Autor Thema: Wasserverbrauch im Haushalt  (Gelesen 3971 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline goldbachTopic starter

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1645
  • Geschlecht: Weiblich
Wasserverbrauch im Haushalt
« am: 02.10.19, 15:21 »
Wißt ihr wieviel Liter Wasser in Eurem Haushalt verbraucht wird?
Ich war echt erstaunt, wieviel ich / wir  privat verbrauchen - also ohne Tiere bzw. Pflanzenschutz oder für Baumaßnahmen.
Es heißt ja, dass der Deutsche im Durchschnitt 130 ltr Trinkwasser pro Tag verbraucht.
Im letzten Monat waren es bei uns 90 ltr. / Tag; 4 Tage bin ich alleine im Haus an 3 Tagen sind wir zu zweit.
Für Garten und Toilette haben wir Regenwasser - die Zisterne war seit Ende August mit Regenwasser aktiviert.

Offline Anneke

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2673
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wasserverbrauch im Haushalt
« Antwort #1 am: 02.10.19, 18:58 »
Also, hier kann ich auch mitreden, denn: ohne Tiere, ohne Pflanzenschutz.

Wir hatten einen Jahresverbrauch in den letzten 6  Jahren zwischen 92 und 106 Kubikmeter für 3 Personen, diese allerdings berufstätig, also außer Haus wochentags, das ist ein entscheidender Faktor.

Zisterne für Garten auch, leider (noch) nicht für Toilette.

Wir haben mal rumgefragt in der Nachbarschaft interessehalber, da war der Pro-Personen-Verbrauch ähnlich.

Seit einem Jahr sind wir nur noch zu zweit. Heute wurde zufällig ;D der Wasserzähler getauscht, war aber nicht daheim und weiß den Zählerstand nicht, es hätte mich jetzt interessiert, wie wir zu zweit liegen.

So im Schnitt liegen wir auch bei plus/minus 90 Liter pro Tag/Person
Zuviel nachdenken ist wie schaukeln, man ist zwar beschäftigt, kommt aber keinen Schritt weiter

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4056
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wasserverbrauch im Haushalt
« Antwort #2 am: 02.10.19, 20:04 »
wir verbrauchen zu dritt im Jahr ca 125 Kubikmeter, wobei alle ganztägig zu Hause sind, nicht mal in Urlaub o.ä. fahren.
Garten wird ausschließlich mit Regenwasser gegossen.

Der Aufwand für die Toilettenspülung ist ziemlich hoch.
Man muss alle Leitungen doppelt legen, Filter, Pumpe und einen Zähler für das Abwasser braucht man auch.
Deswegen haben wir es nicht gemacht. Die Rechnung ging dabei nicht auf, denn das Abwasser kostet wesentlich mehr als das Frischwasser.

Offline Anneke

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2673
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wasserverbrauch im Haushalt
« Antwort #3 am: 02.10.19, 20:33 »
Der Aufwand für die Toilettenspülung ist ziemlich hoch.
Man muss alle Leitungen doppelt legen, Filter, Pumpe und einen Zähler für das Abwasser braucht man auch.
Deswegen haben wir es nicht gemacht. Die Rechnung ging dabei nicht auf, denn das Abwasser kostet wesentlich mehr als das Frischwasser.

Ja, das hab ich auch schon mehrmals gehört. Wir hätten demnächst die Chance, aber aus wirtschaftlichen Gründen wird sichs nicht rentieren.Trinkwasser nicht für den Gulli zu vergeuden, bleibt noch als Motivation. Wir sind auch noch nicht schlüssig.
Zuviel nachdenken ist wie schaukeln, man ist zwar beschäftigt, kommt aber keinen Schritt weiter

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4056
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wasserverbrauch im Haushalt
« Antwort #4 am: 02.10.19, 21:41 »
wir haben uns zumindest angewöhnt draußen für alles Regenwasser zu verwenden wo es möglich ist.
Z.B. Maschinen usw waschen

Offline Bullenmafia

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2124
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich bin wie ich bin und ändere mich nicht
Re: Wasserverbrauch im Haushalt
« Antwort #5 am: 03.10.19, 08:21 »
Wir benutzen das Trinkwasser nur im Haus und in der Milchkammer zum waschen!! Der Rest (Garten, Tiere und Maschienenwaschen) ist unser hauseigener Brunnen!! Abwasser zahlen wir auch keines, da wir an keinem Kanal angeschlossen sind, sondern eine Dreikammerngruppe haben, deren Überwasser in die Güllegrübe läuft!
Ich glaube wir haben im Jahr Kosten von 500 Euro 🤔
Genau weiß ich es nicht.
Wir hoffen es bleibt so, da durch den Autobahnbau viele Brunnen bereits versiegt sind. Können aber bei Bedarf umschalten auf Stadtwasser!
LG Petra
Ganz liebe Grüße
Petra

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4056
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wasserverbrauch im Haushalt
« Antwort #6 am: 03.10.19, 09:52 »
ein eigener Brunnen ist eine tolle Sache, wenn er denn Wasser hat.
Ich drück dir die Daumen, dass es so bleibt mit eurem Brunnen

Wir hatten bis in die 70 iger Jahre einen Brunnen, aber leider nach dem Straßenbau fast kein Wasser mehr drin.
Wir durften im Sommer oftmals nicht mehr duschen, weil so wenig Wasser da war, dass das Werk sonst trocken gelaufen wäre..
Das Wasser für die Tiere mussten wir am Bach holen und das Wasser zum kochen usw. manchmal beim Nachbarn :o
Kann man sich heutzutage kaum noch vorstellen.
Zum Glück wurde dann die Wasserversorgung von der Gemeinde gebaut.
Wir waren schon am suchen für einen neuen Brunnen, aber nichts zu finden.

Als wir umbauten haben wir ersthaft überlegt Regenwasser im Haus zu nutzen, aber das hätte sich kaum bezahlt gemacht.
Außerdem braucht man noch eine ordentliche Zysterne dafür. Kostet auch wieder.
So habe ich die alte Odelgrube als Wasserspeicher für den Garten genommen.
Für den Rest haben wir einen Tank in den das Wasser gefiltert reinläuft, so dass auch Hochdruckreiniger und Co keine Probleme haben.

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7724
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Wasserverbrauch im Haushalt
« Antwort #7 am: 03.10.19, 11:02 »
So wie bei Petra ist das bei uns auch.

Bei meinen Eltern ist der Brunnen vor einigen Jahren auch versiegt als Kanalisation kam.
Die haben länger mit der Gemeinde verhandelt, muss mal nachfragen was dann da raus kam, damals brauchten sie noch mehr Wasser z.B. Spritzen füllen und Tiere und mein Vater sah nicht ein dass jetzt alles zu zahlen.

Kürzlich stand in der Zeitung dass in Nachbargemeinde im Wald ein großer, bekannter Mineralwasser-Abfüller einen weiteren Brunnen bohren will.
Kann verstehen dass da die Leute im Ort daneben Angst um ihr Wasser haben.

Offline Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3396
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wasserverbrauch im Haushalt
« Antwort #8 am: 03.10.19, 11:11 »
Unser alter Hausbrunnen ist heuer zum ersten Mal seit mein Mann denken kann, versiegt.
Er wird nicht mehr genutzt und ist auch nicht sehr tief. Unser jetziger Hausbrunnen ist wesentlich tiefer.
Meine Sorge seit den trockenen Sommern ist immer, dass der einmal kein Wasser mehr führt.
Das wäre der Super-Gau. Hier führt weit und breit keine Fernwasserleitung vorbei.

Wenn ich das hier so lese, ist es schon erschreckend, wieviel Wasser verbraucht wird. Mit einem
hauseigenen Brunnen hat man ja keinen Überblick.

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4292
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wasserverbrauch im Haushalt
« Antwort #9 am: 03.10.19, 20:32 »
Ich hab drüber nachgedacht und mal geschaut, wie viel Kubik wir im letzten Jahr verbraucht haben. Buhhh auf den Tag pro Person ausgerechnet..... das klingt viel. Wo kann man noch sparen? Ich mein, ich bin den ganzen Tag außer Haus und verbrauche trotzdem 113l  :o
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4056
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wasserverbrauch im Haushalt
« Antwort #10 am: 03.10.19, 21:06 »
Wasser zum Spritzen gibts bei uns kostenlos am Hydranten.
Dort kann man auch Wasser zum Pool befüllen o.ä. holen, das muss man natürlich bezahlen.
Aber das Abwasser fällt so weg.

Für die Tiere gabs immer eine gewisse Freimenge an Wasser und Abwasser.
Das ist aber schon länger her, das weiß ich nicht mehr so genau.




Offline Bullenmafia

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2124
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich bin wie ich bin und ändere mich nicht
Re: Wasserverbrauch im Haushalt
« Antwort #11 am: 07.10.19, 12:03 »
Ich habe jetzt nachgeschaut. Wir verbrauchen im Haus und Melkkammer im Jahr 288 Kubik Wasser und bezahle dafür ca 1 Cent Brutto plus 32 Euro Grundpreis!
Heißt 28 Euro im Monat fürs Wasser, Abwasser habe ich nicht zu zahlen.
Strom verbrauchen wir 20.000 kw am Hof u das kostet mich pro kw 28,5 Cent!
Da ich aber 41.000 kw produziere für 41 Cent bekomme ich für den verbrauchten Strom pro kw noch 12,44 Cent bezahlt.
Ganz liebe Grüße
Petra

Online Frieda

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2486
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Wasserverbrauch im Haushalt
« Antwort #12 am: 07.10.19, 13:14 »
Ich hab mir jetzt ausgerechnet knapp 100 l pro Person, inclusive Poolbefüllung, da sind aber nicht immer alle den ganzen Tag zu Hause.
Wasser plus Abwasser kostet 2€/m³, das Wasser ca 50 ct und Abwasser 1,50 €
Viele Grüße,

Jesus verspricht: Ich bin bei euch alle Tages eures Lebens bis ans Ende der Zeit (Mt 28,20)

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5644
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Wasserverbrauch im Haushalt
« Antwort #13 am: 07.10.19, 13:23 »
Ich hab mir jetzt ausgerechnet knapp 100 l pro Person, inclusive Poolbefüllung, da sind aber nicht immer alle den ganzen Tag zu Hause.
Wasser plus Abwasser kostet 2€/m³, das Wasser ca 50 ct und Abwasser 1,50 €

Für uns ein traumhafter Preis. Hier kostet Wasser plus Abwasser irgend etwas um die 8 Euro.
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4056
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wasserverbrauch im Haushalt
« Antwort #14 am: 07.10.19, 13:51 »
wir haben vorige Woche abgelesen, 109 Kubikmeter im Jahr für 3 Personen plus  Besuchstage/ Wochen von Juniors Freundin.
Letztes Jahr waren es 125.

Wir zahlen für Wasser 1,50 Euro und für Abwasser 2,90 Euro.

Strom brauchen wir ne Menge, weil wir alle den ganzen Tag zu Hause sind und von hier aus arbeiten.
Da laufen mehrere Rechner usw. Außerdem die Wohnraumlüftung, das ist nicht viel, aber sie verbraucht doch auch.
Geheizt wird mit einer Luft-Wärmepumpe...das ist aber ein anderer Tarif.