Autor Thema: Das Jahr auf dem Acker  (Gelesen 58962 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline martinaTopic starter

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21285
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Das Jahr auf dem Acker
« Antwort #120 am: 20.07.19, 10:28 »
Unsere Gerste steht noch zum Teil, sie brauchte einfach noch Zeit zum Abreifen und so konnten wir vorgestern erst anfangen. Aber bislang sind die Erträge und Qualitäten gut bis sehr gut und wir somit zufrieden. Wir sind auch absolut normal in der Zeit bislang.

Für heute sind wieder punktuell Gewitter angesagt, mal schauen, wo sie herunter kommen und ob wir heute noch bei einem Kunden anfangen konnten.

Die Presse läuft auch gut, einiges an Gerstenstroh ist schon eingerollt.

Und morgen wollen die Männer - wenn es so läuft, wie sie sich das vorstellen - auch noch die Wiesen für den 2. Schnitt Heu mähen. Mal gucken.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline Andreas

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1065
  • I mog Di !
Re: Das Jahr auf dem Acker
« Antwort #121 am: 20.07.19, 10:30 »

Andreas hast Du Dich wieder nicht zwischen den Lohnunternehmen entscheiden können und gleich alle genommen 8) 8) 8)

Weiterhin a guade Ahn :-*

anka

Servus Anka,
ich hatte nur einen Mähdrescher bestellt zum Roggendreschen.
Der Roggen, Sorte Danko hatte sich nach dem Gewitterregen ziemlich geneigt
und war schwierig zu dreschen.
Deshalb schickte der Lohnunternehmer (Geisberger) einen zweiten Drescher.
Da auch der Dinkel nur noch 13,3 Feuchtigkeit hatte und der LU mit der
Wintergerste weitgehend fertig war, hat er mir auch noch zwei weitere Drescher geschickt.
Weizen und Hafer sind in unserer Gegend noch nicht soweit.
Ich hatte dann nur noch das Problem genügend Silierkipper in der Nachbarschaft zu finden,
da der Dinkel ziemlich aufträgt und 6 Silowägen voll wurden.

Offline martinaTopic starter

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21285
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Das Jahr auf dem Acker
« Antwort #122 am: 20.07.19, 10:33 »
Die Drescher sind meistens nicht das Problem, die Transportlogistik ist das, wo es oft hapert.

Aber so ein Bild hätte ich auch gemacht, wenn ich schon mal 3 oder 4 Drescher auf den eigenen Schlägen parallel laufen hab. Kommt ja so oft nicht vor.

Unser neuer Drescher hat GPS und Ertragskartierung und alles mögliche dran, das ist total spannend zu beobachten, was man da am Rechner gleich für Auswertungen machen kann.

Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9819
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Das Jahr auf dem Acker
« Antwort #123 am: 20.07.19, 12:03 »
Bei uns waren neulich auch 2 Drescher am Werk, einer für Raps, der andere für Weizen, wir haben den gleichen LU wie Andreas,  den LU muss man wirklich loben, so wie der dahinter ist, erste Sahne- kennen wir ganz anders.
Wenn es schon mit Regen hapert, dann kann wenigstens die Ernte einigermaßen vor sich gehen.

Offline anka

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 539
Re: Das Jahr auf dem Acker
« Antwort #124 am: 20.07.19, 14:07 »
Wir haben auch den selben LU und sind sehr zufrieden. Und unser Nachbar ist noch der Drescherfahrer, was will man mehr.  So jetzt wird das Triticale gemessen.  Vielleicht geht heut noch was.


anka


Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9819
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Das Jahr auf dem Acker
« Antwort #125 am: 20.07.19, 14:29 »
@anka, vielleicht gehts.
Bei uns kommt der nächste Weizen an die Reihe, neulich war er noch nicht fertig.
Ich kann mich nicht erinnern, dass wir schon mal so früh Weizen gedroschen haben.
Wäre einerseits noch perfekt gleich für Zwischenfrucht, aber wenn es so trocken bleibt, dann ist das Saatgut im Sack wohl noch besser aufgehoben.
« Letzte Änderung: 20.07.19, 14:35 von mary »

Offline fanni

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4607
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Das Jahr auf dem Acker
« Antwort #126 am: 20.07.19, 16:07 »
Is doch super.......egal wieviel Drescher und wie  mich freuts, wenn das Troad drinnen ist und es gut gelaufen ist!!


Hier ein Drescherbild von meinem Sohn vor drei Jahren in Kanada!
« Letzte Änderung: 20.07.19, 18:32 von martina »
Herzliche Grüße von Fanni

Offline martinaTopic starter

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21285
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Das Jahr auf dem Acker
« Antwort #127 am: 20.07.19, 18:33 »
Fanni, das Bild war RIESIG, das ging beim besten Willen nicht, ich habe es herausgenommen.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline Luxia

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1048
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Das Jahr auf dem Acker
« Antwort #128 am: 21.07.19, 07:26 »
Unsere Getreideernte ist beendet, da wir nur Gerste und einen Rest Roggen hatten, der nicht mehr als GPS ins Silo gepasst hatte.
Die Erträge bei der Gerste sind enttäuschend niedrig und das hl-Gewicht wurde teilweise deutlich unterschritten. Aber mit Feuchtegehalten um die 13% fallen wenigstens keine Trocknungskosten an.
Rundherum sind die Erträge sehr unterschiedlich. Man sieht genau wo die Regenschauern runtergegsngen sind. Bei uns leider nicht.

Beim Roggen sind wir zufriedener. Menge leicht unter Durchschnitt, aber gute Brotqualität und sehr sauber. Und es hat ordentlich Stroh gegeben.

Wir werden jetzt Zwischenfrüchte fürs Greening machen, aber eher nicht zur Futternutzung im Frühjahr, denn sonst gibt es keinen ordentlichen Mais auf unseren Sandböden.
Liebe Grüsse

Offline freilandrose

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1527
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nur Geduld, mit der Zeit wird aus Gras - Milch
Re: Das Jahr auf dem Acker
« Antwort #129 am: 21.07.19, 10:01 »
Bei uns ist die Wintergerste weg. Ein Teil vom Hafer wurde schon gedroschen.
Raps steht noch. In der kommenden Woche werden Winterweizen und Erbsen begonnen.
Also alles unterschiedlich. Wintergerste fiel relativ gut aus.
Mir graut schon vor der Stroheinfuhr. Ca. 100ha Stroh werden es werden. Weniger als im letzten Jahr.
2 Wochen schön Wetter bräuchte ich dazu. Stress pur.
Hinterher täten mir 4 Wochen Erholung gut. Aber alles der Reihe nach.
Liebe Grüsse
Freilandrose

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5572
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Das Jahr auf dem Acker
« Antwort #130 am: 21.07.19, 11:43 »
Wir warten noch bis die Gerste reif ist.  8)
Enjoy the little things

Offline Rohana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 926
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Das Jahr auf dem Acker
« Antwort #131 am: 21.07.19, 12:23 »
Gerste ist bei uns seit 2 Tagen Geschichte, Ertrag überraschend gut, Stroh reichlich - haben wir gestern noch schnell vorm nächsten Gewitter verräumt (unter lautem Fluchen vom Schwager, der Güldner zum Strohballen stapeln hat Gangschaltungsallüren  ::)).

Offline zwagge

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 615
Re: Das Jahr auf dem Acker
« Antwort #132 am: 21.07.19, 15:05 »
Grias eich,
bei uns wird auf den Winterweizen spekuliert. Wahrscheinlich mitte bis ende nächster Woche. Dann noch das Stroh rein, und das wars dann mit Getreide. Wetterbericht sagt ja wieder heiß an. Könnt also schon so werden,dass wir am WE fertig sind....

Schön wärs, dann hat man in den Sommerferien ein bisschen mehr Zeit für die Kids. Auch wenn sie nicht mehr soooo klein sind.

Ganz liebe Grüße
Birgit

Offline goldbach

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1637
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Das Jahr auf dem Acker
« Antwort #133 am: 25.07.19, 10:31 »
Gestern das erste Feld gedroschen. Winterweizen "Moschus"   mit 88 dt/ha für das Feld ein guter Ertrag.

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7612
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Das Jahr auf dem Acker
« Antwort #134 am: 25.07.19, 10:38 »
Wir haben "Niederfall",  Heute noch Stroh.
Ich bin froh wenn das auch vorbei ist, bei der Hitze und Trockenheit waren gestern im näheren Umkreis gleich 2 Brände  (lt. Bekannten sogar noch mehr), einmal ein noch stehendes Feld (2,5 Hektar)
wo das Feuer auf Wald übergriff und dann noch ein Presse.