Bäuerinnentreff

Was es sonst noch gibt => Religion und Glauben => gelebter Glauben => Thema gestartet von: mantschi am 30.07.03, 19:38

Titel: Schöne Gebete
Beitrag von: mantschi am 30.07.03, 19:38
                            Urlaubsgebet:

                      Das braucht seine Zeit
       bis die Tage seinen anderen Rhytmnus lernen
        und langsam im Takt der Muße schwingen.
                       Das braucht seine Zeit
           bis die Alltagssorgen zur Ruhe finden
             die Seele sich weitet und frei wird
                    vom Staub des Jahres.

              Hilf mir in diese andere Zeit Gott
lehre mich die Freude und den frischen Blick auf das  Schöne
den Wind will ich spüren und die Luft will ich schmecken:
       Dein Lachen will ich hören Deinen Klang
                       und alledem
                       Deine Stille.



Hab dieses Gebet heute in einem Heft gelesen und will es euch weiterleiten. Allen, die diese andere Zeit genießen dürfen, wünsche ich Ruhe und Erholung.
Titel: Re:Schöne Gebete
Beitrag von: ullireiter am 05.08.03, 15:25
Hallo ihr !

Wer kennt das Gebet ?

von meinem Opa gelernt,aber niemand kann es mehr.

In stiller Abendstunde-Herz jesu denke mein.In deine heilge Wunde schliesst diese Nacht mich ein.und hab ich heut durch Sünde  betrübt dich höchstes Gut,so schenke deinem Kinde Verzeihung durch dein Blut.Amen

Hilf Maria es ist Zeit-Mutter der Barmherzigkeit....


leider weiss jetzt keiner mehr weiter

vielleicht ihr ?

Liebe Grüsse ulliR.
Titel: Re:Schöne Gebete
Beitrag von: mantschi am 05.08.03, 22:47
Ein schönes Kuschel - Gebet für Kinder:

Komm kuschel dich ganz nah an mich,
dann spürst du mich und ich spür dich.
Grad so nah wie du bei mir
ist der liebe Gott bei dir.
Und ich weiß genau wie ich,
liebt der liebe Gott
auch dich!! :) :)
Titel: Re:Schöne Gebete
Beitrag von: mary am 10.10.03, 07:51
Ich habe in unserem Bistumsblatt ein wunderschönes Gebet von Antonie de Saint-Exupery gefunden.
In diesem Gebet ist so vieles angesprochen, dass für das Leben wichtig ist.

Herr lehre mich die Kunst der kleinen Schritte!

Ich bitt nicht um Wunder und Visionen, Herr,
sondern um Kraft für den Alltag.

Mach mich findig und erfinderisch,
um im täglichen Vielerlei und Allerlei rechtzeitig
meine Erkenntnisse und Erfahrungen zu notieren,
von denen ich betroffen bin.

Mach mich griffsicher in der richtigen Zeiteinteilung.

Schenke mir Finderpsitzengefühl, um herauszufinden,
was erstrangig und zweitrangig ist.

Lass mich erkennen, dass Träume nicht weiterhelfen,
weder über die Vergangenheit, noch über die Zukunft. Hilf mir, das Nötigste so gut wie möglich zu tun und die
jetzige Stunde als die wichtigste zu erkennen.

Bewahre mich vor dem naiven Glauben,
es müsste im Leben alles glatt gehen.
Schenke mir die nüchterne Erkenntnis,
dass Schwierigkeiten, Niederlagen und Misserfolge,
Rückschläge eine selbstverständliche Zugabe zum
Leben sind, durch die wir wachsen und reifen.

Erinnere mich daran, dass das Herz oft gegen den
Verstand streikt. Schick mir im rechten Augenblick jemand, der den Mut hat, mir die Wahrheit zu sagen.

Ich möchte dich und die anderen immer aussprechen lassen.
Die Wahrheit sagt man nicht sich selbst,
sie wird einem gesagt. Du weißt, wie wir der Freundschaft bedürfen. Gib dass ich diesen
schönsten, schwierigsten, riskantesten und zartesten
Geschäften des Lebens gewachsen bin.

Verleihe mir die nötige Phantasie, im rechten Augenblick ein Päckchen der Güte, mir oder ohne Worte,
an der richtigen Stelle abzugeben.
Mache aus mir einen Menschen, der einem Schiff mit Tiefgang gleicht,
um auch die zu erreichen, die "unten" sind.
Bewahre mich vor der Angst, ich könnte das Leben versäumen. Gib mir nicht, was ich wünsche, sondern was ich brauch. Lehre mich die Kunst der kleinen Schritte.



Ich empfinde es als eine grosse Gabe, wenn jemand aus Gefühlen und Worten solche Gebete schreiben kann.
Herzliche Grüsse
maria
Titel: Re:Schöne Gebete
Beitrag von: annama am 12.10.03, 13:16
Hallo UlliR


GEBET ZUR GOTTESMUTTER

O Maria hilf, o Maria hilf,
o Maria hilf auch mir,
ein armer Sünder kommt zu Dir,
im Leben und im Sterben

lass uns nicht verderben
lass uns in keiner Todsünd ' sterben
steh uns bei im letzten Streit
o Mutter der Barmherzigkeit .

Hilf Maria es ist Zeit ,
Hilf Mutter der Barmherzigkeit .
Du bist mächtig ,uns aus Nöten
und Gefahren zu erretten .

Denn wo Menschen Hilf gebricht ,
mangelt doch die Deine nicht .
Nein ,Du kannst das heiße Flehen ,
Deiner Kinder nicht verschmähen .

Zeige daß Du Mutter bist ,
wo die Not am größten ist .
Hilf Maria es ist Zeit ,
Hilf Mutter der Barmherzigkeit



Titel: Re:Schöne Gebete
Beitrag von: annama am 12.10.03, 13:21
An Maria

Sieh , o Mutter , voll vertrauen
knie ich hier vor Deinem Bild ,
wende zu mir Deine Augen ,
Deine Blicke sanft und mild .

Falte ,Mutter ,meine Hände ,
die um Schutz Dir zugewandt ,
falte sie in Deine Hände ,
daß wir beten Hand in Hand
Titel: Re:Schöne Gebete
Beitrag von: mary am 12.10.03, 16:48
Eines meiner wichtigsten Gebete ist:

Gott schenke, mir die Gelassenheit, hinzunehmen, was ich nicht ändern kann,
den Mut Dinge zu ändern, die zu ändern sind und
die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.



Und eines, das als Lied gesungen wird,

Danke für jeden guten Morgen,
danke für jeden neuen Tag,
danke dass ich all meine Sorgen
auf dich werfen mag,

danke für meine Arbeitstelle,
danke für jedes kleine Glück,
danke für alles frohe, helle
und für die Musik.

Danke, dass ich Dein Wort verstehe,
danke, dass deinen Geist du gibst,
danke, dass in der Fern und Nähe
du die Menschen liebst.

Danke, dein Heil kennt keine Schranken,
danke ich halt mich fest daran,
danke, ach Herr ich will dir danken,
dass ich danken kann.
Titel: Re:Schöne Gebete
Beitrag von: mantschi am 14.10.03, 22:56
Schöne Gebete auch als Lieder verfasst, finden sich beim Musiker Siegfried Fietz, das kann man sich      hier    (http://www.abakus-musik.de) anschauen und auch Proben anhören.
Titel: Re:Schöne Gebete
Beitrag von: mantschi am 07.11.03, 23:08
Ich will aufbrechen in meine Wirklichkeit
und das, was darüber ist.
ich nehme mein Herz in die Hände.

Der Welt wende ich mich entgegen,
strecke meine Hand aus,
sie zu nehmen und zu formen.

Ich wende mich dir entgegen,
bereit zu empfangen,
und das Meine zu geben, hoffend und dankbar.

Glaube heißt: eine Herausforderung annehmen.
Ich gehe das Abenteuer ein,
ich gehe auf den Horizont zu.
Titel: Re:Schöne Gebete
Beitrag von: Baumeule am 09.11.03, 21:42
Morgengebet von Hubertus Halbfas aus dem Buch
"Der Sprung in den Brunnen"

Gott, dieser Tag,
und was er bringen mag,
sei mir aus deiner Hand gegeben:
Du bist der Weg, die Wahrheit und das Leben.

Du bist der Weg:
ich will ihn gehen.
Du bist die Wahrheit:
ich will sie sehen.
Du bist das Leben:
mag mich umwehen
Leid und Kühle,
Glück und Glut,
alles ist gut,
so wie es kommt.
Gib, daß es frommt!

In deinem Namen
beginne ich. Amen.
Titel: Re:Schöne Gebete
Beitrag von: Baumeule am 09.11.03, 21:48
Abendgebet aus dem gleichen Buch wie oben:

Gott, nun kehr ich heim zu mir.
Gott, nun kehr ich heim zu dir.
Des Tages Stunden,
des Tages Wunden,
all seine Weiten
und Armseligkeiten
leg ich in deine Hände hinein:
Ganz wie ich bin, bin ich dein.

Und willst du mich fragen,
was ich ward,
so muß ich klagen:
mein Herz ist noch hart,
zu wenig gegründet und gereift
in deine Güte und Liebe hinein;
doch wie ich bin, so bin ich dein.

Gott, hilf mir weiter, die Zeit vergeht.
Hilf mir lieben, früh und spät.
Hilf mir leben, ein Tag ist vorbei.
Gib Gnade, daß ich morgen
besser als heute sei. Amen.



LG Elisabeth
Titel: Re:Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 07.03.04, 10:14
Herr, gib uns Augen, die den Nachbarn seh'n
Ohren, die ihn hören und ihn auch verstehn.
Hände, die es lernen, wie man hilft und heilt;
Füße, die nicht zögern, wenn die Hilfe eilt.
Herzen, die sich freuen, wenn ein andrer lacht,
einen Mund, zu reden, was ihn glücklich macht.
Dank für alle Gaben, hilf uns wachsam sein:
Zeig' uns, Herr, wir haben nichts für uns allein. Amen.
                   ( Gebet aus der Südsee)
Titel: Re:Schöne Gebete
Beitrag von: mary am 07.03.04, 11:27
Hallo sonny,

danke für dieses Gebet aus der Südsee.
Wenn man die Augen schließt, dann spürt man die Lebensfreude und das Vertrauen.
Dieses Gebet werde ich mir merken.
herzliche Grüsse
maria
Titel: Re:Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 08.03.04, 11:53
Hallo Maria,
das Gebet stand auf unserem neuen Pfarrbrief.
Fand es auch so treffend!

Liebe Grüße von sonny :)
Titel: Re:Schöne Gebete
Beitrag von: Margret am 15.04.04, 17:23
Hallo,
dieses Gebet ist eigentlich ein Lied (steht im Ev. Kirchengesangbuch für Württemberg).  Der Komponist lebt in unserer Gemeinde und es wurde neulich auf einer Taufe gesungen. Da hat es mich sehr beeindruckt.
Falls jemand die Melodie möchte:  bitte melden, ich schicke gerne eine Fotokopie zu.

Segne dieses Kind

1. Segne dieses Kind und hilf uns, ihm zu helfen, dass es sehen lernt mit seinen eignen Augen das Gesicht seiner Mutter und die Farben der Blumen und den Schnee auf den Bergen und das Land der Verheißung.

2. Segne dieses Kind und hilf uns, ihm zu helfen, dass es hören lernt mit seinen eignen Ohren auf den Klang seines Namens, auf die Wahrheit der Weisen, auf die Sprache der Liebe und das Wort der Verheißung.

3. Segne dieses Kind und hilf uns, ihm zu helfen, dass es greifen lernt mit seinen eignen Händen nach der Hand seiner Freunde, nach Maschinen und Plänen, nach dem Brot und den Trauben und dem Land der Verheißung.

4. Segne dieses Kind und hilf uns, ihm zu helfen, dass es reden lernt mit seinen eignen Lippen von den Freuden und Sorgen, von den Fragen der Menschen, von den Wundern des Lebens und dem Wort der Verheißung.

5. Segne dieses Kind und hilf uns, ihm zu helfen, dass es gehen lernt auf seinen eignen Füßen auf den Straßen der Erde, auf den mühsamen Treppen, auf den Wegen des Friedens in das Land der Verheißung.

6. Segne dieses Kind und hilf uns, ihm zu helfen, dass es lieben lernt mit seinem ganzen Herzen.

        Text:  Lothar Zenetti
        Melodie und Satz:  Michael Schütz


Dieses Lied, vom Kirchenchor gesungen (mehrstimmig, glaube ich), war einfach ergreifend.

Habe mir lange überlegt, ob ich es bei Taufsprüchen reinmach od. hier.  Falls Verschiebung nötig:  kein Problem.

Liebe Grüße
Margret
Titel: Re:Schöne Gebete
Beitrag von: Margret am 17.04.04, 21:37
Hallo,
was mir neulich bei Konfi 3 unserer Tochter

(teilweise vorweggenommener Konfiunterricht in der 3. Klasse) beim Abschluss-Abendmahlsgottesdienst für die Kinder
sehr gut gefallen hat, ist diese kindgerechte Version des Glaubensbekenntnisses:

Wir glauben

Wir glauben an Gott,
der die Welt in seiner Hand hält.

Wir glauben an Jesus,
der als Kind geboren wurde.
Wir glauben an Jesus,
der am Kreuz gestorben ist.
Wir glauben, dass Jesus auferstanden ist,
dass er bei uns ist, obwohl wir ihn nicht sehen.
Wir glauben, dass wir Jesus einmal wiedersehen
und das Leben friedlicher wird.

Wir glauben an den Heiligen Geist,
der uns Rückenwind gibt.
Wir können uns gegenseitig
den Rücken stärken
und aufrecht durch das Leben gehen.


Ich weiß im Moment nicht, wer das verfasst hat, könnte es bei Bedarf aber wohl erfragen.
Ich finde, es drückt die Botschaft des Glaubensbekenntnisses so aus, dass ein Kind echt etwas damit anfangen kann.

Margret
Titel: Re:Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 30.04.04, 20:23
Afrikanischer Segen


Der Herr segne dich.




Er erfülle deine Füße mit Tanz
und deine Arme mit Kraft.

Er erfülle dein Herz mit Zärtlichkeit
und deine Augen mit Lachen.

Er erfülle deine Ohren mit Musik
und deine Nase mit Wohlgerüchen.
Er erfülle deinen Mund mit Jubel
und dein Herz mit Freude.

Er schenke dir immer neu
die Gnade der Wüste:
Stille, frisches Wasser
und neue Hoffnung.

Er gebe uns allen immer neu
die Kraft, der Hoffnung
ein Gesicht zu geben.


Es segne dich der Herr.
Titel: Re:Schöne Gebete
Beitrag von: Mikki am 25.05.04, 23:47
Hallo,
hier ein Gebet, das ich auf der Internetseite meiner Kirchengemeinde entdeckt habe. Es gefällt mir sehr, da ein "Verweilen", ein "mal etwas zur Ruhe kommen", ein "mal etwas langsamer gehen".....,   in der heutigen Hektik des  Alltags uns sicher wohltut.


VERWEILEN


Lass mich langsamer gehen, Herr.
Entlaste das eilige Schlagen meines Herzens
durch das Stillwerden meiner Seele.

Lass meine hastigen Schritte stetiger werden
mit dem Blick auf die weite Zeit der Ewigkeit.

Gib mir inmitten der Verwirrung des Tages
die Ruhe der ewigen Berge.

Löse die Anspannung meiner Nerven und Muskeln
durch die sanfte Musik der singenden Wasser,
die in meiner Erinnerung lebendig sind.

Lass mich die Zauberkraft des Schlafes erkennen,
die mich erneuert.

Lehre mich die Kunst des freien Augenblicks.

Lass mich langsamer gehen,
um eine Blume zu sehen,
ein paar Worte mit einem Freund zu wechseln,
einen Hund zu streicheln,
ein paar Zeilen in einem Buch zu lesen.

Lass mich langsamer gehen, Herr,
und gib mir den Wunsch,
meine Wurzeln tief in den ewigen Grund zu senken,
damit ich emporwachse
zu meiner wahren Bestimmung.


Gebet aus Südafrika

Titel: Re:Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 29.05.04, 20:45

Herr, ich will Dich nicht
um alles Glück dieser Erde bitten,
aber ich bitte Dich umso mehr
um ein gelegentliches Leuchten,
so daß Deine Hände sichtbar werden
und ich Deine Liebe ahnen kann.
Ich bitte Dich auch nicht,
mich völlig vor allem Leid
und den Kümmernissen des
Lebens zu verschonen,
aber ich bitte Dich umso mehr um die Zusage,
daß Du am besten für mich weißt,
wieviel ich tragen kann und muß.

Amen.

Tagesgebet von   www.mailgebet.de

Kann man ein Abo bestellen. Ich lese es jeden Tag gerne.
Tipp von Beate Mahr, danke dafür!
Titel: Re:Schöne Gebete
Beitrag von: Henriette am 29.05.04, 23:06
hallo,

diese Gebete sind sehr schön Kennt Ihr dieses Morgengebet schon,das ich im Netz gefunden habe? Es ist auch aus Afrika.....

Ich werfe meine Freude wie Vögel an den Himmel

Herr,
ich werfe meine Freude wie Vögel an den Himmel.
Die Nacht ist verflattert und ich freue mich am Licht.
So ein Tag, Herr, so ein Tag.
Deine Sonne hat den Tau weggebrannt vom Gras und von unseren Herzen.
Was da aus uns kommt, was da um uns ist an diesem Morgen, das ist Dank.

Herr, ich bin fröhlich heute am Morgen.
Die Vögel und Engel singen und ich jubiliere auch.
Das All und unsere Herzen sind offen für Deine Gnade.
Ich fühle meinen Körper und danke.
Herr, ich freue mich an der Schöpfung.


Und dass du dahinter bist
und daneben und davor und darüber und in uns.
Herr, ich freue mich und freue mich.
Die Psalmen singen von Deiner Liebe, die Propheten verkündigen sie und wir erfahren sie.

Ich werfe meine Freude wie Vögel an den Himmel.
Ein neuer Tag, der glitzert und knistert und jubiliert von Deiner Liebe.


Jeden Tag machst Du, Du zählst jeden Tag wie die Kräusel auf meinem Kopf. Halleluja, Herr.

Gruß Henriette
Titel: Re:Schöne Gebete
Beitrag von: mary am 30.05.04, 06:02
Ich möchte Euch für die vielen wunderschönen Gebete danken, die Ihr hier immer wieder reinstellt. Was mir auffällt, wie blumig und sinnhaft Gebete aus anderen Ländern sind, diese Gebete sind schon von den Wörtern her Poesie.
Viele Eurer Gebete stehen in meinem Tagebuch, und immer wieder kommt mir ganz spontan eines dieser schönen Gebete in den Sinn und ich schick es gen Himmel.
Ich wünsche Euch allen ein gesegnetes Pfingstfest.
Liebe Grüsse
maria
Titel: Re:Schöne Gebete
Beitrag von: Mara am 30.05.04, 22:12
Pfingsten

Pfingfeuer braucht die Erde.
Ein Feuer, das in den Herzen brennt
und aufschrecken läßt die Lahmen und Müden aus ihrer Trägheit.
Pfingstfeuer braucht die Erde.
Ein Feuer, das die alte Asche wegfegt
und neue Gluten entfacht.

Pfingstfeuer braucht die Erde.
Ein Feuer, als alte Vorurteile nimmt
und Raum gibt einem neuen Geist der Toleranz und des Verstehens.

Pfingstfeuer braucht die Erde.
Ein Feuer, das unsere Zweifel nimmt
und Glauben gibt an den großen Gott.

Und dann werden Pfingstwunder geschehen.
Menschen werden erfaßt von Flammenzungen der Liebe
und reichen dem Bruder, der Schwester, die Hand
und teilen das Brot.

Pfingstwunder werden geschehen.
Anstimmen werden die Menschen
Lobenhymnen dem ewigen Gott und Vater.

Pfingstwunder werden geschehen.
Frieden wird es werden auf der Erde
und Frieden in unseren Herzen.

Und dann wird das Pfingstwunder in uns geschehen.
Wir werden hinauswachsen über unsere Enge, über unsere Ängste,
über unsere kleine und hilflose Liebe,
und von Geist getreiben, werden wir Wunder der Liebe
vollbringen.

Adelis Lingemann MSC
Titel: Re:Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 06.07.04, 19:28

Jenseits des Lärmes, in der Stille,
werde ich Deine Stimme hören.
Jenseits der Furcht, in der Ruhe,
werde ich Deine Sicherheit spüren.
Jenseits der Gedanken, im Schweigen,
werde ich Deine Wahrheit kennen.
Stärke meinen Glauben, Herr,
und laß mich nicht verzagen,
während ich warte und hoffe.

Amen.


Mailgebet von heute.
Titel: Re:Schöne Gebete
Beitrag von: Mikki am 02.09.04, 14:49
Hallo!

Dieses Gebet fand ich auf der Rückseite eines Abreißkalenders:

Herr Jesus Christus,
Meister meines Lebens,
lass mich diesen Tag
zu Deiner Ehre vollbringen,
klug und tapfer,
lauter und wahr,
treu und unbestechlich,
in froher Bereitschaft,
zu helfen und gut zu sein.
Sei mir zur Seite!


-Klemens Tilmann-

Titel: Re:Schöne Gebete
Beitrag von: mary am 02.09.04, 18:44
Gott schenke mir die Gelassenheit,
Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut Dinge, die zu ändern sind,
zu verändern
und die Weisheit das eine vom anderen zu unterscheiden.


maria
Titel: Re:Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 10.09.04, 14:37

Gebet

Laß mich verzweifeln, Gott, an mir,
Doch nicht an dir!
Laß mich des Irrens ganzen Jammer schmecken,
Laß alles Leides Flammen an mir lecken,
Laß mich erleiden alle Schmach,
Hilf nicht mich erhalten,
Hilf nicht mich entfalten!
Doch wenn mir alles Ich zerbrach,
Dann zeige mir,
Daß du es warst,
Daß du die Flammen und das Leid gebarst,
Denn gern will ich verderben,
Will gerne sterben,
Doch sterben kann ich nur in dir.


Hermann Hesse
Titel: Re:Schöne Gebete
Beitrag von: Uschi- am 10.09.04, 17:44
Gebet des Bauern:

(vielleicht teilweise nicht mehr so zeitgemäß)

Herr gib meiner Scholle Segen,
lasse meine Saat gedeihn´.
Himmel schenke deinen Regen,
deine Wärme , Sonnenschein.

Herr beschütze meine Herde,
schirme meiner Väter Gut.
gebe Kraft der braunen Erde,
wecke du, was in ihr ruht.

Schütte gnädig auch den Segen
auf der Kinder, Hof u. Haus.
Lehre sie die Arme regen,
mache brave Menschen draus.

Wenn mir einst die Augen brechen,
wenn der letzte Tag verblich,
muss der Erbe mir versprechen,
dass er Bauer bleibt, wie ich.



Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: Iris am 21.01.05, 23:16
Hallo ihr Lieben ,
ich nutze die Wintertage um für unseren ältesten Sohn eine "Zeitung" für seine Konfirmation zu machen.Hier verewige ich Anekdoten aus Kindertagen und so allerlei Erinnerungen und Zukunftswünsche.Zudem soll die Zeitung als Gästebuch dienen.
zudem habe auch einige irische Segenswünsche und Gebete eingetragen.
Da der Gottesdienst erst um 13.30 Uhr sein wird ,werden wir unsere Gäste ,die alle wieder gegen 17.00 Uhr ihre Kühe melken müssen schon zum brunch einladen.
Nun suche ich für diese "Mahlzeit" ein schönes Tischgebet ,welches ich auch in der "Konfirmaden-Zeitung" verewigen möchte.
Hat jemand ein schönes passendes Tischgebet ?  DANKE und liebe Grüsse IRIS
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: Kerstin-44 am 22.01.05, 09:30
hallo liebe iris,

meine tochter, die übrigens auch iris heisst, hat an ihrer konfirmation vor drei jahren ein wunderschönes tischgebet gesprochen.ich habe mich nur noch gewundert.
sie sagte:

herr,
wir danken dir dass wir vor vollern tellern sitzen dürfen,
bitte denke auch an die menschen, die noch nicht mal einen teller besitzen


lieben gruß
kerstin
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 29.01.05, 20:24
Das Tagesgebet für Samstag, 29.1.2005

Wo ist mein Platz, Herr ?
Wo ist der Ort in dieser Welt,
für den Du mich geschaffen hast,
und den Du gemacht hast für mich ?
Wo sind die Menschen,
die Du mir zur Seite stellen willst ?
Wo ist mein Weg ?
Zeige mir, was meine Augen sehen sollen,
und gib mir Vertrauen in das Kommende,
das meinem Blick noch verschlossen ist.

Amen. 
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 09.02.05, 15:32
Für alle die an einem Fastenkalender interessiert sind,
hier kann man sich den virtuellen Kalender bestellen:

http://www.adventkalender.or.at

sehr zum empfehlen.
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 09.02.05, 17:11
Gebet des älter werdenden Menschen

Herr, Du weißt besser als ich, daß ich von Tag zu Tag älter und eines Tages alt sein werde.
Bewahre mich vor der Einbildung, bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema etwas sagen zu müssen.
Erlöse mich von der großen Leidenschaft, die Angelegenheiten anderer ordnen zu wollen.
Lehre mich, nachdenklich, aber nicht grüblerisch, hilfreich, aber nicht diktatorisch zu sein.
Bei meiner ungeheuren Ansammlung von Weisheit erscheint es mir ja schade, sie nicht weiterzugeben.
Aber Du verstehst, o Herr, daß ich mir ein paar Freunde erhalten möchte.
Bewahre mich vor der Aufzählung endloser Einzelheiten und verleihe mir Schwingen, zur Pointe zu gelangen.
Lehre mich schweigen über meine Krankheiten und Beschwerden.
Sie nehmen zu und die Lust, sie zu beschreiben, wächst von Jahr zu Jahr.
Lehre mich die wunderbare Weisheit, daß ich mich irren kann.
Erhalte mich so liebenswert wie möglich.
Ich möchte kein Heiliger sein, mit ihnen lebt es sich so schwer,
aber ein alter Griesgram ist das Krönungswerk des Teufels.
Lehre mich, an anderen Menschen unerwartete Talente zu entdecken,
und verleihe mir, o Herr, die schöne Gabe, sie auch zu erwähnen.

(Heilige Theresia von Avila)

Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 14.02.05, 16:07
Gott,
hörst du mich, wenn ich bete?
Spürst du es, wenn ich hoffe?
Siehst du mich, wenn ich weine?

Verborgen bist du, unsichtbar und fern,
niemand hat dich je gesehen,
keiner kennt deine Heimat.
Hinter meinem Reden ist oft Schweigen,
hinter meinem Singen ist oft Stille,
hinter meinem Suchen ist oft Leere.

Aber, Gott, ich hoffe darauf:
Tiefer als alles Schweigen klingt deine Güte,
weiter als alle Unsichtbarkeit reicht deine Gegenwart,
heller als alle Finsternis strahlt dein Licht.

Darum höre meine Sehnsucht,
sei mir ein naher Gott,
sei mein Gast in meiner Seele.


Aus: Thies Gundlach, Lass dich finden von meiner Sehnsucht. Gebete für alle Lebenslagen
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: silvia am 14.02.05, 16:50
Das Lieblingsgebet meiner Annalena das sie jeden Abend betet, wenn ich sie ins Bett bringe:

Jesuskindlein komm zu mir,
mach ein frommes Kind aus mir.

Mein Herz ist klein,
kann niemand hinein,
als du mein liebes Jesulein.

Das hat übrigens meine Oma mit mir auch schon gebetet als ich noch klein war.
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 24.02.05, 21:47
Oft weiß ich nicht, wo mir der Kopf steht.
Ein zusätzlicher Termin
bringt meine Planung ins Wanken.
Ein unerwarteter Besuch
treibt mir den Schweiß auf die Stirn.
Ich habe die Zeit nicht mehr im Griff,
sie hat mich im Griff, im Würgegriff.

Gott, du bist der Herr der Zeit,
auch meiner Zeit.
Ich will sorgsam mit dieser Zeit umgehen.
Ich will mich nicht von ihr jagen lassen.
Schenk mir eine neue Einstellung
und einen neuen Umgang mit der Zeit.
Lass mich Zeiten freihalten
zum Luftholen, zum Gespräch mit dir,
für meine Familie,
für Unerwartetes.
Hilf, dass ich nicht gelebt werde,
sondern lebe!


Aus: Rainer Haak, Dir neu begegnen. Gebete und Segensworte
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 04.03.05, 18:53
Ein Tag
die überschaubare Zeit, in der wir allmorgendlich das Leben neu empfangen und allabendlich wieder aus der Hand geben.

Ein Tag
die uns von Gott zugemessene Zeit, die wir behutsam gestalten, sorgsam verwenden und verantwortlich leben sollen.

Ein Tag
mehr als Freude und Glück, an Aufgaben und Arbeit, an Mühe und Sorge, an Last und Leid brauchen wir nicht zu tragen.

Die ganze Welt und die große Geschichte liegen in Gottes Hand, und wir wollen mit ihm zusammen wieder einen Tag richtig leben. Einen guten Tag muss man aber auch ins Haus hereinlassen!


Aus: Axel Kühner, Aus gutem Grund. Impulse für jeden Tag
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: mary am 04.03.05, 19:35
Ich begann zu beten

Ich hatte eine Zeit,
da war ich bling.
Ich dachte, was alle dachten.
Ich sagte, was alle sagten.
Ich tat, was alle taten.
Ich hatte eine Zeit,
da kaufte ich Andachtsbildchen,
da reihte ich Rosenkranz
an Rosenkranz
da betete ich täglich 3o Psalmen.
Ich hatte eine Zeit,
da tat ich meine Pflicht,
da dachte ich in Schablonen,
da war die Welt für mich weit weg.
Ich hatte eine Zeit,
da war ich blind.

Da bin ich aufmerksam geworden.
Da merkte ich vieles stimmt nicht.
Sie reden vom Sachzwang
und zerstören den Menschen.
Sie reden vom Frieden
und handeln mit Waffen.
Sie verdienen an den Gastarbeitern
und an der Dritten Welt.
Sie hassen einander
und gehen gemeinsam
zum Gottesdienst.

Da bin ich aufmerksam geworden.
Da habe ich die Bibel gelesen.
Einer versuchte den geraden Weg,
berief sich auf Gott,
sagte die Wahrheit.
Ich las von seinem Untergang
und las von seiner Auferstehung.
Da bin ich aufmerksam geworden.

Da begann ich zu fragen.
Wer ist schuld, dass die Welt
so ist, wie sie ist?
Wir?
NIemand?
Gott?
Sonst wer?
Wer tut etwas?
Wir?
Niemand?
Sonstwer?
Da begann ich zu fragen.

Ich begann zu beten.

aus Josef Dirnbeck- M. Gutl,
Ich begann zu beten,
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 10.03.05, 17:04
Gott, ich danke dir für die Menschen,
die du an meine Seite gestellt hast,
Eltern, Kinder und Ehepartner,
Verwandte, Freunde und Nachbarn,
Frauen und Männer,
mit denen ich zusammen arbeite,
mit denen ich durch die Gemeinde,
die Kinder, die Freizeit, die Politik,
eine Krankheit oder eine Aufgabe
verbunden bin.
Ich danke dir, dass sie alle
von dir geliebt sind, du Gott der Liebe,
dass sie in deinen Augen
unendlich kostbar und wertvoll sind.
Ich danke dir für ihre Liebe und Freundschaft,
ihren Einsatz und ihren guten Willen.
Ich danke dir für ihre wohlwollende Kritik an mir,
für manche Skepsis gegenüber meinen Gedanken
und meinen gut gemeinten Vorschlägen.
Ich danke dir auch für die Menschen,
die mich mit ihrer Ablehnung
und Gegnerschaft herausfordern.
Sie helfen mir, mein Handeln und Denken
zu überprüfen und zu lernen,
allen Menschen in Achtung zu begegnen.


Aus: Rainer Haak, Dir neu begegnen.
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: marikat am 13.03.05, 12:20
Hallo,
ich habe kürzlich eine Dokumentation über Einsamkeit im Alter gesehen, und eine Frau die durch glückliche Umstände noch im Alter von über 80 einen Partner gefunden hatte betete folgendes kurze für mich jedoch inhaltsvolle Gebet:
      Herr, segne diesen Tag
              damit ich an seinem Ende
              mein Herz und meine Hände
              dir freudig zeigen mag.
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 14.03.05, 08:52
Gott,
du bist die Sonne aller Weisheit
und das Licht aller Besonnenheit,
bei dir ist gut hören und weit sehen,
dein Geist gibt Frieden meinen Grenzen
und schenkt Erbarmen meinen Schatten.

Darum mache Licht in meinem Herzen,
führe mich durch meine Innenräume,
zeige mir die Fenster meiner Seele,
lehre mich bedenken meine Mauern
und ertragen meine Keller.

Sei du Wächter an den Grenzen meiner Seele,
dass die Achtung groß werde
und aus mir strömen kann,
dass die Würde Flügel bekomme
und weit zu reisen versteht,
dass die Güte laufen lerne
und es bis zu meinem Nächsten schafft.


Aus: Thies Gundlach, Lass dich finden von meiner Sehnsucht. Gebete für alle Lebenslagen
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 10.04.05, 17:43
Ach,
Herr, ich freue mich an dem
Singen der Vögel rings um mich her.
Ich freue mich an der Sonne und dem Gefühl,
wie sie die Natur und mich belebt,
wenn wir ihre Strahlen empfangen.
Herr, laß mich ein Vogel sein
im weiten Raum des Lebens !
Laß mich Laut geben,
wenn andere von Dir schweigen.
Laß mich Dein Lob singen
mit jedem Atemzug meines Lebens.
Und wenn ich auch nur krächzen kann,
so nimmst Du es doch als Sonnengesang.
Dafür danke ich Dir.

www.mailgebet.de
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 26.05.05, 19:47
Gebet


Wir bitten nicht um Wunder und Visionen,
Herr, sondern um Kraft für den Alltag !
Lehre uns die Kunst der kleinen Schritte.
Mache uns findig und erfinderisch,
um im täglichen Vielerlei und Allerlei
rechtzeitig unsere Erkenntnisse und Erfahrungen zu notieren,
von denen wir betroffen sind.
Mache uns griffsicher in der richtigen Zeiteinteilung,
schenke uns das Fingerspitzengefühl,
um herauszufinden, was erstrangig und was zweitrangig ist.

Laß uns erkennen,
dass Träume nicht weiterhelfen,
weder über die Vergangenheit noch über die Zukunft.
Hilf uns, das Nächste so gut wie möglich zu tun
und die jetzige Stunde als die wichtigste zu erkennen.
Bewahre uns vor dem naiven Glauben,
es müßte im Leben alles glatt gehen.
Schenke uns die nüchterne Erkenntnis,
dass Schwierigkeiten, Niederlagen, Mißerfolge, Rückschläge
eine selbstverständliche Zugabe zum Leben sind, durch die wir wachsen und reifen.

Erinnere uns daran,
dass das Herz oft gegen den Verstand streikt.
Schicke uns im rechten Augenblick jemand,
der den Mut hat, uns die Wahrheit zu sagen.
Wir möchten dich und unsere Mitmenschen
immer aussprechen lassen.
Die Wahrheit sagt man nicht sich selbst.
Sie wird einem gesagt.
Du weißt, wie sehr wir der Liebe bedürfen.
Gib, dass wir diesem schönsten,
schwierigsten, riskantesten und zartesten
Geschäft des Lebens gewachsen sind.

Verleihe uns die nötige Phantasie,
im rechten Augenblick ein Päckchen Güte,
mit oder ohne Worte an der richtigen Stelle abzugeben.
Mache aus uns Menschen,
die einem Schiff mit Tiefgang gleichen,
um auch die zu erreichen, die unten sind.
Bewahre uns vor der Angst,
wir könnten das Leben versäumen.

Gib uns nicht, was wir uns wünschen,
Herr, sondern was wir  brauchen !
Amen.


A. de Saint-Exupéry

Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: Mikki am 19.06.05, 13:53
Hallo!

Von unserm Kirchenblättken für diese Woche kommt dieses Gebet:


An unerträglichen Tagen

Beten heißt nicht nur danken, bitten und loben.
Beten heißt auch meine Ohnmacht vor Gott zum Ausdruck zu bringen:

Herr, mein Gott,
es gibt Tage,
an denen alles versandet ist:
die Freude, die Hoffnung, der Glaube, der Mut.

Es gibt Tage,
an denen ich meine Lasten nicht mehr zu tragen vermag:
Meine Krankheit,
meine Einsamkeit,
meine ungelösten Fragen,
mein Versagen.

Herr, mein Gott,
lass mich an solchen Tagen erfahren,
dass ich nicht allein bin,
dass ich nicht durchhalten muss aus eigener Kraft,
dass du mitten in der Wüste einen Brunnen schenkst
und meinen übergroßen Durst stillst.

Lass mich dich auf meinem Weg nicht verlieren!

 
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: annama am 17.07.05, 09:47
Gebet

Gott, mein Vater,
du bist da und du liebst mich,
Du bist mein Halt, meine Stärke ,meine Freude.
Deine Liebe umfängt mich,
wenn es mir gut geht und wenn ich Schmerzen habe,
wenn ich lache und wenn ich weine,
wenn ich Erfolg habe und wenn ich mich schuldig fühle
Lass mich in deiner Liebe geborgen sein
und immer neu aus ihr schöpfen.

Du bist da und liebst mich.
Heute -
schenke mir die Gnade,
dass ich die Liebe in meinem Leid entdecke,
dass meine Liebe stark genug ist, es anzunehmen und zu tragen,
dass meine Liebe zu dir reifer und selbstloser wird.
Hilf mir , dich mit meinem "Ja"  zu beschenken,so gut ich eben kann.
Amen
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: annama am 05.02.06, 09:20
 

Mal anschubs!

Wer betet,
gibt Jesus Christus
Raum in seinem Leben.
Denn das Gebet
ist die geöffnete Tür,
durch die Jesus
eintreten kann.

Peter Hahne
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 22.04.06, 20:27
Ein geheimer Faden zieht
sich durch mein Leben, Herr.
Auch wenn ich ihn
nicht immer sehen kann,
nicht immer weiß,
warum etwas mit mir geschieht,
ich glaube fest daran,
daß er da ist.
Du hast diesen Faden ausgelegt,
der vor mir herrollt,
und der mich leiten würde,
könnte ich nur verstehen.
Herr, ich danke Dir für
den roten Faden meines Lebens.
 
Amen.


www.mailgebet.de
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 22.04.06, 20:28

Das Tagesgebet für Samstag, 22.4.2006
 
Herr, wo Du bist, da wird es hell.
Da vergeht uns Bitterkeit, Neid
und Lustlosigkeit.
Wo wir etwas von Dir verstehen,
da sehen wir auf einmal unseren Nachbarn,
der auch ein Mensch ist,
der auch Angst hat,
der auch zweifelt.
Mach unsere Augen hell.
Das macht uns geduldiger - und liebevoller.
 
Amen.

www.mailgebet.de
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 07.05.06, 17:08

Du hast diese Welt erschaffen, Vater,
in all ihrer wunderbaren Schönheit.
Du hast die unendliche Weite
des Himmels gemacht,
die warme Festigkeit der Erde,
den sanften Sommerregen
und die tiefblauen Seen.
Das satte Grün der Bäume
und den bunten Teppich der Blumen.
Ich sehe die Fülle Deiner Schöpfung
und preise Dich, Gott,
der Du all dies erschaffen hast.



www.mailgebet.de
 
Amen.
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: Mikki am 09.05.06, 09:36
Hier mal das Tagesgebet aus www.mailgebet.de für heute von mir.....*Dankesag* an sonny für den Link, freu mich, dass ich ihn durch Dich hier gefunden habe :-)

Das Tagesgebet für Dienstag, 9.5.2006

Herr,
Du hast uns zur Freude berufen.
Die Arbeit allein kann uns nicht ausfüllen.
Darum gib Du uns Sinn für die Freude,
für Fest und Feier,
für Spiel und Erholung,
für Bildung und Kunst,
für das Zusammensein mit Menschen,
die wir lieben,
die uns erwarten,
die unsre Nähe brauchen.
Herr, Du hast uns zur Freude berufen;
vollende unsere Freude in Dir.

Amen.
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 11.05.06, 18:29
Hallo Mikki,
freut mich,
dass dich das Tagesgebet auch anspricht. :)


Gott,
 Du schöpfende Kraft,
ich danke Dir für den schönen Tag,
ich merke in den heutigen Tagen Deine Schöpfung,
es riecht nach Frühling, nach Sonne und Licht,
nach Tau am Morgen und leichtem Frühlingsregen.
Es riecht nach blühenden Blumen, nach Aufbruch, nach Leben.
Ich danke Dir Gott, daß ich ein Teil Deiner Schöpfung bin
und sie in ihrer Herrlichkeit erleben kann.
Amen.


www.mailgebet.de
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 25.05.06, 12:51

Ich bin nicht perfekt, Herr.
Doch Du hast mich so geschaffen.
Heißt das nicht, daß ich gar
nicht perfekt sein muß ?
Daß Deine Maßstäbe gelten und nicht meine ?
So viele Fragen und so wenige Antworten.
Ich fühle mich schlecht, wenn ich glaube,
ich tue weniger, als ich leisten kann.
Schenke mir die Gelassenheit,
fünfe auch mal gerade sein zu lassen.
Nicht nur bei den anderen,
sondern eben auch bei mir selbst.
 
Amen.


www.mailgebet.de
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 25.05.06, 12:52

Viele Menschen leben um uns herum.
Gott, hilf uns, daß wir uns
nicht vor ihnen verschließen,
sondern beginnen, Vertrauen
entgegenzubringen.
Wir möchten in Frieden
miteinander leben;
Dein Frieden soll
unter uns wohnen.
Darum bitten wir Dich.
 
Amen.
 
 
www.mailgebet.de
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 30.05.06, 19:00
Manchmal ist mein Gebet so wie ein Arm,
den ich nach oben recke, um dir zu zeigen,
wo ich bin, inmitten von Milliarden Menschen.

Manchmal ist mein Gebet so wie ein Ohr,
das auf ein Echo wartet,
auf ein leises Wort, einen Ruf
aus deinem Mund.

Manchmal ist mein Gebet
wie eine Lunge, die sich
dehnt, um frischen Wind
in mich hineinzuholen -
deinen Hauch.

Manchmal ist mein Gebet wie eine Hand,
die ich vor meine Augen lege,
um alles abzuschirmen,
was mir den Blick verstellt.

Manchmal ist mein Gebet so wie ein Fuß,
der fremden Boden prüft, ob er noch trägt,
und einen Weg sucht, den ich gehen kann.

Manchmal ist mein Gebet so wie ein Herz,
das schlägt, weil ohne seinen Schlag
das Leben nicht mehr weitergeht.

Manchmal ist mein Gebet
nur ein gebeugter Kopf vor dir -
zum Zeichen meiner Not
und meines Dankes an dich.

Einmal wird mein Gebet
so wie ein Auge sein,
das dich erblickt,
wie eine Hand, die du ergreifst -
das Ende aller Worte.

Paul Roth
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: Mikki am 31.05.06, 13:13
Hallo!

Seit ich den Link hier gefunden habe, sammle ich die schönsten Tagesgebete von www.mailgebet.de . Dazu gehört auch das heutige; hier ist es:

 
Ach mein Gott,
die Tage gehen so schnell ins Land,
wie im Fluge vergehen sie.
So schnell, daß ich manchmal
gar nicht mehr hinterherkomme,
daß ich es nicht schaffe,
alles zu verarbeiten, zu erwägen
und zu schätzen.
Ich wünsche mir den Blick
des Adlers, der aus größter Höhe
noch das Kleinste sieht.
Hilf mir, nicht den Überblick
zu verlieren, wenn sich um mich
herum alles immer schneller dreht.
Ich vertraue auf Dich !

Amen.

(aus: www.mailgebet.de )

Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 09.06.06, 19:48
Vater, so unbeschwerten Herzens
wie heute gehe ich selten in den Tag.
Vieles gibt es zu tun, und ich weiß
schon jetzt, daß die Hälfte wieder
liegenbleiben wird. Doch das ist
nicht schlimm. Mein Wert ist unabhängig
von meinen Leistungen und meinen
Eigenschaften. So lautet die Verheißung,
die uns Dein Sohn überbrachte. Er selbst
ist diese Verheißung. Darauf will ich
vertrauen. Heute, morgen, immer.
 
Amen.


www.mailgebet.de
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 29.06.06, 21:15
Das Tagesgebet für Donnerstag, 29.6.2006
 
Mein Gott,
 ich fühle mich schlecht,
wenn ich glaube, ich tue weniger,
als ich zu leisten vermag.
 Am Morgen eines neuen Tages nehme ich mir viel vor,
und am Abend bleibt mehr übrig,
 als ich mir eingestehen möchte.
Wie dies an mir nagt!
Schenke mir die Freiheit, mich nicht über
meine Leistungen definieren zu wollen,
und lasse mich fühlen,
 daß Du mich so annimst,
wie Du mich geschaffen hast.
Dann bin ich befreit, mich so zu nehmen,
wie ich bin.
 
Amen.

www.mailgebet.de
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 20.08.06, 16:11
Gott,
ein kantiger Stein im Fluß wird im Laufe der Jahre abgeschliffen,
rund und verliert seine Ecken, so stark ist die Kraft des weichen steten Wassers.
Ich fühle, daß es mir ähnlich ergeht, daß die Zeit meine Kanten schleift
und ich meine Schärfe verliere; jeden Tag unmerklich ein wenig, viel im Laufe der Jahre.
Laß mich hoffen,
 daß die Ecken geschliffen werden, an denen Du Dich stößt,
und daß die erhalten bleiben, mit denen ich ein Werkzeug in Deinen Händen sein kann.
 
Amen.

www.mailgebet.de
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 28.08.06, 16:40
Das Tagesgebet für Montag, 28.8.2006
 
Erhöre uns, Herr unser Gott,
und regiere uns mit Deiner Gnade.
Leite Du uns durch die Stürme dieser Welt,
damit wir auch in unsicheren Wassern
nicht verzweifeln. Dann, wenn wir kein Land
mehr sehen, sei uns Kompaß und die
Leuchtkraft der Sterne. Und wenn wir
ankommen an unser Ziel, stellst Du unsere
Füße auf weiten Raum. Danke dafür.
 
Amen.


www.mailgebet.de
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: Helhof am 28.08.06, 21:17
Danke, Sonny, für die schönen Gebete !
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: mary am 28.08.06, 21:19
Hallo Sonny,
dank dir bin ich auf die Mailgebete gekommen, ich bin oft erstaunt, wie passend sie für jeden Tag sind.
Viele dieser Gebete habe ich mir rausgeschrieben-
danke dass du sie immer wieder ins Forum stellst,
ich freue mich jeden Tag über ein schönes Gebet.
Herzl. Grüsse
maria
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 06.09.06, 20:04
Das Tagesgebet für Mittwoch, 6.9.2006
 
Du gehst mit mir, wenn ich gehe.
Du liegst mit mir, wenn ich schlafe.
Du jubelst mit mir, wenn ich siege.
Du tröstest mich, wenn ich verliere.
Du gibst mir, wenn es mir
ernsthaft an etwas mangelt.
Du stärkst mich, wenn ich geschlagen bin:
Ob ich lache oder weine, Herr,
Du willst mir Deinen Segen zukommen lassen.
Laß mich nicht ziehen, es sei denn,
ich habe ihn angenommen.
 
Amen.

www.mailgebet.de


Danke für euere Rückmeldung. :)

Auch ich lese es jeden Tag gerne und nutze es als kleine Meditation.
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: Helhof am 06.09.06, 21:15
Hallo Sonny,
ich habe mich jetzt auch angemeldet bei mailgebet und finde es sehr gut. Jeden Tag ein kurzer "Denkanstoß". Danke dir.

Das heutige Tagesgebet gefällt mir besonders gut.
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 01.10.06, 14:39
Das Tagesgebet für Erntedank, 1.10.2006
 
All dies stammt von Dir, Herr:
Das Gold des reifen Weizens,
das Rot der Herbstblätter, die
nun zu fallen beginnen,
das Blau der saftigen Trauben.
Das Meer dieser Farben malt
den Regenbogen Deiner Gnade,
Vater, und für diese Schönheit
Deiner Schöpfung danken wir Dir.
Laß Deine Fülle allen zuteil werden.
 
Amen.
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: Margret am 01.10.06, 15:34
Ein nachdenkliches Kindergebet

Lieber Gott,

bis jetzt gehts mir gut heute.
Ich habe noch nicht getratscht,
die Beherrschung verloren,
war noch nicht muffelig,
gehässig, egoistisch oder zügellos.
Ich habe noch nicht gejammert,
geklagt, geflucht oder Schokolade gegessen.
Die Kredit-Karte habe ich auch noch nicht belastet.

Aber in etwa einer Minute werde ich aus dem Bett klattern,
und dann brauche ich wirklich deine Hilfe...
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 08.10.06, 19:58
Das Tagesgebet für Sonntag, 08.10.2006
 
In allen Winkeln dieser Welt würde ich Dich suchen,
Herr, würde jeden Stein umdrehen und jedes Holz spalten,
Deinen Namen in alle Winde rufen, Meere befahren,
Berge besteigen. All dies würde ich tun auf der Suche
nach Dir, um Dich zu finden und Deine Worte zu hören.
Aber ich weiß, daß es nichts braucht von alledem,
daß ich nur ruhig werden muß, um zu mir selbst zu finden
und still zu werden, und dann Deine Stimme
zu vernehmen. Darauf vertraue ich.
Bitte, komm Du mir entgegen.
 
Amen.

 
Das Tagesgebet entstammt dem Buch "Lies in mir, Vater" - Die schönsten 3-Minuten-Gebete von mailgebet.de
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 13.11.06, 16:50
Das Tagesgebet für Montag, 13.11.2006
 
Vater, ich beginne, die Sonnenstrahlen
zu vermissen, ich vergesse ihre sanfte
Wärme und ihre Kraft, mir zu leuchten.
Nur Schatten der Erinnerung bleiben mir,
und sie ziehen an mir vorüber wie die
dunklen Wolken, die ich heute erblicke.
Ich bitte Dich darum, daß Du mir beistehst
und mich behüten mögest, damit ich nicht
fühlen muß, wie die Wärme der Geborgenheit
mich verläßt und ich erkalte.
So wie der Mond die Sonne zum Leuchten
braucht, Vater, so brauche ich Dich.
Amen.

www.mailgebet.de
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 05.12.06, 21:19
Berühre unsere Herzen

Mitten in unser Dunkel
Mitten in unsere Angst
Mitten in unsere Ohnmacht
Mitten in unser Versagen
Mitten in unsere Traurigkeit
Mitten in unsre Verzweiflung
Mitten in unsere Einsamkeit
Mitten in unsere Rastlosigkeit
Mitten in unseren Alltag

Kommst Du, o Gott

Schenkst uns Licht
Schenkst uns Zuversicht
Schenkst uns Mut
Schenkst uns Vergebung
Schenkst uns Freude
Schenkst uns Hoffnung
Schenkst uns Heil
Schenkst uns Trost
Schenkst uns Liebe
Schenkst uns Leben
Schenkst uns Dich selbst
 
Berühre Du unsere Herzen,
dass sie sich öffnen für Dich
Fülle Du unsere Herzen
mit Liebe und Licht,
dass wir weitergeben
was wir durch Dich empfangen
 
(Ulrike Gross)
 
 
Aus: Benedikta Hintersberger OP/ Andrea Kett / Hildegund Keul / Aurelia Spendel OP (Hrsg.), Du bist der Atem meines Lebens.


http://www.adventkalender.or.at/
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 06.12.06, 20:37
Das Tagesgebet für Mittwoch, 6.11.2006
 
Mein Gott, ich kann Dir gar nicht genug
danken für manche Menschen, die Du
mir zur Seite gestellt hast: Unverhofft,
und ohne danach gesucht zu haben,
habe ich ihre Liebe, Achtung und Zuneigung
gefunden. Ich habe nichts dafür getan.
Sie sind mir wertvoll und teuer; und ich
danke Dir aus tiefstem Herzen, daß ich
an ihnen ermessen kann, wie tief Deine
Liebe zu uns wirkt.
Amen.


www.mailgebet.de
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 11.12.06, 20:22
Gott,
Du bist
heruntergekommen aus den Höhen
ausgebrochen aus den Statuen
geflohen aus dem Gold antiker Tempel
Mensch geworden durch eine Frau
Kind geworden
klein
hilflos
angewiesen
anwesend
bei den Menschen
mit den Menschen lebend
mit den Menschen lachend
mit den Menschen leidend
machtlos
gegen Unmenschlichkeit
machtlos
gegen Kriegsmaschinerien
 
Sei immer da
mit Deiner Kraft
mit Deiner Liebe
wo Menschen Deine liebende Nähe brauchen
 
Menschwerdung Gottes
Hoffnungszeichen für die Welt
 
(Christine Philipsen)
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 19.12.06, 21:07
Du, unser Gott, bist ein Gott des Lebens,
ein Gott, der eine Vorliebe hat für arm- und kleingemachte Menschen,
für Menschen, die am Rand stehen.
Ich bringe dir die Frauen, mit denen ich eine Wegstrecke ihres Lebens gehe
und die, wenn sie auf ihr Leben schauen,
einen Scherbenhaufen vor sich sehen:
zerbrochene, kaputtgegangene Beziehungen,
den zerbrochenen Traum von einem geglückten, sinnvollen Leben,
gescheiterte Pläne und Perspektiven.
Und ich bringe dir, Gott,
ihre große Sehnsucht nach heilwerden und ganz sein.
Du bist ein Gott des Lebens, ein Gott, der rettet, befreit und heilt.
schenke Begegnungen, Erfahrungen, die neue Hoffnung geben,
die Kraft und Mut wachsen lassen für einen Neuanfang,
und lass sie Menschen finden, die ihren Neuanfang liebevoll begleiten.
Du, Gott des Anfangs, segne sie!
 
(Irmlind Rehberger OSF)
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 25.12.06, 20:28
Das Tagesgebet für  25.12.2006
 
Weihnachten ist eine schöne Zeit, mein Gott,
und ich bin froh über die Menschen, die in
diesen Tagen Zeit mit mir verbringen, meine
Worte hören und mir zeigen, daß ich dazugehöre.
Der Streß und der Druck eines Festes, das
unbedingt gelingen muß, kam diesmal gar nicht
erst auf. Ich muß an Weihnachten nicht genügen,
Vater, und gerade das ist es, worum es bei
diesem Fest geht. Danke für Dein größtes Geschenk,
Vater.

www.mailgebet.de
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: Margret am 28.12.06, 20:21
Am Ende
dieses langen Tages
lege ich ab
Bücher
Briefe
Akten
Schlüssel
Schuhe
Kleider
die Uhr.

Am Ende
dieses langen Tages
lege ich auf dich
Ängste
Sorgen
Mühen
Last
Trauer
Sehnsucht
und meine Schuld.

Am Ende
dieses langen Tages
lege ich mich
ganz und gar
still und geborgen
mein guter Gott
in deinen
Schutz und Frieden.

         Johannes Hansen
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 04.01.07, 12:42
Das Tagesgebet für Donnerstag, 4.1.2007
 
Viele unbekannte Dinge wird mir
dieser Tag bescheren, Vater,
und ich freue mich darauf.
Neue Menschen, mit denen ich
reden kann, neue Herausforderungen,
an denen ich wachsen möchte.
Du begleitest mich durch diesen Tag,
Du stärkst mir den Rücken und läßt
mich einen kühlen Kopf bewahren.
Bremse mich aber, mein Gott, wenn
ich wieder andere überfahre oder sie
nicht mehr berücksichtige, nur weil
sie langsamer sind als ich.
Laß meinen Erfolg niemanden Schaden zufügen.
Amen.


www.mailgebet.de
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 18.02.07, 19:13
Das Tagesgebet für Sonntag,18.2.2007
 
Verantwortung zu tragen ist mir wichtig,
mein Gott, und oft muß ich dabei viel
Führungsstärke und Durchsetzungswillen
beweisen. Hilf mir, den Menschen erklären
zu können, warum ich mich manchmal für
die eine Sache entscheide, für die andere
aber nicht. Ich möchte ihnen zeigen können,
daß ich noch ein offenes Ohr für sie habe,
auch wenn ich kurz angebunden oder hektisch
erscheine. Lehre mich, mich für das zu entscheiden,
was dem Wohle aller dient. Amen.
 

www.mailgebet.de
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 04.03.07, 17:58
Mein Herr und mein Gott,
himmlischer Vater!
Du hast mich in dieser Nacht
wohl behütet und schenkst mir
wieder einen neuen Tag.
Dafür danke ich dir.
Ich bitte dich:
Steh mir heute bei mit deiner Gnade!
Lass mich den Tag so leben,
wie du ihn haben möchtest!
Alle meine Kräfte will ich verwenden
zu deiner Ehre
und zu meiner Mitmenschen Heil.
Erleuchte, stärke und führe mich!
Amen.
 
 
Aus: Reinhard Abeln, Du weißt alles. Gebete für jede Stunde
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 04.03.07, 17:59
Gott, ein kantiger Stein im Fluß
wird im Laufe der Jahre abgeschliffen,
rund und verliert seine Ecken, so stark
ist die Kraft des weichen steten Wassers.
Ich fühle, daß es mir ähnlich ergeht, daß
die Zeit meine Kanten schleift und ich meine
Schärfe verliere; jeden Tag unmerklich ein
wenig, viel im Laufe der Jahre. Laß mich
hoffen, daß die Ecken geschliffen werden,
an denen Du Dich stößt, und daß die erhalten
bleiben, mit denen ich ein Werkzeug
in Deinen Händen sein kann.
Amen.


www.mailgebet.de
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: Emma am 04.03.07, 19:18
Hallo Ihr Lieben,

viele Seiten mit schönen Gebeten.
Vielleicht gibt es meines schon geschrieben.
Ich fange jeden Morgen, meistens im Melkstand, denn da komme erst
einmal etwas zu mir selbst, mit diesem Gebet an.
Ein ganzes Jahr, als es mir nervlich sehr schlecht ging, fuhr ich unsere
drei von unserm Aussiederhof ins Dorf zur Bushalte.
Jeden Morgen wir vier, es gab mir so viel Kraft. Sodass ich es viele Jahre
später nie vergesse, jeden Morgen.

In Gottes Namen fang ich an
mir helfe Gott der helfen kann,
wenn Gott mir hilfe wird alles leicht.
Wenn Gott nicht hilfe wird nichts erreicht.
Drumm ist das beste was ich kann
im Name Gottes fang ich an.

Es ist ein Kindergebet, unsere drei haben es im Kinder-
garten gelernt.
Für den Namen "Gottes", kann jede Kultur, jeder
Glaube das einsetzen was er/es möchte.
Ob ewige große Liebe, Buddha, Jave .....
Ich glaube daran.

Habt eine gute Nacht und einen guten Start
in die neue Woche.

Engel
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 14.03.07, 17:19
Guter und großer Gott,
ich sage dir von Herzen Dank.
Danke für den Spaziergang,
den ich gemacht habe,
für die Bäume und Blumen,
die mein Herz erfreut haben,
für alles,
was ich gesehen und gehört habe!
Dank für das Essen,
das mich gestärkt hat,
für die Getränke,
die meinen Durst gestillt haben!
Dank für das Dach,
das mich schützt,
für das Licht,
das mir leuchtet!
 
Danke für den „Guten Tag“,
den mir einer gewünscht hat,
für das Lächeln,
das mir unterwegs geschenkt wurde!
Dank für die Zeit,
die du mir gibst, Herr,
für das Leben,
das mir vergönnt ist,
für die Gnade, die du mir schenkst!
Dank, dass du mich hörst,
dass du mich ernst nimmst,
dass ich mich Dir anvertrauen darf!
Danke, guter und großer Gott!

 
Aus: Reinhard Abeln, Du weißt alles. Gebete für jede Stunde
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: Maja am 14.03.07, 18:44
Engel dieses Gebet ist nicht nur für Kinder. Meine große Tochter ( 30 ) betet es jeden TAg noch in der Früh wenn sie zur Arbeit fährt. Und ich denke es gibt Kraft zu wissen dass hinter allem Gott steht, wenn man sich alles so richtig bewusst macht.

Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 05.04.07, 14:09
Gründonnerstag – ein außergewöhnlicher Tag im Leben Jesu.
Gründonnerstag – ein Tag mit vielen Fragen und besonderen Erlebnissen für die Jünger.
Gründonnerstag – Jesus setzt ein Zeichen im Umgang mit den Menschen, er wäscht seinen Jüngern die Füße.
Gründonnerstag – Jesus spricht über die Gaben von Brot und Wein besondere Worte.
Gründonnerstag – Jesus gibt den Menschen ein neues Gebot: Liebt einander, so wie ich euch geliebt habe.
Gründonnerstag – die Jünger denken an Jesu Abschied.
Gründonnerstag – die Jünger sind entsetzt, weil eine lange Freundschaft zu Ende gehen soll.
Gründonnerstag – die Jünger sind traurig, weil sie Angst vor einer Wende in ihrem Leben haben.
Gründonnerstag – die Jünger fassen Mut, um Jesus vor dem Verrat zu schützen.
Gründonnerstag – die Jünger fliehen und verlassen Jesus.
Gründonnerstag – die Jünger verleugnen und verraten Jesus.
Gründonnerstag – ein Tag zwischen der unendlichen Liebe Jesu und dem Verrat durch den Menschen.
Gründonnerstag – der Beginn eines neuen Weges mit Jesus in eine neue Wirklichkeit.
Gründonnerstag – der Weg durch Leid und Kreuz führt zu einem neuen Leben mit Jesus.
 
 
Aus: Norbert Brockmann, Angedacht
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 18.04.07, 17:03
Das Tagesgebet für Mittwoch, 18.4.2007
 
Du gehst mit mir, wenn ich gehe.
Du liegst mit mir, wenn ich schlafe.
Du jubelst mit mir, wenn ich siege.
Du tröstest mich, wenn ich verliere.
Du gibst mir, wenn es mir
ernsthaft an etwas mangelt.
Du stärkst mich, wenn ich geschlagen bin:
Ob ich lache oder weine, Herr,
Du willst mir Deinen Segen zukommen lassen.
Laß mich nicht ziehen, es sei denn,
ich habe ihn angenommen.
 
Amen.

www.mailgebet.de
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 27.04.07, 20:06
Das Tagesgebet für Freitag, 27.4.2007
 
Mein Gott, Du bist einzigartig.
Ich vergesse dies so oft, indem ich
nicht auf Dein Wort höre und es tue.
Mein Gott, Du bist einzigartig -
ich will es nicht mehr vergessen,
ich schreibe es mir auf die Stirn,
auf die Arme und die Wand, so daß ich
immer erinnert werde, Deinen Willen zu tun:
Ich will Dich lieben von ganzem Herzen,
ganzer Seele und ganzer Kraft -
mit dem Dienst an meinem Nächsten !
 
Amen.

www.mailgebet.de
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 08.05.07, 18:36
Das Tagesgebet für Dienstag, 8.5.2007
 
Wie schön es ist, Vater, den Tag mit Ruhe
und Muße zu starten. Die Hektik des Alltags
hat mich noch nicht erreicht, und ich habe
endlich gelernt, daß viele kleine Schritte
mehr erreichen als der stete Versuch der
großen Sprünge. Schenke mir für das, was
da heute auch kommen mag, Gelassenheit,
Ruhe und Zuversicht.

 Amen

www.mailgebet.de
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 21.12.07, 13:46
Advent heißt: Jesus Christus kommt.
Wir dürfen auf ihn hoffen.
Wie auch der Gang der Welt verläuft,
die Zukunft ist nicht offen.

Sein Kommen gibt uns Zuversicht
in Leid und Dunkelheiten.
Sein Licht, entflammt am Osterlicht,
will seinen Schein verbreiten.

Advent, das ist die große Zeit,
in der wir Christen leben;
von einer Hoffnung, froh und weit,
sollen wir Zeugnis geben.

(Originalbeitrag von Dr. Alfons Riedl)
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 21.12.07, 13:48
Advent, die Tür Gottes in diese Welt.
Advent, die Tür Gottes in mein Leben.
Advent, die Tür Gottes.

Komm, Herr, tritt in mein Leben und Arbeiten,
damit mein Glaube nicht erlischt,
damit ich neue Worte finde, von dir zu erzählen,
damit ich glaubwürdig bin und ehrlich,
damit ich Problemen und Fragen nicht aus dem Weg gehe,
damit ich keine Angst habe, alleine zu sein und klein,
damit ich nie aufhöre zu fragen,
damit ich dich erleben kann,
damit ich nicht aufhöre, dich zu suchen in meinem Leben
und dich zu benennen, wenn ich dir begegne,
damit die Türen offen bleiben,
damit alles einen Sinn hat,
damit ich nicht aufhöre, zu bitten und zu danken,
damit ich durch dich menschlicher werde,
damit du in mir Mensch werden kannst.
Komm, Herr, tritt ein durch die Tür des Advents.


Aus: Ursula Klauke / Norbert Brockmann, Angedacht
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 23.12.07, 19:25
Betlehem, Ort der Verkündigung der Geburt Jesu an die Hirten,
Betlehem, Ort der Geburt Jesu,
Betlehem, Ort des Einbruches Gottes in die Welt,
Betlehem, Ort der Begegnung Gottes mit den Menschen,
Betlehem, Ort der Menschwerdung Gottes,
Betlehem, Ort der Bedeutungslosigkeit im politischen Geschehen,
Betlehem, Ort der Bedeutung für den Glauben,
Betlehem, Ort, an dem sich Himmel und Erde verbinden.

Betlehem, Ort des Glaubens,
Betlehem, Ort des Lebens,
Betlehem, Ort des Lichtes,
Betlehem, Ort der Freude,
Betlehem, Ort des Friedens,
Betlehem, Ort der Begegnung,
Betlehem, Ort der Ruhe und Anbetung,
Betlehem, Ort der Lebensmitte.

Betlehem, Gott reicht die Hand zur Freundschaft mit den Menschen,
Betlehem, Gott sucht die Nähe des Menschen,
Betlehem, Gott ist Geschenk für den Menschen,
Betlehem, Gott wird dem Menschen gleich,
Betlehem, Gott ist in der Welt und unter den Menschen gegenwärtig.

Betlehem, der große, unendliche, unbegreifbare, liebende Gott wird Mensch in einem Kind,
Betlehem, Gott will nicht Mächt und Stärke ausüben, sondern Liebe und Zuwendung,
Betlehem, Gott will nicht Reichtum erobern, sondern in Armut leben,
Betlehem, Gott will nicht das Leben auf Lügen aufbauen, sondern die Wahrheit leben,
Betlehem, Gott will nicht Misstrauen säen, sondern Vertrauen ernten,
Betlehem, Gott spricht sein Ja zum erfüllten Leben,
Betlehem, Gott öffnet den Weg zum Ewigen Leben,
Betlehem, Gott wird Licht für eine neue Zeit.

Betlehem, Quelle für die Armen,
Betlehem, Quelle für die Mutlosen,
Betlehem, Quelle für die Rechtlosen,
Betlehem, Quelle für die Besitzlosen,
Betlehem, Quelle für die Ausgestoßenen,
Betlehem, Quelle für die Unterdrückten,
Betlehem, Quelle für die Kranken,
Betlehem, Quelle für die Dirnen,
Betlehem, Quelle für die Gefangenen,
Betlehem, Quelle für die Verfolgten,
Betlehem, Quelle für die unter dem Joch Leidenden,
Betlehem, Quelle für die Sünder.

Betlehem, du auserwählte Stadt im Lande Juda, du bist die Mitte und die Quelle für das Leben und den Glauben der Menschen, die sich nach dir sehnen und dich suchen.
Komm mit nach Betlehem! Hier findest du Gott und darfst bei ihm Mensch sein.


Aus: Norbert Brockmann, Angedacht 3.
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 25.12.07, 18:36
Es geschah in der Stille der Nacht

Gottes Sohn kommt in die Welt.
Der Augenblick seiner Ankunft ist die Stille der Nacht.
Es ruht alle Geschäftigkeit,
aller Lärm verhallt und das Leben ruht.
Das Licht des Tages vergeht, die Nacht bricht an.
Da kommt Gottes Sohn zur Welt.

Gottes Sohn kommt in die Welt.
Er dringt ein in die Nacht, die Zeit der Sammlung und der menschlichen Träume,
die Zeit der Ruhe, in der sich die neuen Kräfte bilden für den kommenden Tag.
In der Nacht, in der Träume lebendig werden,
ihre wunderbaren Bilder den Raum verwandeln,
der Himmel sich für das Schöne öffnet
und Harmonie und Freude das Leben tragen.

In der Nacht kommt Gottes Sohn zur Welt.
In der Nacht, in der das Böse, Intrigen und Schmerzen erwachen.
In der Nacht wird er geboren, der Friedensbringer und der Befreier der Welt.


In der Nacht seiner Geburt erscheint das Heil, und das Böse verliert an Kraft.
Die Nacht wird hell und verwandelt sich in eine heilige Zeit.
Sie wird zur Weihnacht.

In der Nacht verkünden die Engel die Geburt des Messias.
Die Nacht wird erfüllte Zeit.
Sie bringt den neuen Morgen hervor.
Mit ihm beginnt die neue Zeit,
eine heilige und heilbringende Zeit.
Gott ist der Herr über den Tag und über die Nacht.
Sein ist die Zeit.


Aus: Norbert Brockmann, Angedacht
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: passivM am 13.01.08, 17:33
Für das neue Jahr

Herr, setze dem Überfluss Grenzen
und lasse die Grenzen überflüssig werden.
Lasse die Leute kein falsches Geld machen,
und auch das Geld keine falschen Leute.
Nimm den Ehefrauen das letzte Wort,
und erinnere die Männer an ihr erstes.
Schenke unseren Freunden mehr Wahrheit,
und der Wahrheit mehr Freunde.
Bessere Beamte, Geschäfts- und Arbeitsleute,
die wohl tätig, aber nicht wohltätig sind.
Gib den Regierenden ein gutes Deutsch,
und den Deutschen eine gute Regierung.
Und sorge dafür, dass wir alle in dein Reich sehen,
aber nicht sofort. 
Amen.                         (Gebet eines Pfarrers)
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 13.01.08, 19:02
Mein Gott, in den Fährnissen des Lebens
wanke ich wie ein unsicheres Schiff; ich
weiß noch nicht einmal, was mich antreibt.
Ist es Ehrgeiz, oder ist es Liebe? Bin ich
nur für mich da, oder auch für mein Gegenüber?
So gerne hätte ich das Gefühl, immer das Richtige
zu tun, doch ich spüre tief in mir, daß mir
dieser Wunsch versagt bleiben muß. Begleite Du
mein Tun, und vergebe mir, wenn ich fehlgehe.
Amen.


www.mailgebet.de
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 22.02.08, 20:32
Der Engel Gottes


Der Engel Gottes geleite dich auf den Wegen deines Lebens.

Der Engel Gottes gebe dir Kraft zur Liebe,
so wie er Josef Kraft gegeben hat,
Maria zu lieben und dieses unbegreifliche Kind.

Er gebe dir Kraft, die Menschen anzunehmen,
die dir anvertraut sind,
und die Aufgabe deines Lebens zu erfüllen,
auch wenn sie dich überrascht.

Der Engel Gottes warne dich in der Gefahr,
so wie er Josef gewarnt hat vor dem wütenden Herodes.

Er zeige dir und den Deinen einen Ausweg,
wenn euer Leben bedroht ist,
und schenke dir Besonnenheit und Mut zum rettenden Handeln.

Der Engel Gottes
lasse dich Gottes Stimme hören in deinen Träumen,
so wie er Josef dreimal erschienen ist im Traum.

Er schenke dir Vertrauen zu dem, der dich ruft,
und Mut, seinem Ruf zu folgen.

So kannst du selbst zum Engel werden,
zum Beschützer und Begleiter für die Menschen,
die deine Hilfe brauchen.

Der Engel des Herrn
bringe dir den Segen des lebendigen Gottes,
des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.


(Christina Kessler)



Aus: Ursula Schauber (Hg.), Gegen die Schwerkraft des Todes. Fastenzeit und Ostern
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: Maja am 23.02.08, 23:58
Bewahre uns Gott
behüte uns Gott
sei mit uns auf unseren Wegen
Sei Quelle und Trost
in wüster Not
Sei um uns mit deinem Segen
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 24.02.08, 14:50
Jesus lebt


Seht, er lebt – ja, er lebt,
er stand auf am dritten Tag!
Seht, er lebt – Jesus lebt,
er steht mitten unter uns!

Kommt durch die verschlossnen Türen,
sagt zu uns: Habt keine Angst!
Kommt wie damals so auch heute
und sagt: Friede sei mit euch!

Und wir hören seine Worte
und es brennt in uns das Herz,
und er bricht das Brot für alle
und die Augen gehn uns auf.

Keiner lebt nur für sich selber,
keiner stirbt für sich allein,
ob wir leben oder sterben,
wir gehören zu dem Herrn.

Er ist bei uns alle Tage
bis ans Ende dieser Welt,
und es ist kein anderer Name,
der mich selig machen kann!

Seht, er lebt – ja, er lebt,
er stand auf am dritten Tag!
Seht, er lebt – Jesus lebt,
er steht mitten unter uns!


Aus: Lothar Zenetti, Leben liegt in der Luft. Worte der Hoffnung
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: Sigrid am 25.02.08, 04:44
 ;D Ich habe hier ein Bild zum Freuen, es bedarf eigentlich keiner Worte, die Gesichter, insbesondere das
des Hundes, sagen doch alles ....
                                              Sigrid
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: Maja am 25.02.08, 08:59
Danke Sigrid für das Bild
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 27.02.08, 10:01
In uns trällert dein Lied


Du, Unauffälliger, kreuzt unseren Weg,
störst uns auf.
Deine verrückte Liebe
verrückt die Maßstäbe,
macht Wichtiges nebensächlich,
Übersehenes
zum Einzigen,
und die am Rande
zu deinen Augen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

In der Wüste unseres Herzens
rufst du, Verborgener, jeder und jedem zu:
Hab keine Angst, komm!
Und: Folge mir nach.
Lass dich ergreifen vom Feuer meiner Liebe.
Niemals sagt dieses Feuer: Es reicht.
Noch mit den Dornen unseres Herzens
entzündest du ein Feuer;
selbst die Steine in uns, die unfruchtbaren Gegenden,
bringst du zum Glühen.
Mitten durch die Wüste unseres Herzens
bahnst du dir einen Weg,
lässt uns deine Gegenwart erahnen.
Auferstandener, der Hauch
deiner Gegenwart schafft uns neu –
Tag für Tag.
Aus versteinerten Eisblöcken formst
du uns zu Menschen.
Deine Vergebung, frisch wie am ersten Tag,
erfindet uns neu.
Noch im Dunkel unserer Schuld,
im Gefängnis unserer Gewohnheiten
– dein Antlitz: menschlich, erbarmend,
und belebend.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Unglaublicher, in der Unvernunft deiner Liebe
– die in Wirklichkeit das einzig Vernünftige ist –
teilst du aus, ohne zu zählen oder zu rechnen.
Aus deiner Überfülle gibst du reichlich,
mehr als unsere Hände zu fassen vermögen.
Und dein Same wächst. Ohne dass wir wüssten wie.
Über Nacht. Von selbst.
Und in uns keimt eine Hoffnung,
schlägt deine Liebe Wurzel,
trällert ein Lied.


(Markus Grünling)



Aus: Ursula Schauber (Hg.), Gegen die Schwerkraft des Todes. Fastenzeit und Ostern,
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 23.03.08, 08:54
Ostermorgen


Mir ist ein Stein
vom Herzen genommen:
meine Hoffnung
die ich begrub
ist auferstanden
wie er gesagt hat
er lebt er lebt
er geht mir voraus!

Ich fragte:
Wer wird mir
den Stein wegwälzen
von dem Grab
meiner Hoffnung
den Stein
von meinem Herzen
diesen schweren Stein?

Mir ist ein Stein
vom Herzen genommen:
meine Hoffnung
die ich begrub
ist auferstanden
wie er gesagt hat
er lebt er lebt
er geht mir voraus!


Aus: Lothar Zenetti, Leben liegt in der Luft. Worte der Hoffnung,
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: Sigrid am 23.03.08, 21:15
   Gebet

Herr Jesus Christus,
du bist auferstanden - du bist wahrhaftig auferstanden!
Du willst nicht, dass wir dich bei den Toten suchen.
 Darum schickst du uns ins Leben:
In unseren Alltag, an unsere Aufgaben und zu den Menschen.
Schenke durch uns mehr Liebe in der Welt
- Liebe, die Kriege beendet und Frieden schafft überall;
- Liebe, die tödliche Mauern einreißt;
- Liebe, die zum Leben führt!
Gib Frieden, Freude und Geborgenheit, die um Ostern weiß!
 Lass uns mit dem Leben weitersagen, dass du auferstanden bist -
 und Gott mit dir auch uns die lebendige Hoffnung
 auf die Auferstehung von den Toten schenkt!
Bleibe bei uns, Herr, und öffne uns Augen und Ohren,
 auf dass wir dich erkennen,
 dich fröhlich und dankbar preisen und aufstehen für dich!
                                                                                                   Amen.
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 24.03.08, 16:34
Das soll so geschehen sein,

dass da zwei Jünger gingen
so enttäuscht nach Jesu Tod
nach Emmaus hin
und nicht verstanden,
warum alles so gekommen war.

Das kann so gewesen sein,

dass einer kam wie irgendeiner
und sprach mit ihnen
und erschloss den Sinn der Schrift,
so dass ihr Herz entbrannte.

Das wird so geschehen sein,

dass sie ihn baten,
doch zu bleiben in der Nacht
und dass sie dann am Tisch
den Herrn erkannten,
wie das Brot er brach.

Das muss so gewesen sein

denn auch uns
ist es ebenso geschehn
und es geschieht
immer neu unter uns:
In dem Wort und im Brot,
mit den Augen des Glaubens
erkennen wir ihn.


Aus: Lothar Zenetti, Leben liegt in der Luft. Worte der Hoffnung
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: marikat am 13.06.08, 11:55
Ich habe dieses kurze und für mich einprägsame Gebet von einer alten Frau, die noch sehr rege ist, und ihren Tag mit vielerlei Aktionen füllt.

HERR, SEGNE DIESEN TAG
DASS ICH AN SEINEM ENDE
MEIN HERZ, UND MEINE HÄNDE
DIR FREUDIG ZEIGEN MAG.
Amen
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: Luise am 13.06.08, 12:36
Hallo Marikat
sehr schönes Gebet. Ich mag die präziese kurze Art.
Luise
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: Julia Schulte am 03.11.08, 07:26
Ich habe ein sehr schönes Gebet gefunden, es ist für all die jenigen Gedacht die sich im falschen Leben fühlen.
Aussteigen möchte ich
Herr, heute möchte ich es
Dir einmal deutlich sagen:
Es ist mir alles zuwider!
Es gibt Augenblicke,
in denen ich alles hinschmeißen möchte,
da möchte ich fortlaufen
in eine unendliche Weite,
da möchte ich am liebsten
nichts mehr sehen und hören,
mich auflösen in nichts,
da möchte ich ganz einfach aussteigen
aus dem Zug, in dem ich schon jahrelang sitze,
denn ich bin müde geworden,
aufrecht zu stehen oder zu sitzen.

Mir ist es,
als hätte ich keine klare Sicht,
als hätte ich taube Ohren,
als säße ich im falschen Zug,
der in eine Richtung fährt,
in die ich gar nicht wollte.

Früher hatte ich ein klares Ziel,
wusste ich immer, was ich wollte,
wusste immer, wohin ich sollte.
Doch nun liege ich am Boden,
und habe Schmerzen durch und durch.
Ich weiß nicht mehr, wozu, wohin,
ich erkenne keinen Sinn;
aussteigen möchte ich aus diesem Leben!

Herr, was hast Du nur vor mit mir?
Ist das noch mein Weg, mein Ziel?
Sitze ich wirklich im richtigen Zug?
Ich bin so unsicher geworden!

Herr, Du Lenker meines Lebens,
in Deiner Hand liegt mein ganzes Sein;
Du hast es selbst darin geschrieben
und wolltest, dass ich bei Dir geborgen bin.

Sei demnach kein Lenker,
der mich in die Irre führt,
der mich ins Nichts fahren lässt,
der mich ins Verderben stürzt!

Wenn dies nicht mein Zug ist,
dann halte ihn an,
damit ich aussteigen kann.
Ansonsten müsste ich abspringen
und meine Knochen riskieren.

Herr, Du hast zu Deinen Jüngern gesagt:
»Wer mir nachfolgen will,
muss um meinetwillen alles verlassen!«
Du hast sehr konkret gefordert,
Deinen Weg zu gehen,
um das Heil zu erlangen.

Wenn ich Dir folgen soll,
muss ich alles stehen und liegen lassen.
Herr, hilf mir, dass ich dies vermag,
da ich doch müde und matt geworden bin.

Gib Dich darum auch mir zu erkennen,
wie Du Dich Deinen Jüngern zu erkennen gabst,
als sie auf dem Weg nach Emmaus fast verzweifelten
und Du ihnen die Schrift erschlossest.

Du hast ihnen den Weg gewiesen.
Weise auch mir den Weg zu Dir.
Richte mich auf, stärke mich und mache mir Mut,
damit ich Dir blind vertrauend folgen kann
und nicht ins Verderben renne.



© Heinz Pangels, aus: Zwei Seiten hat der Himmel, Gütersloh 1997
http://www.gebete.de/
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: marikat am 15.12.09, 11:43
Hallo,
auf einer Weihnachtskarte stand folgendes Gebet, ich fand schön und immer noch aktuell:


Herr setze dem Überfluss Grenzen
Und lasse die Grenzen überflüssig werden.

Lasse die Leute kein falsches Geld machen,
und auch Geld keine falschen Leute.

Nimm den Ehefrauen das letzte Wort,
und erinnere die Ehemänner an ihr Erstes.

Schenke unseren Freunden mehr Wahrheit,
und der Wahrheit mehr Freunde.

Gib den Regierendes ein besseres Deutsch,
und den Deutschen eine bessere Regierung.

Herr sorge dafür,
dass wir alle in den Himmel kommen,
Aber nicht sofort.

Gebet des Pfarrers von St. Lambert in Münster (1883)

Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: annama am 12.02.10, 10:48

Ich danke Dir

Für jeden Tag, den Du , mein Gott , mir gibst,
An dem ich sehen darf, wie Du mich liebst,
Für jedes Licht ,das mir den Weg erhellt ,
Für jeden Sonnenstrahl in dunkler Welt,
Für jeden Trost , wenn ich in Ängsten bin,
Nimm , Herr , das Loblied meines Herzens hin.

Wenn ich oft bange denk' an künft'ge Zeit,
Hast du ein Hoffen schon für mich bereit ,
Und wenn mich heut' ein Körnlein Elend drückt,
Vielleicht ist's morgen schon hinweggerückt,
Wo ich auch geh ' - dein Arm ist über mir,
Du lässt mich nie allein - wie dank ich Dir!

Für jedes Lied , das mir ein Vöglein singt,
Für jede Not , die mich dir näher bringt,
Für jeden Frohsinn , jedes Tröpflein Glück ,
Für jeden friedevollen Augenblick ,
Für jede Wolke die vorüberzieht ,
Für alles Dir ein stilles Dankeslied !

Für jeden Freundesgruß , der mich erfreut ,
Für jede Hand , die mir ein Blümlein streut ,
Für jedes Herz , das mir entgegenschlägt ,
Das mit mir liebt und glaubt und kämpft und trägt,
Für alle Seligkeit , Herr , dort und hier ,
In alle Ewigkeit - ich danke Dir !
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: sonnenblume am 12.02.10, 11:01
Hallo annama,

danke für dieses schöne Gebet.
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 21.02.13, 10:49

Dieses Gebet stand heute im Fastenkalender!

21. Februar:

 Wir danken dir

Vater Gott, wir danken dir,
dass wir deine Kinder sein dürfen,
in deiner Liebe geborgen,
was auch geschehen mag.

Wir danken dir,
weil du ein Gott der Liebe bist,
weil du auch dort liebst,
wo wir Menschen nicht mehr lieben können,
und uns die Kraft zur Liebe gibst.

Wir danken dir,
weil du ein Gott der Treue bist,
weil du zu uns stehst, uns hältst
und uns die Kraft zur Treue gibst.

Wir danken dir,
weil du ein Gott der Freude bist,
weil du uns diesen Tag gegeben hast,
an dem wir uns in deiner Freude finden.

Wir danken dir,
weil du ein Gott der Menschen bist,
weil du der Menschen Wege zusammenführst,
zueinander und zu dir.


Aus: Herr, bleibe bei uns. Segenswünsche und Gebete für jeden Tag des Lebens, S. 30 © St. Benno-Verlag Gmbh, D-04159 Leipzig.
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 03.03.13, 17:37
Vergiss die Träume nicht

Vergiss die Träume nicht,
wenn die Nacht
wieder über dich hereinbricht
und die Dunkelheit
dich wieder gefangen zu nehmen droht.

Noch ist nicht alles verloren.
Deine Träume und deine Sehnsüchte
tragen Bilder der Hoffnung in sich.

Deine Seele weiß,
dass in der Tiefe Heilung schlummert
und bald in dir
ein neuer Tag erwacht.

Ich wünsche dir,
dass du die Zeiten der Einsamkeit
nicht als versäumtes Leben erfährst,
sondern dass du beim Hineinhorchen
in dich selbst
noch Unerschlossenes
in dir entdeckst.

Ich wünsche dir,
dass dich all das Unerfüllte
in deinem Leben
nicht erdrückt,
sondern dass du dankbar sein kannst
für das, was dir an Schönem gelingt.

Ich wünsche dir,
dass all deine Traurigkeiten
nicht vergeblich sind,
sondern dass du aus der Berührung
mit deinen Tiefen
auch Freude
wieder neu erleben kannst.

(Aus Irland)

Aus: Herr, bleibe bei uns. Segenswünsche und Gebete für jeden Tag des Lebens
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: Wiese am 03.03.13, 20:07
Hallo Sonny

Sehr schöne Gebete. besonders "Vergiss die Träume nicht".

LG. Wiese

Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: Iris am 03.03.13, 20:43
In den Untiefen meiner Schreibtischschublade fand ich einen Gebettext,
den ich mir mal irgendwann irgendwo abgeschrieben habe, den Zettel hatte ich aber vergessen....
Heute fiel er mir in die Hände und ich möchte
euch allen mit dem Gebet
Freude und Zuversicht für die kommende Woche geben ;)

Liebe Grüße sendet euch Iris


Lieber Gott bis jetzt geht es mir gut heute.
Ich habe noch nicht getrascht,
war noch nicht muffig,
gehässig oder egoistisch.
Ich habe noch keine Schokolade gegessen
und die Kreditkarte habe ich auch noch nicht belastet.


Aber in etwa einer Minute
werde ich aus dem Bett klettern
und dann
brauche ich wirklich deine Hilfe.
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: pauline971 am 03.03.13, 21:17
Das ist gut Iris
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: Maja am 07.03.13, 05:18
Herrliches Gebet Iris!!!
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: annama am 09.03.13, 09:07

"Trotzdem":
Die Leute sind unvernünftig, unlogisch und selbstbezogen,
liebe sie trotzdem.

Wenn du Gutes tust, werden sie dir egoistische Motive und Hintergedanken vorwerfen,
tue trotzdem Gutes.

Wenn du erfolgreich bist, gewinnst du falsche Freunde und echte Feinde,
sei trotzdem erfolgreich.

Das Gute, das du tust, wird morgen vergessen sein,
tue trotzdem Gutes.

Ehrlichkeit und Offenheit machen dich verwundbar,
sei trotzdem ehrlich und offen.

Was du in jahrelanger Arbeit aufgebaut hast, kann über Nacht zerstört werden,
baue trotzdem.

Deine Hilfe wird wirklich gebraucht,
aber die Leute greifen dich vielleicht an, wenn du ihnen hilfst,
hilf ihnen trotzdem.

Gib der Welt dein Bestes, und sie schlagen dir die Zähne aus,
gib der Welt trotzdem dein Bestes.

Der einfache Weg!
Die Frucht der Stille ist das Gebet.
Die Frucht des Gebetes ist der Glaube.
Die Frucht des Glaubens ist die Liebe.
Die Frucht der Liebe ist das Dienen.
Die Frucht des Dienens ist der Friede!

Mutter Teresa aus Kalkutta
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: sonny am 10.03.13, 16:15
Gebet mitten am Tag

Mitten in der Hektik des Tages
schließe ich meine Augen.
Wenn alles um mich herum lärmt, werde ich still.
Manchmal mache ich das so
für einen Augenblick, für ein paar Sekunden;
ich stoppe die Maschine und merke mitten am Tag,
da ist noch was, da ist noch wer,
ich bin nicht allein.
Denn du bist mittendrin.
Vater und Bruder, Mutter und Schwester Gott, danke.
Das will ich heute einfach mal loswerden.

Aus: Guido Erbrich, Auf der Suche nach Gott. Das neue Jugendgebetbuch,
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: LunaR am 31.10.13, 22:03
Heute seit Kindertagen wieder entdeckt:


Segne du, Maria, segne mich dein Kind!
Nur durch Muttersegen Kinder glücklich sind.
Segne all mein Denken, Streben, Sein und Tun.
Lass in deinem Segen Tag und Nacht mich ruhn!

Segne, du, Maria, alle die mir lieb.
Deinen Gnadensegen ihnen täglich gib.
Deine Mutterhände breit' auf alle aus.-
Segne alle Herzen, segne jedes Haus!

Segne du, Maria, die mir wohlgetan,
Lass für ihre Treue sie den Lohn empfangn.
Was sie mir erwiesen, o, vergelt es du.
Jede Gnadengabe wende ihnen zu.

Segne du Maria, die so weh mir tun.
Die so tief mich kränken und verwunden nun.
Bringe sie zum Frieden und zum wahren Heil.
Gib am wahren Glauben einst auch ihnen teil.

Segne du, Maria, unsere letzte Stund,
Süße Trostesworte flüstre dann dein Mund.
Deine Hand, die linde, drücke das Aug' uns zu.
Bleib im Tod und Leben unser Segen - du !
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: Wiese am 01.11.13, 08:41
Hallo Luna

dieses Gebet kenne ich als Lied. Sehr schöne Melodie, gefällt mir sehr gut.
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: Lisa am 01.11.13, 10:28
bei uns auch als Lied gesungen oft an den Maiandachten. LG. Lisa
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: LunaR am 01.11.13, 10:42
Jetzt wo ihr es schreibt, kommt mir auch die Melodie wieder. Hatte ich nicht mehr in Erinnerung. Habe es gestern als Gebet auf einem Totenbildchen gelesen.

LG
Luna
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: annama am 01.11.13, 11:04


....mein Lieblingslied , kenne aber nur 4 Strophen davon .

Hier wird es in Maiandachten und bei Beerdigungen auf dem Friedhof gesungen.

LG annama

Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: Lexie am 01.11.13, 11:55
dies ist das schönste Marienlied überhaupt (meine Meinung)
es wird bei uns immer als letztes Lied bei einer Beerdigung gesungen.
Sehr ergreifend, meist auswendig gesungen, da es bei uns nicht mal im Gotteslob steht.

LG Lexie
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: Maja am 01.11.13, 12:14
"Segne du Maria" ist nach "Stille Nacht" und "Großer Gott" wir loben dich das wohl meistgesungene Lied.
Allerdings kannte ich diese Fassung nicht . Strophe 3 und 4 sind mir so unbekannt.


Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: Wiese am 01.11.13, 20:09
 
Hab jetzt noch im Gotteslob nachgeschaut. Die ersten zwei Strophen
sind gleich, nur der Rest 3 und 4  hat bei uns einen anderen Text.


Segne du, Maria, segne mich dein Kind!
Nur durch Muttersegen Kinder glücklich sind.
Segne all mein Denken, Streben, Sein und Tun.
Lass in deinem Segen Tag und Nacht mich ruhn!

Segne, du, Maria, alle die mir lieb.
Deinen Gnadensegen ihnen täglich gib.
Deine Mutterhände breit' auf alle aus.-
Segne alle Herzen, segne jedes Haus!

Segne du, Maria,jeden der da ringt,
der in Angst und Schmerzen dir ein Ave bringt!
Reich`ihm deine Hände,dass er nicht erliegt,
dass er mutig streite,dass er endlich siegt,

Segne du, Maria, unsre letzte Stund`!
Süße Trostesworte flüst´re dann dein Mund!
Deine Hand, die linde, drück´das Aug`uns zu,
bleib im Tod und Leben unser Segen du!

Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: gammi am 01.11.13, 22:25
Segne du Maria wurde heute bei uns beim Gräberbesuch auf dem Friedhof auch gesungen.
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: wolke am 02.11.13, 12:05
ich kenn das gebet als lied, aber mit teilweise anderem text....
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: Frieda am 05.06.22, 13:25
Heute zu Pfingsten die Hl. GEIST Sequenz

Komm herab, o Heilger Geist,
der die finstre Nacht zerreißt,
strahle Licht in diese Welt.
Komm, der alle Armen liebt,
komm, der gute Gaben gibt,
komm, der jedes Herz erhellt.
Höchster Tröster in der Zeit,
Gast, der Herz und Sinn erfreut,
köstlich Labsal in der Not.
In der Unrast schenkst du Ruh,
hauchst in Hitze Kühlung zu,
spendest Trost in Leid und Tod.
Komm, o du glückselig Licht,
fülle Herz und Angesicht,
dring bis auf der Seele Grund.
Ohne dein lebendig Wehn
kann im Menschen nichts bestehn,
kann nichts heil sein noch gesund.
Was befleckt ist, wasche rein,
Dürrem gieße Leben ein,
heile du, wo Krankheit quält.
Wärme du, was kalt und hart,
löse, was in sich erstarrt,
lenke, was den Weg verfehlt.
Gib dem Volk, das dir vertraut,
das auf deine Hilfe baut,
deine Gaben zum Geleit.
Lass es in der Zeit bestehn,
deines Heils Vollendung sehn
und der Freuden Ewigkeit.
Titel: Re: Schöne Gebete
Beitrag von: Meta am 05.06.22, 18:01
Das ist wirklich sehr schön!
Danke fürs Einstellen.