Forum Mensch und Gesundheit > Kinderkrankheiten

Kopfläuse

(1/29) > >>

martina:
Die Läuse gehen wieder mal um :(

Welche zu bekommen, ist keine Schande, aber sie zu behalten!!!

Unter "Bewährte Hausmittel" haben wir zwar schon 2 Beiträge zum Thema, aber nachdem in der Ml auch gerade wieder draüber diskutiert wird, denke ich, eine eigene Box zum Thema kann nicht schaden ;) Uns haben sie zum Glück immer verschont, aber schnell kann es passieren und dann will ich gewappnet sein ;D

Also noch mal die Frage:
Was macht Ihr um Kopfläuse wirksam zu bekämpfen?

PeacefulHeidi:
Martina uns haben sie bisher auch immer verschont.

Ich weiß nur als Kind hatte ich selbst mal welche. Garnicht so angenehm.  :o ??? Wir mussten alle unsere Haare waschen mit irgendso ein Zeug. Danach waren die Haare bretthart und wir mussten damit den ganzen Tag rumlaufen.

Wir mussten unsere Haare danach auch immer mit so einem Lauskamm kämmen.  :-\ Bzw. wir wurden gekämmt.  ;D

Ich würde aber auch gerne noch mehr erfahren. Es gibt zwar immer bei "Läusealarm" diesen Zettel vom Gesundheitsdienst mit wo auch schon allerhand draufsteht.

Marlis:
Hallo Ihr !!!!!


Um die Läuse auf dem Kopf los zu werden ,holt ihr euch am besten  Das Medikament Goldgeist aus der Apotheke. den Kopf nach der Anweisung behandeln. Die Haare müssen ständig gekämmt werden(Läusekamm),damit die Nissen daraus kommen.Ist bei langem Haar ziemlich Zeitauwendig.  Ihr könnt auch die Medikammente von den Tieren gegen Läuse benutzen, sollen nach Aussage von unserm TA. viel besser sein. Außerdem alle Kuscheltiere in die Gefriertruhe legen mindestens 48 Stunden,oder aber für viele Wochen in Plastikbeutel auf dem Boden verstauen. Natürlich Die Bettwäsche täglich wechseln und bei mindestens 60° waschen. Ich hatte im letztem Jahr einen Betrieb, wo ich diese Erfahrung gemacht habe.  Bei weiteren Fragen könnt ihr euch gerne melden


Viel Erfolg und alles Gute wünscht euch marlis

steilufer:
Hallo, ;)

habe gerade gelesen,daß Teebaumöl :D,gemischt mit normalem Shampoo auch gegen Läuse wirksam sein soll.

Viel Erfolg!
Karen von der Ostsee ;)

Ulrike:
Hallo,

meine Tochter hatte letzten Herbst Kopfläuse. Der absolute Horror. Es war Freitag nachmittag, weder Kinderärztin noch Hausarzt hatten noch Sprechstunde. Also haben wir uns in der Apotheke beraten lassen. Dort hat man uns Goldgeist empfohlen. Das dieser allerdings nicht mehr von der Krankenkasse bezahlt wird hat sich erst rausgestellt, als ich mir bei der Kinderärztin ein Rezept dafür holen wollte.

Goldgeist hat bei ihr nicht gewirkt. Die Nissen haben sich nicht auskämmen lassen, haben sich keinen Millimeter bewegt.

Von meiner Schwägerin bekam ich dann den Tipp "Infectopedicul" zu verwenden. Damit ließen sich die Nissen prima lösen.

Am tollsten allerdings fand ich, daß mir in der Apotheke gesagt wurde, ich könne nur eine Flasche - meine Tochter hat lange Haare, und ich wollte wissen ob eine Flasche überhaupt reicht - haben, da sie in Sachen Läusemittel jetzt ausverkauft seien. Es gäbe auch keine Nissenkämme mehr.

Am nächsten Morgen, als ich mir das Rezept bei der Kinderärztin holte, meinte diese ich wäre die Erste die in Sachen Läuse zu ihr käme.

Und da liegt meiner Meinung nach auch das Problem der Verbreitung von Läusen. Jeder kann sich ein Mittel in der Apotheke holen. Und wenn ich mein Kind damit behandle und die Nissen auskämme, weiß kein Mensch das das Kind Läuse hatte.

Das sich die Viecher allerdings längst über Gaderoben, Kuschelecken in Kindergärten usw. ausgebreitet haben wird gerne vergessen.

Wenn es diese Mittel nur gegen Rezept und mit automatischer Meldung der Ärzte an Kindergarten bzw. Schule geben würde, könnten sie sich bestimmt nicht so so verbreiten.

Bei uns wurde der Kindergarten damals für einen Tag geschlossen und von vorne bis hinten gesäubert. Danach durften nur Kinder mit ärztlichem Attest kommen.

LG

Ulli

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln