Autor Thema: Landwirtschaft in den Medien III!  (Gelesen 60778 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Frieder

  • Süddeutschland
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 171
  • Geschlecht: Männlich

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 7324
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: Landwirtschaft in den Medien III!
« Antwort #286 am: 02.10.21, 09:27 »


Direktvermarktung ist sicher ne tolle Sache. Aber mit solchen Aussagen sagt man indirekt, dass es nur beim Direktvermarkter "gutes" Fleisch gibt.
 
Dabei wird von den meisten von uns hier ein großteil des Fleisches eben auch im Discounter landen. Ich kaufe mein Fleisch deswegen nur im Discounter.


Bei unserem Schlachter ist die Qualität konstanter. Zudem bekommt das Rind mehr Zeit zum reifen. Das Fleisch von dort ist ausnahmslos immer gut, bei dem aus dem Rewe ist es Glückssache. Wir hatten schon wirklich gutes Fleisch von dort, aber auch schon echt Müll.
Deswegen kaufen wir meist beim Schlachter, es sei denn, er hat schon zu.

Den Vorteil der Direktvermarktung, die bei uns nicht wirklich gut zu erreichen ist, sehe ich darin, dass mehr Wertschöpfung beim Landwirt bleibt.
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy...
Let's go exploring!

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5400
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Landwirtschaft in den Medien III!
« Antwort #287 am: 02.10.21, 10:28 »
Das will ich doch immer vermitteln..........klar ist bei Metzger die Qualität konstant (besser). Er sucht sich ja nur die schönsten Tiere aus.

Und natürlich ist die Qualität dadurch bei REWE und Co. auch mal nicht so gut..........aber trotzdem ist es immer noch keinen Müll und darf deswegen auch weniger kosten. Wegwerfen wär dann halt die Alternative.
Enjoy the little things

Online frankenpower41Topic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7111
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Landwirtschaft in den Medien III!
« Antwort #288 am: 02.10.21, 10:45 »
bin bei Dir, so geht es mir bei Butter, unsere Milch geht zu großer Molkerei die nur für L... produziert, die ist nicht schlechter als z.B. die hier regional erzeugte
Butter die 50 Cent mehr kostet und wo die Milchlieferanten einen schlechteren Preis bekommen als wir.

Also alles nicht schwarz/weiß

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 7324
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: Landwirtschaft in den Medien III!
« Antwort #289 am: 03.10.21, 20:09 »
... und darf deswegen auch weniger kosten.

wenn es nicht grad im Angebot ist, ist der Rewe meist teurer als der Fleischer.
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy...
Let's go exploring!

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20933
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Landwirtschaft in den Medien III!
« Antwort #290 am: 04.10.21, 08:18 »
Also die Frischetheken bei Edeka und Rewe bei uns haben eine sehr gute Qualität. Bei Edeka ist eine hauseigene Mannschaft drin, bei Rewe ist die Frischfleischabteilung an eine Schlachtereikette abgegeben.

Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5400
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Landwirtschaft in den Medien III!
« Antwort #291 am: 04.10.21, 09:08 »
Ich vermute mal es geht um das abgepackte Fleisch. Da sind die Qualitäten wirklich sehr unterschiedlich. Aber ist es mir wichtig zu sagen, dass es trotzdem gute Qualität ist und die Landwirte eben auch auf den Absatz von nicht so gut klassifizierten Tieren angewiesen sind.

Duch die Medien zieht heute vermutlich wieder das Schlagwort "Billigfleisch".
Enjoy the little things

Offline Annette

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1779
  • Geschlecht: Weiblich
  • stirbt der Bauer, stirbt das Land
Re: Landwirtschaft in den Medien III!
« Antwort #292 am: 04.10.21, 10:25 »
Heute bei uns in der Kreiszeitung: Greenpeace kritisiert Supermärkte

Da geht es vornehmlich darum, das an den Frischtheken überwiegend Fleisch der Haltungsform eins angeboten wird. Womit wir dann wieder bei der Debatte vom Verbraucher und den Preisen angelangt wären.

Den Zettel hab' ich leider verlegt oder schon entsorgt. Ich habe mir mal die Mühe gemacht und die Preise vom Kotelett aufgeschrieben. Angebot dt. (normales ) Kotelett für 3,99/kg über dt. Bio bis hin zu Iberico 2,79/g.

  3,99/kg  = 0,40/g
 27,90/kg = 2,79/g


noch Fragen !?

LG Annette
Lieber auf neuen Wegen stolpern, als in alten Bahnen auf der Stelle treten. (H.Hesse)

Online frankenpower41Topic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7111
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Landwirtschaft in den Medien III!
« Antwort #293 am: 04.10.21, 10:34 »
... und was sagt der Bayer. Landesbischof in seiner Erntedankpredigt, (der Mann ist auch Vorsitzender der EKD).
Man soll nur noch Fleisch essen von Tieren die nach Tierwohlkriterien gehalten wurden.

Dass man Tiere gut halten soll steht außer Frage, aber das ist mir Gestern schon mal wieder sauer aufgestoßen.
Erntedank wird in den Kirchen zunehmend zu politischer Belehrung.
(stand gestern früh so im Videotext des BR, gehört hab ich seine Predigt nicht.

Ich war nicht beim Gottesdienst, glaub zum 1. Mal überhaupt an Erntedank nicht.
Aber vieles ging mir da in den letzten Jahren sehr dagegen.


Nachtrag:  hab jetzt gegoogelt und da kam es ganz anders rüber als die Schlagzeile die ich gelesen hab.
Er sprach u.a. davon die Arbeit der Bauern  nicht pauschal zu verurteilen und auch sonst klang es eher positiv.
Also immer erst genau informieren, da sieht man mal wieder wie das was wer sagt gleich anders rüberkommt wenn nicht alles gesagt/geschrieben wird.
« Letzte Änderung: 04.10.21, 11:07 von frankenpower41 »

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 7324
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: Landwirtschaft in den Medien III!
« Antwort #294 am: 04.10.21, 18:04 »
Ich vermute mal es geht um das abgepackte Fleisch. Da sind die Qualitäten wirklich sehr unterschiedlich. 

Nein, Frischetheke im Rewe.
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy...
Let's go exploring!

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5400
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Landwirtschaft in den Medien III!
« Antwort #295 am: 05.10.21, 10:08 »


Nachtrag:  hab jetzt gegoogelt und da kam es ganz anders rüber als die Schlagzeile die ich gelesen hab.
Er sprach u.a. davon die Arbeit der Bauern  nicht pauschal zu verurteilen und auch sonst klang es eher positiv.
Also immer erst genau informieren, da sieht man mal wieder wie das was wer sagt gleich anders rüberkommt wenn nicht alles gesagt/geschrieben wird.

Das ist ja oft das Problem bei Öffentlichkeitsarbeit in den Medien. Es kommt ganz anders rüber, als es gesagt wurde.
Enjoy the little things

Online frankenpower41Topic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7111
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Landwirtschaft in den Medien III!
« Antwort #296 am: 05.10.21, 10:11 »
.... aber was kann man dann noch glauben, wenn schon im öffentlich rechtlichen Sender so gearbeitet wird? ??? ???.

Offline hosta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3683
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Landwirtschaft in den Medien III!
« Antwort #297 am: 05.10.21, 10:54 »


Nachtrag:  hab jetzt gegoogelt und da kam es ganz anders rüber als die Schlagzeile die ich gelesen hab.
Er sprach u.a. davon die Arbeit der Bauern  nicht pauschal zu verurteilen und auch sonst klang es eher positiv.
Also immer erst genau informieren, da sieht man mal wieder wie das was wer sagt gleich anders rüberkommt wenn nicht alles gesagt/geschrieben wird.

Das ist ja oft das Problem bei Öffentlichkeitsarbeit in den Medien. Es kommt ganz anders rüber, als es gesagt

Eine Schlagzeile oder auch Überschrift ist heute keine Info mehr. Manchmal lese ich Berichte wegen einer Überschrift nur mal so. Hab dann meinen Spaß was dabei rauskommt.  Irgendwie müssen die Leute wohl zum Lesen gebracht werden.
Herzlichst hosta

Online frankenpower41Topic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7111
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Landwirtschaft in den Medien III!
« Antwort #298 am: 05.10.21, 10:55 »
aber die Wenigsten machen das und gehen dann von der oft falschen, einseitigen Information aus.

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3058
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Landwirtschaft in den Medien III!
« Antwort #299 am: 05.10.21, 11:42 »
völlig egal wer was macht, ob öffentlich rechtliche oder private.
Es kommt längst nicht das an Informationen raus was wirklich Sache ist
oder gesagt wurde.

Auch bei Interviews wird geschrieben was passend scheint, nicht was wirklich gesagt wurde.
Nicht immer, aber meistens.
Jüngstes Beispiel, mein Mann wurde von der Tageszeitung angerufen und um ein Gespräch gebeten.
Da wir das schon wissen, hat er gesagt, er will den Artikel lesen bevor er erscheint.

Das ist aber nicht üblich, das machen wir normalerweise nicht und ob das wirklich sein muss.
Der war richtig erstaunt am anderen Ende der Leitung.
Er hat ihn dann am Tag vorher zugeschickt bekommen und selbst da war nicht alles korrekt
wieder gegeben, was eigentlich ganz einfach war.