da die ganze Rispe in den Saft?

Ich hab alle kleinen Blüten abgezupft, Das war eine Arbeit.

Wenn das auch so geht, wär ja toll, weil man doch auch bei den Löwenzahnblüten das Grüne wegmachen muss, damit es nicht bitter wird.

Gruß Zensi
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: martina am 15.05.12, 17:31
Hallo Zensi,

die Rispen werden locker kopfüber in den Saft gelegt, so dass die Stiele oben rausschauen, man kann sie auch an den Stielen gebündelt zusammenbinden, dann geht das Absieben später noch schneller.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: silviamaria am 15.05.12, 20:36
Ich mach es genauso wie Martina. Rispen kopfüber in den Saft, Stiel rausschauen lassen. Klappt immer gut.
Viel Spaß beim Ausprobieren.
Silviamaria
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: zensi am 15.05.12, 21:14
Danke ! :D

Gut zu wissen fürs nächste mal.

Gruß Zensi
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Susanna am 25.06.12, 15:14
Ich habe gestern Erdbeermarmelade gekocht mit Rohr-Gelierzucker und Zitrone. Ausgesprochen gut schmeckend.

1 Teil Erdbeeren
1 Teil Gelierzucker aus Rohrzucker
1 Zitrone


Sehr lecker ist sie geworden. Leider für mich ungeeignet für größere Mengen, da ich den Gelierrohrzucker unverhältnismäßig teuer fand. Empfehlen wollte ich es Euch trotzdem.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Maja am 25.06.12, 15:20
Susanna wo hast du den Gelierzucker aus Rohrzucker denn gefunden????
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Susanna am 25.06.12, 16:01
Durch Zufall im Supermarkt, als ich normalen Rohrzucker gekauft habe, den ich für viele Gerichte benötige.

Ganz normal deklariert unter Gelier-Rohrzucker.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: pauline971 am 02.07.12, 20:36
Ich war heute auf dem Erdbeerfeld und hab Marmelade gekocht wie ein Weltmeister. Leider haben meine leeren gläser nicht gereicht und so hab ich Jogurtgläser genommen, die man in die Jogurtmaschine stellen kann. Sind aus Glas mit einem stabilen Plastikdeckel. Soweit alles bestens. Dann meinte mein Mann, ob die wohl richtig zuhalten, weil der Deckel aus Plastik und nicht aus Metall ist. Waren nur 5 Stück; trotzdem komme ich ins Grübeln. Nicht dass die dann das schimmeln anfangen. Ha da jemand Erfahrung?
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: zensi am 02.07.12, 21:21
Ich war heute auf dem Erdbeerfeld und hab Marmelade gekocht wie ein Weltmeister. Leider haben meine leeren gläser nicht gereicht und so hab ich Jogurtgläser genommen, die man in die Jogurtmaschine stellen kann. Sind aus Glas mit einem stabilen Plastikdeckel. Soweit alles bestens. Dann meinte mein Mann, ob die wohl richtig zuhalten, weil der Deckel aus Plastik und nicht aus Metall ist. Waren nur 5 Stück; trotzdem komme ich ins Grübeln. Nicht dass die dann das schimmeln anfangen. Ha da jemand Erfahrung?
Also ich glaub, wenn du sie schön voll gemacht hast und sich der Deckel eingezogen hat, dürfte nicht viel passieren.
Ich mach in diese Joghurtgläser immer meinen Frischkäse vom TM rein, die halten auch ganz gut.
Musst sie halt zügig wegessen.

Gruß Zensi
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Marina am 03.07.12, 07:45
Ich verwende viele alte Marmeladengläser, die noch einen Plastikdeckel haben.
Die eignen sich sehr gut. Grad bei Erdbeermarmelade passierts hin und wieder,
dass mal ein Glas Schimmel ansetzt. Das passiert aber auch mit Metalldeckel.

Gruß
Marina
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Imogen am 06.07.12, 08:16
Hallo Zensi,

wenn du Platz in der Gefriertruhe hast, leg die Gläser einfach rein......ich mach das mit Erdbeermarmelade immer...ist zwar eigentlich doppelt gemoppelt...ABER....sie kommt raus wie frisch gekocht...super im Geschmack und mit einer tollen Farbe......Erdbeermarmelade wird ja gern so ein bißchen grau, wenn sie länger steht....

IM
mogen
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Susanna am 06.07.12, 08:52
Ich mache das auch, Erdbeermarmelade einfrieren!
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Maisi am 06.07.12, 11:41
Hab dazu erst vor ein paar Tagen einen Bericht gelesen, dass eingefrorene Marmelade im Geschmack solche aus gefrorenen Früchten eindeutig übertroffen hat. Habs bis jetzt noch nie probiert, ist ja ohnehin immer viel in der Gefriertruhe und Zeit habe ich, wenn die Frücht reif sind auch weniger als im Winter.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee- Rhabarber- Banane
Beitrag von: Clara am 06.07.12, 13:01
Vorige Woche hab ich Rhabarber-Bananen Marmelade gemacht.
Voriges Jahr hab ich das auch schon probiert.
Leider ist alles schimmlig geworden. Ich hoffe, heuer gehts besser. Hab ein bisschen Einsiedehilfe hinzugegeben.

Hallo Babs,

an sich geht das... wichtig ist hierbei das Mischungsverhältnis Banane zu dem anderen Obst. Nach meiner Erfahrung für ein kg Fruchtmasse max. 50% Bananenmus -günstiger ist es jedoch, wenn der Anteil so um 30% liegt.
Die Bananen muse ich mit der Gabel und koche sie ganz normal mit ein.
Rhabarber wasche ich, putze ich und schneide ihn in relativ dünne Scheiben und lass ihn über Nacht in Gelierzucker Saft ziehen.

Auf jeden Fall lasse ich alle Fruchtaufstriche und Geleeś 10Minuten blubbernd vor sich hin köcheln und seither gibt es keine Probleme mehr mit Schimmel auf ńem Glas oder so.

Beste Grüße,

Anja
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee- Birnengelee
Beitrag von: Clara am 06.07.12, 13:06
hallo
wir haben sehr viele birnen, also habe ich birnen entsaftet.
jetzt habe ich puren birnensaft, ohne zusätzlichen zuckerzusatz
ich möchte gelee machen, mit was kombiniere ich den saft?
GRUSS ADE

Hallo Ade,

Birnensaft pur ist was zum reinsetzen leckeres...

Ich koche seit einigen Jahren Birnengelee und das ist der Renner- Birnengelee pur. Der andere Renner ist Apfelgelee pur.

Mein Rezept ist auf 0,75 l Saft 500 g Gelierzucker 1:2- der ganz einfache Gelierzucker von Nord- oder Südzucker oder Pfeiffer-Langen.


Wenn du den Saft extern saften lässt, dann wollen die Moster gern, dass man Äpfel mit Birnen mischt, weil bei purer Birnenpressung ratzfatz die Siebe zu sind und das mögen die Mostmänner nicht so gerne. Hingegen ist bei der Mischung eine Art Selbstreinigung der Siebe gegeben. ;-))

Beste Grüße,

Anja
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Clara am 06.07.12, 13:14
Hallo silviamaria,

legst du da die ganze Rispe in den Saft?

Ich hab alle kleinen Blüten abgezupft, Das war eine Arbeit.

Wenn das auch so geht, wär ja toll, weil man doch auch bei den Löwenzahnblüten das Grüne wegmachen muss, damit es nicht bitter wird.

Gruß Zensi

Zensi,

Flieder hat keine Rispen, sondern eine Dolde. *Nur als kleiner botanischer Exkurs- ganz am Rande. ;-))*

Die Fliederblüten "fledderste" einfach, also die ganz kleinen Blütenstielchen lässt du einfach an den Blüten dran. "Blütenfleddern"= in die linke Hand die Dolde und mit der rechten Hand einfach die Blüten zwischen Daumen, Zweige- und Mittelfinger abstreifen.

Auch bei Löwenzahn musst du nicht den grünen Blütenboden komplett entfernen, sondern nur den Stiel soweit wie möglich unterhalb des Blütenbodens entfernen, weil der die Bitterstoffe enthält.

Saft erhältst du, wenn du die Blüten mit entsprechend Wasser aufkochst und dann diese"Brühe" über Nacht ziehen lässt. Dann die Brühe wie normalen Fruchtsaft zu Gelee verarbeiten.

Gutes Gelingen,

Anja
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Clara am 06.07.12, 13:16
Susanna wo hast du den Gelierzucker aus Rohrzucker denn gefunden????

Maya,
bei und führen das bspw. Kaufland, Edeka oder Globus.

Wobei ich jezze mal fragen muss, was ist das besondere an Rohrzucker ausser dem Preis?

Fragende Grüße,

Anja
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee- Gelierzucker
Beitrag von: Clara am 06.07.12, 13:22
Hallo in dei Runde,

neulich war ich mal wieder auf "Expedition" im LEH und war schlicht und ergreifend nahezu erschlagen, was für aussergewöhnliche Gelierzuckerofferten gerade so im Angebot sind.

Kann mir bitte mal jemand erläutern, was das besondere an den Gelierzucker für Erdbeermarmelade  ist, dass der Preis mich eher - naja wie soll ich es jetzt lesefreundlich schreiben?- dazu animiert meine 5 Gläser Erdbeermarmelade vom Anbieter aus dem hohen Norden zu kaufen, statt mich selbst in die Küch zu stellen.

Danke,

Anja
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: mary am 06.07.12, 17:14
2 grosse Eimer Josta und 2 kleinere Eimer Himbeeren werden heute in die Tiefkühltruhe versenkt.
Wenn es nicht mehr so heiss ist und etwas mehr Zeit übrig- ist Marmeladekochen für mich entspannender.
Ausserdem hat es noch einen Vorteil, es sind Fruchtmischungen möglich, die von der zeitlichen Abfolge so nicht drin wären.
2 grosse Sträucher Josta hängen noch und Him- und Brombeeren gibts, wenn Glück dabei ist, noch etliches.
Im Herbst werd ich mich noch an die "Kost-nix-Früchte" wie Holunder, Schlehen usw. machen.
Seit ich den Thermomix habe, mach ich nicht mehr so grosse Mengen aufeinmal, sondern immer wieder frisch aus der TK.
marmeladige Grüsse
maria
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Jacky am 06.07.12, 17:25
Hallo Maria,

jetzt musste ich tatsächlich lachen. Hört sich grad so an, als machst du es so wie ich. Ich hab heute vormittag einen Eimer Johannisbeeren runter, gesäubert und die dann samt Eimer und Deckel in die große Gefriertruhe gestellt.  ;D
Ich mach das immer so, da ich jetzt einfach nicht die Zeit habe Marmelade zu kochen. Im Winter wird dann aus den ganzen Früchten, die ich im Erntejahr gesammelt habe Marmelade gekocht. Da kommen die ausgefallensten Kreationen zusammen, weil ich verschiedene Früchte dann parat habe.

Gestern hab ich einen großen Eimer Waldheidelbeeren von meiner Mama bekommen...sogar fertig geputzt. "freu"
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Nanne am 07.07.12, 19:15
Und ich hab einen Eimer Aprikosen von meiner Mama bekommen. Mußte allerdings selbst putzen, waschen und einkochen (Marmelade und halbiert als Kompott). ;)

LG
Nanne
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Imogen am 07.07.12, 21:04
Habe mich heute in die Sauerkirschen gestürzt. Friere auch ein, aber eine Kochung wird von jeder Sorte immer gemacht......weil man und frau sich immer auf die ------------"neue-" freut....eine Kochung Josta hab ich auch noch geschafft..........einfrieren werd ich keine ...sind bei uns nicht so beliebt....

LG
Imogen
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Maja am 08.07.12, 00:37
Johannisbeeren durch den Fruchtwolf gelassen und das Mark und Saft eingefroren, Jostamarmelade gekocht. Hmmmm lecker

Clara man muss die vielen verschiedenen Gelierzucker nicht kaufen.Ist meines Erachtens Verarsche, der 2: 1 reicht.Allerdings den Rohrzucker-gelierzucker könnte ich mir geschmacklich schon etwas vorstellen, aber hier bekomme ich den nicht. Habe heute erst nachgesehen.
Den erdbeergelierzucker hatte ich mir mal gekauft, geschmacklich kein Unterschied, lediglich Farbmäßig und so denke ich mir es ist Farbstoff drin.
Aber jeder wie er mag
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Susanna am 09.07.12, 09:10
Lucia, das Mus einfrieren ist auch gut, allerdings bin ich zu faul, um mich späterhin nochmal hinzustellen und die Marmelade zu kochen ;D.

Ich koche wenig, aber gerne Marmelade, und nur so viel, wie wir wirklich essen. Das Einfrieren finde ich gut, denn so behält die Marmelade die Farbe und den Geschmack, und ich muss mir keine Sorgen machen.
Gelier-Rohrzucker nehme ich, weil ich finde, dass die Marmelade nicht einfach nur süß, sondern einen Ticken "kräftiger" schmeckt. (Unabhängig davon weiß ich, dass es trotzdem Zucker ist :), ich verwende ihn trotzdem auch sehr gerne in Desserts und Salatsoßen).

Übrigens koche ich so auch Orangen-Marmelade, und wir finden das sehr lecker.

Ihr könnt natürlich die Sorte Zucker nehmen, welche Ihr mögt, ich möchte hier nicht "zucker-missionieren", mir ist das offen gestanden sogar egal :), womit jeder sein Gelee kocht oder auch nicht... es geht hier ja auch darum, persönliche Erfahrungen zu teilen, nicht wahr :).
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: geli.G am 09.07.12, 09:15
Clara man muss die vielen verschiedenen Gelierzucker nicht kaufen.Ist meines Erachtens Verarsche, der 2: 1 reicht.

Ich nehme ausschließlich den 1:1 Gelierzucker, weil im 2:1 Konservierungsstoffe drin sind :-\.....dazu brauch ich die Marmelade nicht selber machen, da kauf ich gleich fertig..... ;)
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Susanna am 09.07.12, 09:40
dazu brauch ich die Marmelade nicht selber machen, da kauf ich gleich fertig..... ;)
Stimmt!
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Erdbeere am 09.07.12, 09:42
Und was ist dann im 1:1 drin? Nix anderes?
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Beate Mahr am 09.07.12, 09:53
Hallo

ich steh im Moment auf  Fix & Fruchtig  (http://www.mein-suedzucker.de/Produkte/einmachen/Fix-Fruchtig/)

Ich friere das Obst schon gemixt und abgemessen ein
je nach Lust wird dann produziert  ;)

Gruß
Beate
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: saba am 09.07.12, 09:54


Ich koche wenig, aber gerne Marmelade, und nur so viel, wie wir wirklich essen. Das Einfrieren finde ich gut, denn so behält die Marmelade die Farbe und den Geschmack, und ich muss mir keine Sorgen machen.
Gelier-Rohrzucker nehme ich, weil ich finde, dass die Marmelade nicht einfach nur süß, sondern einen Ticken "kräftiger" schmeckt. (Unabhängig davon weiß ich, dass es trotzdem Zucker ist :), ich verwende ihn trotzdem auch sehr gerne in Desserts und Salatsoßen).

Übrigens koche ich so auch Orangen-Marmelade, und wir finden das sehr lecker.




Hallo Susanna,
das Rezept dieser Orangenmarmelade würde mich interessieren.

Liebe Grüße,
Saba
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: geli.G am 09.07.12, 10:43
Und was ist dann im 1:1 drin? Nix anderes?

....doch, Pektine und Säuerungsmittel Zitronensäure, aber keine Konservierungsmittel.

Hier ein Auszug aus Wikipedia über Gelierzucker:

Traditioneller Gelierzucker wird im Verhältnis 1:1 verwendet. Es gibt aber auch Gelierzucker "extra", der in Verhältnissen 3:1 oder 2:1 (wobei die erste Zahl die Anteile von Fruchtgut bezeichnet) verwendet wird. Dieser Gelierzucker enthält einen höheren Pektingehalt. Diese Fruchtaufstriche werden weniger süß, da im Verhältnis zum traditionellem Gelierzucker nur die Hälfte (2:1) oder ein Drittel (3:1) der Zuckermenge zugesetzt wird. Durch die niedrigerere Zuckerkonzentration kann eine längere Konservierung nicht mehr sichergestellt werden, darum enthalten diese Gelierzucker Konservierungsmittel (meistens Sorbinsäure).
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Susanna am 09.07.12, 10:55
Orangenmarmelade koche ich wie die anderen Sorten auch, mit Zucker 1:1, ein Rezept habe ich leider nicht.
Aber auch hier nehme ich zusätzlich den Saft von einer Zitrone, dann das Fruchtfleisch der Orangen, und Zesten von einer unbehandelten Orange nach Gefühl. Sie ist gar nicht bitter.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: pauline971 am 09.07.12, 13:08
Ich verwende gelierzucker 3:1. Meine Erdbeermarmelade ist lecker geworden. Hab einen Teil mit Kognak und Vanilleschote verfeinert. Lecker
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Romy am 26.07.12, 11:01
Ich habe gerade ein Glas Rhabarber/Banane aufgemacht. Ich bin ganz begeistert, hätte nicht gedacht, dass sie so gut schmeckt. Nächstes Jahr koche ich die ganz sicher wieder  :)
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Mucki am 26.07.12, 17:46
klingt lecker ,aber für mich leider gestrichen


lg Mucki
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: frankenpower41 am 26.07.12, 21:02
Hallo

Hab ich vor etlichen Jahren auch immer gemacht, irgendwann hatten wir es uns wieder sattgegessen.
Da musste man nur höllisch aufpassen, dadurch dass Masse ziemlich fest war, brannte sie sehr leicht an.
Irgendwann hab ich dann einfach mit Apfelsaft gestreckt.
Mittlerweilen brauch ich nicht mehr soviel Marmelade, die Kinder sind groß und frühstücken bevor sie aus dem Haus gehen nicht mehr, das merkt man dann schon sehr.

marianne
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Imogen am 31.07.12, 13:24
War auf einem "Spaziergang mit dem Naturheilverein" unter anderem wurde empfohlen Marmelade und ähnliches mit rohem Rohrzucker zu kochen.....sprich den raffinierten weißen Zucker zu meiden.......gibt es da Unterschiede  Rohrzucker- roher Rohrzucker.....und von der Menge her gleich zu verwenden wie raffinierter weißer Zucker oder süßt Rohrzucker bzw. roher Rohrzucker  - mehr  bzw. weniger - ????......und funktioniert das auch mit Agar Agar???? Hat jemand diesbezügich eigene Erfahrungen???

Imogen

Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: martina am 31.07.12, 13:35
Hallo Imogen,

ich sag nur eines: bei weißem Rübenzucker weiß ich, wie die Rüben angebaut und später verarbeitet wurden.


Bei Rohrzucker weiß ich gar nichts über den Anbau und die Verarbeitung.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Nanne am 01.08.12, 20:19
@martina,
bin ich ganz deiner Meinung.

LG
Nanne
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: mamaimdienst am 01.08.12, 22:20
nicht zu reden von der Regionalität  ;)
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Romy am 02.08.12, 07:50
Zwischen Rohrzucker und Rübenzucker besteht überhaupt keinen Unterschied. Zucker ist Zucker. Das hatten wir in der Ernährungsberatung schon x-mal. Ich habe keine Ahnung wieso das Märchen von 'Rohrzucker=gesünder als Rübenzucker' immer wieder aufkommt. Vielleicht weil er dunkler ist und deshalb urchiger aussieht.
Rohrzucker hat einen intensiveren Eigengeschmack (leicht nach Caramel) und Sirup mit Rohrzucker sieht einfach dunkler aus (mir gefällt die Farbe nicht)
Dazu kommt er von Übersee (Brasilien etc.) Rübenzucker kommt von unserem Land.

Imogen, Zu deiner Frage: Rohrzucker reagiert überall, genau gleich wie Rübenzucker. Eben Zucker ist Zucker da gibt es keinen Unterschied auch bei der Verarbeitung nicht.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: pauline971 am 09.08.12, 10:07
Ich täte noch mal Erdbeermarmelade machen. Heut hab ich in einem Prospekt Erdbeeren im angebot aus Deutschland gesehen. Sagt mal, blöde Frage: Ist denn jetzt noch Erdbeerenzeit???????????
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Erdbeere am 09.08.12, 10:08
Es gibt noch deutsche Erdbeeren.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: pauline971 am 09.08.12, 10:19
Dann bin ich ja beruhigt. Bei der Aussage einer "Erdbeere" kann ich wirklich blind vertrauen. Danke
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Ingrid2 am 09.08.12, 10:50
Mein Marktnachbar verkauft bis Mitte September eigene Erdbeeren. Da gibt es ja auch frühe und späte Sorten. Wobei die Erdbeeren jetzt, meiner Meinung nach, bei weitem nicht mehr so gut schmecken wie im Juli.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Corina am 18.09.12, 13:43
Hallo!
Hat jemand von euch Erfahrung bei der Verarbeitung von Berberitzen (Sauerdorn) zu Marmelade?? Wie kann man sie am einfachsten verarbeiten? Muß man sie entkernen? Ich habe sie noch nie verwendet, aber heuer trägt unser Strauch so wunderwar und ich dachte, sie würden gut zu Apfel oder Birnen passen.
Würde mich über eure Erfahrungen freuen.
lg
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: zensi am 19.09.12, 06:10
U nd ich hab heuer viele Birnen. Womit mischt ihr die am Besten?
Möchte auch Marmelade machen.

Gruß Zensi
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: mamaimdienst am 19.09.12, 07:14
Ich hab die Tage Birne mit Holunder gemischt. Lecker.
(mit Zucker einen Tag stehen lassen, püriert und dann die Masse durchs Sieb, damit die Kerne raus sind)

Dunja
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: cara am 19.09.12, 09:08
Corina,

meine Mutter hat die früher immer gekocht und dann ducrh ein Sieb gestrichen/passiert. Und dann mit Apfel zusammen Marmelade gekocht

Zensi,
hab ich vor Jahren schon mal gepostet:

die ist mal so riichtig lekka.... *jamm*

Herbstkonfitüre


je ein Teil Äpfel, Birnen, Pflaumen und Holunder
passend dazu den Gelierzucker 2:1
und als Gewürz Zimtstange und Gewürznelken, je nachdem wie ihr das mögt...

Äpfel, Birnen und Pflaumen putzen und in kleine Stücke schneiden.
Holunderbeeren waschen, abtropfen und von der Dolde lösen (gibts da einen begriff für?).
Die Früchtemischung mit den Gewürzen und dem Gelierzucker vermischen und 3-4 Stunden ziehen lassen.
Dann unter Rühren zum Kochen bringen und 4 Minuten sprudelnd kochen lassen.
Nelken und Zimtstangen herausnehmen, in Gläser füllen und sofort verschließen.

ansonsten passt ja sehr viel zu Birnen, Zimt, Nelken, Lebkuchengewürz, Vanille, Karamell, Weisswein, Glühwein (-gewürz), Calvados, Amaretto, Mandeln, Rosinen, Ingwer.
Als Obst:
Wie schon geschrieben, Holunder, Apfel natürlich, Quitten, Eberesche, Granatapfel, Kiwi, Kürbis...

und jetzt hab ich Lust auf Marmelade kochen..... ::)
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: gina67 am 19.09.12, 13:09
Hallo
bei uns sind die 1. Holunderbeeren reif und die Äpfel werden von den Wespen vernascht. Ich habe Gelee gekocht und dafür Holunderbeeren, Äpfel und Obst aus der Gefriertruhe entsaftet, dort lagerten noch Johannisbeeren, Brombeeren, Mirabellen, Pflaumen und Rharbarber. Habe jede Menge lecker Gelee bekommen, reicht hoffentlich bis zum nächsten Sommer. ;)

LG Gina
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Klecksi am 19.09.12, 14:02
ich hab heut trauben pfirsichmarmelade gemacht ist auch lecker geworden  lg hanni
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: streuobst am 19.09.12, 14:17
Bei uns war letztes Jahr schon die Birnen/Orangenmarmelade der Renner.
2/3 Birnen 1/3 Orangensaft (etwas Zitronensäure bzw. Zitronensaft)  mit 2:1 Zucker gemischt oder 2:1 GELFIX und Zucker, das ergibt eine ganz feine Marmelade mit einer sehr schönen appetitlichen Farbe.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Maresi am 19.09.12, 16:24


Wir haben heuer viel Weintrauben,hab sie mit Hollunder zusammen entsaftet,und Gelee gemacht,schmeckt lecker!!!

was kann man noch mischen,Hollunder find ich keinen mehr,wer weiß was Gutes!!!
oder nur Weintrauben,habs noch nicht probiert......

                                         Maresi

Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Bullenmafia am 19.09.12, 16:28
mensch Klecksi das hättest gestern machen sollen *gg*

übrigens das mit den fünf Wochen geht in Ordnung *gg*

muss meine Weintrauben noch verarbeiten. Saft hab ich schon gemacht.... mit Holunder wäre ne Idee, mal schauen wo noch einer ist der noch nicht vertrocknet ist.

LG Petra
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Jacky am 19.09.12, 16:35
Hallo Maresi,

ich hab Weintrauben-Apfelgelee gemacht. Schmeckt sehr gut. Leider ist es dieses Jahr nicht soviel, meine Weintrauben wollten dieses Jahr nicht so wie ich.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Maisi am 17.09.13, 08:18
Hab schnell eine Frage, glaubt ihr, dass das funktioniert?

http://www.chefkoch.de/rezepte/1882461306234699/Fruchtikus.html (http://www.chefkoch.de/rezepte/1882461306234699/Fruchtikus.html)

Wir haben so viele Pfirsiche und als Marmelade sind sie bei uns nicht so beliebt. Aber ich denke, als "Auflage" auf die Joghurttorte oder ähnliches müsste es doch gut sein, nur ob das wirklich haltbar ist.
Habe mir gedacht probiere es mal und mache gleich am Wochenende eine Torte daraus, da dürfte es ja kein Problem nicht sein, oder?
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: sonny am 17.09.13, 12:26
Hallo Maisi,
funktioniert sicherlich!
Apfelmus koche ich auch so ein.
Heiß in Gläser füllen und ich würde auch Zitronensäure zugeben, schon wegen der Farbe.

Gutes Gelingen... ;)
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Bergli am 03.04.14, 08:46
Ich habe mal eine Frage:
Ich mache Sirup selber: 1 Liter Beerensaft und 1 Kilo Zucker leicht erwärmen bis der Zucker vergangen ist. Sirup ist nicht lange haltbar, er ist bei uns sehr schnell getrunken, innert 2-3 Tagen. So mache ich den Sirup immer gleich frisch. So habe ich es gestern gemacht, aber ein bisschen zu lange erwärmt, alles ist dick geworden in der Flasche. :-[
Was soll ich tun: - noch ein wenig mehr einkochen und als Gelee auftischen - oder habt ihr eine andere Idee, wie ich den Sirup wieder verdünnen kann? Ich möchte eigentlich schon Sirup und nicht Gelee.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Meli am 03.04.14, 10:12
Hallo Bergli
 Bei mir ist das Menegenverhältniss für Gelee 1zu 1. Also 1 Liter saft zu 1 Kg Zucker ergibt Gelee. Bei Saft nehme ich je nach eigene Süße des saftes 1 Liter saft zu 500 oder 600 gr Zucker. Den gut auf kochen und er ist lange im Kühlschrank haltbar.
Ich hatte noch nie Probleme damit. 1 zu 1 wäre mir auch zu süß oder zu wenig Fruchtsaft drin. da kann man ja direkt Zuckerwaser trinken.
LG Melli
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Romy am 03.04.14, 16:51
Und wenn du das ganze mit einem Liter Wasser noch einmal aufkochst? Im Grunde genommen solltest du so wieder deinen Sirup bekommen. Gelee wird beim erwärmen schnell flüssig. Ihr trinkt ihn ja eh schnell, da ist die Haltbarkeit nicht so wichtig.

Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Bergli am 09.04.14, 09:21
Danke Romy und Meli

Den dicklichen Sirup habe ich mit ca. 1 Liter Wasser  kurz aufgekocht und es ging, er (der Sirup) würde flüssiger.
Wurde einfach zu wenig süss, Kommentar der Kinder. Meine Kinder sind aber sehr süsse.   ;) Getrunken wird es auch, einfach mehr Sirup ins Glas.  ;)
Nächstes Mal nehmen ich halt doch weniger Zucker.


Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Romy am 15.06.14, 18:15
Ich denke es kommt auf den Sirup selber an. Einige Beeren haben halt schon sehr viel Pektin, da ist es wirklich ratsamer mit dem Zucker runter zu fahren
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Marina am 08.07.15, 20:07
Wir haben heuer eine Sauerkirschen-Schwemme. 16 Gläser Marmelade habe ich bereits gekocht.
Hat jemand eine Idee, mit was man Sauerkirschen mischen kann?
Ein Rezept habe ich mit Kokosflocken gefunden. Die mögen wir aber nicht so gerne.
Rum oder Rotwein weiß ich auch nicht, ob das sooo gut schmeckt.

Gruß
Marina
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: mamaimdienst am 08.07.15, 20:18
Das war meine Ausbeute der letzten Tage:

Holunder-Kirschgelee (der Holundersaft war noch vom letzten Jahr übrig)
Holunder-Himbeer-Erdbeer
Kirsch-Zwetschgengelee (Saft auch noch vom letzten Jahr)
Himbeer-Kirschmarmelade hab ich heute hergerichtet
und dann gabs für die Kinder noch Erdbeer-Himbeer-Banane

alle schon probiert und für lecker befunden!!

@Marina: ich mische immer was ich grad da habe! Ich hab schon mal Sauerkirsche mit Rotwein gemacht. So aufs Brot
war es jetzt nicht so mein Fall, aber im Weihnachtsgebäck der Hammer!!
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Dette am 08.07.15, 20:37
@Marina, hallo, schade das du so weit entfernt bist, sonst würde ich dir gern Kirschen abkaufen. Sowas wächst hier nämlich nicht.
Viele Grüße Dette
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Maja am 08.07.15, 21:09
Marina in der Haushaltschule haben wir rote und schwarze Johannisbeeren dazu gemischt.Alles zu gleichen Teilen. Was war die Marmelade so lecker.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: samira am 08.07.15, 21:38
Hab gestern und heute folgende Sorten Marmelade gem
gemacht :
Himbeere
Johannisbeere
Süßkirsche
Johannisbeer-Kirsche

Die nächsten Beeren sind hoffentlich erst in einigen Tagen reif.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: messel am 08.07.15, 22:26
Hallo

ich habe gestern auch Süßkirschenmarmelade gemacht - es sind 17 Gläser geworden.
Unter einem Teil habe ich Zartbitterschokolade untergemischt,- bei leichtem Rühren geschmolzen.
Schmeckt sehr lecker !!! Die Enkel essen es sehr gerne.

LG Helga
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: zensi am 13.07.15, 04:32
Wir haben heuer eine Sauerkirschen-Schwemme. 16 Gläser Marmelade habe ich bereits gekocht.
Hat jemand eine Idee, mit was man Sauerkirschen mischen kann?
Ein Rezept habe ich mit Kokosflocken gefunden. Die mögen wir aber nicht so gerne.
Rum oder Rotwein weiß ich auch nicht, ob das sooo gut schmeckt.

Gruß
Marina

Sauerkirsche und Himbeere ist auch lecker
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: cara am 13.07.15, 09:26
Hallo

ich habe gestern auch Süßkirschenmarmelade gemacht - es sind 17 Gläser geworden.
Unter einem Teil habe ich Zartbitterschokolade untergemischt,- bei leichtem Rühren geschmolzen.
Schmeckt sehr lecker !!! Die Enkel essen es sehr gerne.

LG Helga

bei mir war es weisse Schoki, die reingewandert ist ;o)
Die zweiten 2kg Kirschen sind dann mit Mandel und Kirschlikör verfeinert worden.. Amaretto hätte sicherlich besser gepasst, aber der war nicht lagermäßig vorhanden ,o)
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Mathilde am 16.09.15, 22:31
Hab schnell eine Frage, glaubt ihr, dass das funktioniert?

http://www.chefkoch.de/rezepte/1882461306234699/Fruchtikus.html (http://www.chefkoch.de/rezepte/1882461306234699/Fruchtikus.html)

Wir haben so viele Pfirsiche und als Marmelade sind sie bei uns nicht so beliebt. Aber ich denke, als "Auflage" auf die Joghurttorte oder ähnliches müsste es doch gut sein, nur ob das wirklich haltbar ist.
Habe mir gedacht probiere es mal und mache gleich am Wochenende eine Torte daraus, da dürfte es ja kein Problem nicht sein, oder?

Hallo,

aus aktuellem Anlass will ich hier mal nachfragen ob es geklappt hat. Morgen kommen nämlich die geschenkten Pfirsiche dran. Die sind so groß wie die im Laden .....schmecken etwas anders aber auch sehr lecker

LG Mathilde
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: LunaR am 16.09.15, 23:34
Mathilde, vermutlich hast du eine große Menge ... Ich habe eine kleinere Menge Pfirsiche geschenkt bekommen und damit diesen Gelierzucker ohne kochen versucht. Der Fruchtaufstrich muss aber schnell verbraucht oder eingefroren werden. Schmeckt auf alle Fälle sehr lecker, nicht nur zu Brot, sondern besonders auch zu Joghurt usw. Ist nur für eine kleine Menge von 250 g ausgelegt, aber weil es nur ein paar Sekunden mit dem Pürierstab braucht, habe ich gleich 5 Portionen gemacht.

Das Verhältnis Zucker Frucht ist 1:2. Schmeckt sehr fruchtig.

LG
Luna


PS: Auch mich interessieren eure Meinungen zu dem Fruchtikus.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Maisi am 28.10.15, 09:34
Upps, hab die Frage über Fruchtikus erst jetzt entdeckt... :-[

Das Rezept verwende ich sehr gerne, da es fruchtiger und nicht so süß wie Marmelade ist, allerdings friere ich den fertigen Fruchtikus ein. Auch mit Rhabarber habe ich es schon probiert, echt lecker. Ich habe auch bei fertigen Apfelmus ohne einkochen nicht unbedingt die besten Erfahrungen gemacht, zumindest wenn es ein paar Monate im Keller steht, ist es meist nicht mehr zu verwenden.
Deshalb will ich mir unter anderem auch einen Dampfgarer zulegen.
Lg Maisi
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: pauline971 am 06.09.16, 09:19
Ich hab mich jetzt durch diese ganze Marmeladenbox gelesen. Da sind ja echt gute Ideen bei. Mein Marmeladenvorrat wird den Winter nicht überstehen, wenn wir so weiterfuttern. Ich hab in der Erbeerzeit Marmelade mit Eierlikör gemacht, Erdbeeren mit Rhabarber vermischt zu Marmelade verarbeitet, Brombeergelee hab ich gemacht und für Pflaumenmarmelade hab ich noch Zwetschgen vom letzten Jahr eingefroren. Ich hab mir jetzt so überlegt ich könnte aus unserem selbst gepressten Apfelsaft mal was machen. Hab ein Rezept in einer Zeitung gelesen, wo das Apfelgelee mit Rosmarin verfeinert wird. Birnenmarmelade mit Weißwein. Manchmal kommt man auf die einfachsten Sachen echt nicht selbst. Aber ok, deshalb liest man ja  ;D
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Nanne am 07.09.16, 09:34
Hallo Pauline,
wenn du ein paar Weintrauben hast, Weintrauben-Wein-Gelee schmeckt echt lecker. Traubensaft und Weißwein halbe/halbe zu Gelee eingekocht.
Hab schon mal unter Brombeersaft reife, weiche Äpfel geraspelt und dann zu Marmelade gekocht, hat auch lecker geschmeckt.

lg
Nanne
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Maisi am 07.09.16, 10:47
Zum Thema Apfelsaft, fällt mir gerade ein, dass ich schon lange einmal ein "Winterapfelgelee" probieren wollte, hab jetzt nicht direkt ein Rezept, aber soweit ich mich erinnern kann, war nur Apfelsaft, Gewürznelken und Zimtrinden mit Gelierzucker drinnt. Um die Weihnachtszeit sicher auch lecker
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: gatterl am 07.09.16, 11:10
Traubensenf

Passt sehr gut zu einer Käseplatte

400ml Traubensaft oder Quittensaft
Gerne aus eigenen Trauben oder Quitten
Mit 6 Esslöffel Weissweinessig und
200 gr Rohrzucker und
4 Esslöffel feinem Senfmehl
Unter rühren 10 Minuten kochen und heiss in kleine saubere twist off Gläser füllen.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: pauline971 am 07.09.16, 13:24
Nanne Weintrauben haben wir keine. Höchstens so paar saure Kerlchen an den Weinstöcken. Glaube aber eher nicht, dass die noch süß werden. Aber Brombeere und Apfel kombiniert..... Da bin ich echt total leidenschaftslos fantasielos  :( Klingen tut es gut, nur die Idee muss man erst mal haben. Muss mal schauen, ob an den Stauden noch Brombeeren dran sind. Äpfel haben wir heuer auch, aber nicht solche Massen wie im letzten Jahr. Nun ja, brauche erst mal Zeit für den ganzen Spaß.......  ::)
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: sima am 08.09.16, 11:18
Hallo zusammen,
hatte gestern noch eine Zucchini übrig und ein paar Falläpfel. Hab Zucchini-Apfelmarmelade gemacht. Acu das schmeckt gut.
Grüße Silvia
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: pauline971 am 08.09.16, 13:37
Silvia, das kann ich mir auch vorstellen.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: pauline971 am 16.09.16, 07:45
Ich möchte mal von meiner Apfelmarmelade berichten. Gestern hatte ich endlich Zeit und Lust mich mal dran zu machen. Ich habe 500g geschälte Äpfel in kleine Würfel geschnitten. Dazu hab ich einen Liter Apfelsaft (aus eigenen Äpfeln gepresst) gegeben. Das Ganze hab ich einmal aufkochen lassen. Dann hab ich Gelierzucker 3:1 untergerührt und 10min. stehen lassen. Einige Blätter Pfefferminze und eine halbe Stange Vanille und einen halben TL Zimt hab ich zugegeben und dann aufkochen lassen und nach Packungsangabe 4Min. kochen lassen. Eine Min. vor Ende der Kochzeit hab ich Hollunderlikör dazu gegeben. Den hab ich heuer geschenkt bekommen, aber ich HASSE Likör!!! Deshalb kam er mir für die Marmelade gerade recht. War sehr gespannt, ob das alles schmecken wird. Heute früh hab ich probiert - lecker.......!!!!! Da werde ich gleich noch mal welche kochen.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Romy am 11.10.16, 22:40
Ich brauche meine Liköre auch immer für die Konfitüre  ;D Dein Rezept tönt super. Das möchte ich auch probieren
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: pauline971 am 12.10.16, 06:46
Ich werde noch mal welche kochen. Die ist echt lecker und die Apfelstückchen machen den Kick. Reines Gelee ist nicht so mein Ding, aber diese Marmelade ist echt gut. Naja, man muss sich nur trauen rum zu probieren. Und dank der Tipps hier in der Box geht das echt super.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: annelie am 11.12.16, 16:42
Bratapfelkonfitüre
900 g geschälte und entkernte Äpfel in kleine Würfel geschnitten oder  650 g Äpfel und 250 ml Apfelsaft
50 g Rosinen in 3 Eßl. Rum oder Apfelsaft über Nacht eingeweicht
25 g Mandelblättchen in einer beschichteten Pfanne geröstet
1 Teel. gemahlener Zimt
2 Eßl. Zitronensaft
Vanillemark oder Vanillezucker
500 g Gelierzucker 2:1

Apfelstückchen mit den anderen Zutaten mischen und etwas stehen lassen. Bei ausschließlich Apfelstücken etwas länger stehen lassen. Marmelade kochen. Heiß in Gläser füllen.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: frega am 11.12.16, 17:16
danke dir vielmals annelie.
werde das mal ausprobieren
frega
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Irmgard3 am 11.12.16, 17:56
Mit Rum geht wohl nicht, wenn Kinder mitessen. Mit Rum schmeckts natürlich besonders.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: annelie am 11.12.16, 19:22
Mit Rum geht wohl nicht, wenn Kinder mitessen. Mit Rum schmeckts natürlich besonders.

Ja dann nimmt man Apfelsaft. Man kann auch Marzipan kleinschneiden und wenn die Marmelade kocht zugeben. 50 - 70 g würde ich max. auf die Menge zugeben.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: mamaimdienst am 21.12.16, 13:50
Heute gekocht : Himbeere-Granatapfel mit Kiwi. Sehr lecker
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: sonny am 21.12.16, 21:12
Bin auch ein Granatapfel Fan.
Bei mir gabs Zwetschge mit Granatapfel, mit einem Schuss Likör  ;) ;)
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: pauline971 am 06.03.17, 12:31
Ich war letzthin auf Fortbildung und da gab es Karotten-Zitronen-Marmelade. Diese Marmelade geht mir nicht mehr aus dem Sinn und ich möchte gerne welche machen. Ich hab schon mal im Internet gesucht, aber nichts ansprechendes gefunden. Kann mir jemand weiterhelfen? Vom letzten Herbst hab ich noch massig Karotten eingefroren und die täte ich gerne zum Teil in Marmelade verwandeln.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: martina am 06.03.17, 12:40
Frische Möhren würde ich mit einem elektrischen Entsafter zu Mus verarbeiten, also den Trester und den Saft wieder vermischen, dazu dann Zitronensaft. Man könnte in diesem Wege auch die Zitronen gleich reiben/entsaften.

Wenn man so einen Entsafter nicht hat, reibt man die Möhren halt so fein wie möglich mit der Küchenmaschine, ich würde in diesem Fall nicht die normale Reibe nehmen, mit der ich die Möhren für Salat reibe, sondern die Nußreibe, das wird noch feiner.

Möhren und Zitronen nach Geschmack mischen und dann mit Gelierzucker kochen. Bei der Mischung muss man halt probieren, wie es einem später am besten schmeckt.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: pauline971 am 06.03.17, 12:50
Martina so in der Art hab ich mir das auch vorgestellt. Ich täte die Karotten fein reiben in der Maschine, Zitronensaft oder auch Abrieb dazu geben. Bin mir nur mit dem Gelierzucker nicht so im Klaren. Meinst ich soll dann 2:1 nehmen? Der 1:1 ist mir eigentlich zu süß. Naja, ich muss es einfach mal probieren und dann halt ne Gelierprobe machen.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: pauline971 am 06.03.17, 14:41
Danke Barbara, das klingt nicht schlecht. Ich bin zwar kein Fan von 1:1, aber ich nehme halt 2:1 und mache eine Gelierprobe. Die Marmelade hat es super geschmeckt und ich muss mal schauen, dass ich mir kommendes WE die Zeit fürs Kochen nehme.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: hosta am 06.03.17, 19:06
Ich nehm 2:1 od. auch 3:1; sollte aber keinen Unterschied zu 1:1 machen.
Ich nehm kleine Gläser, viel muss ich alleine essen und die Gläser gehen mit der Wurst in den Kühlschrank.

Aber der größte Unterschied zu normalen Marmelade kochen: Ich lasse Früchte mit Gelierzucker gemischt über Nacht stehen und ziehen lassen. Gefällt mir gut.
Bei sehr süßen Früchten kommt ein bischen Citronensäure mit dazu.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: pauline971 am 07.03.17, 07:03
Gestern hat sich das Problem 2:1 oder 1:1 gleich erledigt gehabt, da der 2:1 aus war und ich somit den 1:1 gekauft habe. Mal sehen, wie die Marmelade wird; ich berichte.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: pauline971 am 13.03.17, 11:44
Also, ich habe die Karotten-Zitronen-Marmelade gemacht. Bin aber nicht sooooo ganz zufrieden. Ich finde es gehört mehr Gelierzucker ran, damit eher der Marmeladeneffekt gegeben ist. Die Marmelade ist eher so wie Fruchtmus geworden. Der Geschmack ist gut, nicht zu süß und ich habe noch ein paar gehackte Mandeln und etwas Zimt mit ran. Auch müsste ich die Karotten länger kochen lassen, bevor ich den Gelierzucker ran gebe.
Fazit: Ich würde wieder welche machen, aber noch mehr verbessern.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: cara am 14.05.17, 10:17
vielleicht kannst du da ja Pektin oder ein anderes Geliermittel dazu geben.. Noch mehr Gelierzucker als bei 1:1 wird ja auch schwierig..
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: pauline971 am 15.05.17, 09:53
Ich finde, ich habe einfach zu wenig Gelierzucker für die vielen Karotten genommen. Das Rezept war nicht so optimal. Aber egal, ich probiere es wenn dann mit dem bewährten 2:1 Gelierzucker. Hab aber noch genug Karottenmarmelade über.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Wiese am 27.06.17, 15:45
Heute habe ich die Himbeeren durchpassiert, sowie rote Johannisbeeren
und Stachelbeeren. Das wird eine gute Marmelade ohne viele kleine Kerne.
Und frisch gemacht schmeckt sie am besten, einen Teil gefriere ich ein.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Romy am 28.06.17, 08:37
Apropo Himbeeren, wie hast dus mit den Essigfliegen?
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Wiese am 28.06.17, 20:28
Apropo Himbeeren, wie hast dus mit den Essigfliegen?
Momentan habe ich keine und hoffe auch weiterhin.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: pauline971 am 29.06.17, 14:48
Das erste Jahr eigene Erdbeeren im Garten  :D Hab ich gleich Marmelade gekocht.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: mamaimdienst am 28.04.18, 07:58
Die letzten Tage hab ich den Frühling eingefangen  :)
Löwenzahnblütengelee und Fliedergelee. Beide oberlecker  und toll zum Verschenken
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Flottelotte am 28.04.18, 18:50
Verrätst du mir die Rezepte?
 ;)
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: mamaimdienst am 29.04.18, 06:56
@Flottelotte,
Mach ich morgen, bin heute auf einer Konfirmation
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Flottelotte am 29.04.18, 16:15
Ja super! Danke!!  :)
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: mamaimdienst am 30.04.18, 08:32
Hier das Rezept:
4-5 schön aufgeblühte Dolden, abgezupft (Achtung, die Grünen Stengel nicht mitverhandeln), waschen
In 500 ml Wasser und 200 ml Apfelwein o.Ä. so lange köcheln, bis die Blüten die Farbe verloren haben. Abkühlen, abseihen und mit Gelierzucker (1:1) kochen. Fertig
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Flottelotte am 30.04.18, 22:12
Super!! Danke!!  :)

Noch eine Frage: das giftige beim Flieder sind die grünen Stengel, oder  ???
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: mamaimdienst am 30.04.18, 22:59
Ich denke.
Habe festgestellt, daß sich die Blüten ganz leicht rausziehen lassen und somit eh nur die reinen Blüten verarbeitet werden. Wenn ein wenig „grün“ mit rein rutscht macht das sicher nix
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Annette am 01.05.18, 10:15
Hier das Rezept:
4-5 schön aufgeblühte Dolden, abgezupft (Achtung, die Grünen Stengel nicht mitverhandeln), waschen
In 500 ml Wasser und 200 ml Apfelwein o.Ä. so lange köcheln, bis die Blüten die Farbe verloren haben. Abkühlen, abseihen und mit Gelierzucker (1:1) kochen. Fertig

Das hört sich ja sehr interessant an. Welche Flieder nimmst Du denn? Oder ist das völlig egal?

LG Annette
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: hosta am 01.05.18, 10:30
Anette,
Ich vermute mit Flieder sind die Holunderblüten gemeint. Die nehm ich zumindest. Zum Holunder sagt mein bei uns auch schon mal Flieder.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: gatterl am 01.05.18, 10:34
Anette,
Ich vermute mit Flieder sind die Holunderblüten gemeint. Die nehm ich zumindest. Zum Holunder sagt mein bei uns auch schon mal Flieder.
Man kann aber aus Fliederblüten sowas schon auch machen. Hab ich zumindest schon....

https://www.kochbar.de/rezept/468153/Fliedergelee.html
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: anka am 01.05.18, 10:48
Es ist Flieder. Holunder blüht doch noch gar nicht.

anka
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Annette am 01.05.18, 10:57
Anette,
Ich vermute mit Flieder sind die Holunderblüten gemeint. Die nehm ich zumindest. Zum Holunder sagt mein bei uns auch schon mal Flieder.

Das ist bei uns nix anderes, aber da der Flieder jetzt zu blühen beginnt, der Holunder aber noch nicht soweit ist, gehe ich Mal vom Flieder aus. Und da es soviele verschiedene Sorten - gefüllt, hell-, dunkellila, weiß  und und.- kann es je sein, dass es eine bestimmte Sorte gibt, die das non plus ultra ist oder gar nicht geht  ::) ;)

LG Annette
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: mamaimdienst am 01.05.18, 18:59
Anette,
Ich vermute mit Flieder sind die Holunderblüten gemeint. Die nehm ich zumindest. Zum Holunder sagt mein bei uns auch schon mal Flieder.

Nein, kein Holunder....tatsächlich Flieder. Ich nehme den Lilafarbenen
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: ELLI47 am 05.05.18, 14:26
Anette,
Ich vermute mit Flieder sind die Holunderblüten gemeint. Die nehm ich zumindest. Zum Holunder sagt mein bei uns auch schon mal Flieder.

Nein, kein Holunder....tatsächlich Flieder. Ich nehme den Lilafarbenen

Ich bin in einem Forum auf Facebook,da werden Fliederblüten
zu Marmelade verarbeitet.  :D
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: elke am 05.05.18, 18:59
Hallo,

habe es auch mal mit Fliederblüten versucht, habe nur den helllilanen. Der Duft war gut - mal sehen wie das Gelle schmeckt.

Das Löwenzahnblütengelee ist auch wieder gut geworden

Gruß aus der Heide , wo nun alles blüht
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Mastreh am 05.05.18, 20:31
Ich kann mich mit Blütengelees nicht so anfreunden, habe mal Rosenblütengelee geschenkt bekommen, das schmeckte wie Seife.
Likör aus Löwenzahnblüten hab ich auch mal bekommen, der schmeckte lecker.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Annette am 15.05.18, 14:01
Hier das Rezept:
4-5 schön aufgeblühte Dolden, abgezupft (Achtung, die Grünen Stengel nicht mitverhandeln), waschen
In 500 ml Wasser und 200 ml Apfelwein o.Ä. so lange köcheln, bis die Blüten die Farbe verloren haben. Abkühlen, abseihen und mit Gelierzucker (1:1) kochen. Fertig

Habe es auch noch geschafft bevor der Flieder ausgeblüht hat  - mmmmmhhhhhh lecker.

LG Annette
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: sonny am 15.05.18, 16:03
Habe   Kastanienblütensirup gemacht, auch sehr lecker  :P in Sekt oder Prosecco
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Flottelotte am 15.05.18, 21:03
Ich hab heuer erstmals Fliedergelee und Löwenzahnhonig gemacht. Beides ist gut gelungen. Letztes Jahr hab ich auch Holunderblütengelee gemacht. Schmeckt echt nach Frühling..
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Heidi.S am 17.05.18, 12:20
Ich bin auch gerade über den Wildkräuter Marmeladen Trip .
Vor zwei Wochen habe ich Löwenzahnblütenmarmelade gemacht. Habe aber die Blüten nicht abgeseiht, sondern im Thermomix mit klein gemust. Schmeckt überraschend gut.

Heute dann Waldmeistergelee gemacht. Waldmeister in Wein und weißen Traubensaft aufgekocht und abgeseiht. Zur Deko eine frische Blattrosette aber mit ins Marmeladenglas. Schmeckt auch sehr gut.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: martina am 17.05.18, 13:15
Heidi,

wie ist Dein Mischungsverhältnis bei dem Waldmeister? Es geht hier ja um Rezepte, da sind so ein paar Mengenangaben pi mal Daumen schon hilfreich.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Heidi.S am 17.05.18, 13:22
Das Rezept ist ähnlich wie dieses hier
https://www.diamant-zucker.de/rezept/31119/waldmeister-gelee-mit-traubensaft-und-sekt/

Hatte nur keinen weißen Traubensaft bekommen und statt dessen alkoholfreien Weißwein genommen. Das ganze dann mit etwas Zitronenabrieb und Saft und etwas Zucker gepimmt.
Die zwölf Stängel Waldmeister hab ich auch nicht abgezählt, war halt eine gute Hand voll.
Ach ja, hab den Waldmeister in der Flüssigkeit aufgekocht und dann abgeseiht und dann erst den Gelierzucker ran.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Heidi.S am 17.05.18, 13:27
Löwenzahnblütenmarmelade war Rezept wie das hier
https://www.gutekueche.at/loewenzahnmarmelade-rezept-7936
Nur eben die Blütenblätter mit klein gemust.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: frega am 26.05.18, 22:28
liebe Heidi,
verrätst du mir dein rezept von Löwenzahnblütenmarmelade. das würde ich sehr gerne ausprobieren? ich danke dir wenn du es verraten würdest.
liebe grüsse
frega
Ich bin auch gerade über den Wildkräuter Marmeladen Trip .
Vor zwei Wochen habe ich Löwenzahnblütenmarmelade gemacht. Habe aber die Blüten nicht abgeseiht, sondern im Thermomix mit klein gemust. Schmeckt überraschend gut.

Heute dann Waldmeistergelee gemacht. Waldmeister in Wein und weißen Traubensaft aufgekocht und abgeseiht. Zur Deko eine frische Blattrosette aber mit ins Marmeladenglas. Schmeckt auch sehr gut.
[/quote]
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Heidi.S am 27.05.18, 07:30

Frega, der Link zum Rezept steht doch dort?
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: frega am 27.05.18, 10:46
liebe heidi
entschuldige Heidi, du hast recht, ich habe ihn auch gefunden.
ich wünsche dir einen schönen sonntag und liebe grüsse
frega
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Romy am 27.05.18, 18:43
Bei mir geht der Link ;)hab mir das Rezept schon ausgedruckt. Zum Glück ist bei uns der Löwenzahn noch nicht verblüht
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: gina67 am 29.05.18, 12:34
Was meint ihr, kann man Holunderblütengelee auch genauso machen wie Fliedergelee?
Bisher habe ich die Holunderblüten über Nacht in Apfelsaft gelegt und am anderen Tag die Blüten herausgenommen und dann Gelee gekocht.

LG Gina
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Hamster am 29.05.18, 12:47

Hallo Gina,
habe ich auch so gemacht, oder mit Orangesaft. ist auch lecker..

lg
hamster
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Romy am 03.06.18, 07:31
Ich habe den Holundergelee am liebsten nur in Wasser eingelegt. Dann habe ich nur das Aroma von den Holderblüten
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: frega am 03.06.18, 08:11
hoi Romy
nimmst du für den Holunderblütengeleé:
Gelierzucker?
oder agar-agar
oder?
oder mit normalem zucker 1:1?
danke und einen schönen sonntag
frega
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Mathilde am 03.06.18, 11:49
Ich habe den Holundergelee am liebsten nur in Wasser eingelegt. Dann habe ich nur das Aroma von den Holderblüten

Wie machst Du dieses Gelee überhaupt?

LG Mathilde
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: frega am 03.06.18, 15:48
hallo Mathilde
ich vermute
holunderblüten dolden.
nur die blüten wegschneiden und dann mit heissem wasser überbrühen und ziehen lassen.
dann absieben.
ich würde noch etwas zitronensaft dazugeben.
aber dann weiss ich nicht mit welchem Mittel romy den gelee dick kocht.
ich würde mal 1:1 mit zucker, geht aber lange bis es dick wird.
darum meine frage an romy.
liebe grüsse
frega
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: hosta am 03.06.18, 16:23
Hab grad ein Geleerezept fertig

1l O-saft +400ml Wasser
Ca 12 Holunderblüten
+2 Orangen in Scheiben
Blüten abschneiden und alles 1 Tag ziehen lassen
abseihen
Gelierzucker 1:3  +1 Pck  Citronensäure

Gelee pur
1,4 l Wasser
1Citrone in Scheiben
1 Orange in Scheiben
20 Blüten
Gelierzucker 1:3 + Citronensäure
auch 1 Tag ziehen lassen

wenns etwas länger zieht, hat bisher auch nichts gemacht
Wer es süsser möchte, entsprechende Menge dann abmessen für entsprechenden Gelierzucker
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: frega am 03.06.18, 23:53
danke
wenn der holunder noch blüht probiere ich es
frega
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Romy am 06.06.18, 18:22
in Bio ist nur das BioUnigel erlaubt. Ich lege die Blüten mit ca. 5lt Wasser für 1-2 Tage im Kühlschrank ein. Dann neheme ich auf 1lt Holderwasser 800gr Zucker

Zuerst
1lt Holderwasser mit 100gr BioUnigel aufkochen dann den Zucker langsam einlaufen lassen, dabei immer rühren. Noch mal aufkochen, in Gläser füllen und die Gläser auf den Kopf stellen.

Mit BioUnigel kann man die Gläser leider nicht nachsterilisiern, sonst wird sie wieder flüssig.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: gina67 am 06.06.18, 19:01
Was ist BioUnigel???
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: hosta am 06.06.18, 19:51
hab gegoogelt

Gelierzucker  Schweiz
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: gina67 am 06.06.18, 20:25
danke Helga
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Nanne am 10.06.18, 10:01
Hallo,
ich mach ja Holunderblütengelee mit Orangensaft. Hab ich heuer mal was ausprobiert mit Schwarzer Johannisbeersaft und Weißwein und Blüten darin über Nacht ziehen lassen und dann Gelee kochen.
Schmeckt auch lecker.

lg
Nanne
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Anneke am 10.06.18, 16:48
Leider sind mir heuer alle Holunderblütenansätze für Gelee geschimmelt. Gottlob hatte ich den minimalen Schimmelbefall entdeckt bzw. war er schon zu sehen, bevor ich den Sud abseihen und zucker zum Geleekochen zugeben wollte. Womöglich hätte ich sonst unnötig gegrübelt, warum das Gelee verdirbt, der Sud war bestimmt schon gekippt vor Sichtbarwerden des Schimmels. Waren nicht diiee großen Mengen.

Eine erfahrene Btlerin hatte die Vermutung, dass das schwüle Wetter Ursache sein könnte. Gelagert hatte ich die Ansätze in kühlem dunklen Keller. Nächstes Mal kommt der Sud zum Ziehen in den Kühlschrank.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: gina67 am 10.06.18, 20:16
Hallo Anneke
das ist mir im letzten Jahr mit dem Holunderblütensekt passiert. Ich lasse den Sud immer 3-4 Tage zugedeckt in einem Steintopf stehen. Da hatte ich nach 3 Tagen eine Schicht Schimmel drauf und musste alles entsorgen.
In diesem Jahr habe ich den Holunderblütensekt auch so angesetzt und da war alles gut. Keine Ahnung was letztes Jahr war.
LG Gina
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: hosta am 10.06.18, 22:26
Hat jemand eine Idee was man zu Rumtopfflüssigkeit mischen könnte?
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: martina am 11.06.18, 10:16
Alle die Obstsorten, die man auch im Rumtopf hatte, schätze ich, sollten passen. Oder gleich pur einkochen. Das wird durch den hohen Alkoholgehalt aber sicher nicht so gut gelieren.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: goldbach am 06.08.18, 08:52

Wir haben dieses Jahr erstmals Nektarinen - und viel davon!
Frage: Marmelade nur aus Nektarinen - geht das - oder was muss ich beachten?
Marmeladen koche ich mit Gelfix.
Danke im voraus!
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: sonny am 06.08.18, 13:03
Ziehst du die Haut ab von den Nektarinen?
Nur Fruchtfleisch gibt bestimmt schöne Farbe, ich würde Zitronensaft oder Säure zugeben.
Mischen kannst du bestimmt, je nachdem was vorhanden 😉
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: anka am 06.08.18, 14:56
Liebe Goldbach
Mit Brombeeren gemischt schmecken die Nektarinen sehr gut.
Liebe Grüße

Anka
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: mamaimdienst am 07.08.18, 08:57
Ich habe Pfirsich/Himbeere hergerichtet, den Rest der Wassermelone hab ich auch noch rein. Werde 2:1 Zucker verwenden und mich überraschen lassen
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: goldbach am 07.08.18, 11:17
Gestern kochte ich versuchsweise 1 kg Nektarinen zu Marmelade.  Zitronensäure habe ich auch dazu getan.
In den Gläsern sieht es noch dickflüssig aus - während der Rest im Kompottschälchen eher fest geworden ist.
Einen Teil der Nektarinen habe ich eingefroren und je nachdem wie sich die Marmelade im Glas entwickelt, koche ich nochmal.
Entweder pur oder ich nehm noch ein paar Äpfel dazu, wegen der Gelierung.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: frega am 09.08.18, 21:00
hallo
nektarinen pur das geht sicher sehr gut.
ich würde sie in stücke schneiden und wenn sie fertig gekocht ist mit dem stabmixer purieren. dann hast du eine fruchtige marmelade. mache ich oft mal mit früccten.
liebe grüsse
frega
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: goldbach am 10.08.18, 08:50
Nach zwei Tagen in der kühlen Vorratskammer ist die Nektarinenmarmelade fest geworden.
D.h. es folgt der zweite Kochvorgang!

Die Marmelade hat einen sattes orange, weil ich die Früchte mit der Schale gekocht habe.
Schmeckt sehr fruchtig! 

Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: sonny am 10.08.18, 21:06
Habe heute leckere Ringlomarmelade gemacht, die mag ich sehr gerne 😋
Eine nette Kollegin hat sie mir mitgebracht
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Annette am 01.05.19, 20:12
Habe   Kastanienblütensirup gemacht, auch sehr lecker  :P in Sekt oder Prosecco

Unsere Kastanien blühen gerade sehr schön und da fiel mir ein,  das hier jemand Kastanienblüten verarbeitet. Gesucht und gefunden  :D

Wie setzt Du denn den Sirup an, Sonny?

Fliedergelee hab' ich für die nächsten Tage auch auf den Plan, der war echt oberlecker. Also mache ich dieses Jahr die doppelte Menge. ;)

LG Annette
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: gina67 am 01.05.19, 22:37
...ich habe gestern Gelee "Querfeldein" gekocht. Dafür habe ich alles, was sich an Obst im Gefrierschrank finden lies, entsaftet und davon Gelee gekocht, sind über 30 Gläser geworden.
 
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Hamster am 02.05.19, 09:24
Habe   Kastanienblütensirup gemacht, auch sehr lecker  :P in Sekt oder Prosecco

Unsere Kastanien blühen gerade sehr schön und da fiel mir ein,  das hier jemand Kastanienblüten verarbeitet. Gesucht und gefunden  :D

Wie setzt Du denn den Sirup an, Sonny?

Fliedergelee hab' ich für die nächsten Tage auch auf den Plan, der war echt oberlecker. Also mache ich dieses Jahr die doppelte Menge. ;)

LG Annette

Annette Fliedergelee?, wo blühen denn jetzt schon die Holunderbüsche?
oder meinst du tatsächlich Flieder?

lg
Andrea... PS Rezept? bitte
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Heidi.S am 02.05.19, 09:41
Bei mir gab es letztens Löwenzahnblütenmarmelade. Ist echt ein Genuss und obendrein gesund. Wenn nur nicht das ausgezupfe der Blütenblätter so lange dauern würde, gäbe es vielleicht auch mehr davon 🙄
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Morgana am 02.05.19, 10:16
Heidi, hast Du alle Blätter abgezupft? Ich habe mal irgendwo ein Rezept gelesen wo das püriert wird. Das wäre mir vom 'Aufwand her jetzt lieber. Ich muss mal rausschauen was der
Garten überhaupt an Löwenzahn hergibt, aber für ein, zwei Gläschen sollte es reichen.


Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Annette am 02.05.19, 10:27
Hier das Rezept:
4-5 schön aufgeblühte Dolden, abgezupft (Achtung, die Grünen Stengel nicht mitverhandeln), waschen
In 500 ml Wasser und 200 ml Apfelwein o.Ä. so lange köcheln, bis die Blüten die Farbe verloren haben. Abkühlen, abseihen und mit Gelierzucker (1:1) kochen. Fertig

Hallo hamsterchen,

hier das Rezept von Dunja. Und ja, es sind FLIEDERBLÜTEN kein Holunder. Ich nehme die Dunkellila Blüten.

LG Annette
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Heidi.S am 02.05.19, 11:01
Heidi, hast Du alle Blätter abgezupft? Ich habe mal irgendwo ein Rezept gelesen wo das püriert wird. Das wäre mir vom 'Aufwand her jetzt lieber. Ich muss mal rausschauen was der
Garten überhaupt an Löwenzahn hergibt, aber für ein, zwei Gläschen sollte es reichen.
Ja, habe alle gelben Blütenblätter rausgezupft und keine grünen mit verwendet. In meinem Rezept wird zwar ein Gelee daraus gekocht, aber das war mir zu schade zum wegschmeißen wenn ich mir schon die Arbeit mache. Also habe ich auch die Blütenblätter mit püriert. Die waren heuer besonders süß, sodass ich noch einen Schuß Wein mit dazu gegeben habe und das hat super gepasst.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Morgana am 02.05.19, 13:28
hört sich gut an, ich war vorhin im Garten draußen, die sind noch recht jung die Löwenzahn finde ich. Hast Du so richtig  große genommen? Die meinen haben grad mal so 3 cm Durchmesser.
Mal sehen, ich will es auf jeden Fall probieren, das sieht schon so klasse aus in den Gläsern.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Heidi.S am 02.05.19, 14:26
Ich hatte alle Größen genommen, aber bei den großen geht natürlich das Auszupfen schöner.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Morgana am 02.05.19, 16:35
ich warte noch ein bischen, vielleicht wächst noch was dran.
Auf den Wiesen draußen sind die wesentlich größer habe ich grad festgestellt,
aber ich wollte die halt aus dem eigenen Garten nehmen...
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: gina67 am 06.05.19, 15:38
Hallo Heidi
hast du die Blüten zuerst in Wasser ausgekocht und dann püriert? Oder gleich alles zusammen pürieren, also Blüten, Wasser und Zucker?
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Heidi.S am 06.05.19, 15:46
Ich habe das mal kurz aufkochen lassen, damit die Blätter zusammen fallen und dann püriert. Die pürierte Masse dann ganz normal wie Marmelade gekocht
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: gina67 am 06.05.19, 15:46
Danke
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Romy am 17.06.19, 21:28
Da gibt es einen Trick. Nimm den Kopf zwischen zwei Finger und schneide die Blüten ob dem grünen mit einem Messer ab. Ich mache es immer so und zwar gleich bei der Ernte. Nichts macht mehr Mühe, als wenn man etwas zweimal in die Hand nehmen muss
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Sternschnuppe am 14.09.20, 08:45
Dieses Jahr hab ich fast alle Früchte gleich zu Marmelade verkocht, da Gefriertruhe mit frischem Schlachtfleisch ganz voll ist..........

Am liebsten mögen wir immer Mehrfrucht anstatt reines Erdbeere oder Zwetschgenmarmelade etc.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Marina am 04.08.21, 17:14
Ich habe Aroniabeeren geschenkt bekommen und noch nie welche verarbeitet.
Hat jemand ein gutes Marmeladen/Konfitürenrezept? Pur sollen sie recht herb schmecken.

Ich will sie entsaften, da sie mitsamt den Stielen eingefroren sind. Saft selber mögen wir
nicht so gerne trinken, deshalb Marmelade/Konfitüre.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: martina am 04.08.21, 19:28
Aroniabeeren

https://www.agrar.de/landfrauen/forum/index.php?topic=32688.0

Nach 20 Jahren gibt es fast kein Thema mehr, was wir noch nicht hatten *grins*
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Marina am 04.08.21, 19:48
Da habe ich mich schon durch gelesen. Es geht mir aber nicht um den Saft und ums
Entsaften. Ich hätte gerne ein Rezept für Marmelade  :)
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: gatterl am 04.08.21, 19:56
Ich möchte dich nicht entmutigen, aber ich finde den Geschmack "schwierig". Aber sie sind sehr gesund. Pur als Marmelade fand ich sie..... also jedenfalls gemischt mit Zwetschgen oder Äpfel gehts
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Morgana am 04.08.21, 20:16
du könntest die Aroniabeeren mit Himbeeren zusammen zur Marmelade kochen.
Im Verhältnis 1 Teil Anoriabeeren und 3 Teile Himbeeren.
Dann finde ich ist es geschmacklich recht gut. Alleine sind die Aroniabeeren auch als
Marmelade etwas gewöhnungsgedürftig.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: zwagge am 04.08.21, 21:03
Ich hab sie mal mit Apfelsaft zu Marmelade gekocht. Ich glaub 50:50.
Mir hat geschmeckt. Der Rest der Familie isst Erdbeer. Wenns hoch hergeht Johannisbeergelee
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Maja am 05.08.21, 00:12
hatte es auch so gemacht wie zwagge.
Aber der Strauch ist leider eingegangen und es gibt keine Aroniabeeren mehr bei uns.
Waren nicht sooo lecker dass ich unbedingt nochmal Einen Strauch Pflanzen muss.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Morgana am 05.08.21, 09:17
Aroniabeeren waren mal ein richtiger Hype. Da gab es die überall zu kaufen.
So recht scheinen sie aber niemanden geschmeckt zu haben.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: frankenpower41 am 05.08.21, 09:51
ich musste jetzt erst mal googeln was das eigentlich ist.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Marina am 05.08.21, 13:17
So recht scheinen sie aber niemanden geschmeckt zu haben.

Ich fürchte, so wird es meiner Bekannten auch gehen. Nicht umsonst habe ich die riesen Tüte geschenkt
bekommen  ;D :-X
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Morgana am 05.08.21, 13:33
das könnte leicht sein ;D
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Nixe am 05.08.21, 13:55
Aroniaberren sind ja sehr Vitaminreich, aber als alleinige Frucht nicht so der Renner, ich vermisch die immer mit Brombeern als Saft oder Gellee genossen.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Tilly am 05.08.21, 18:25
Ich würde Saft machen und für den Winter
als Vitamincocktail aufheben.
Schmeckt wie Medizin, aber wenns hilft.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: pauline971 am 05.08.21, 20:16
Ich habe heuer bislang nur Erdbeermarmelade gemacht. Nun warte ich, dass die Zwetschgen und die Äpfel zeitig werden.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Marina am 10.08.21, 09:25
Nun bin ich gerade dabei, meine Beeren zu entsaften.
Als ich die (vermeintlichen) Aroniabeeren näher angeschaut habe,
entpuppten sie sich als Jostabeeren  ;D (habe erst mal im Netz nach Bildern
gegoogelt).
Nun sieht die Sache schon besser aus und ich denke, da lässt sich gut ein
schmackhaftes Gelee draus kochen.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: LunaR am 10.08.21, 09:36
Ja, Jostabeerengelee schmeckt gut.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: frankenpower41 am 10.08.21, 10:06
...naja, ich hab gerne gegessen, der Rest der Familie (will eh fast nur Erdbeeren) war nicht so begeistert.
Mein Jostastock, der wuchs über alles hinüber, ist vermutlich wegen Trockenheit letztes Jahr total eingegangen.
Ich denke ich brauch keinen mehr.
Titel: Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
Beitrag von: Marina am 10.08.21, 11:08
Schwarzes Johannisbeergelee mag ich eigentlich auch nicht so gerne.
Ich mische dann lieber. Das werde ich mit dem Jostasaft auch machen.

Erdbeermarmelade ist hier auch der Renner. Ein Glas morgens geöffnet ist
abends meistens leer. Wir sind zu zweit wohlgemerkt  ;D