Autor Thema: Buchführung und die Programme dazu  (Gelesen 159730 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7001
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re:Buchführung
« Antwort #30 am: 26.03.04, 08:11 »
Hallo

tja ... genau das hab ich gemacht !!!!!
Das Programm läßt sich dort einstellen - übernimmt es aber nicht.

Es verändert sich nicht im geringsten ...
normal kann man ja auch mit der Maus ein Fenster ** verbreitern **
das geht auch nicht ...

Bevor ich mich damit weiter rumärgere beiß ich in den sauren Apfel
und mach das jetzt im kleinen Fenster fertig ...

Danach kann´s ja nur besser werden

Gruß
Beate - Danke
Entscheidend ist nicht, ob man kritisiert wird;
entscheidend ist, ob die Kritiker die Mehrheit bilden.

© Ernst R. Hauschka

Offline Anita2

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 133
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wer, wenn nicht du, und wann, wenn nicht jetzt
Re:Buchführung
« Antwort #31 am: 05.04.04, 05:23 »
Hallo,
mich würden auch die Kosten für Eure Buchführung interessieren. Ich bin beim Landwirtschaftlichen buchstelle und habe früher selber kontiert. Dann hat sich der ganze Kontenplan geändert und ich hing auch ständig zeitlich hinterher. Also hat mir die BLB vorgeschlagen, dass ich nur die Belege zuordne, kostenmäßig mache das nicht viel aus,. Ich zahle jetzt allerdings 5000 € pro Abschluß, und wäre mal dankbar für eure Sätze. LG Anita

lisa2

  • Gast
Re:Buchführung
« Antwort #32 am: 05.04.04, 08:43 »
Hallo Anita,
wir sind auch beim LBD. Wenn ich Zeit hab, werde ich mal alles zusammenrechnen und hier schreiben. Allerdings buche ich selbst am PC. Zahle aber trotzdem noch viel Geld.
Grüße Lisa

lisa2

  • Gast
Re:Buchführung
« Antwort #33 am: 05.04.04, 08:45 »
Hallo Anita,
BLB ist das der Bauernverband?
Grüße Lisa

Offline Anita2

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 133
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wer, wenn nicht du, und wann, wenn nicht jetzt
Re:Buchführung
« Antwort #34 am: 05.04.04, 14:45 »
Hallo Lisa,
BLB das ist die Bayerische Landesbuchstelle, hat nichts mit Bauernverband und auch nichts mit Landw. Buchführungsdienst zu tun. LG Anita
« Letzte Änderung: 05.04.04, 14:46 von Anita2 »

lisa2

  • Gast
Re:Buchführung
« Antwort #35 am: 10.04.04, 16:54 »
Hallo Anita,
für unseren Buchführungsabschluß und Beratung bezahlen wir jährl. ca. 2.300,-- €. In dem Betrag ist auch noch ein anderer Betriebszweig enthalten.
5.000,-- € ist sehr viel Geld.
Bei Betriebsprüfungen vom Finanzamt bezahlen wir allerdings für den Steuerberater mehr. Aber das kommt ja nur alle 4 Jahre vor. Ich buche allerdings selbst am PC, den Abschluß macht aber der Steuerberater.
Sind die Kosten wegen der einzelnen Buchungsposten bei Euch so hoch.
Viele Grüße Lisa

Offline Anita2

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 133
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wer, wenn nicht du, und wann, wenn nicht jetzt
Re:Buchführung
« Antwort #36 am: 11.04.04, 07:40 »
Hallo Lisa,
vielen Dank für deine Auskunft. Ich habe nächste Woche einen Termin mit dem Leiter der Buchstelle, wo ich mich da noch mal darüber verhandele.Vor ein paar Jahren ist es mir schon pmal passiert, dass sie bei einem Beratungstermin einen zweiten auf Wunsch der Buchstelle hinzugezogen haben, dann aber auch zwei berechnet haben und die haben ja keinen schlechten Stundenlohn. Das mußten sie aber schon wieder ändern.
Ich lass mir mal die Abrechnung nächste Woche genau erklären und gib dir dann Bescheid.
Am PC würde mir das schon auch Spass machen, aber wenn im sommer die erdbeeren sind, dann die Getreideernte und dann die >Kartofflen, dann hink ich halt immer hinten nach . LGAnita

lisa2

  • Gast
Re:Buchführung
« Antwort #37 am: 11.04.04, 12:21 »
Hallo Anita,
das mit dem Hinterherhinken kenne ich auch. Meistens buche ich ein halbes Jahr später!!  ;)
Paßt aber trotzdem auch noch.
Ein Teil der Berechnung vom Steuerberater hängt aber auch vom Einkommen ab. Auch nicht schlecht. ;) ;)
Gruß Lisa

Offline Irmgard3

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 671
  • Geschlecht: Weiblich
Re:Buchführung
« Antwort #38 am: 16.04.04, 20:58 »
Da ich selbst vor langer Zeit mal bei einem Steuerberater gearbeitet habe und auch kontiert und bilanziert, deshalb weiß ich, dass man jedenfalls dort, die Selbstkontierer nicht so gern hatte, es hält einfach zu lange auf (Fehlerquotient)  und dort sitzen ja die Leute die den ganzen Tag nix anderes machen. Aber ich würde es in jedem Falle selber machen und gespeichert auf CD oder DVD abgeben.  
Wenn man die Sache  perfekt  beherrscht, dann sollte man die Arbeit selbst erledigen. Denn die Stundenlöhne dort sind Spitze, die wüßte ich nirgends in der Landwirtschaft zu erzielen.
Aber es muß einem natürlich liegen und Spaß machen. Aber mit den eigenen Zahlen, müßte es doch am ehesten interessant sein, oder? Dann entscheidet meist der Faktor ZEIT.
« Letzte Änderung: 16.04.04, 21:01 von Irmgard3 »
Lebe, wie  du wenn du stirbst, wünschen wirst, gelebt zu haben.
(Christian Fürchtegott Gellert)

Offline marikat

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 393
  • Geschlecht: Weiblich
  • Lass mir die Träume, ich brauch sie zum Leben
Re:Buchführung
« Antwort #39 am: 18.04.04, 21:06 »
Hallo,
seit einigen Jahren buche ich nun selbst und habe für mich die Erkenntnis gezogen, daß es besser ist seine eigenen Zahlen zu verarbeiten.
Schwer ist es nicht und man kann ja Eingaben nur im Haben buchen und Ausgaben im Soll.
Sonst stimmen die Kontostände nicht.
Für die Auswertungen ist es auch besser man kann sie nach Bedarf zu Hause abrufen.

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21269
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Buchführungsprogramme
« Antwort #40 am: 21.11.04, 14:22 »
So, nu bin ich schlauer, habe neulich mit unserer Steuerberaterin gesprochen, und die hat sich bei lnddata schlau gemacht. Ein reines Onlinebanking-Modul gibt es für adnove-finance nicht.

Da müßte ich das große Modul nehmen und selber kontieren, aber das wollte ich nicht. Ich wollte lediglich, daß das Steuerbüro meine Daten aus dem Onlinebanking übernehmen kann.

Tja, Pech gehabt.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

rambazambahuber

  • Gast
Re: Buchführung und die Programme dazu
« Antwort #41 am: 21.11.04, 17:17 »
Hallo Martina,
ich mache meine Buchführung auch mit Adnova. Vor einer Woche schrieb ich hier, dass dieses Programm das teuerste aller ist. Lt. Liste in Top Agrar. Also beschweren. Es hilft!
LG Regina

sonnenkalb

  • Gast
Re: Buchführung und die Programme dazu
« Antwort #42 am: 22.11.04, 09:29 »
Hallo zusammen,

ich mache meine Buchführung auch mit Adnova haben es von meinem Steuerberater.
 Das Programm ist einfach zu bedienen  ;D ;D ;D wenn man  sich dann eingefummelt hat.....und gefällt mir sehr gut.

Gruß aus dem Norden 
Sabine

möhre

  • Gast
Re: Buchführung und die Programme dazu
« Antwort #43 am: 01.01.05, 21:43 »
Hallo ihr Interessenten des Rechnungswesen,
auch ich "versuche" mich schon einige Jahre an der Buchführung mit dem PC. Ich glaube nicht ganz erfolglos  :)
Dazu verwende ich das Programm ADNOVA finance der Firma LAND-DATA. Ich komme mit dem Programm gut zurecht. Das Programm bietet mit jeder Aktualisierung immer wieder etwas neues und auch meistens nützliches

Für mich steht bei der Eigenbuchhaltung nicht nur eine Kostenersparniss im Vordergrund, sondern auch die stärkere Auseinandersetzung mit den Zahlen. Für unverzichtbar halte ich deshalb die jährliche Unternehmensanalyse/Jahresabschlussanalyse, die ich von der Buchstelle erhalte (Landvolk). Sie ermöglicht uns nicht nur die Betrachtung der jährlichen Entwicklung unseres Betriebes, sondern auch den Vergleich mit gleich gelagerten Betrieben (wir haben den Schwerpunkt Schweinemast mit Ackerbau). Die Daten sind sehr anschaulich und verständlich aufbereitet. Ich finde die Auswertung sehr empfehlenswert (hoffe nicht zu viel Werbung für die Auswertung gemacht zu haben)  :o
Beispiel findet ihr unter

http://http://www.landdata.de/dyn/epctrl/con/landdata000072/cat/landdata000083/mod/landdata000054/pri/landdata

Zahle ca. 200 EUR im Jahr für das Programm, habe die Profiline, also auch Jahresabschlusserstellung und Kostenrechung möglich, bei ADNOVA muss nichts extra für Zusatzmodule bezahlt werden  ;)
Bei uns wird zusätzlich die individuelle Betreuung nach Zeitaufwand abgerechnet, und natürlich zusätzlich für die Steuerberatung. Deshalb schwer zu sagen, wieviel man einspart.

Bzgl. Elektronisches Einlesen von Bankbelegen habe ich mich auf der Eurotier schlau gemacht. Anfang 2005 soll es die Möglichkeit mit Hilfe eines "Kontierassistenetn" geben. Hab es mir auf der Messe angesehen. Sieht ganz interessant aus, aber man muss sich wohl sehr intensiv mit der Materie auseinandersetzen.
Übrigens soll das Modul nichts extra kosten.

Ich hoffe ich konnte Euch weiterhelfen,
eure möhre

RayS

  • Gast
Re: Buchführung und die Programme dazu
« Antwort #44 am: 02.01.05, 00:17 »
Hallo ihr Interessenten des Rechnungswesen,


Bzgl. Elektronisches Einlesen von Bankbelegen habe ich mich auf der Eurotier schlau gemacht. Anfang 2005 soll es die Möglichkeit mit Hilfe eines "Kontierassistenetn" geben. Hab es mir auf der Messe angesehen. Sieht ganz interessant aus, aber man muss sich wohl sehr intensiv mit der Materie auseinandersetzen.
Übrigens soll das Modul nichts extra kosten.

Ich hoffe ich konnte Euch weiterhelfen,
eure möhre

Hallo,

auch wir versuchen uns neuerdings mir ADNOVA Profiline.
Haben das entsprechende Programmaber gekauft und bezahlen noch eine zusätzliche jährliche Aktualisierungsgebühr.
Wer von Euch hat Interesse an  diesbezüglichen Erfahrungsaustausch via Mail.

Viel Glück Euch allen

RayS