Haushalt... > Ernährung von A - Z

Markenprodukte oder No-Name-Artikel?

<< < (2/7) > >>

Werner:
Hallo Ihr No- Name Verbraucher

Fast 90 % aller für Handelsketten hergestellte Waren kommen von, mag jetzt kene Namen nennen.

Z.B. Pizza kommen für Aldi, Lidl, ect, überwiegent von Oetker, aus sicher Quelle die Info, ebenso Erdnüsse
Eis, Schwarzwälder.

Der unterschied ist nur die Verpackung.

Die Großvermrkter nehmen ganze Tagesproduktionen der Hersteller ab und können so, ohne Qualitätsunterschied günstiger anbieten.

Der Aldi PC wird z.b in Dresden hergestellt für Aldi,

Aldi nimmt von dieser Fa. eine Monatsproduktion ab.


Cashy:
Das teure an den Markenartikeln ist die Werbung die dafür gemacht wird. Wenn nun ein Hersteller No-Name Produkte herstellt fällt der Anteil der Werbung quasi weg und somit kann er diesen Artikel auch günstiger verkaufen und wenn Großhändler noch größere Mengen abnehmen auch noch günstiger.
Wie Werner schon sagte wird die Aldi,Lidl,Rewe Pizza von dem Doktor aus Bielefeld hergestellt. Das ist die Pizza die die Firma schon vor 10 Jahren oder schon eher hergestellt hat...soll heißen für diesen Artikel fallen die Kosten für die "Entwicklung" weg, da auf ein "altes, bewährtes Rezept" zurückgegrffen wird, also kann auch dieser Artikel günstig verhökert werden ;).

Bei technischen Sachen sieht es manchmal etwas anders aus. Dort werden meist Überproduktionen, Artikel mit minderwertigen Bauteilen oder produktionsbedingt minderwertige Teile (z.B. bei CD Rohlingen) unter einem No-Name Label angeboten.
Was aber nicht heißen soll, daß alle technischen No-Name Sachen Schrott sind. Nur muß man bei denen etwas genauer hinsehen . :)

Gertraud:
Hallo Bridda!
Bin Deiner Meinung. Wir produzieren für Weihenstephan
und ich finde auch wir sollten zumindest die eigene Wa-
re kaufen. Bei Aldi ect. kaufe ich auch nicht.
.....und die Fernreise sparen wir uns sowieso.
Lg Gerdi

Linaria:
Hallo
war bei einer Betriebsbesichtigung bei den Milchwerken, dabei konnten wir zuschauen wie die großen Joghurtbecher erst unter ihrem Namen abgefüllt wurden und im nächsten moment die Eimer für das No-Name Produkt abgefüllt wurde ( ohne unterbrechung, einfach andere Eimer). Da war bestimmt der gleiche Joghurt drin.

regi:
Bei Lebensmittel No-Name kaufen, ist Einstellungs-, aber auch Geschmackssache. Da wechsle îch ab, kaufe aber mehrheitlich Markenprodukte im Dorfladen und greife zu bei Sonderangeboten.

Bei andern Hausahltsartikeln unterscheidet sich No-Name und Marke halt oft in der Qualität: Klebband und Leim kaufe ich nie no-name. Hingegen Geschenkpapier oder Ordner können gut no-name sein.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln