Autor Thema: gemischtes Federvieh  (Gelesen 14863 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Mone74

  • Gast
gemischtes Federvieh
« am: 21.04.09, 11:39 »
Hallo zusammen, spiele mit dem Gedanken so einen gemischten "Federvieh-Haufen" bei uns auf dem Hof anzusiedeln.

Da ich aber nur etwas Erfahrung mit unseren 11 Hühnern und 1 "NINJA" -Hahn habe, hoffe ich auf Eure Tips und Eure Erfahrung.

Mir schwebt so ein Gemsich aus Hühnern Mastküken Enten Gänsen Puten vor Anzahl  ??? weiß nicht ....
      Platz ist genügend vorhanden  8) alles nur zum "Hausgebrauch"

Kann ich die denn alle so in geweissem Maße zusammen halten, denke mir mal daß das mit den Mastkücken und den "normalen" Hennen ein Problem zwecks Fütterung gibt  ???

Was füttert Ihr denn so Eurem lieben Federvieh.... und was ist zu beachten??? Bin über alle Tips und Ratschläge froh
Dank Euch :D :D :D

Offline sonnenblume

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 255
  • Geschlecht: Weiblich
Re: gemischtes Federvieh
« Antwort #1 am: 21.04.09, 21:42 »
Also, ich hatte 08 meine ersten Masthähnchen. Ich wollte sie zusammen mit den Hühnern im Auslauf halten, ist aber leider fehlgeschlagen. Die Hühner sind auf die Hähnchen losgegangen,die sind nämlich etwas träge, und haben immerzu auf sie eingepickt. Hab sie dann seperat gesperrt und ihnen Grünfutter dazugegeben. Die Enten und Hühner vertragen sich aber prima.

Entenmama

  • Gast
Re: gemischtes Federvieh
« Antwort #2 am: 22.04.09, 00:06 »
Enten essen mehr Gruenzeug aus meiner Kueche und Garten, aber sonst kriegen sie dasselbe wie Huehner (wenn es Legeenten sein sollen). Sie sind allerdings Spaetaufsteher - ich lasse meine nicht vor 9 raus, sonst muss ich die Eier ueberall suchen - also muessen sie auch getrennt gefuettert werden. Wenn du zuechten willst, einen Erpel auf 6-10 Enten. Wir haben ein Verhaeltnis von 6:2, aber ich kann mich von keinem der Jungs trennen, das gibt manchmal Aerger, aber ist genetisch wohl besser. Das erste Mal Entenmama zu werden war ein Drama, dieses Jahr lasse ich ausbrueten!

Offline Landgirl

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 107
Re: gemischtes Federvieh
« Antwort #3 am: 23.04.09, 13:27 »
Also auch nach meinen Erfahrungen vertragen sich Enten und Hühner ganz gut miteinander aber bei den Mastgockeln, da muß ich Sonnenblume recht geben, die sind einfach immer etwas träge und werden gerne von den normalen Hühnern gepickt.Wichtig ist vorallem, das genügend Platz da ist, dass nicht zu viele Tiere auf kleinem Raum sind.


LG von Landgirl

Mone74

  • Gast
Re: gemischtes Federvieh
« Antwort #4 am: 28.04.09, 11:23 »
Danke *freu* na das ist doch schon eine ganze Menge an Info....

mein "Federvieh-Versuch" für dieses Jahr wird sich auf Enten, Gänse und Mastkücken "beschränken"

Hab für die Mastkücken ein zusätzliches  Netz mir zugelegt, so kann ich sie getrennt halten....

Enten und Gänse werd ich mal noch etwas getrennt von den Hühnern und dem Hahn halten so lange sie noch klein sind....
So hab ichs mir mal überlegt  ::)

Was meint Ihr ??

Züchten oder Brüten lassen wollte ich dieses Jahr noch nicht ...

Offline samira

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1236
  • Geschlecht: Weiblich
Re: gemischtes Federvieh
« Antwort #5 am: 28.04.09, 13:38 »
Als wir noch Enten hatten sind die mit den Hühnern super ausgekommen. Die Mastgockel kriegen bei mir auch immer einen Extrastall. Wie schon einige Vorschreiberinnen kann ich nur bestätigen dass die Hühner denen keine Ruhe lassen.
Liebe Grüße Samira

Mone74

  • Gast
Re: gemischtes Federvieh
« Antwort #6 am: 29.04.09, 10:17 »
Jetzt ist es soweit ...... ;D

Seit gestern habe ich 7 ALTE  und 12 Neue Hennen  1 Alten Hahn  :P

8 Mastkücken und 9 Enten..... Gänse gibts etwas später......

werde die Mastkücken auf jedenfall extra halten... (hör da mal ganz auf euch... ;) (sonst hätte ich ja nicht zu fragen brauchen)


Enten bekommen unsere ausgediehnten Holzkälberställchen als EntenHausen und eine Duschwanne .....


Mastkücken dürfen dann in ihren eigenen Auslauf..... hab mir noch nen zweiten  Geflügelzaun zugelegt..... damit kann ich dann mit den Enten und Masthähnchen getrennt auf Wanderschaft gehen.... mal schauen wie alles klappt......

Hab den Minis.... mal extra Kücken und Gänse/Enten-Starter gekauft..... so für den Anfang  8)... nachher wollt ich denen
dann auch gemsichtes Schrot wie unseren Hühnern geben.... und etwas spezielles Kraftfutter

ab wann legen denn die Enten Eier ( im Moment sind sie gute 3 Wochen alt , denke  doch :)  das es noch etwas dauert)..... will sie ja hauptsächlich für unser leibliches Wohl (im Bratenschlauch :D)..... die Eier kann ich zum Backen nehmen ist das richtig??


Drachenreiter

  • Gast
Re: gemischtes Federvieh
« Antwort #7 am: 30.04.09, 10:38 »
Hallo,

es gibt viele Zwiehuhnrassen (die eine gute Legeleistung haben und vom Fleischansatz auch gut sind) für die du dich entscheiden könntest bei deinen zukünftigen Tieren.

Dann bist du auch nicht mehr auf die Geflügelindustrie angewiesen. Denn aus deiner eigenen Nachzucht kannst du die Hähne für den Eigengebrauch mit der Herde mitlaufen lassen und dann schlachten. Diese Hähne sind auch viel Vitaler als Masthähnchen.

Meine Altsteirer werden bis zu 3,5 kg schwer, ich mäste aber nicht (siehe www.altsteirer.de.tl)

An Zwiehuhnrassen gibt es neben Altsteirern, Sulmtaler, La Fleche, Marans, Mechelner,.......

Gruß
DR

Offline Danny

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 330
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dem Vergangenen: Danke. Dem Kommenden: Ja!
Re: gemischtes Federvieh
« Antwort #8 am: 30.04.09, 15:16 »
Sussex müssten auch zu den "Zwiehühnern" gehören. Von denen war selbst meine SM, die früher immer nur diese weißen "Hektiker" gekauft hatte, sehr angetan. Letzten Dienstag war der "Hühnermann" wieder da und sie hat mir ausdrücklich erlaubt (die Hühner sind ihr Revier, da misch ich mich möglichst nicht ein, aber sie war gerade nicht da, also musste ich Hühner kaufen), ruhig mal wieder Sussex zu kaufen, wenn er welche hat. Hatte er aber leider nicht :-\
Liebe Grüße
Danny

Auch an Tagen, da Regendunst den Berg verhüllt, bleibt er wunderschön.

Drachenreiter

  • Gast
Re: gemischtes Federvieh
« Antwort #9 am: 30.04.09, 19:08 »
Sussex müssten auch zu den "Zwiehühnern" gehören. Von denen war selbst meine SM, die früher immer nur diese weißen "Hektiker" gekauft hatte, sehr angetan. Letzten Dienstag war der "Hühnermann" wieder da und sie hat mir ausdrücklich erlaubt (die Hühner sind ihr Revier, da misch ich mich möglichst nicht ein, aber sie war gerade nicht da, also musste ich Hühner kaufen), ruhig mal wieder Sussex zu kaufen, wenn er welche hat. Hatte er aber leider nicht :-\

Wenn der Hühnermann da war und dir wahrscheinlich für 5-9 Euro je Tier Sussex verkauft hat, hat er dich aber ganz schön ...

Die Geflügelhändler verkaufen Sussexhybriden, Marans+, usw. immer als reinrassig!!! Das sind aber keine Rassehühner sondern nur Hybriden!!!!!


Offline Danny

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 330
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dem Vergangenen: Danke. Dem Kommenden: Ja!
Re: gemischtes Federvieh
« Antwort #10 am: 30.04.09, 19:42 »
Bei diesem Hühnermann habe ich noch nie Sussex gekauft, da ich bei ihm noch nie zuvor gekauft hatte ;)
Außerdem ist mir das relativ egal, ob sie reinrassig sind oder nicht, mir geht es eher um den Charakter. Die Sussex-Hühner damals waren viel ruhiger als die weißen (und viel schöner, aber das ist nun weniger wichtig) und die Legeleistung war auch gut. Wir wollen ja nicht züchten.
« Letzte Änderung: 30.04.09, 19:45 von Danny »
Liebe Grüße
Danny

Auch an Tagen, da Regendunst den Berg verhüllt, bleibt er wunderschön.

Offline jägerin

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1264
  • Geschlecht: Weiblich
Re: gemischtes Federvieh
« Antwort #11 am: 30.04.09, 20:11 »
Jetzt ist es soweit ...... ;D


ab wann legen denn die Enten Eier ( im Moment sind sie gute 3 Wochen alt , denke  doch :)  das es noch etwas dauert)..... will sie ja hauptsächlich für unser leibliches Wohl (im Bratenschlauch :D)..... die Eier kann ich zum Backen nehmen ist das richtig??



Hallo,

 vielleicht legen deine Enten dann so bis Herbst/ Winter ein paar Eier , so richtig loslegen werden sie aber  "erst " nächstes Frühjahr- zur Brutzeit halt. .  Wenn sie dann noch leben sollten.  Was sinds denn für welche ? Die sog. Mularden- Kreuzungen legen wohl eh nicht oder kaum/ spät.

Viel Spass mit dem Geflügel .

Hat hier wer Zwerghühner bzw. Bruteier abzugeben ? Ich hätte gern frisches Blut ( ist Zw-Italiener und -Friesenblut drin....- Holländer vielleicht auch . )
Es grüßt Euch Gerda!

Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.  (Mahatma Gandhi)

Offline Luetten

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1056
  • Geschlecht: Weiblich
Re: gemischtes Federvieh
« Antwort #12 am: 30.04.09, 22:14 »
Hallo Jägerin ich habe Wyandotten kannst gerne ein paar Eier haben :)
LG Petra
Man sollte nie mit vollem Mund über Bauern schimpfen!

Mone74

  • Gast
Re: gemischtes Federvieh
« Antwort #13 am: 05.05.09, 09:14 »
Die Enten sind "Dänen" und Mularden, ob sie so lange leben daß sie dann Eier legen mal sehen....

Die Hühner sind Warren, Bovans und LSL Leghorn, .... so stehts auf der Lieferkarte....

Im Moment entwickeln sich meiner Meinung nach alle prächtig.....

hab am Samstag mit meiner "Kleinen" das Entenhausen (alte Holzkälberbox) angemalt......
wenns ganz fertig ist... stell ich mal ein Bild ein......


bald Göga.... meinte " Jaaa, schön bunt nicht immer so
eintönig" Schnecke und mir gefällts,  ;D

Habt ihr mir noch ein paar Fütterungstips..... Enten und Kücken sollen zwar schon für das leibliche Wohl sein ab
aber es muß ja nicht im Mastmarathon sein.....




Offline christiana

  • Niedersachsen
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 446
  • Geschlecht: Weiblich
Re: gemischtes Federvieh
« Antwort #14 am: 30.05.09, 10:36 »
Ich werde jetzt meine Ramelsloher Blaubeine abholen!
Die habe ich mir als Kind schon gewünscht :D

LG Christiana