Bäuerinnentreff

Tiere auf dem Hof => Federvieh => Thema gestartet von: pauline971 am 24.02.08, 20:22

Titel: Hühnernachwuchs
Beitrag von: pauline971 am 24.02.08, 20:22
Hallo, hat jemand schon Nachwuchs von Küken oder ist dabei? Ich sammel seit einigen Tagen Bruteier. Aber meine legen heuer so schlecht und ich dann bei der Auswahl nicht sooooo wählerisch sein, sonst bekomm ich die Maschine nicht voll. Denke mal, ich werde Mittwoch starten. Ich hab einen Flächenbrüter und damit jedes Jahr ganz ordentliche Erfolge gehabt. Nur im letzten Jahr waren die Eier nicht der Hit. ca. 50% waren nicht befruchtet  :( Mal sehen, was raus kommt. ist immer wieder spannend. Wenn meine gute Henne Lust hat und zu Glucken beginnt, bekommt sie auch Eier untergeschoben. Aber dazu ist es noch zu bald. Es sei denn, sie ist durch den Vorfrühling auch eher daran.
Gruß Daniela




Überschrift berichtigt
Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: Peppels am 25.02.08, 12:38
Hallo Pauline,

Nachwuchs ist auch bei uns noch nicht da...
aber die Brahmas und die Gänse üben fleißig ;)

Im letzten Jahr hatte sowohl die Enten als auch die Hühner Nachwuchs selber ausgebrütet.Ich hoffe auch in diesem Jahr wieder über die kleinen gelben "Kugeln", auch wenn es dann wieder stressig wird, denn im letzten Jahr hatten wir Ausbruchskünstler.
Dafür "lebt" unser Heuhaufen im Kaninchenstall -bin gespannt wie viele es sind.

einen schönen Wochenanfang
Peppels
Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: Bärbel am 25.02.08, 19:43
Hallo Pauline

Die erste Ente sitz auf ihren Eiern und der Nachwüchs dürfte sich so um den 14. März einstellen.
Hühnereier sammeln wir jetzt auch noch um unseren Brutapperat voll zu bekommen.
Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: amber am 26.02.08, 09:55
Hallo Bärbel,

 :o deine Ente brütet schon?

Super!  :D

Die Nandus und mein Ganter Clemens treten zwar schon seit ca. 2 Wochen, aber ein Ei habe ich noch nicht gesichtet.

Ich wünsche dir viele kleine Küken!  :)

LG Gitte
Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: amber am 07.03.08, 07:51
Meine Gans Clementinchen, hat jetzt auch bereits ihre ersten Eier gelegt.

Zwei bis jetzt und ich hoffe, daß es schon noch mehr werden damit ich den Brutapparat anschmeißen kann.

LG Gitte

Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: pauline971 am 07.03.08, 10:31
Bei mir läuft die Brutmaschine seit einer Woche. Hoffe es kommen viele neue Hühner raus.
Gruß Pauline
Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: pauline971 am 17.03.08, 12:50
Gestern hab ich die Eier geschiert und auf den Schlupfrost gelegt. Leider sind von 30 Eiern nur 11 befruchtet. Das ist sau schlecht. Haben die Hähne keine Frühlingsgefühle, oder wie  ??? Hoffe, daß wenigstens aus den wenigen Eiern was raus kommt. Nach Ostern sammel ich noch mal Eier und mach einen weiteren Versuch. Zur Zeit hab ich keine Möglichkeit zum Weglegen; Ostern naht und meine Kunden wollen Eier haben.
Gruß Pauline
Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: ELLI47 am 03.04.08, 20:22
Hallo
Habe heute morgen 5 legereife Hennen bekommen,
heute Nachmittag hatten sie 3 Eier gelegt ;D
  LG Elli
Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: sonnenblume am 17.05.08, 08:38
Hallo zusammen.Hat jemand von euch Bruteier.Bekomme eine Glucke und möchte ihr gern Eier einer anderen Rasse zum brüten reintun.
Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: sonnenblume am 29.05.08, 10:54
Hab es nun schon zum drittenmal versucht,eine Glucke anzusetzen.Hat wieder nicht funktioniert.Sie blieb einfach nicht sitzen. sonnenblume
Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: sonnenblume am 29.05.08, 19:02
Mischlinge zwischen Zwerghühnern und Susexhahn, normale rote und schwarze Legehennen (als Junghühner gekauft). Die Mischlinge sind aus der Zucht von meiner Mam. LG sonnenblume
Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: Peppels am 29.05.08, 22:47
Hallo,
meine Brahmas sind auch aus der Brutmaschine
hab ich letztens vom Züchter erfahren. :(
So habe ich eine Glucke gekauft - vom Geflügelzüchter in der Nähe -
und ihr die Eier unter gelegt...
Sie ist fleissig und am Wochenende soll es soweit sein.....

Und...seit gestern sitzt ein Brahma Huhn und gluckt.
Sofort habe ich ihr ein paar Eier unter gelegt
und warte nun mal das Ergebnis ab.

Tüssi
Peppels
Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: pauline971 am 30.05.08, 07:40
Ich hab zur Zeit zwei Damen, die ihre Küken betreuen. Jede hatte 12 Eier unter sich und hatten guten Erfolg. Ich habe deutsche Lachshühner. Denen wird nach nachgesagt, der Bruttrieb wäre nicht sehr ausgeprägt, aber ich kann mich nicht beklagen  :D
Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: Erdbeere am 30.05.08, 13:07
Bei mir brütet eine weiße Leghorn. :o Sie sitzt seit dreizehn Tagen sehr andächtig auf den Eiern, die aber fast alle von andern Hühnern sind.
Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: Peppels am 16.07.08, 13:24
Hallo zusammen,
nachdem meine Brahmas nicht brüten wollten,
habe ich eine Fremdglucke gekauft.
Aber nix draus geworden, doch dann haben sich die Damen überzeugen lassen
und hier das Ergebnis,
Leopoldine = 4 Küken
und Pauline sitzt noch.
Und Sir Leo ist stolzer Vater

Viele Grüße aus Thüringen
Peppels
Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: Kornblume am 16.07.08, 13:36
Hallo Peppels,

habe auch 4 kleine Küken (meine ersten ;D) die sind jetzt eine Woche alt. Z.Z. hab ich sie noch im Stall, möchte sie aber bald raus lassen. Seh ich das auf dem Bild richtig, hast Du für die Kleinen mit Hasendraht einen Extraauslauf gemacht? Hab zwar einen Auslauf mit Maschendraht, aber da können sie ja rausschlüpfen und die anderen Hühner latschen bei mir auf dem ganzen Grundstück rum. Deshalb wäre das mit dem Hasendraht auch für uns eine recht gute Idee.

Ebenfalls viele Grüße aus Thüringen ;)

Kornblume
Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: dortee am 16.07.08, 14:10
Bei mir hat es auch geklappt:


(http://img139.imageshack.us/img139/2539/kken008os7.th.jpg) (http://img139.imageshack.us/my.php?image=kken008os7.jpg)

dortee
Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: Peppels am 16.07.08, 15:26
Hallo Kornblume,
der Hasendraht soll die Hühner von meiner Blumeninsel abhalten, ansonsten bevölkern sie - und auch die Enten - den ganzen Hof. Die Glucke passt schon auf, mehr als einen  halben Meter Entfernung ist für die Küken nicht erlaubt. Ich könnte den ganzen Tag zusehen :D
Das Bild zeigt einen Ausschnitt vom Misthaufen, auf dem sie mit Vorliebe scharren.

Peppels
Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: Chena am 16.07.08, 21:15
Meine Sundheimer Henne hat dieses Jahr nur ein! Küken ausgebrütet und dann noch einer Flugente untergeschachert....wahrscheinlich ist das Kleine auch noch ein Hahn   :'(

Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: Chena am 20.07.08, 18:34
Juheee, heute abend hat eine meiner Araucana-Mix-Hennen 10 kleine Küken auf den Hof gebracht.
Fragt mich nicht, wo sich die Dame die letzten 3 Wochen so gut versteckt hat.
Ich schau mal, ob ich morgen Bilder machen kann....
Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: heike am 07.09.08, 18:13
Halle

Meine alte Bruthenne läuft seit 15 Tagen mit 5 Küken die sie in meinem Blumengarten ausgebrütet hat. Seit gestern Abend sind es plötzlich 7 Küken, da haben wir nicht schlecht geschaut.
Heute haben wir des Rätsels Lösung gefunden. Ihr einziges weibliches Küken vom letzten Jahr hat auch gebrütet und zwar auf Stallboden und 2 ihrer Küken sind durch die Luke gefallen und von ihren Oma gleich mit adoptiert worden. 2½ m Fall und denen ist nix passiert. Die junge Henne hat noch etwa 13 Küken die wir in den nächsten Tagen irgendwie vom Boden runterholen müssen.
Bild 1 die alte Henne, links die 2 Adoptivküken
Bild 2 im Garten
Bild 3 die junge Mutter auf dem Stallboden
Bild 4 der stolze Vater
Titel: Mein Huhn gluckt, aber wie lange?
Beitrag von: Enna am 17.02.13, 09:27
Hallo zusammen,

schneller als ich gehofft hatte, hat eine meiner Hennen angefangen zu glucken.  :-*

Da ich aber die Eier von meinen Sundis ausbrüten lassen will, muss ich noch ein wenig warten damit die Eier auch ein ordentliches Gewicht haben.

Meine Sundis haben erst vor zwei oder drei Wochen begonnen zu legen, die Eier sind noch ein wenig zu leicht.

Wie lange hält das Glucken bei einer Henne an?
Titel: Re: Mein Huhn gluckt, aber wie lange?
Beitrag von: Jacky am 17.02.13, 09:59
Hallo Enna,

ein Huhn gluckt so zwischen drei und sechs Wochen, manche auch länger. Wenn du dem Huhn Eier geben willst, würd ich aber nicht allzulange warten, den schon allein die Gluckerei ohne Eier zerrt sehr an den Hühnern, da sie in der Zeit weniger fressen und mehr sitzen. Wenn dann nochmal drei Wochen Brutzeit drangehängt werden, geht das bei dem Huhn schon an die Substanz.

Ich würd dem Huhn jetzt ein paar Eier geben, auch wenn es nur drei oder vier sind und darauf hoffen, dass sich später noch eine andere Henne zum Brüten entschließt.
Titel: Re: Mein Huhn gluckt, aber wie lange?
Beitrag von: mogli am 17.02.13, 10:03
so wie jacky das schreibt würde ich das auch machen. die größe der eier  haben meiner meinung nach nicht so viel bedeutung.
Titel: Re: Mein Huhn gluckt, aber wie lange?
Beitrag von: Jacky am 17.02.13, 10:14
Ein wenig würd ich schon auf das Mindestgewicht achten, ich hab grad nachgesehen, bei Sundis sind das 55g. Es kommen einfach kräftigere Küken aus den Eiern.

Aber wenn du Eier mit gut 50g dabei hast, dürften auch damit keine Probleme auftreten. Ich würds versuchen...  :)
Titel: Re: Mein Huhn gluckt, aber wie lange?
Beitrag von: Enna am 17.02.13, 12:01
Danke für eure Antworten.

Im Moment rennt die Gute (eine Maranhenne) noch etwas aufgeregt durch den Stall, plustert sich dabei auf, spreizt die Federn und Flügel, wenn der Hund vorbei kommt und gibt ihre Glucklaute von sich. Wenn ich in den Stall komme und gluckt sie auch, ist aber ganz scharf auf Gemüse und eingeweichtes Brot, also bisher sitzt sie noch nicht. Aber mein Mann und Sv haben eindeutig bestätigt, dass sie brüten will.

Dann werde ich in den nächsten Tagen den kleinen Kanickelstall reinstellen, ein Nest bauen und Eier wiegen.  :D
Titel: Re: Mein Huhn gluckt, aber wie lange?
Beitrag von: Enna am 17.02.13, 12:04
Aber der Nestbau muss noch 3 Tage waren, bis ich meine Arbeit abgegeben habe.
Titel: Re: Mein Huhn gluckt, aber wie lange?
Beitrag von: pauline971 am 17.02.13, 14:24
Hallo Enna,
ich wünsche Dir viel Spaß mit Deiner Glucke und dass sie auch Küken ausbrüten wird. Ich finde das herrlich, wenn die kleinen Küken hinter ihrer Mutter laufen und sie sich schützend vor die Rasselbande stellt. Ich hab auch jedes Jahr Glucken- Heuer möchte ich mich aber mehr der Naturbrut widmen, denn sonst hab ich auch immer Eier in eine Brutmaschine getan. Ich finde es schön zu sehen, wie die Glucke Vertrauen zu mir hat. Sonst sind Hühner ja nicht unbedingt so zutraulich wie z.B ne Katze. Aber wenn ich mich drei Wochen lang um eine Glucke kümmere, ihr immer frisches Wasser und Futter bringe und sie umsorge dann läßt sie sich streicheln und auch hoch nehmen. Herrlich so eine Viecherei. Ach freu ich mich auf den Frühling, wenn die Natur erwacht..................... :)
Titel: Re: Mein Huhn gluckt, aber wie lange?
Beitrag von: Enna am 17.02.13, 21:48
So, die Dame saß heute im Legenest und wollte nicht mehr runter, also müsste ich sie raus setzten. Sie fand das Gänze nicht so lustig, aber als sie draußen war hat sie brav Körnchen gepickt.  :)

Ich freue mich auch schon, wenn die Kücken schlüpfen.  Dann kommt ein bisschen Leben in den Hühnerstall.
Titel: Re: Mein Huhn gluckt, aber wie lange?
Beitrag von: Enna am 27.02.13, 08:57
So, seit 7 Tagen sitzt die Dame auf den Eiern.

Wenn alles glatt läuft, gibt es 12 Sundheimer und ein Sundheimer-Maran-Mix (mal schauen was dabei rauskommt). :-*
Titel: Re: Mein Huhn gluckt, aber wie lange?
Beitrag von: Jacky am 27.02.13, 09:12
Da wünsch ich dir ein gutes Schlupfergebnis.
 Bei mir will im Moment leider keine Glucken, heißt ich werde meinen Brüter anschmeißen. Bekomm morgen zehn Wayndotteneier, die ich dann am Samstag einlegen werde. Dazu zwanzig von meinen Sulmtalern und evt. ein paar Sulmtaler-Mixe. Mal schauen.  ;)
Titel: Re: Mein Huhn gluckt, aber wie lange?
Beitrag von: pauline971 am 10.03.13, 20:28
Enna hast Du die Eier mal geschiert? Bin gespannt. Meine Hennen glucken noch nicht. Aber ich hätte schon gerne ein bis zwei Glucken.
Titel: Re: Mein Huhn gluckt, aber wie lange?
Beitrag von: Enna am 11.03.13, 11:33
Viel Glück beim Brüten Jacky. sind Sulmtaler eigentlich wirklich so schmackhaft, wie man sagt?

Pauline, ich habe geschiert. Wenn ich mich nicht getäuscht habe (ist ja mein erstes Mal  ;)), dann sind mind. 10 - 11 Eier von 13 befruchtet gewesen. Bei dem Maran-Ei bin ich mir allerdings nicht so sicher, aber wahrscheinlich ist es nicht befruchtet.

Morgen sollten die Küken schlüpfen, ich werde dann mal ein oder zwei Tage später Fotos machen.

Kann man Hühner eigentlich mit einer Nebenhöhlenentzündung anstecken? ich habe im Moment eine und habe ein wenig Angst den Küken und der Glucken zu schaden.
Titel: Re: Mein Huhn gluckt, aber wie lange?
Beitrag von: Enna am 11.03.13, 14:27
Und noch eine Frage, die mir eben eingefallen ist:

Gegen welche Krankheiten impft ihr eure Küken? Ich wollte gegen Newcastle, Marek und Coccidiose impfen.
Marek muss gespritzt werden und Newcastle und Coccidiose werden über das Trinkwasser gegen. Ich bin nicht sicher, ob ich gegen Marek impfen soll oder ob noch etwas fehlt.

VG Enna
Titel: Re: Mein Huhn gluckt, aber wie lange?
Beitrag von: Clara am 11.03.13, 14:42
Gegen welche Krankheiten impft ihr eure Küken?
VG Enna

Enna,

mach dich bitte locker...
Lass sie erst mal schlüpfen und dann geht es weiter... und bitte lass sie aus eigener Kraft schlüpfen, weil das die Küken brauchen. Das Schlüpfen aus eigener Kraft ist das erste Überlebenstraining. ;-))

Viel Freude mit deinen neuen Hofgefährten,

Anja
Titel: Re: Mein Huhn gluckt, aber wie lange?
Beitrag von: Jacky am 11.03.13, 15:18
Viel Glück beim Brüten Jacky. sind Sulmtaler eigentlich wirklich so schmackhaft, wie man sagt?

Pauline, ich habe geschiert. Wenn ich mich nicht getäuscht habe (ist ja mein erstes Mal  ;)), dann sind mind. 10 - 11 Eier von 13 befruchtet gewesen. Bei dem Maran-Ei bin ich mir allerdings nicht so sicher, aber wahrscheinlich ist es nicht befruchtet.

Morgen sollten die Küken schlüpfen, ich werde dann mal ein oder zwei Tage später Fotos machen.

Kann man Hühner eigentlich mit einer Nebenhöhlenentzündung anstecken? ich habe im Moment eine und habe ein wenig Angst den Küken und der Glucken zu schaden.

Hallo Enna,

wie die Sulmtaler schmecken, kann ich dir leider noch nicht sagen. Ich hab ja erst seit letztem Jahr Sulmtaler, aus Eiern die ich zugekauft habe. Daraus kamen leider nur drei Hähne, einen hab ich abgegeben, einen hat mir der Habicht geholt und einer durfte bleiben und meinen im Frühjahr gekauften Sulmtaler Hahn unterstützen.  ;)
Dafür wurden ein paar Maranshähne geschlachtet, die ich auch selber aus Bruteiern gezogen habe und die waren unvergleichlich. Wenn also die Sulmtaler ihren Ruf gerecht werden, müssten die noch viel leckerer sein.  :)
Mal sehen, was dieses Jahr schlüpft und ob ein Braten bleibt.  ;)

Mein Brüter läuft seit Samstag mit 40 Eiern, seit gestern abend fällt mir eine Sulmtaler Henne auf, die vermehrt im Legenest sitzt und sich aufplustert, wenn ich rein fasse. Ich werd die jetzt noch einige Tage beobachten, evt. ein paar Probeeier unterlegen und wenn sie fest sitzen sollte, werd ich ihr einige Eier vom Brüter unterschieben. Nichts ist sicherer als Naturbrut und danach eine Glucke die sich kümmert.

Wünsch deinen Küken einen guten Schlupf und am Besten, den ganzen Tag wegfahren, damit man nicht zu oft in Versuchung kommt zu stören. ;)
Titel: Re: Mein Huhn gluckt, aber wie lange?
Beitrag von: Enna am 11.03.13, 16:21
Hallo zusammen,

klar lasse ich die Küken alleine schlüpfen. Wer es nicht alleine schafft, hat auch schlechte Karten im Kaltstall bei mir und ich möchte nicht ständig päppeln müssen. Aber ich möchte auch nicht, dass mir die kleinen Pieper an einer Krankheit hops gehen, wie etwa dem Durchfall. Ich wollte schließlich noch ein paar Hähne für die Truhe und ein paar Hennen zum Eier legen.  ;D

Dann hoffen wir mal, dass ein Hahn mehr dabei ist, Jacky.  ;) Hört sich an, als ob deine Sulmtaler - Henne brüten will. Meine Maran hat auch so angefangen, mit dem Plustern und sitzen bleiben. Zwei Tage später ist sie auf den Hund von meinem SV los gegangen und glückte wie wild.  ;D

Wir wohnen noch nicht auf dem Hof und ich bin auch noch krank, da fällt es mir leicht nicht hinzufahren.
Titel: Re: Mein Huhn gluckt, aber wie lange?
Beitrag von: pauline971 am 11.03.13, 20:32
Ich hab ja auch einen Stall, wo es je nach Wetterlage sehr kalt sein kann. Normalerweise reicht da auch die Wärme der Glucke aus. Jedoch hatte ich auch schon mal ein Jahr, da war es nochmal sehr kalt Ende März und ich hatte eine Glucke. Der hab ich dann zusätzlich eine Wärmelampe reingehängt. Das hat gut geklappt, denn wenn die Küken zum Fressen und der Glucke hervor gekrochen sind war es halt schön warm. Beim Schlupf helfe ich nicht. Habe ich im Brutschrank nie und bei der Glucke geht eh alles von allein. Ich merke ja wenn sie schlüpfen und wenn ich grad sehe, dass leere Eierschalen unter der glucke vorschauen räume ich die mal weg oder halte Wasser zur Glucke hin, damit sie mal trinken kann während die Rasselbande schlüpft. Ach Enna, das freut mich, wenn Du bald Kükenpatin wirst.. Ich hoffe ich hab heuer auch wieder Glucken.
Ach wegen dem Durchfall fällt mir ein, da hat meine Mutti immer Reste vom Holzschüren, also die verkohlten Teile des Holzes ganz fein zerkleinert. Das picken die Kleinen nach einigen Tagen auf und beugt so Durchfall vor, oder falls schon vorhanden, heilt es den Durchfall.
Titel: Re: Mein Huhn gluckt, aber wie lange?
Beitrag von: Enna am 12.03.13, 19:53
An die Kohle hätte ich auch mal denken können, danke Pauline, guter Tip.

Also, bei mir piept es.  :-* Nicht bei mir, aber bei meiner Glucke sind mindestens zwei kleine Untermieter geschlüpft. Das habe ich gehört, als ich meine wilde Bande versorgt habe und die Kükentränke in den kleinen Stall gestellt haben.

Ich freue mich schon auf morgen, wenn hoffentlich ein paar kleine Köpfe zu sehen sind und ich vielleicht schon mal die Eierschalen und überzähligen Eier entfernen kann.
Titel: Re: Mein Huhn gluckt, aber wie lange?
Beitrag von: Enna am 13.03.13, 20:38
So, drei kleine Flauschbälle haben es geschafft.

Die Anderen haben den Schlupf leider nicht geschafft. Ich vermute, dass die Luftfeuchtigkeit zu niedrig war. Ich hab mal heute bei einem Ei nachgeschaut, dass Küken war ok (allerdings tot), aber die Eihaut war sehr fest.  ???

Nun ja, die drei Kleinen sehen ganz propper aus und ich versuche es nochmal in vier Wochen, falls meine Glucke sich noch einmal setzten möchte.

Hier ein schneller Schappschuß:

Titel: Re: Mein Huhn gluckt, aber wie lange?
Beitrag von: pauline971 am 14.03.13, 15:14
Na immerhin sind drei Küken fit. Schönes Foto  :D
Titel: Re: Mein Huhn gluckt, aber wie lange?
Beitrag von: frega am 24.03.13, 13:47
hallo
ich habe auch 2 glucken die nun schon seid einer woche sitzten. ich freue mcih und hoffe die kücken schlüpfen dann auch.
kann man da etwas machen dass eine henne gluckig wird? oder macht da einfach die natur das ganze? ich habe ja auch nicht viele hühner. in einer anderen rubrik habe ich von verschieden farbenen eiern gelesen 2 verschieden grüne, crème, schoko braun usw...
ihr schreibt von waynott, sundis, sulmtalern und maran.... sind das alles legehennen oder mast? welche eier farbe?
ich wohne in der schweiz und möchte auch gerne so verschieden farbige eiere lege hennen. kommt jemand von euch aus der schweiz? ich habe auch zwerghennen mit kleinen eiern.
ich freue mich von euren erfahrungen zu lesen
liebe grüsse
frega
Titel: Re: Mein Huhn gluckt, aber wie lange?
Beitrag von: Enna am 25.03.13, 10:04
Hallo zusammen,

mit meinen Küken habe ich leider kein Glück gehabt.  :-[ Zwei Tage später kommt mein Schwiegervater in den Stall, das kleine Kläppchen des Kükenställchens ist auf, die Glucke draußen bei den Anderen und der Hahn sitzt im Ställchen.

Nicht eine Spur von den Küken, einfach wei vom Erdboden verschluckt. Entweder war ein Marder da und hat die kleinen Holzriegel aufgeklappert oder meine Hühner sind Kannibalen.  >:(

Ich frage mal bei einer Bekannten, ob sie einen Platz in der Brutmaschine frei hat, oder nach ihrem Schlupf mir ihre Maschine leiht.

@frega
Sundheimer sind Zwiehühner, gute Legeleistung (Angabe schwanken zwischen 170 - 220 Eiern) mit guter Zunahme, eines schweren Huhns. Maran sind etwas leichter allerdings so weit ich weiß auch Zweihühner (> 170 Eier). Meine Grünleger sind Auracana x Hybrid und damit Legehühner. Aber für eine Hühnersuppe würde es auch noch reichen  ;).
Titel: Re: Mein Huhn gluckt, aber wie lange?
Beitrag von: pauline971 am 28.04.13, 15:30
Enna ich hab grad überlegt, was Deine Küken wohl so treiben und dann les ich Deinen Eintrag  :o Also das tut mir echt leid. Konntest Du noch Eier ausbrüten lassen? Ich hab gestern festgestellt, dass eine meiner Hennen gluckt. Die nächsten Tage sammel ich ihr Eier und mach ein schönes Brutnest zurecht. Die letzten Jahre hab ich bei Naturbrut immer ein Stück Gradsoden ausgestochen und unten in das Brutnest reingelegt. Hab gelesen, dass soll man machen wegen der Feuchtigkeit. Kennt das noch jemand? Auf den Gradssoden dann halt dick Heu und Stroh. Werde mich morgen dran machen und ein Brutnest bauen. In den Legenestern kann sie keinesfalls brüten.
Titel: Re: Mein Huhn gluckt, aber wie lange?
Beitrag von: Petra2 am 21.08.15, 07:56
In den Legenestern kann sie keinesfalls brüten.

Hallo,
habe nicht an den Erfolg geglaubt und einfach eine Henne im Legenest sitzen lassen,
nachdem wir seit Anfang des Jahres einen Hahn dabei laufen haben.
Nun hat sie dort gebrütet.

Seit gestern sind nun 2 Küken geschlüpft. :D
Nun sind wir etwas überfragt, die Henne sitzt ja noch auf den anderen Eiern.
Sollte ich die Küken nun trennen und alleine unter einer Lampe gross ziehen?
Oder es bei den 2 belassen und Henne mit Küken separat halten, damit nichts passiert?
Oder kann man Henne, Küken und Eier noch umsetzen?
So ist das Füttern der Kleinen schwierig, da im Legenest für Futter und Wasser nicht genügend Platz ist.
Hoffe, ihr Erfahrenen könnt mir Antworten liefern.

LG
Petra2
Titel: Re: Mein Huhn gluckt, aber wie lange?
Beitrag von: Nixe am 21.08.15, 08:19
Hallo Petra
Ich hab jedes Jahr ein zwei Bruthennen und laß die einfach mit den Kücken bei der Mama da kommen sicher noch welche Mama spürt das darum bleibt sie noch sitzen,meine brüten an den unmöglichen Stellen wo sie sicher nicht zu Wasser und Futter kommen die halten das ein paar Tage aus,dann nach 3-4 Tagen wenn dann nix mehr kommt kannst ja die ganze Familie umsiedeln aber Achtung nur so spezielle Tränker(die mit der Haube drüber)keine Schale verwenden bei uns ist das immer Todesfalle die spazieren einfach zu den Ziegen springen in den Trog und kommen nimmer raus :P Viel Glück
Titel: Re: Mein Huhn gluckt, aber wie lange?
Beitrag von: Tina am 21.08.15, 10:21
Ich bin der Meinung, Eintagsküken können bis zu zweitagen ohne Wasser auskommen, die ernähren sich noch vom Dottersack.
Dir Mama wird's schon wissen ;D
Titel: Re: Mein Huhn gluckt, aber wie lange?
Beitrag von: Petra2 am 21.08.15, 18:06
Nachdem nun im Laufe des Tages ein weiteres Huhn seine
Mutterinstinkte entdeckte und sich ebenfalls mit ins Legenest gelegt hat,
haben wir heute nachmittag die Glucke mit Nachwuchs und den übrigen Eiern
in eine alte Hundehütte mit in den Hühnerpark verfrachtet.
Sie hat ihr Nest sofort wieder angenommen und sitzt weiterhin auf den anderen Eiern.
Nun steht Wasser, Futter und ein sicheres Plätzchen zur Verfügung.

LG
Petra2
Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: muliane am 07.09.15, 16:28
Hallo,
seit gestern haben wir sechs Küken aus Naturbrut. Als Junior eben rauskommt ist die Henne tot. Es war ein Zwerghuhn mit untergelegten Eiern.
Wir haben jetzt die Küken unter die Wärmelampe, Kükenfutter besorgt........
Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: pauline971 am 22.03.16, 09:20
Meine Hühnerdamen haben mittlerweile schon einige Jahre auf dem Buckel und die Legeleistung wird schlechter.
Gestern hab ich mir 20 Bruteier bestellt. Die Adresse hab ich im Hühnerforum gefunden. Ich hoffe, er Erfolg ist besser als im letzten Jahr. Da hatte ich sehr schlechte Bruteier. Von 10 Stück war nur eines befruchtet. Mal sehen, ob ich von den eigenen auch welche ausbrüten lasse. Der Motorbrüter ist recht groß und es lohnt eher, wenn der voll ist.
Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: Corina am 23.04.16, 10:53
Juhuu, aus 7 Eiern haben wir 6 Zirpei.
Das 6. hätte bald nicht überlebt, zum glück hab ich das leise Piepsen gehört als ich die letzten 2 Eier wegwerfen wollte. Da waren die anderen Küken schon 2 Tage alt und die Henne hatte sich einen anderen Platz gesucht. Wir haben es ausgepackt und der Henne untergelegt, aber ehrlich gesagt dachte ich nicht das es überlebt, weil es so schwach war. heute wandert es schon mit den anderen durch den Stall, zwar noch etwas wackelig, aber es sieht gut aus.
Also 5 sind höchstwahrscheinlich Mischlinge Austrolorps x Sulmtaler und eins ist, wenn ich Glück hab, ein reines Sulmtaler (hoffentlich eine Henne).
lg
Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: Mona am 23.04.16, 21:04
Wir haben auch 2 Bruthennen. Die eine hat bis gestern die 21 Tage fleissig auf 4 Eiern gebrütet, aber leider war in keinem etwas drin  :( sie hat gestern alle Eier aus dem Nest geworfen, machte aber keine Anstalten mit dem Brüten aufzuhören. Also habe ich ihr nochmal 8 neue Eier untergeschoben und sie hat es sich gleich gemütlich gemacht  :) heute sitzt sie immer noch, ich hoffe, dass diesmal wenigestens 2-3 Küken dabei sind, nachdem sich die fleissige Dame so eine Mühe macht damit.
Die zweite Henne sitzt seit 8 Tagen, sieht auch gut aus  :)
Hab mir vor ein paar Wochen auch noch 10 2-Tage alte Brahma Küken gekauft, die mittlerweile schon riesig und putzmunter sind   :)
Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: Jacky am 23.04.16, 22:29
Ich hab auch Nachwuchs, sechs untergelegte Bruteier ,sechs süße Küken!  :)
Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: Wiese am 24.04.16, 07:56
Sehr lieb schauen sie aus, euere kleinen Küken.
Wünsch euch viel Glück weiterhin.
Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: Mona am 24.04.16, 09:38
Ach die sind ja süß jacky  :)
Was ist das denn für eine Rasse, die schwarze Bibal hat???
Haben viele verschiedene Rassen, auch Grünleger aber ich hab keine Ahnung was das für welche sind  :)
Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: Jacky am 24.04.16, 11:38
Mona, die gelben sind hoffentlich reinrassige Sulmtaler, die schwarzen sind Mixe aus Marans,  Grünleger, Araucaner und Sulmtaler. Die Glucke ist eine Zwergwyandotte und die Eier sind nicht von ihr. 😉
Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: Mona am 24.04.16, 20:59
Musste die Rassen erst mal googeln weil ich mich nicht auskenne, finde aber alle schön  :) ich geh beim kauf immer nach dem aussehen  ;)
So schwarze bibal sind aber wirklich süß, die hätt ich auch gern !
Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: martina am 29.09.16, 09:43
Huch, wir haben Küken.

Junior hat neulich bemerkt, dass eines seiner Legehühner immer glucken und brüten wollte, obwohl gar kein Hahn da war. Also hat er sich einen Hahn gekauft.

Dann nach ein paar Tagen die Glucke samt Eiern in eine Transportkiste verfrachtet und bei Oma im Kaninchenstallexil untergebracht. Nach anfänglichen Eingewöhnungsschwierigkeiten hat die Glucke auch brav weitergebrütet. Heute früh sagt er noch zu mir, die Küken müssten jetzt bald kommen und eben ruft meine Mutter an, die Küken sind da.

Was brauchen wir denn jetzt alles?
Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: frankenpower41 am 29.09.16, 10:08
Die ersten Tage  Kükenkorn, meine 9 Stück sind jetzt schon größer. (Mitte August geschlüpft)
Eingeweichten Getreideschrot oder mal dick gewordene Milch (nicht so viel) haben sie gleich gefressen.
Inzwischen bekommen sie hauptsächlich Weizen und auch Küchenabfälle. Worauf sie ganz scharf sind ist Löwenzahn, anfangs kleiner.
Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: Bergli am 30.09.16, 09:38
Vor zwei Monaten habe ich zwei Seidenhühnchen Kücken bekommen, eines hat es nicht überlebt, aber "Pips" ist munter und zeigt den grossen Hühner , dass es der "Chef" ist. :-)
Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: frankenpower41 am 30.09.16, 10:02
der sieht ja goldig aus
Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: silberhaar am 30.09.16, 10:21

Gell, Bergli und sie haben gerne Streicheleinheiten. Wir hatten auch schon solche herzigen Exemplare. Momentan haben wir 2 "normale" weisse Hühner. eine hat einen krummen Hals und die anderen waren beim Einstallen viel zu leicht. Sind jetzt ganz brav in der Eierproduktion, jeden Tag gibt es 3 Stück und zahm sind sie jetzt auch.

Grüessli

silberhaar
Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: martina am 01.10.16, 13:24
Es sind 8 Küken aus 10 Eiern, 5 schwarze und drei gelbe. Die Mutter passt gut drauf auf.
Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: Hamster am 05.10.16, 16:54
oh wie herzig  :D
nur das bild ist ein bißchen groß  :-*..
und dann sag noch einer, dass legehybriden nicht brüten können  ;D

lg
andrea
Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: martina am 05.10.16, 19:10
*ups*

das war die Tapatalk-Falle mit dem neuen Handy, ich hab den Bildbeitrag erst mal gelöscht.

Ja, die Glucke hat nicht nur gebrütet, sondern sie verteidigt die Küken auch ganz ordentlich.
Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: martina am 25.10.16, 18:11
Unsere Küken
Titel: Re: Mein Huhn gluckt, aber wie lange?
Beitrag von: mary am 24.03.17, 06:38
Hatte ich schon lange nicht mehr, ein gluckendes Huhn.
Die Maranhenne sass seit ein paar Tagen eifrig auf den Gipseiern, wollte ausprobieren, ob ihr wirklich ernst ist.
Seit gestern sitzt sie ganz friedlich auf den Eiern und ich hoffe, dass da auch was dabei rauskommt.
Ich finde es so rührend, wenn so ein Hühnertier sorgsam mit ihrer Brut umgeht und selbst den grossen schwarzen Hund (der schaut dann immer ganz belämmert) anfällt, nur dass ihren Kindern nichts passiert. ;)
Titel: Re: Mein Huhn gluckt, aber wie lange?
Beitrag von: pauline971 am 24.03.17, 08:05
Wir hatten im letzten Jahr auch keine Glucke. Die Lachshennen sind eh nicht recht brutfreudig. Mal sehen, ob sich heuer was tut. Aber dafür übt einer der Gockel schon mal. Der sitzt jeden Abend in einem Legenest. Mein Mann hat es gestern Abend gesehen und gefragt, ob der umschwenkt und sich jetzt aufs Eierlegen konzentriert  ::)  ;D
Titel: Re: Mein Huhn gluckt, aber wie lange?
Beitrag von: frankenpower41 am 24.03.17, 10:27
Hatte ich schon lange nicht mehr, ein gluckendes Huhn.
Die Maranhenne sass seit ein paar Tagen eifrig auf den Gipseiern, wollte ausprobieren, ob ihr wirklich ernst ist.
Seit gestern sitzt sie ganz friedlich auf den Eiern und ich hoffe, dass da auch was dabei rauskommt.
Ich finde es so rührend, wenn so ein Hühnertier sorgsam mit ihrer Brut umgeht und selbst den grossen schwarzen Hund (der schaut dann immer ganz belämmert) anfällt, nur dass ihren Kindern nichts passiert. ;)

da hast Du recht, die gehen ganz schön ab  wenn man ihnen zu nahe kommt.
Mal sehen ob bei mir in dem Jahr eine anfängt, die Hühner aus dem letztjährigen Gelege sind meine fleissigsten Hennen, wobei momentan alle (wieder) sehr gut legen.
Titel: Re: Mein Huhn gluckt, aber wie lange?
Beitrag von: mary am 24.03.17, 12:58
Bei mir fangen die Jungen brav zum Legen an, aber erst seit ein paar Tagen.
Unter der Henne liegt ein bunter Mix verschiedener Hühnerrassen, sie sitzt ganz brav auf den Eiern.
Ich habe zwar einen Brutautomaten, da lässt sich die Anzahl der Eier schon um einiges toppen, aber rein für die Seele ist eine Henne, die ihre Küken stolz herumführt, einfach nahrhafter. :-*  Naja, mal sehen, noch sitzt sie auf den Eiern, was dann letztlich rauskommt- ist eine Wundertüte.
Titel: Re: Mein Huhn gluckt, aber wie lange?
Beitrag von: Lise am 31.03.17, 22:59
Bei mir sitzt eine Henne. Morgen ist der 21. Tag. Als ich heute früh mal nach ihr sah, war schon ein schwarzes Kücken geschlüpft. Bin mal gespannt, wenn ich morgen früh nachguck wie viele es sind. Ich hatte ihr 10 Eier untergelegt.
L G Lise
Titel: Re: Mein Huhn gluckt, aber wie lange?
Beitrag von: mary am 01.04.17, 05:35
@Lise, viel Glück und viele Küken
unsere sitzt geduldig und brav auf den Eiern, hat was anrührendes, wenn so ein Huhn sich die Brutauszeit nimmt.
Titel: Re: Mein Huhn gluckt, aber wie lange?
Beitrag von: Lise am 03.04.17, 17:44
Also bei uns hat es 4 Kücken gegeben. 1 schwarzes, 3 gelbe.
L G Lise
Titel: Re: Mein Huhn gluckt, aber wie lange?
Beitrag von: Corina am 11.04.17, 20:19
Bei mir brütet auch eine Henne - sie hat sogar der Nachbarin ihre Eier gestohlen - fragt mich nicht wie. Ich hab extra noch mal welche untergelegt und nach einer Stunde waren sie im anderen Nest.
Was gebt ihr dann den Küken zu fressen?? Letztes Jahr sind mir von 6 leider 4 eingegangen, als sie ca. 2 Wochen alt waren.
lg
Titel: Re: Mein Huhn gluckt, aber wie lange?
Beitrag von: gundi am 11.04.17, 21:41
Was gebt ihr dann den Küken zu fressen??
Ich kann mich erinnern, das meine Mutter immer hartgekochte Eier und frische Brennessel feingehackt hat und an die Küken verfüttert hat.
Titel: Re: Mein Huhn gluckt, aber wie lange?
Beitrag von: Ricka am 12.04.17, 05:38
An das mit den hartgekochten Eiern und Brennesseln kann ich mich auch noch erinnern, aber es gibt bestimmt im Landhandel auch spezielles Aufzuchtfutter.

LG Katrin
Titel: Re: Mein Huhn gluckt, aber wie lange?
Beitrag von: mary am 12.04.17, 07:04
Ich habs auch schon mit der alten Aufzuchtmethode probiert, ich gebe zu den kleingehackten, gekochten Eiern  noch Hirse und ein paar Körnchen Graumohn dazu.
Titel: Re: Mein Huhn gluckt, aber wie lange?
Beitrag von: Corina am 12.04.17, 19:29
@ Mary
nimmst du Hirsekörner oder Hirseflocken???
und wofür ist der Mohn - das ist mir ganz neu
Hartgekochte Eier und Brenneseln kenn ich - füttert wer von euch Sauermilch oder Joghurt - ich meine mich zu erinnern, daß das früher meine Oma gefüttert hat, vermischt mit Eiern und ?? weiß ich nicht mehr
lg

Titel: Re: Mein Huhn gluckt, aber wie lange?
Beitrag von: frankenpower41 am 12.04.17, 20:40
Meine Küken letztes Jahr bekamen eingeweichten Schrot. Gestockte Milch gab ich ihnen auch, aber nur ab und zu mal und nicht zu viel wegen Durchfallgefahr. Ich habe Fertigfutter für Küken gekauft, gibt es in kleinen Mengen.
Ich bekam sie von einer Freundin mit der Glucke da waren sie 2 Tage geschlüpft. (sie hatte keinen Platz weil 3 Hühner gebrütet haben). Sind alle 9 durchgekommen und die Hühner liefern zuverlässig Eier.
Im Moment erstick ich fast in Eiern, fast täglich 15 Stück.
Titel: Re: Mein Huhn gluckt, aber wie lange?
Beitrag von: wolke am 12.04.17, 20:52
Meine Mama hat auch Hühner. Bei uns war es jedes Jahr zu Ostern so, dass sie ganz schlecht gelegt haben.....Zum Teil hat sie für uns die Eier gekauft, damit sie ihre Kunden bedienen konnte..... ::)
Titel: Re: Mein Huhn gluckt, aber wie lange?
Beitrag von: mary am 13.04.17, 05:21
@corina,
der Mohn soll angeblich gegen Durchfall vorbeugend gut sein, von den Inhaltsstoffen her, vielleicht auch wegen seiner Fettsäure, Hirse als Körner, sind ja sehr klein, haben viel Kieselsäure und andere gute Inhaltsstoffe.
Wenn sie ein wenig grösser sind, gebe ich ihnen noch Buchweizen und Hanfkörner(hebe ich mir immer vom winterlichen Vogelfutter ein wenig was auf)
Titel: Re: Mein Huhn gluckt, aber wie lange?
Beitrag von: pauline971 am 13.04.17, 08:19
Meine Mutti hat den Küken immer fein gemahlene Holzkohle gegeben. Also von den abgebrannten Holzstückchen aus dem Ofen hat sie ein Stück ganz klein gemahlen. Das habe ich so übernommen und bei den Kleinen keine Probleme mit Durchfall.
Titel: Re: Mein Huhn gluckt, aber wie lange?
Beitrag von: wolke am 13.04.17, 10:13
Das glaub ich gerne. Kühe bekommen ja auch Kohle wenn sie Durchfall haben, das wirkt wirklich zuverlässig.
Titel: Re: Mein Huhn gluckt, aber wie lange?
Beitrag von: mary am 13.04.17, 11:35
@Danke pauline,
der Tip hilft mir auch weiter.
Als ich heute in der Früh die Hühner füttern wollte, hab ich das Piepsen gehört.
6 Küken sind aus dem Ei, Mama sitzt aber noch auf den restlichen 2.
Hab den kleinen Küken eine Wärmelampe reingehängt, aller spätestens morgen früh hoffe ich, dass die 2 angepickten Eier auch noch Küken werden.
Auch wenn ich das schon öfters erlebt habe, es ist ein kleines oder grosses Wunder.
Titel: Re: Mein Huhn gluckt, aber wie lange?
Beitrag von: Heti am 14.04.17, 18:58
Im Handel gibt's 5 und 25 kg Einheiten Kükenstarter mit Kokziostatica. ist weniger Arbeit.
Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: mary am 30.04.17, 06:19
Weil es die letzte Woche noch immer so kalt war, hab ich die Wärmelampe weiter in Betrieb gehabt, ein Bild für Götter, die Hühnermama sitzt unter der Wärmelampe und aus den Flügeln schauen die kleinen Wildfangs raus.
Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: Corina am 30.04.17, 20:16
..wir warten noch, noch sind alle Eier ganz
Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: pauline971 am 09.05.17, 21:00
Gestern und heute hab ich beobachtet, dass eine meiner Damen glucken will. Naja, wenn sie meint, da unterstütze ich sie gerne. Nur auf Kunstbrut hab ich heuer keine Lust. Mal sehen, was draus wird. Oft ist das nur eine kurze Spinnerei bei den Lachshühnern und dann rennen sie wieder rum, und die Eier  ??? ??? ???
Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: Corina am 07.06.17, 19:54
..unser Hahn ist wohl ein ziemlicher Angeber.... ;)
bei der ersten Brut kam gar nix raus,
dann fing wieder eine Henne an, und die eine auch noch mal
und jetzt hat jede Henne nur 1 Zierpal - ich hoffe das beide durchkommen - sie sind jetzt schon 5 Tage alt.
Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: frankenpower41 am 14.06.17, 10:01
kann mir jemand helfen, ich hatte ja noch nie eine Glucke, nur immer mit Eintagsküken bekommen.
Jetzt hockt seit Tagen eine Henne immer mal wieder im Nest. Letzte Woche habe ich sie anderswo hingesetzt und Eier drunter, da hat ist sie nur von einer Ecke in die andere gerannt.

Jetzt habe ich vorgestern nochmal einen Versuch gestartet  (im Vorraum vom Hühnerstall) und ihr 6 Eier drunter.
Einen Tag saß sie fest, gestern plötzlich ein Gegacker, hätte ich gar nicht mitgekriegt wenn ich nicht im angrenzenden Garten gewesen wäre. Sie ist rumgerannt. Später war wieder Ruhe, habe reingeschaut sie saß wieder auf ihren Eiern.
Heute Morgen auch.  Futter und Wasser steht dort.
Ist das normal so ein Verhalten, wenn ich rein gehe, steht sie nicht auf wie sonst. Ist auch keine von den selbst aufgezogenen Hühnern sondern müsste eine von den gekauften Hybriden sein.
Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: pauline971 am 14.06.17, 13:41
Hallo Marianne,
dass die Henne sitzen bleibt ist völlig normal. So kann man sie endlich in Ruhe mal schön streicheln  :D
Normalerweilse geht die Glucke einmal am Tag von ihrem Gelege runter; ich beobachte das aber schon. Manche sind eisenhart und sitzen echt fest. Ich hebe die Glucke einmal am Tag runter, stelle Futter und Wasser bereit. Ich mische Muschelkalk und Weizen. Spezielles Futter habe ich nicht. Ans Wasser kommt eh bei allen meist ein Schluck Apfelessig. Das kann niemanden schaden. Wenn sie sich gestärkt hat geht sie in den kleinen Auslauf und erledigt ihre "Geschäfte". Sie weiß auch, dass sie wieder in ihr Nest muss. Manchmal vergessen die Glucken das auch bei der Freude über das Scharren. Dann sammle ich sie nach ca. 15 Minuten ein und setze sie wieder zu ihrem Nest. Das macht schon Mühe, weil ich ja auch den ganzen Tag arbeite. Macht aber auch unheimlich viel Freude, wenn sie sich dann um die Küken kümmert.
Ich wünsche Dir viel Freude und guten Erfolg.
Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: Lisa am 14.06.17, 20:54
wenn ich so lese von euren Hühnern, dann denke ich mir immer meinen zwei Enkelinnen verpassen was.
Beide sind sehr Tierlieb und hätten bestimmt die größte Freude. Mal sehen ob es erlaubt wird.
Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: frankenpower41 am 03.07.17, 16:22
Heute ist ja der Tag an dem meine Küken schlüpfen müssten. Als ich vorhin im Hühnerstall war (die Glucke sitzt allein in Vorraum) hörte ich was piepsen. So wie das aussah, ich hab die Henne etwas zur Seite gerückt, muss das Erste grad erst aus dem Ei gekommen sein. Bin gespannt ob es noch mehr werden.
Von den ursprünglich mal 7 Eiern waren es nämlich nur noch fünf und ein Ei das lag oft außerhalb der Henne.
Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: steilufer am 05.07.17, 09:35
Ich warte auch auf Küken. Am wochenende sollte es so weit sein.

Die erste Glucke muste nach fast 3 Wochen das Nest mit einer zweiten henne teilen, die sich dann auch um die insgesamt drei Küken mit kümmert. ein weißes,ein schwarzes und ein gelbes Küken. ich bin gespannt, was sich draus entwickelt und hoffe, dass keine Hähne dabei sind. Bei dem weißen Küken vermute ich, dass da der weiße kleine Hahn seine Finger oder so mit im Spiel hatte
Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: Bergli am 25.05.18, 07:50
Mein Seidenhuhn hat Nachwuchs.
ein so schönes, freudiges Ereignis. Das erste Mal eigene "Bibeli"  :D
Das freut mich riesig, besonders Jetzt.
Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: gatterl am 25.05.18, 08:04
Uihhh!! Ja, das glaub ich!
Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: frankenpower41 am 25.05.18, 08:39
Regina, wie ist das? Sind die Küken auch reinrassig?
Die Henne schaut ja toll aus.
Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: mary am 25.05.18, 08:56
@Bergli,
da freu ich mit, so liebe kleine Biberl, das tut dir sicher jetzt auch gut.
Von Seidenhühner Nachwuchs zu haben, das ist toll, mir gefallen diese Flauschis auch sehr gut.
Unser Nachwuchs aus dem Brutapparat kommt jetzt in die Flegelphase.
Kann auch schon erkennen, was weiblich und männlich ist.
Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: Steinbock am 29.01.22, 18:19
An meinem Arbeitsplatz sind von einer "wild brütenden" Henne Ende November 13 Küken geschlüpft.
Sie wohnen seitdem im Gewächshaus. Und ... ich komme aus dem Staunen nicht raus ... sie haben bisher
alle überlebt und gedeihen gut (hatten von Anfang an keine Wärmelampe oder sowas).
Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: Morgana am 29.01.22, 18:42
da sieht man mal wieder, wenn es paßt geht es auch so.
Das werden sicher mal sehr robuste Federviecher
Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: Steinbock am 29.01.22, 19:10
Den Singerln kam sicher der relativ milde Winter entgegen.

Aber ich dachte wirklich, dass wenn mal nicht mehr alle Küken unter der Glucke Platz fänden,
 - diese Situation trat bald ein, weil es eine eher kleine Henne ist - die Schwächeren rausge-
schmissen und erfrieren würden.
Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: gschmeidlerin am 30.01.22, 11:37
Auch wir hatten im November überraschend noch mal Kücken, auch da sind alle durchgekommen.

Gestern habe ich entdeckt, dass wir schon wieder eine Bruthenne haben, die Damen verstecken sich immer sehr geschickt, mal neugierig, was da rauskommt.
Titel: Re: Hühnernachwuchs
Beitrag von: Morgana am 30.01.22, 12:46
das hatten wir früher öfter. Wir hatten an die 100 Hühner, da merkst nicht wenn eine fehlt.
Die war dann meistens irgendwo in der Maschinenhalle oder unter den Strohballen.
Auf einmal marschierten sie dann ganz stolz mit dem Nachwuchs umeinander.