Familie und Co. > Familienbande

Seniorentelefon

(1/2) > >>

cara:
... oder auch Großtastentelefon, wie es im Laden so schon ausgezeichnet ist.

Nutzt ihr oder eure Eltern schon eins? Worauf sollte man achten?
Die Preisspannen sind ja doch auch nicht unerheblich, von 20 € bis 150€.
Oder doch ein Smartphone? Überfordert das dann nicht?

Meine Mama hat noch ihr uraltes Nokia und die wirklich winzigen Tasten bereiten ihr doch langsam ein bisschen Probleme. Da muss was anderes her..

freilandrose:
Mein Mann hat ein stinknormales Seniorentelefon mit großen Tasten. Er nützt nur das Telefon. SMS schreibt er nicht. Das Ding hat 80 Euro gekostet. Wenn es ausfällt, gibts das nächste Seniorentelefon.

hosta:
Mein SV hatte ein Seniorenhandy  wenn er  mit  dem Fahrrad unterwegs war.
 Meine Mutter und meine SV haben für den Festnetzanschluss  ein Audioline Bigtell .
Meine Mutter hatte fest angeschlossenes Teil + Tragbares. Sie hatte immer Angst, das das tragbare Mal nicht aufgeladen ist und dann nicht telefonieren kann. Schwiegereltern  haben zwei tragbare Teile bekommen. Haben aber auch noch ein ganz altes Telefon angeschlossen.

christiana:
Meine Schwiegermutter hat sich vor einigen Jahren (da war sie Mitte 50) so ein Teil gekauft, nicht das billigste,nicht das teuerste.
Sie war sehr enttäuscht,es hat nicht lange gehalten und hatte wirklich keine Funktionen.
Nun hat sie ein Smartphone und ist glücklich.

LG christiana

Ingrid2:
Wir haben meiner Mutter vor einigen Jahren ein Seniorenhandy zu Weihnachten geschenkt. Sie wollte das überhaupt nicht haben. Aber als Weihnachtsgeschenk konnte sie dann nicht viel dagegen sagen. ;) Wir haben sie dann überredet, es wenigstens immer mitzunehmen wenn sie unterwegs ist. Mittlerweile hat sie es ganz gerne und telefoniert auch damit. Es ist ein ganz normales Seniorenhandy mit großen Tasten und drei Direktwahlnummern, hat so etwa 80 EUR gekostet.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln