Computer und Internet > Computerhardware...

PC-Ausstattungsfragen

<< < (3/4) > >>

martina-s:
Hallo Landmama und Martina,
das von Landmama, das kann ich voll unterstreichen. Ist zwar nicht ganz billig. Aber im Windows - PC - Bereich sind das vermutlich die von den Besten.

Yannik:
Die Wahl des Prozessors ist eher eine Frage des Glaubens.

Es ist ein bisschen wie mit der ´´richtigen´´ Automarke. Beides sind hochwertige Prozessoren.  Intel hatte viele Jahre ein quasi Monopol auf Windowsrechner. Vor langer Zeit gab es angeblich mal Probleme mit bestimmten AMD Prozessoren und Windows. Der Ruf, nicht gut mit Windows klar zu kommen, hing der Firma lange nach. AMD war damit lange die  billigere Alternative und galt eher als Standartprozessor für Freaks die Ihren Rechner mit Linux betreiben und übertakten wollten, ohne dabei zuviel Geld auszugeben.

Im Leistungswettkampf der Firmen hat momentan AMD die Nase klar vorne. Mit den aktuellen Prozessoren und dem Sockel 939 schafft AMD den Sprung in die Büros. Die AMD Prozessoren aus Dresden brauchen angeblich weniger Strom als vergleichbare Intel Prozessoren, bei mindestens gleicher Leistung und weil damit weniger Abwärme entsteht, macht auch der Lüfter nicht soviel Umdrehungen (Lärm) wie ein vergleichbarer Intel. Die Architektur der AMD Prozessoren soll einen reibungsloseren Datendurchsatz erlauben, aber wie genau und warum das so sein soll, weis ich auch nicht.
Mein wichtigster Kaufgrund war, dass man bei AMD offensichtlich für dasselbe Geld, mehr echte Leistung bekommt.
Ich hab zum Arbeiten einen AMD Athlon 64 X2 4400+ (ein Dualcore) auf dem Sockel 939 mit 2 GB Arbeitspeicher. Soviel Power brauchen aber garantiert die wenigsten User im Büro.

Er ist mindestens 10-mal so schnell wie mein alter P4 1800, der mir zum Surfen und für Office vollkommen reicht.


-------------------------

Ein Blick auf die Kursverläufe der beiden Aktien zeigt wem der Markt aktuell mehr zutraut.
http://aktien.onvista.de/snapshot.html?ID_OSI=85841
http://aktien.onvista.de/snapshot.html?ID_OSI=86389

--------------------------
Intel akkumulieren   
   
Der Analyst Norbert Kretlow von Independent Research stuft die Aktie von Intel (ISIN US4581401001/ WKN 855681) weiterhin mit "akkumulieren" ein.
AMD habe am Rande einer Branchenveranstaltung gegenüber der Presse das strategische Ziel bestätigt, bis 2009 den Marktanteil bei Prozessoren auf 25% bis 30% auszubauen. Derzeit bewege sich der Marktanteil bei rund 18%. AMD sei es vor allem in 2005 gelungen, Marktanteile gegenüber Intel zu gewinnen.

Intel werde 2006 neue CPUs auf den Markt bringen. So sei im Januar eine neue Pentium-Serie für Desktops ins Rennen gegangen. Die zentrale Frage sei aus Sicht der Analysten, ob Produktinnovationen allein für Intel ausreichen würden, um den Marktanteil zu stabilisieren. Nach Ansicht der Analysten befinde sich AMD in der Nähe der kritischen Masse beim Marktanteil. Damit könnte die Entwicklung des Marktanteils eine Eigendynamik entwickeln, wenn AMD allein über die steigende Bedeutung im Markt für neue Kooperationspartner interessant werde. Vor diesem Hintergrund sehe man derzeit auch die anhaltenden Spekulationen um die Frage, ob Dell künftig auch AMD-Produkte einsetzen werde. Dieser Effekt werde nach Ansicht der Analysten dem Zugewinn von Marktanteilen kurzfristig zusätzliches Momentum verleihen.
Die Analysten würden damit rechnen, dass Intel in 2006 trotz neuer Produkte zunächst noch Marktanteile abgeben werde. Mittelfristig sei die Situation in erster Linie von der Produktseite abhängig. Aktuell sehe man eine mittelfristige Stabilisierung des Marktanteils durch Intel als realistisch an.
Auf dieser Basis bleiben die Analysten von Independent Research bei ihrem "akkumulieren"-Rating für die Intel-Aktie. Das Kursziel sehe man bei 24 USD.   

Quelle: AKTIENCHECK.DE
----------------------

Ich stelle das nur rein, um zu zeigen wie ernst AMD selbst bei angesehen PC Herstellern genommen wird, weil anscheinend viele Menschen das AMD Angebot für attraktiver halten. Intel wird gtrotzdem noch lange Marktführer bleiben.
PS: Die Schlussfolgerung, ausgerechnet eine Firma mit schrumpfenden Marktanteilen zu empfehlen, kann ich nicht teilen.


LG

Yannik

martina-s:
ich weiß auch nicht, warum , aber Pentium ist mir einfach sympathischer. Unser Sohn hat AMD. Der hat mich schon öfter geärgert :-X :-[

Ossi22:
Hallo !
Irgendwann , innerhalb des nächsten halben Jahres - möchte ich einen neuen PC haben.
Daher habe ich diese Box und weitere aufmerksam gelesen und bin den Link Hinweisen nachgegangen.
www.Mindfaktory.de  professionel , www.Dell.de meiner Meinung teuer , wenn ich nur den blanken PC ohne Betriebssystem , Tastatur  ,Maus , Monitor haben will.

Hier noch ein Link :
http://www.brunen-it-shop.de/shop/index.php?cPath=128&osCsid=96950e7991c29c6de5e4e3ef4e581371
hier kann man vor Bestellung das ausgewählte System nach seinen Wünschen konfigurieren.

Eine weitere Empfehlung ist :
www.alternate.de
Hier kann man unter dem Punkt "Konfiguratoren" sich einen Wunsch PC zusammenstellen und wenn man möchte ( gegen Entgeld ) , zusammenbauen lassen und testen , ob er dann läuft . Alternativ kann ich mir die Einzelteile schicken lassen und mit vielleicht vorhandenen Teilen selber zusammenbauen.

Ich habe diese Seiten jetzt öfter besucht , weil ich mir dachte , selber schrauben - da weiß ich , was ich habe. Habe für diesen Fall auch ein prima "Heim PC Bastler Buch" besorgt, damit ich auch weiß , worauf ich achten muß. Aber ....
.... wie Martina schon erwähnte , heute kam ein nettes Prospekt ins Haus geflattert , mit einem Komplett Angebot , da komm ich ins Zweifeln , ob ich denn  selber schraube !   8)

Gruß Henrik

zara:
@ Ossi22

Da sprichst du eine Frage an, mit der sich viele beim PC-Kauf beschäftigen.

Das Hauptproblem bei den Komplettgeräten ist meiner Ansicht nach halt oft, dass es Zeugs drin und drauf hat, dass man eigentlich nie und nimmer braucht. Im Gegenzug aber fehlt dann halt doch manchmal was, was man denn gerne gehabt hätte und das man sich dann unter Umständen für relativ viel Geld nachkaufen/nachrüsten lassen muss.

Um das zu umgehen, hab ich mir meinen letzten PC auch so zusammenbauen lassen, wie ich es wollte (ob der jemals funktioniert hätte, wenn ich den selber zusammengebaut hätte, DAS wag ich zu bezweifeln! ::) :o )

Gute Adresse dafür ist hier in BaWü die Firma arlt. Hab damit echt gute Erfahrungen gemacht und werd sicherlich bei denen meinen nächsten PC auch wieder nach Wunsch zusammenbauen lassen (wobei ich hoffe, dass dies nicht so schnell der Fall sein wird...  :-\ )

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln