Autor Thema: Nierenkrankheit  (Gelesen 14867 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4185
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Nierenkrankheit
« Antwort #15 am: 15.04.10, 20:56 »
Meine Nerven Helga, bin ich froh!!!! Ich denke oft an Euch. Viele Menschen um mich rum haben Krebs. Manchmal frage ich mich schon, ob es noch was anderes gibt an Krankheiten. Auf jeden Fall Euch alles Gute. Das sind ja gute Aussichten.
Gruß Pauline
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Everl

  • Gast
Re: Nierenkrankheit
« Antwort #16 am: 15.04.10, 22:44 »
@Hansaline: Ich bin froh mit euch, dass sich wieder alles zum Guten wendet. Aber Helga, wenn deine Männer wieder gesund zuhause sind, dann denk auch mal an dich und gönn dir etwas, denn du hast auch viel mitgemacht in den letzten Wochen.

Liebe Grüße
Everl

Offline winnipooh69

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 452
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Nierenkrankheit
« Antwort #17 am: 17.04.10, 14:53 »
Oh einerseits wegen Deinem Mann eine gute Nachricht, aber das mit Deinem Sohn tut mir sehr Leid. Mein Mann hat auch Bandscheibenprobleme aber wie haben einen guten Heilpraktiker der gleichzeitig auch ein sehr guter Chiropraktiker ist an der Hand und er hat ein grosses Herz für Bauern, auch bei seinen Bauernpreisen...er hat uns in den letzten Jahren bei mir und meinen Mann schon immer sehr geholfen...in den Hauptzeiten bekommt mein Mann jedes Monat eine Massage und es wird daraufhin dann nach dem samstags sonntags schlimmer aber dann ist es für Wochen weg...kommt auch durch Stress...bemerkbar wird es durch Nackenschmerzen...kommen tut es von der Hüfte...
Vielleicht wäre ja eine Naturheilkundliche Behandlung auch bei Deinem Sohn hilfreich und bei Deinem Mann...mir hatten bei der Umstellung der Nierenfunktionen auch die Lymphdrinagen sehr gut geholfen...auch mal ein Kurs beim Autogenen Training...vielleicht als Geschnek wird ja auch von den Kassen bezuschusst...könnte denke ich hier hilfreich sein...so lernt er vielleicht auch bei Stress sich nicht zu blockieren...

Liebe Grüsse ;)

Offline winnipooh69

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 452
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Nierenkrankheit
« Antwort #18 am: 17.04.10, 18:00 »
Ja liebe Lucia, aber mein Mann und ich haben beide Probleme mal mehr mal weniger in der Hauptsaison...ja freilich wir waren auch beide vorher beim Orthopäden der hatte uns damals gesagt Euch kann nur der Chriopraktiker in ... helfen und hat uns auch gleich dort einen Termin gemacht gehabt und wir hatten unsere Röntgenbilder dabei bzw. auf CD...wie gesagt wir sind schmerzfrei und brauchen keine Medikamente, welche mein Mann auch furchtbar schlecht vertragen hatte.
Ich hatte mir letztes Jahr irgendwie beim Schlafen alle Lumbalnerven abgequetscht und war auch erst beim Orthopäden und dann war ich nee Stunde später wieder mit Bildern beim Chiro...
Wir sind zufrieden...auch unsere Chiro macht meist nichts ohne vorher Bilder gesehen zu haben und mit dem Orthopäden telefoniert zu haben...oftmals gibt es auch Kombibehandlungen...
Ach ja und das tolle er arbeitet auch samstags... ;)akute Notfälle hin und wieder auch Sonn- und Feiertags...
Mir hilft auch Traktorfahren, Reiten und Schwimmen...gut für die Rückenmuskelatur... ;)
Aber Danke für den Hinweis...Lucia :)

Everl

  • Gast
Re: Nierenkrankheit
« Antwort #19 am: 18.04.10, 20:41 »
@Hansaline: Passt zwar jetzt nicht zum Thema, aber als Tipp für deinen Sohn: Mir hat bei extremen Rückenproblemen (alter Bandscheibenvorfall mit akuter Nervenentzündung, ging schon mit Krücken, eine Operation wurde mit Heilungschancen 50/50 bewertet) ein Osteopath geholfen. Ich war 18 mal bei ihm, anfangs konnte ich nur liegend hin und zurückgefahren werden, später ging ich mit Krücken hinein und ohne heraus, am Schluss war alles gut bis auf einen bleibenden chronischen Schmerz. Der Schmerz konnte mit Antidepressiva in Schach gehalten werden und Jahre später konnte ich auch diese absetzen.

LG Everl

Offline freilandrose

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1513
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nur Geduld, mit der Zeit wird aus Gras - Milch
Re: Nierenkrankheit
« Antwort #20 am: 07.11.16, 15:02 »
Ich weiß nun nicht, ob das in der richtigen Box ist.
Wie viele von Euch wissen, bin ich vor 4,5 Jahren an Eierstockkrebs erkrankt. Wurde bisher erfolgreich mit Chemo behandelt.
Nun stellte sich vor einem Jahr heraus, dass meine Nebenniere darunter gelitten hat. Die Nebenniere sitzt über der Hauptniere wie so ein Deckel.
Diese Nebenniere produziert körpereigenes Cortisol, welches bei Stress vermehrt ausgeschüttet wird.
Nun, das ist bei mir nicht mehr so der Fall. Bei kleinstem Stress fängt mein Körper innerlich an zu zittern. Äusserlich sieht man mir das nicht an.
Zusätzlich fängt bei mir Herzrasen an. Ich nehme nun, von meiner Heilpraktikerin verordnet, Andreanal-Intercell 2x täglich ein. Zusätzlich Tomcardin complex. Das Herzrasen hab ich bisher mit diesem Mittel in Griff bekommen. Das innerliche Zittern leider nicht. Bei der letzten Messung von ihr vor 4 Wochen war sie ganz erstaunt, dass die Werte immer noch hoch sind bei der Nebenniere.
Ich versteh das auch nicht, zumal der Erntestress weg ist. Leider komm ich innerlich nicht *runter*. Hat das von Euch auch jemand und hat Erfahrungsberichte?
Ich such einen Endokrinologen, der für solche Sachen zuständig zu sein scheint. Den findet man hier praktisch gar nicht. Meinen Hausarzt (bei dem ich schon Jahr und Tag bin) hab ich hierüber auch schon angesprochen. Der hat da gar nicht reagiert. Solange die Werte im Blut ok seien, sieht er da keinen Handlungsbedarf.
Stress meiden ist wohl die Devise. Auf einem landw. Betrieb irgendwie nicht machbar. :(
Liebe Grüsse
Freilandrose

Offline freilandrose

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1513
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nur Geduld, mit der Zeit wird aus Gras - Milch
Re: Nierenkrankheit
« Antwort #21 am: 07.11.16, 15:52 »
Danke Lucia, dieser Fachbereich ist hier in der Umgebung leider nicht abgedeckt.
Mein Hausarzt ist ja Internist.
Liebe Grüsse
Freilandrose

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5540
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Nierenkrankheit
« Antwort #22 am: 16.10.21, 00:40 »
Hallo,

irgendwann im Sommer ging ich in eine Praxis wegen einer Ernährungsberatung. Da meine HÄ "Mitbehandlung" auf der Überweisung angekreuzt hatte, wurde von der dortigen Ärztin auch noch Blut und Urin untersucht. Ergebnis Harnwegsinfekt mit Blut im Urin. Allerdings nicht sichtbar. Inzwischen habe ich jetzt das 3. mal Antibiotika durch. Das letzte Ergebnis liegt noch nicht vor. Durch Ultraschall wurde festgestellt, das linke Nierenbecken ist vergrößert, irgendwas raumgreifend soll da sein. Also zum Urologen. Dem gefiel auch eine Stelle nicht. Im CT stellte sich heraus, ein Nierenstein. Er meint, dass muss operiert werden. Nicht sofort, da ich den wohl schon länger habe.

Von den Beteiligten Ärzten immer wieder die Frage, ob ich nichts gemerkt hätte. Erst sagte ich nein und dachte an Symptome wie bei einer Blasenentzündung. Jetz weiß ich, ich habe schon seit Jahren immer wieder etwas im Rücken gemerkt, aber gedacht, der Schmerz wäre ein Fall für den Orthopäden. Zwischendurch ging es immer wieder weg, darum habe ich mir den Arztbesuch gespart. Allerdings im letzen Jahr fand ich es schon lästig, dass ich manchmal nicht mal 10 MInuten mit dem linken Bein stehen konnte und dann kam der Schmerz bis zum Knie. Habe mich dann wie ein Flaminge aufgestellt, auf einem Bein, dann ging es wieder.  ::) Auch der immer mal wieder auftretende Schmerz in der linken Leistengegend, aber tief drinnen,  den ich dem Darm zugeordnet hatte, kommt sicher von der Niere.

Der jetzige Stein führt zu einem Harnstau. Darum kommt es immer wieder zum Harnwegsinfekt. Ende November habe ich nun einen Termin im KH. Dann wird geschaut, was gemacht werden soll. Bin mal gespannt. ob ich meine Schmerzen im Rücken los werde. Nie im Leben hätte ich gedacht, dass das mit der Niere zusammen hängt.
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline Steinbock

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3026
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Nierenkrankheit
« Antwort #23 am: 16.10.21, 20:53 »
Ist ja interessant, Luna. Nicht schön, aber relativ gut behandelbar so ein Nierenstein.
Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne... (H.Hesse)

Offline frega

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 963
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Nierenkrankheit
« Antwort #24 am: 16.10.21, 22:02 »
alles Gute Dir Luna
liebe grüsse
frega