Forum Mensch und Gesundheit > Kinderkrankheiten

Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs

<< < (14/15) > >>

züsi:
eine frau, die regelmässig zur kontrolle geht, braucht eigentlich keine impfung.

hallo katrin,

die impfung ist auch nicht der weisheit letzter schluss, vor allem dünkt mich das noch etwas früh wenn mit 12 schon
entschieden werden soll - aber mit den kontrollen, das ist auch unsicher.

ich hatte ja nach meinen 5 kindern  immer kontrollen und trotzdem hat niemand etwas gemerkt, der krebs kam ein
jahr nach der letzten geburt und wenn ich nicht selber etwas gemerkt hätte.....
der oberarzt hat nur gemeint, das sei aber schon länger gewachsen, es wachse ja langsam. da fragt man sich
dann schon was die bei den kontrollen eigentlich geguckt haben!!

gruss susanne

Cendrillon:
die schauen doch nur nach dem "krebsvorboten". so wie der fa mir erklärte, ist die impfung nur dagegen wirksam, nicht aber gegen den krebs selber.

soviel ich weiss, wird die impfung bei mädchen zwischen 12 und 18 bezahlt. um sicher zu sein, dass die mädchen vor dem ersten s.x geimpft sind, wird wohl so früh geimpft.

annelie:
Ich hole die Box mal hervor.
Unsere Tochter ist geimpft.
Jetzt kann man Jungen auch HPV Impfen. Unser Sohn ist nicht mehr in dem Alter, also betrifft es uns momentan nicht direkt.
Die LKK bezahlt die Impfung.
Lasst ihr Eure Söhne/Töchter impfen?

anka:
Eindeutig NEIN.
Ich bin von meiner Frauenärztin bestätigt worden und habe alle Kinder nicht impfen lassen. Komischerweise sind auch die Werbungen , die in allen Zeitschriften zu finden waren, nach einigen Todesfällen verschwunden.
Ist mein Meinung.

anka

Erika:
Ja, meine Tochter hat sich impfen lassen.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln