Autor Thema: Buchführung und die Programme dazu  (Gelesen 159676 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

möhre

  • Gast
Re: Buchführung und die Programme dazu
« Antwort #45 am: 02.01.05, 15:22 »
Hallo RayS und alle anderen Freunde des Rechnungswesen,

habe Interesse an einem Austausch bzgl Adnova finance.
Kannst ja mal deine Fragen kund tuen, vielleicht kann ich ja etwas beantworten als "alter Buchführungsfuchs".

Eure möhre

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6999
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Buchführung und die Programme dazu
« Antwort #46 am: 25.01.05, 10:10 »
Hallo

gggrrrrr mich ärgert mein neuer PC :(

Heute kam das update von AS Geld ...
ich hab aber das Programm noch nicht vom alten PC ** übertragen **
muß ich das erst machen ??? oder reicht es die neue CD aufzuspielen ???

Bin mal wieder mehr als pcplatinplont - sorry

gefrustete Grüße
Beate
Entscheidend ist nicht, ob man kritisiert wird;
entscheidend ist, ob die Kritiker die Mehrheit bilden.

© Ernst R. Hauschka

Offline Erika

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1298
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Buchführung und die Programme dazu
« Antwort #47 am: 25.01.05, 13:41 »
Hmmmm, Beate, das weiss ich jetzt auch nicht.

Ich glaube, wenn Du noch gar nichts an Programm drauf hast, wirst Du nur mit dem Update nicht zurecht kommen.
Hast Du das Programm von der NLB???

Hier die Telefonnummer der Hotline bei der NLB  04231 - 955299

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6999
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Buchführung und die Programme dazu
« Antwort #48 am: 25.01.05, 14:33 »
Hallo

** schwitz **

Naja ... ich hab das Programm auf dem alten Rechner gezipt und dann gemailt ...
jetzt hab ich es auf den neuen ...
dann alle updates aufgespielt ... Fehlermeldung :(

Hab ich doch die allererste CD vergessen von der NLP die man braucht um in Windows arbeiten zukönnen

Mal sehen was er mir heute noch so an den Kopf wirft ...
oder ob ich doch einen Lehrgang machen muß :(

etwas entspanntere Grüße
Beate
Entscheidend ist nicht, ob man kritisiert wird;
entscheidend ist, ob die Kritiker die Mehrheit bilden.

© Ernst R. Hauschka

RayS

  • Gast
Re: Buchführung und die Programme dazu
« Antwort #49 am: 04.02.05, 00:47 »
Hallo RayS und alle anderen Freunde des Rechnungswesen,

habe Interesse an einem Austausch bzgl Adnova finance.
Kannst ja mal deine Fragen kund tuen, vielleicht kann ich ja etwas beantworten als "alter Buchführungsfuchs".

Eure möhre


Hallo möhre,

kann deine Ansicht, bezüglich der positiven Auseinandersetzung mit den eigenen Zahlen, nur unterstreichen :)
Zur Zeit bin ich beim Abschluss 2004 und bei der elektronischen Einkommsteuererklärung.
Tue mich allerdings noch etwas schwer.
Kann ich Dir meine Fragen via Mail zukommen lassen?

Herzliche Grüße
Rays

Nur wer sich bewegt - kann etwas bewegen

Alice

  • Gast
Re: Buchführung und die Programme dazu
« Antwort #50 am: 14.02.05, 20:28 »
Hallo!

Ich weiß nicht genau, ob meine Frage dazu gehört, aber ich stelle sie einfach mal:

Hab' irgendwo gelesen, dass dieses Wochenende eine PC Messe in Augsburg ist, die gerade das Thema Landwirtschaft behandelt.

Wisst ihr genauers???

Ich stelle gerade die Buchhaltung auf den PC um, mein SV hat alles bisher per Hand gemacht. Welche Programme würdet ihr mir empfehlen? (Meine PC Kenntnisse sind gut).

Alice

Offline Katharina

  • Rheinhessen
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1688
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Buchführung und die Programme dazu
« Antwort #51 am: 14.02.05, 21:26 »
Hallo Alice

du meinst sicher die Agrarcomputertage in Augsburg.
Hier ist ein link dazu.
Liebe Grüße
von Uta (Katharina)

   Glück findest du nicht, wenn du es suchst,
   sondern wenn du zulässt, dass es dich findet

Offline Erika

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1298
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Buchführung und die Programme dazu
« Antwort #52 am: 15.02.05, 07:29 »
Hallo Alice,

auf jeden Fall ein Programm, mit dem Euer Steuerberater auch arbeitet und Deine Daten mit Diskette oder Email übernehmen kann. Also besser erst beim Steuerberater erkundigen  ;)

Für die Landwirtschaft haben wir das Programm der NLB *AS Bila*

In dem Büro, in dem ich arbeite, buche ich mit Lexware  ::) Das Programm wird zwar ständig aktualisiert ist aber um einiges lahmer und rückständiger als meines zu Hause *nerv*

Hinzu kommt, dass der Steuerberater dort nicht mit diesem DATEV-Rahmen arbeitet und die Endbestände etc. alle nochmal in sein Programm übernehmen muss. Unnötige Arbeit, die zudem einiges an Geld gekostet hat   :o

Daher auch der Tip, erst mal mit dem zuständigen Steuerberater zu reden.

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6999
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Buchführung und die Programme dazu
« Antwort #53 am: 11.04.05, 12:34 »
Hallo

weiß jemand die Fehlermeldung unten zu deuten

Ich würd gern aus AS Geld was drucken und dann kommt die und alles geht zu ...

Liebe Grüße
Beate

[gelöscht, Archiv unter www.baeuerinnentreff.de]
Entscheidend ist nicht, ob man kritisiert wird;
entscheidend ist, ob die Kritiker die Mehrheit bilden.

© Ernst R. Hauschka

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6999
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Buchführung und die Programme dazu
« Antwort #54 am: 18.04.05, 12:28 »
Hallo

ich hatte grad einen Anruf von der NLB   :-*  wegen meiner Fehlermeldung  :o   

Tja das kommt davon wenn frau Schriften auf ihrem Rechner bunckert ... so ca. 3600 verschiedene  8)
damit war AS Geld überfordert ... ups ... rotwerd ...

Ich werd da wohl einige löschen müßen ...

Aber da muß man erst mal drauf kommen .....

Herzliche Grüße
Beate
Entscheidend ist nicht, ob man kritisiert wird;
entscheidend ist, ob die Kritiker die Mehrheit bilden.

© Ernst R. Hauschka

Topinambur

  • Gast
Re: Buchführung und die Programme dazu
« Antwort #55 am: 13.05.06, 19:47 »
Hallo Bäuerinnentreff Besucherinnen,

über den Landtreff habe ich euch gefunden. Ich finde es sehr schön hier. Sehr sachlich und konzentriert. Ich habe eben den ganzen Strang gelesen und wende mich an euch, weil ich einen wirklich klugen Rat brauche.
Ich versuche mich kurz zu fassen.
Meine Eltern haben einen Bauernhof in Brandenburg, seit 1992. Aufgrund vieler Kämpfe mit der Treuhand, räuberischen Viehhändlern, Steuerberatern und immer wieder Ärger mit vielerlei in Brandenburg haben meinen Vater die Kräfte verlassen. Er hat niemals eine richtige Steuererklärung abgegeben und die Kassenbücher sind nur für drei Jahre geführt worden. Mein Vater wurde immer wieder vom Finanzamt eingeschätzt. Ich habe mich nun vor kurzem entschlossen den Hof weiterzuführen und habe den ganzen Buchführungsklamauk übernommen.
Was soll ich am besten tun?Wir können nicht für 14 Jahre Buchführungskosten u. Steuerberater tragen.
Ich arbeite gerne am Computer und will die Kassenbücher rückwirkend aufarbeiten.
Ich habe von den verschiedenen Kursen gelesen und würde mich gerne qualifizieren.
Der Haken bei der Buchführung ist ja, dass man nur jede Zahl einmal schreiben soll. Ich dachte ich beginne das Unternehmen mit iner Zahl , vermerke Soll u. haben und kann dann, wenn ich sehe, es kommt nicht hin, das Gründungskapital verändern. (Es gibt auch keine Gründungsbilanz -oder wie heißt das noch mal?)
Ich würde gerne an die vorliegenden Kassenbücher anknüpfen. Da wurde willkürlich mit einer Zahl begonnen...Nun habe ich erfahren, das geht nicht, wäre auch zu einfach.
Dabei ist der Betrieb umsatzmäßig klein: Meine Eltern beziehen inzwischen Renten, ab u. zu wird ein Rind verkauft u. es gibt die Agrarprämien.
Früher wurde noch Korn verkauft.
Jetzt bin ich doch etwas ausführlicher geworden.
Ich habe eine Demoversion von AS Geld zugeschickt bekommen (hab noch nicht reingeguckt). Mir ist als sehr einfach easy büro von Lexware empfohlen worden.
Grundsätzlich aber gibt es die Kassenbücher und die Buchhaltung? Onlinebanking machen wir nicht.
Nun Schluß
Ich hoffe auf guten Rat-ihr könnt euch vorstellen, ich schlafe nicht mehr gut
Ich habe vor drei Jahren von der Krise meiner Eltern erfahren und mich dann entschlossen eingearbeitet. Die Belege sind nun alle sortiert und nach Wi/Ja abgeheftet. Aber wie gehts weiter?
Liebe Grüße
Topinambur

Topinambur

  • Gast
Kassenbuch/Buchführung
« Antwort #56 am: 14.05.06, 10:18 »
Hallo Haupt-u. Nebenerwerbsbäuerinnen,

ich habe mich seit gestern intensiv im Board umgesehen und auch viel geschrieben.
Vielleicht bin ich zu ungeduldig, die Stränge werden vielleicht auch gar nicht mehr besucht -sind zum Teil schon ein Jahr alt.
Ich möchte euer schönes forum auch nicht zumüllen. Was meint ihr, ich möchte gerne einen neuen Strang aufmachen zum Thema Steuerberater/Kassenbuch weil mir das unter den Nägeln brennt und ich auf eure Meinungen/Erfahrungen gespannt bin.

Schöne Grüße
Topinambur

Offline Biobauer

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 840
  • Geschlecht: Männlich
Re: Kassenbuch/Buchführung
« Antwort #57 am: 14.05.06, 10:29 »
Hallo,ich wa rjetzt zu faul zum suchen ,aber ist da nicht schon nen ewiger thread am laufen über sowas.kassenbuch gibts ja nich viel zu sagen ,ausser du machst noch alles barcash.bei mir sidn da spro quartal keine 20 posten und da bloss kleinigkeiten.
servus Herbert
Streite dich nie mit einem Idioten, er zieht dich auf sein Niveau herunter und schlägt dich mit Erfahrung. (Bob Smith, 1962

Topinambur

  • Gast
Re: Kassenbuch/Buchführung
« Antwort #58 am: 14.05.06, 12:26 »
Hallo Biobauer,
danke für deine Antwort. Ich habe auch schon in diesem thread geschrieben, aber der scheint veraltet zu sein. Darum ein frischer Versuch hier. Ich schreibe auch nicht drauf los. Habe stundenlang vorher im board gelesen und bin dadurch auch schon  viel schlauer geworden.
Die Büroarbeit macht mir ja perverserweise sogar Spass, habe ich bemerkt.
Aber wir haben da ein ordentliches Problem.
Mein Vater startete seinen Bauernhof vor 14 Jahren. Das Praktische macht er ganz toll. Eine Buchführung existiert aber nicht, Kassenbücher sind im ganzen von drei WI-Jahren erstellt worden, er hat nie eine Steuererklärung abgegeben, wurde immer eingeschätzt.
Nun möchte ich den Hof weiterführen, habe alle Belege sortiert u. nach Wi/Ja abgeheftet.
Ich kann nur kein aktuelles Kassenbuch anlegen, weil keine Anfangsbilanz erstellt wurde.
Kann ja nicht im luftleeren Raum beginnen.
Es fehlen auch viele Belege, weil Maschinen z.T. bar bezahlt hat und die Rechnungen verloren hat.
Sollte die Anfangsbilanz ein Profi machen?
Das Kassenbuch traue ich mir inzwischen zu.
Der Hof hat geringe Einnahmen. Rinderverkauf ab und zu, die Prämien, meine Eltern beziehen nun beide Renten.
Es läuft kein Kredit, der Hof ist Schuldenfrei- Den ganzen Kram zum Steuerberater geben ist finanziell nicht drin.
Ihr schreibt von Zuarbeit, die der Steuerberater einarbeitet u. berücksichtigt. - Nach Absprache.
Unser Hof ist in Brandenburg. Viele Sachen, die in Süddeutschland gut klappen, gibt es hier nicht.
Von so einem Steuerberater habe ich hier noch nichts gehört.
Wie es so weit kommen konnte? Das könnte ich schon erzählen, sprengt aber den Rahmen.
- Ich berichte aber gerne aus Brandenburg

Hat eine)r eine Idee?
was tu ich am besten.
Ist eine Steuererklärung nur mit einem Kassenbuch möglich? So hab ich das verstanden.
Was alte verlorene Belege angeht: Kann man die Firmen ansprechen und um Zahlungsbestätigung bitten? Wie ist das juristisch? In BB stehen viele Firmen auf der Kippe. Möglich das hier jemand auf die Idee kommt und eine Bezahlung noch einmal einfordert.

Schöne Grüße
Topinambur

Offline Biobauer

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 840
  • Geschlecht: Männlich
Re: Kassenbuch/Buchführung
« Antwort #59 am: 14.05.06, 14:32 »
Hallo,warum willste dann eine bilanz erstellen,brauchste die fürs Finanzamt?oder willste einfach mal für dich rechnen,was du verdienst.maschinen ,die älter sidn als 10 jahre stehn soweiso nur noch mit einen euro in bilanz.was neuerers wird ja dein vater wissen ,was die gekostet haben ,nen beleg brauchste da nicht unbedingt dafür.aber bei euch würde ja fast eine einnahmen-ausgaben rechung ausreichen.fütrs finazamt wirste um nen steuerberater nicht drum rumkommen ,der macht dir auch die eröffnungsbilanz.so heftig vom geld her ist das auch nicht,frag mal davor.
servus Herbert
Streite dich nie mit einem Idioten, er zieht dich auf sein Niveau herunter und schlägt dich mit Erfahrung. (Bob Smith, 1962