Autor Thema: Osteopathie  (Gelesen 47899 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Heidi.S

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3094
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Osteopathie
« Antwort #30 am: 11.09.14, 17:08 »
Hallo Maria,
das die LKK die Kosten dafür übernimmt ist auch erst seit diesem Jahr so
http://www.svlfg.de/40-leistung/leis03_kv/leis03041_osteo/index.html?print=yes
Liebe Grüße Heidi

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5555
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Osteopathie
« Antwort #31 am: 11.09.14, 17:11 »
Hier zahlt die AOK auch einen Zuschuss. Weiß aber nicht wie viel. Ich bin in einer BKK, die zahlt auf alle Fälle mehr als die hiesige AOK. Mein Ostheopath war im letzten Jahr mit dem Zuschuß zufrieden und wollte von mir kein Geld zusätzlich. Die Anzahl der Behandlungen im Jahr ist aber in beiden Fällen begrenzt.

LG
Luna
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline Katz

  • Der Lumpenhof auf dem Idiotenhügel
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 70
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Osteopathie
« Antwort #32 am: 11.09.14, 17:15 »
@gatterl: irgendwie macht das Hoffnung nach meiner Skepsis von heute morgen.  Meiner Freundin hab ich vorhin erzählt das ich heute wohl beim "falschen Praktiker" gelandet bin. ..die lacht sich schlapp aber meint es sollte wohl so sein, sie war auch schon öfters dort und ist sehr überzeugt. Aber sie hätte wohl gern mein Gesicht gesehen als er mit der Behandlung angefangen hat  ;D
Was mich so erstaunt ist das in der heutigen Zeit sooo viele Menschen mit Schmerzen rumlaufen müssen, bei mir hat man ja noch nichtmal rausgefunden was die Schmerzen verursacht, mein knöcherner Apparat ist völlig o.k. Hab aber ehrlich gesagt keine Lust mich jeden 3.Tag mit Schmerzmitteln zuzublasen, das ist ja nun auch nicht des Rätsels Lösung!!!
Grüße aus dem Frankenwald

Offline geli.GTopic starter

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3710
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Osteopathie
« Antwort #33 am: 11.09.14, 19:45 »
jetzt bin ich aber baff, wusste nicht das die LKK Zuschuss zur Osteopathischen  Behandlung zahlt,
bis jetzt hab ich immer alles schön brav selber bezahlt >:( !
Akupunktur wurde ja  schon immer übernommen.


Hallo Maria,

ich hab einen Termin bei meinem Osteopathen gemacht. Da hat mir seine Frau am Telefon gesagt, dass ich mal bei der KK fragen soll. Ich konnt das erst gar nicht glauben. Dann hab ich angerufen und die zuständige Frau hat mir dann gesagt, dass ich mir beim Arzt ein Privatrezept holen muss....da stand dann eine Diagnose drauf und 3x Osteopathie... und dieses zur Behandlung mitbringen muss. Dann hab ich jedes Mal meine 60 € bezahlt. Am Ende kam eine Rechnung mit meinem Rezept und diese beiden Sachen hab ich dann mit einem Schreiben von mir an die LKK eingeschickt. Das Geld müsste dieser Tage auf dem Konto sein  :D
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4228
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Osteopathie
« Antwort #34 am: 11.09.14, 20:33 »
Genau deshalb bin ich auch nicht bei der AOK Bayern sondern seit bestimmt 15 Jahren (halb ab dem Zeitpunkt, wo man die Kasse frei wählen konnte) bei der BKK Mobil Oil. Die zahlen zur Osteopathie auch einen Zuschuss. Die zahlen überhaupt viel, aber das ist ne andere Box.
Ich schwöre auf Osteopathie und habe schon viel Hilfe dadurch erfahren und bin seitdem beschwerdefrei.
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline Regine

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 66
  • Geschlecht: Weiblich
  • VIVE LA RESISTANCE
Re: Osteopathie
« Antwort #35 am: 05.10.14, 19:39 »
Als Osteopathin UND Landwirtin folgender Tip zur Kostenerstattung:
http://bv-osteopathie.de/de-kostenerstattung.html
Die Liste wird immer mal wieder aktualisiert ;D

Wir sind im übrigen gerade dabei bei uns am Hof ein neues Praxisgebäude zu errichten.
Geplanter Umzugstermin ist März 2015.
 :-*

MUHH!!
Regine

Offline Cashy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 618
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Osteopathie
« Antwort #36 am: 26.04.15, 12:04 »
Mein Ostheopath war im letzten Jahr mit dem Zuschuß zufrieden und wollte von mir kein Geld zusätzlich. Die Anzahl der Behandlungen im Jahr ist aber in beiden Fällen begrenzt.

 ??? Mir ist keine KK bekannt die Osteopathie mit dem Therapeuten direkt abrechnet. Das machen die nur mit Heilmitteln die im Heilmittelkatalog stehen.
Bei Ostepathiebehandlunden schreibt Dir der Therapeut eine Rechnung die Du dem Therapeuten bezahlst. Diese Rechnung kannst Du dann zusammen mit dem Privatrezept bei der KK einreichen und die KK erstattet Dir dann einen bestimmten Prozentsatz, bis zu einem bestimmten Höchstbetrag (für alle erstattungsfähigen Zusatzleistungen zusammen, Zahnreinigung usw.). Der Prozentsatz und der Höchstbetrag sind von Kasse zu Kasse unterschiedlich.

Die Anzahl der Behandlungen an sich ist nicht begrenzt. Die hängt nur davon ab was Du bereit bist zu investieren. ;)

Wenn ihr zum Osteopathen geht denkt bitte vorher daran euch von eurem Artz ein Privatrezept oder Attest ausstellen zu lassen in dem er die osteopathische Behandlung befürwortet. Das machen die meisten Ärzte ohne zu murren, da das nicht ihr Budget belastet.

Der Osteopath braucht das Rezept aus dreierlei Gründen:

1. wenn der Therapeut als Grundausbildung Physiotherapie hat darf er nur weisungsgebunden arbeiten.  Ausnahme: Ärzte und Heilpraktiker  brauchen keine Privatrezepte.
2. versicherungstechnische Gründe, wenn sie weisungsgebunden sind
3. steuerliche Gründe. Ohne Rezept gilt das dann als "Wellnessbehandlung" und muß mit den vollen 19% versteuert werden.

und ihr braucht es um den Zuschuss von der KK zu bekommen. :)



Gruß
Cashy

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6014
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Osteopathie
« Antwort #37 am: 26.04.15, 12:30 »
Brauche ich für ein Rezept zum Osteopathen unbedingt eine Überweisung vom Orthopäden? Oder kann ein Allgemeinmediziner mir ein solches Rezept auch ausstellen?
Liebe Grüße
Martina

Offline geli.GTopic starter

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3710
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Osteopathie
« Antwort #38 am: 26.04.15, 12:32 »
Brauche ich für ein Rezept zum Osteopathen unbedingt eine Überweisung vom Orthopäden? Oder kann ein Allgemeinmediziner mir ein solches Rezept auch ausstellen?

Martina, ich war nur beim HA und da auch nur bei der Arzthelferin. Krankenkassenkarte abgegeben, Privatrezept bekommen  ;)
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6014
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Osteopathie
« Antwort #39 am: 26.04.15, 12:47 »
Hallo Geli,
danke für die Info! :-*
Na, das werde ich probieren. 
Bei mir spinnt jetzt das zweite Knie. Vielleicht kann Osteopath was noch hinbiegen.
Liebe Grüße
Martina

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8668
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Re: Osteopathie
« Antwort #40 am: 26.04.15, 13:29 »
ich habe noch nie ein Rezept geholt, wenn ich zu meiner Osteopathin gegangen bin. Ich zahle ihr bar, was sie verlangt, je nach Länge und Art der Behandlung. Dafür bekomme ich eine Quittung. Ich war auch noch nie beim Orthopäden.

Ich weiß von einer Freundin, dass die Techniker Krankenkasse die Kosten zu 100% übernimmt. Wie die LKK das macht, weiß ich nicht.
Meine KK, die Barmer GEK zahlt mir 100,00 Euro im Jahr. Da brauche ich nur die Quittungen einschicken. Das waren bei mir letzes Jahr ca. 50% von dem, was ich ausgegeben habe.
Mir ist es aber jeden Cent wert, den ich bei der Osteopathin ausgebe, weil es so viel bringt.

Meine Osteopathin hat die Zusatzbezeichnung D.O. (COE), Heilpraktikerin, Physiotherapeutin.

D.O. (doctor for osteopathy -in USA) = nichtärztliche Osteopathin, ausgebildet und diplomiert,
COE = Europäisches College für Osteopathie, Ismaning bei München = beinhaltet 5-jährige Ausbildung !
Wer heilt, hat Recht.
Hippokrates

liebe Grüße
Freya

Offline Cashy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 618
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Osteopathie
« Antwort #41 am: 26.04.15, 14:04 »
ich habe noch nie ein Rezept geholt, wenn ich zu meiner Osteopathin gegangen bin. Ich zahle ihr bar, was sie verlangt, je nach Länge und Art der Behandlung. Dafür bekomme ich eine Quittung.

Das kommt daher, weil
Ausnahme: Ärzte und Heilpraktiker  brauchen keine Privatrezepte.

Ich weiß von einer Freundin, dass die Techniker Krankenkasse die Kosten zu 100% übernimmt.

Kann nicht sein, die Tk zahlt max. 3 Behandlungen, 40,-€ pro Behandlung, jedoch nicht mehr als die tatsächlichen Kosten.

Wie die LKK das macht, weiß ich nicht.
Das steht in Regines Link weiter oben. :)

Meine Osteopathin hat die Zusatzbezeichnung D.O. (COE), Heilpraktikerin, Physiotherapeutin.

Das ist doch schonmal eine sehr gute Ausbildung.

Man sollte sich vorher mal über die Ausbildung des Therapeuten informieren. Es gibt z.B. die "FOI" Leute, die sich schon nach 3 Wochenendkursen "Osteopath" nennen und abrechnen.  ::)
Was ja nicht pauschal schlecht sein muß (!), aber der Therapeut, der die 5 jährige Ausbildung, evtl. mit Bachelor Abschluß gemacht hat fühlt sich  da schon etwas vereimert wenn die Kassen seinen Patienten dasselbe erstatten.
« Letzte Änderung: 26.04.15, 14:09 von Cashy »
Gruß
Cashy

Offline bienchen3

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1116
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Osteopathie
« Antwort #42 am: 26.04.15, 15:07 »
Hallo Cashy,
aber die LKK verlangt ein Privatrezept und die Rechnung vom Osteopathen, um die Kosten zu erstatten. Kriegen tust du bei der LKK dann 80%, max. 80 € pro Sitzung und max. 250 € pro Kalenderjahr.
Das ist mir das Privatrezept holen schon wert ;)

Sabine
Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind. Albert Schweitzer

Offline Cashy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 618
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Osteopathie
« Antwort #43 am: 26.04.15, 15:12 »
Hab ich je was anderes behauptet?  ???
Gruß
Cashy

Offline bienchen3

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1116
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Osteopathie
« Antwort #44 am: 26.04.15, 15:27 »
Dann hab ich das

ich habe noch nie ein Rezept geholt, wenn ich zu meiner Osteopathin gegangen bin. Ich zahle ihr bar, was sie verlangt, je nach Länge und Art der Behandlung. Dafür bekomme ich eine Quittung.

Das kommt daher, weil
Ausnahme: Ärzte und Heilpraktiker  brauchen keine Privatrezepte.

falsch verstanden, sorry :-*


Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind. Albert Schweitzer