Familie und Co. > Familienbande

modernes gutes Benehmen - ist Höflichsein out?

<< < (3/22) > >>

reserl:
Ich bin heute über einen Link zu einem
"Benimm-Quiz" der Frauenzeitschrift Brigitte gestolpert.

http://www.brigitte.de/frau/gesellschaft/benimm_quiz/index.html

Wie wichtig ist für euch "gutes Benehmen"?
Was macht "gutes Benehmen" aus?

Achtet ihr auf die Einhaltung von Tischmanieren bei den Kindern?

geli.G:

--- Zitat von: reserl am 30.12.03, 12:46 ---

Achtet ihr auf die Einhaltung von Tischmanieren bei den Kindern?


--- Ende Zitat ---


....manchmal, aber nur manchmal, wünsche ich mir die "Gute alte Zeit" zurück, bei der die Kinder still am Tisch saßen....!!! ;)

Ich hasse es, wenn sie während des Essens auf´s Klo müssen, ständig was zum Trinken wollen, maulen, wei´s nicht das "Richtige" gibt usw.usw. >:(

Aber ein´s muss man ihnen lassen, wenn wir außerhalb essen, dann wissen sie sich doch zu benehmen! ;) :D

sonny:
Laut  FOCUS  ist der Sittenverfall gestoppt. ::)
Die Deutschen studieren Manier- Fibeln und besuchen Etikette- Kurse, um wieder gutes Benehmen zu erlernen.
Gerade die junge Generation setzt laut Studien wieder auf Stil, Eleganz und gute Manieren! ???
Ich glaube nicht, das unsere Kinder so was nötig haben.
Wenn von kleinauf  bei der Erziehung und beim Zusammenleben darauf geachtet wird, werden sich die Kinder im Leben richtig Benehmen können.
Was meint ihr dazu??
 sonny ;)

Rabenmutter:
Das Grüssen ist bei uns in Österreich auf dem Land auch immer wieder ein Thema. Viele der Älteren oder ganz Alten wollen einfach von jedem Kind gegrüsst werden, und dann auch noch "richtig" mit Grüss Gott oder Griaß di, und wenn dann einer, der gerade voll cool ist, nur hallo sagt, ist es schon nicht richtig.
Die Direktorin unserer Volksschule hat gemeinsam mit den Kindern eine Hausordnung erarbeitet, in der u.a. auch steht, dass die Kinder jeden Erwachsenen grüssen sollen, auch, wenn sie ihn nicht kennen. Die Direktorin selber grüsst aber auch nur nach Lust und Laune, das heisst auch manchmal gar nicht. So geht es auch nicht!
Unser Ort ist recht klein, und ich halte meine Kinder eigentlich dazu an, jeden zu grüssen, aber ob sie es immer tun? Wir Erwachsenne tun es jedenfalls.
Mich freut es jedenfalls immer, wenn andere meine KInder als freundlich und höflich bezeichnen, auch wenn sie es daheim längst nicht immer sind...anscheinend kommt doch was an von dem, was man täglich so redet.

mary:
Höflichkeit, gutes Benehmen, Anstand, nicht ganz das Gleiche, aber das nötige Schmiermittel um ein eingermaßen reibungsloses Miteinander zu gewährleisten.
Benimm nach Knigge oder der früher übliche militärische Drill bzw, fast die Dressur, war genauso überzogen, als die heutige Erziehung, die teilweise auch keinen Respekt und keine Achtung mehr kennt.
Beides ist wie der gegensätzliche Ausschlag eines Pendels, irgendwo in der Mitte, wo Anstand, Herzlichkeit
und ein liebevolles Miteinader ein menschliches Maß, ein Leben ermöglichen, wo man sich wohlfühlen kann.

Aber die Jammerei um Höflichkeit brauchen wir nicht, es liegt an jedem von uns, sich selbst bei der Nase zu nehmen, die Kinder sind der Spiegel, den uns die Gesellschaft vorhält.

Bitte, danke, es sind die kleinen Dinge im Alltag, die Farbe in das Grau bringen, ein gutes Wort, ein Lächeln,
eigentlich ganz einfach, so wie wir gerne behandelt werden möchten, tuts auch den anderen gut.
Manchmal besteht die Gefahr, dass im Strudel des Alltags das auf der Strecke bleibt.
Herzliche Grüsse
maria

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln