Betriebliches > Familie und Betrieb unter einem Hut

... es recht machen können...?

(1/14) > >>

Mirjam:
Hallo,

wir sind Frauen am Land, versuchen Kind, Haus, Hof & Mann innerhalb eines Tages - oder auch des Nachts - zufrieden zu stellen,

und dennoch verfolgen kann frau es doch nicht recht machen - wieviel Mühe man sich gibt:

Es war nicht schnell genug, es war nicht grad genug, es war nicht genug, es war ...

der Kuche zu trocken, das Bier zu warm, die falschen Nägel, das Auto nicht ausgeräumt, das Essen nicht fertig, das Futter zu wenig...

Wat ein Frust - gehts Euch auch manchmal so?
Wie begegnet man solcher Dauerkritik, dem Unter-Druck-Setzen?
Wie motiviert man sich selbst wieder?

Viele Grüsse

Mirjam

suederhof1:
Hallo Mirjam

Schönes Sprichwort fällt mir da ein,
"Allen Leuten recht getan ist eine Kunst die niemand kann."
Dann kommt es darauf an, wer so was sagt.
Den Kindern geht sowieso alles gegen den Strich. ::)
Dem Mann muß man manchmal wieder kontra geben, sonst fühlt er sich nicht verstanden. ;)

Alle anderen Personen bekommen gleich die passende Antwort oder ich lass sie redend stehen. 8)

Bin ich gut drauf, hab ich das LMAA-Syndrom, bei schlechter Laune fliegen die Fetzen und so da zwischen
kann man mal miteinander reden .
Ist mir der Druck dann doch zu groß, verzieh ich mich lieber in eine Ecke, bevor zuviel Porzellan zerbricht.
Aber meistens trifft man sich ja zweimal im Leben.
Und ich kann gut warten. ;D
LG Barbara

martina:
Meine Ex-Chefin sagte mal:

Wie Du es machst, ist es falsch und machst du es gleich verkehrt, ist es auch nicht richtig!

Wenn ich es Jemandem nicht recht machen kann, schluck ich runter, mache weiter so wie ich es meine oder Derjenige, der es besser weiß, soll seinen Kram alleine (besser ???) machen!!!
Und ob der dann immer alles richtig macht? Nobody is perfekt!

Ich will mich nicht mehr darüber aufregen, sondern stelle lieber meine Ohren auf Durchzug ;) das ist manchmal besser so.

mary:
Das Entscheidenste ist zu sich selbst zu stehen, die Gefühle und das Gewissen sind oft ein guter Parameter.

Wenn diese beiden ok geben, dann steht frau auch leichter drüber über Kritik und Nörgelei.

Und hin- und wieder ein ehrliches Lob von jemand anderen, baut unheimlich auf und motiviert und wenn keins kommt, selbst welches verteilen, kostet nichts und macht das Zusammenleben viel reicher, denn es ist eine Gabe des Herzens.

maria

Baumeule:
Es gibt so viele Menschen, denen man oft nichts recht machen kann (Partnern, Eltern, Onkeln Tanten, Kindern, Schwiegereltern, Schwiegerkindern, Nachbarn usw.). Deshalb mein Grundsatz: Ich mache es mir recht, dann habe ich es wenigstens einem recht gemacht, der sich wirklich drüber freut.
Elisabeth

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln