Betriebliches > Familie und Betrieb unter einem Hut

Fassade und Realität - mehr Schein als Sein auf den Höfen?

(1/4) > >>

Britta:
...

brit:
hallo bridda ,

find ich gut , das thema abzutrennen.

zu den 20% (oder 10%)..
 wenn nur schon die hälfte der paare (50%) die üblichen familiären und/oder eheprobleme haben  ,
die andern 50% haben betriebliche probleme sind wir bei 100% problemen  :),
oder wo liegt der rechenfehler ?? 8)

also hier  glaub ich mal was ich seh, komm ja viel in kontakt mit andern bauernfamilien..
es gibt probleme durchaus und ganz klar, aber es gibt auch solche die das gut lösen.
und somit positiv zu schlage kommen, meiner ansicht nach die mehrheit ¨!?
( mal anders ausgedrückt, ich staune  wie viele sich doch positiv durchwursteln, obwohl die fakten/umstände doch oft eher erschwerend sind)

müsste man auch unterscheiden zwischen  akuten (aus-der-momentanen-situation-bedingten) problemen, und chronischen (immer-wiederkehrenden-grundsätzlichen)problemen ?!

probleme zu überspielen, ist dann ja nicht nur in der lw das problem, und nach aussen erfolgreich scheinen zu müssen ebenfalls?

lg   brit

Biobauer:
Hallo,
ich hab zu den problemen eine these ,ich hoffe ich bring sie einigermassen rüber.
"Die summe der probleme bleibt immer gleich,es verschieben sich nur die gewichtungen"
soll heissen man hat immer irgendetwas ,jemand der vielleicht keine finaziellen probleme und ehesachen hat ,hat zoff mit nachbarn oder kranke kuh oder ausguss verstopft.ich hab hier bekannte in der stadt,da schüttel ich nur immer den kopf was die so bewegt,in meinen augen lappalien ,für die lebenswichtig.daher da in der richtung bissl mehr toleranz.
zu dem schein oder sein auf den höfen,ein alter landwirt sagte mal zu mir,guck immer erst auf die dachrinnen ,wenn die ok sind is auch noch geld da,weil da fängt man als erstes zu sparen an .und diese aussage hat sich schon oft bewahrheitet,man sieht auch noch an ein paar anderen sachen obs finanziell passt.aber sicher nicht am neunen schlepper in der halle,der is meist nur prestige und nicht bezahlt.das sich die ganze finazielle situation geändert hat wird schon daraus ersichtlich ,das vor 20 jahren ne finazierung von nen schlepper noch fast nen fremdwort war,heutzutage schon fast standard.
servus Herbert

Luetten:
hallo herbert,
es ist sicherlich so, daß immer ein problem zu finden ist, wenn man sucht ;D aber die Sache mit dem Trecker ist doch etwas weit hergeholt! was kostete vor 20jahren ein schlepper und heute? wer hat vor 20jahren sein auto finanziert und heute? wer mit seinem betrieb noch auf dem stand von vor 20jahren ist, kann sicherlich die zeit absehen. was nicht heißen soll das ich das gut finde!
LG Petra

passivM:
Also, ich finde schon, dass Herbert Recht hat...

...was jedoch nicht heißen soll, dass jeder, der einen neuen Schlepper (oder Kuhstall?  ::) ) hat, voll in der Schuldenfalle sitzt. Aber in der Tat wird heute mehr finanziert, wo man früher erst mal angespart hat. Es wird ja zum Teil auch vom Staat bezuschusst (Zinszuschüsse, Förderprogramme für Junglandwirte...).
Aber ich will es nicht überzogen formulieren, daher die Erwähnung, dass es auf der anderen Seite ja zum Beipiel auch Anspar-Abschreibungsmöglichkeiten gibt. - Soll also heißen, dass nicht nur Schulden-machen gefördert wird.
Die Einstellung zum Thema Finanzierung - früher sagte man: Schulden machen - hat sich generell geändert ---- auch in vielen Privathaushalten. Schuldnerberatungen, Privatinsolvenzen.... solche Dinge gibt es ja nicht ohne Grund. Ich will gar nicht wissen, wie viele Leute gut von den Schulden anderer leben; Banker, Berater, Werbeleute, Anwälte.... fast jedes Möbelhaus wirbt doch mittlerweile schon mit "verlockenden" Finanzierungsangeboten.... 
Wer kann da NEIN sagen? Herbert?  Anna?  Petra?  Die Frage muss sich jeder selber beantworten.    ;)
Es gibt aber auch nicht wenige Höfe, da ist es umgekehrt: So manche alte "Klitsche" ;)  ist im Vergleich zu dem einen oder anderen neueren Stall mit einem tollen Maschinenpark ja vielleicht die reinste "Goldgrube" - weil keine Belastungen mehr drauf liegen.

(..bitte weder die Klitsche noch die Goldgrube allzu wörtlich nehmen ;) )

goldige Grüsse

Anna

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln