Forum Mensch und Gesundheit > Kinderkrankheiten

Kopfläuse

<< < (3/29) > >>

Freya:
Wir hier (in Bayern) bekommen von der Schule ein Schreiben, welches wir unterschrieben zurückgeben müssen, daß wir unsere Kinder auf Läuse kontrollieren.
Wie oft das kommt, weiß ich nicht.....

Ich habe mir angewöhnt, wenn ich dem Buben die Ohren sauber mache, dann schau ich auch mal genau hinter den Ohren, weil ich dann sowieso meine Brille aufhabe   8) 8) 8)

Erika:
Meine Freundin bekämpft die Läuse bei ihren Mädchen seit einer guten Woche. Goldgeist wurde jetzt schon zum zweiten Mal angewendet. Sie ist mit den beiden beim Arzt gewesen. Sie dürfen erst wieder mit Attest zur Schule gehen, also nur läusefrei.
Alle anderen, die nicht zum Arzt gehen, ihre Kinder wegen angeblicher"Magen-Darm-Grippe" zu Hause lassen, die werden nicht kontrolliert  :o Viele Kinder verplappern sich doch hinterher  ;D
An sehr vielen Schulen und Kindergärten in unserem Kreis ist eine richtige Läuseplage ausgebrochen. Die Kinder bekommen einen Infozettel vom Gesundheitsamt.
Da müsste doch angesetzt werden  ::) So wie das Gesundheitsamt vor Jahren in den Schulen Impfungen durchführte, so sollte es Personal rausschicken und Köpfe nachsehen.

Freya:
Ich kann jezz hier nicht mehr mitlesen....

Mich juckt's schon den ganzen Tag  :( :( ;D ;)

Ulrike:
Die Meldepflicht gibt es bei uns in Bayern auch. Wir bekamen am Anfang des Kiga-Jahres ein Merkblatt  über die meldepflichtigen Krankheiten (Masern, Windpocken, Läuse usw.) und mußten den Erhalt sogar schriftlich bestätigen.
Bei uns lief es im Kiga damals so: ich hab am Montag Bescheid gegeben, daß ich die Läuse entdeckt habe. Daraufhin gab es einen Aushang, die Eltern möchten doch ihre Kinder zu Hause kontrollieren. Zwei Tage später wurden spielerisch beim Morgenkreis nach Läusen gesucht und tatsächlich welche entdeckt. Erst dann wurde der Kiga für einen Tag geschlossen.
Das Attest bekommt man übrigens erst, wenn die Haare total frei von Nissen sind.

LG

Ulli

reserl:
In unserer Zeitung stand Anfang der Woche, das man Kopfläuse bei Kindern
mit Hausmitteln wie Essig oder Rapsöl-Emulsion bekämpfen soll.

Diese in Vergessenheit geratenen Mittel wirkten sanfter und gesundheitsschonender als viele Läuse-Bekämpfungsmittel aus
der Apotheke so die Verbraucherzentrale in Leipzig.
Obwohl diese Arzneimittel zugelassen und frei erhältlich sind, können sie bei empfindlichen Kindern zu Nebenwirkungen führen, weil sie häuftg hochgiftige Wrikstoffe, wie Lindan, Pyrethrum oder Allethrin enthalten.


Ich hoff auf alle Fälle, das dieser Kelch an uns vorübergeht...... ::)


Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln