Autor Thema: "Plötzlich ist das Haus leer" - Wenn Kinder ausziehen  (Gelesen 50896 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline mara51

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 851
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Lara
Re: "Plötzlich ist das Haus leer" - Wenn Kinder ausziehen
« Antwort #15 am: 20.06.11, 14:23 »
Meine Kinder sind ja nun schon einige Jahre ausser Haus. Beim Großen war die Abnabelung am schwersten. Unsere Tochter hatte zwar eine eigene Wohnung, war aber trotzdem viel bei uns. Beim Jüngsten ging das ganz langsam vor sich. Durch sein Studium war er eh nur ab und zu am WE da.  In den Semesterferien war er natürlich viel da. Aber irgendwie ist das schon anders, es war mehr wie Ferienbesuch. Er ist auch niemals wieder ganz daheim eingezogen. Nach dem Studium zog er gleich zu seiner langjährigen Freundin.
Wir sind dann umgezogen und plötzlich hatten wir die zwei Großen wieder im Haus wohnen. Das war ne Umstellung. Nach 2 Jahren waren sie alle wieder selbstständig. Großes aufatmen meinerseits. Daheim lassen sie alles stehen und liegen und in der eigenen Wohnung klappt das Aufräumen auf wundersame Weise bestens.
Eigentlich haben wir uns sehr schnell an das alleinsein gewöhnt. Es ist schön, wenn man endlich wieder sein Leben leben kann.
Früher, wenn wir bei den SE zu Besuch waren, sagte meine SM immer , es ist schön, wenn ihr kommt aber ich freue mich auch, wenn ihr wieder geht. Ohje, da habe ich am Anfang schon schlucken müssen, habe das natürlich immer gleich auf mich bezogen.
Heute gehts mir genauso. Ich freue mich wenn die Kinder kommen und ich freue mich auch, wenn sie wieder gehen und die Ruhe kehrt wieder ein  ;D ;D
Im Regelfall  möchten wir auch keines der Kinder wieder bei uns wohnen haben.

Es hat wirklich alles seine Zeit und jetzt ist die "Kinder- u. Elternzeit" vorbei, jetzt haben wir wieder "Ehepaarzeit" und ab und zu "Großelternzeit". Beides geniessen wir von ganzem Herzen ;D ;D ;D

LG Marion
Jeder der sich die Fähigkeit erhält,
schönes zu erkennen, wird nie alt werden.
F. Kafka

Offline Bergli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2036
  • Geschlecht: Weiblich
  • Positiv denken
Re: "Plötzlich ist das Haus leer" - Wenn Kinder ausziehen
« Antwort #16 am: 02.03.12, 10:43 »
Meine älteste Tochter (sie ist schon bald 21 Jahre alt)
möchte ausziehen. Sie redet schon lange davon, jetzt hat sie anfangs verschiedene Wohnungen angeschaut.
Mein Herz sagt: nein, nicht schon! mein Kopf sagt: ja!

 
„Glücklich sein bedeutet nicht, das beste von allem zu haben, sondern das beste aus allem zu machen.“

Offline Selina

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 789
  • Geschlecht: Weiblich
Re: "Plötzlich ist das Haus leer" - Wenn Kinder ausziehen
« Antwort #17 am: 02.03.12, 11:28 »
Hallo zusammen,

Meine beiden Kinder sind auch ausgezogen. Da sie beide bereits 30 Jahre alt sind, ist das ganz normal.
Für mich ist ist es eine Erleichterung, nicht ständig den Willen der beiden auch noch zu berücksichtigen.
Das Zimmer meiner Tochter ist immer noch nicht ausgeräumt, ........ dabei wollte ich mir dort ein Ankleidezimmer  richten  :-\ ::)

Jetzt hatten wir einen Wasserschaden zu beheben, der obere Gang bekam einen neuen Teppichboden.
Weil so vieles in Schränken auf dem Gang war, haben wir alles in die umliegenden Zimmer gestellt. Da kann keiner mehr drinnen wohnen.

Ich freue mich schon, wenn alles wieder seinen Platz hat, denn es muß tüchtig ausgemistet werden.

Meine Tochter kommt jede Woche wenigstens einmal  mit den beiden Kindern und bleibt dann für ein paar Stunden hier. Sie geniest es, an diesem Tag dann nicht kochen zu müssen und nochmal so richtig zu Hause zu sein.
Ihre beiden Kinder halten sie eh immer ganz schon auf Trab. Wenn ich ihr früher etwas zu erledigen anschaffte, dann sagte sie meistens, ........."das ist nicht meine Aufgabe ........"   ;) ;D . Jetzt hat sie selbst den ganzen Kram eines Haushaltes mit Ehemann, Auszubildenden und großen Gartens mit großer Hofanlage zu betreuen .

Da hilft es nicht mehr viel, wenn sie sagen würde, .... das ist nicht meine Aufgabe......."

So ändern sich die Zeiten. Alles hat zwei Seiten !!!
Liebe Grüße von Selina

Offline Biobauer

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 840
  • Geschlecht: Männlich
Re: "Plötzlich ist das Haus leer" - Wenn Kinder ausziehen
« Antwort #18 am: 02.03.12, 12:51 »
ich hab meinen so 25 als linie  vorgegeben,da kann jeder  seine ausbildung  beendet haben, seinen platz im leben gefunden haben. ob wir  dann noch eine wohnung abtrennen bzw sie ganz ausziehn wird sich zeigen.
überraschend ist vor nen halbenjahr mein vorletzter ausgezogen, den hätte iich gerne noch bissl da gehabt, ist nämlich der grösste bombenleger von allen. ich hatte angst das er alles bloss  noch schleifen lässt. aber was soll ich sagen,es  klappt..... seit nen monat hat er nun auch waschmasschine, trockner, seit einer woche auto. versicherungsberatungsmässig hab ich ihn noch bissl geholfen, da sit auch allesin trockenen tüchern.
letztens sagte er mal,  wenn er  gewusst hätte wie teuer alles ist, wäre er noch paar  jährchen dageblieben....
ich freu  mich drauf, wenn der letzte geht ;)
Streite dich nie mit einem Idioten, er zieht dich auf sein Niveau herunter und schlägt dich mit Erfahrung. (Bob Smith, 1962

Offline Swisslady

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 805
  • Geschlecht: Weiblich
Re: "Plötzlich ist das Haus leer" - Wenn Kinder ausziehen
« Antwort #19 am: 02.03.12, 20:38 »
Meine älteste Tochter ist mit 19 1/2 ausgezogen für uns war das schon schwer, eigentlich hätten wir sie gerne noch etwas zu Hause gehabt. Vor allem war es nicht einfach weil sie selber auch etwas unschlüssig war soll ich oder soll ich nicht ausziehen.
Jetzt fast 1 1/2 Jahre später habe ich mich daran gewöhnt.
Tschüss zäme u äs Grüessli  Susanna

Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden.

Offline Ingrid2

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1229
  • Geschlecht: Weiblich
Re: "Plötzlich ist das Haus leer" - Wenn Kinder ausziehen
« Antwort #20 am: 02.03.12, 21:30 »
Meine große Tochter will im Herbst studieren anfangen - und auch zu hause ausziehen. Sie spricht schon lange davon - und ich denke, es ist dann auch gut. Nicht daß ich das Gefühl habe, ihr gefällt es zu hause nicht, aber sie ist sehr selbständig, sehr unabhängig. Und wir unterstützen sie auch in ihrem Vorhaben.

Offline Bergli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2036
  • Geschlecht: Weiblich
  • Positiv denken
Re: "Plötzlich ist das Haus leer" - Wenn Kinder ausziehen
« Antwort #21 am: 07.03.12, 09:58 »
Tochter hat die Wohnung nicht bekommen. Somit habe ich eine "Galgenfrist".  ;)

Ich weiss die Kinder ziehen mal aus! Irgentwann mal! Aber nicht jetzt schon! Das macht mich traurig!

Es fehlt doch dann etwas zuhause?

Wie kann ich mit ihr nur so kurz mal berichten, Tagesgeschehen besprechen, etc.
Schnell am Abend, wenn sie heimkommt vom arbeiten! Ich weiss, es gibt Telefon! Aber das ist nicht das gleiche!
Ich geniesse die Zeit, nur so kurz, ein paar Minuten! Mit allen Kindern, mal weniger, mal mehr!
Das werde ich sehr vermissen!
„Glücklich sein bedeutet nicht, das beste von allem zu haben, sondern das beste aus allem zu machen.“

Offline gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 5786
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: "Plötzlich ist das Haus leer" - Wenn Kinder ausziehen
« Antwort #22 am: 07.03.12, 10:17 »
Hallo Bergli
kann dich gut verstehen, meine Tochter zog mit 19 aus. Weit weg zum studieren (über 700 km). Ich habe jedesmal wenn sie da war und wieder weg fuhr Rotz und Wasser geheult. Aber es hat mir nichts genützt, sie kommt immer nur zu Besuch. Ein paarmal im Jahr, für ein paar Tage. Dann wollen auch noch alle alten Freunde abgeklappert werden und ruckzuck ist sie wieder weg. Mittlerweile bringen mir die wöchentlichen Telefonate mehr, als wenn sie hier ist. Dann merk ich ihr das schlechte Gewissen an, sie möchte mir gerne den Gefallen tun und hier bei uns bleiben und sich unterhalten, aber noch viel lieber will sie ihre Freundinnen treffen und mit denen was unternehmen.
Auch wenn es schwer fällt, es hat auch etwas Gutes wenn die Kinder ausziehen. Plötzlich hat man wieder mehr Zeit für den Partner.

LG Gina

Mucki

  • Gast
Re: "Plötzlich ist das Haus leer" - Wenn Kinder ausziehen
« Antwort #23 am: 07.03.12, 11:04 »
Als ich auszog war ich 22 Jahre alt und verheiratet und hatte zwei Kinder,meine Mutter war der meinung das ich des ned schaffe,und sie weinte rotz und wasser,sie ist hete noch beleidigt weil ich es doch schafte .

Das ist der grund dafür das ich mich schon immer mit dem gedanken anfreunde das meine kinder irgend wann gehn.Meien Tochter sagt nun das sie noch in diesem oder nächten jahr hausbauen wollen schreibt listen was sie alles braucht und ahben will,ich unterstütze sie darin udn freu mich für zugleich bin ich sehr zuversichtlich ,das sie es schaft,und ich rede ihr nichts aus oder ein.

Meien Jungs sagen immer scherz haft sie bleiebn bei mir,dies macht mich ned froh wen ich eherlich bin wäre mir leiebre sie zeihn irgend wann aus.


LG Mucki

Offline gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 5786
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: "Plötzlich ist das Haus leer" - Wenn Kinder ausziehen
« Antwort #24 am: 07.03.12, 11:35 »
Hallo Mucki
im Voraus sagt es sich so schön, dass man sich freut, wenn die Kinder ausziehen. Ich seh noch meine Mutter vor mir, wie sie da steht mit Tränen in den Augen, weil ich auszog. Ich war die letzte, plötzlich wohnten nur noch "alte" Leute im Haus. Für mich war das befremdlich, ich freute mich so sehr auf mein neues Leben hier auf dem Hof und ich war ja auch nur ein paar km weitergezogen. Heute kann ich sie verstehen.
Sicher freut man sich, wenn die Kinder ihren Weg gehen und glücklich sind, aber trotzdem ist man traurig, wenn sie nicht mehr immer um einen herum sind.
Das wirst du auch noch feststellen.

LG Gina

Offline Paula73

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1363
  • Geschlecht: Weiblich
Re: "Plötzlich ist das Haus leer" - Wenn Kinder ausziehen
« Antwort #25 am: 07.03.12, 12:29 »
Ich war die letzte, plötzlich wohnten nur noch "alte" Leute im Haus.
LG Gina


Ich hoffe doch meine Kinder sind "aus dem Haus"  bevor ich selbst zu den alten Leuten gehöre  ;)

Mucki

  • Gast
Re: "Plötzlich ist das Haus leer" - Wenn Kinder ausziehen
« Antwort #26 am: 07.03.12, 13:10 »
Hallo Mucki
Sicher freut man sich, wenn die Kinder ihren Weg gehen und glücklich sind, aber trotzdem ist man traurig, wenn sie nicht mehr immer um einen herum sind.
Das wirst du auch noch feststellen.
LG Gina



Hallo Gina,
glaube kaum das man etwas vermist das man so schon jahre nicht mehr hatte,meien Kinder sind sehr selbstäbdig,und eher selten um mich rum,sie sind in der arbeit un in ihren zimmer vor dem PC ,oder sind weg mit freunden was unternehemen.
Kann mir ned vorsellen das es mir fehlen wird für 5 leute zu kochen wo dann eh drei meckern.
Und das Mama machst du dies für mich und rufst du da an,Mama ist des gewaschen? Oh ne sicher ned das mir des fehlt.
Bin auch der überzeugung das meien Kinder ihr leebn meistern werden,auch ohne mich zu haben. Denke auch nicht das ich sher Traurig sein werde ,den ich stell mir jetzt schon vor wie ich mein leben denn gestellte und hand haben werde,und wen sie mir fehelen solten kan ich sie ja einladen,da hab ich dann warscheindlich mehr von ihen als jetzt weil sie in der zeit wo sie dann da sind wirklich bei mir sind.
Mein mann und ich sind offt froh strumfreie bude zu haben die ruhe zu geniesen.
Trotz dem leiebn wir unsre Kinder.
Lg Mucki

Offline maggie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3957
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Re: "Plötzlich ist das Haus leer" - Wenn Kinder ausziehen
« Antwort #27 am: 07.03.12, 14:02 »
gut ich habe junior im nachbarhaus -

aber ich freute mich bei jedem meiner 4 kinder als sie auszogen -
die andern 3 sind zwischen 100 und ca. 150 km entfernt, oft höre ich von meinen söhnen während wochen nichts - dann tel. wir mal wieder - 1 stunde oder länger,

mit meiner tochter tel. ich öfters - ja sollte sie auch mal wieder anrufen....!!!  ::)

ich geniesse die ruhe im haus, seit wir ins stöckli gezogen sind sind wir mehr oder weniger allein !!!
scheinbar bin ich eine rabenmutter -

aber ich habe meine mutter erlebt und habe mir geschworen, ich gewöhne mich rasch daran dass sie irgendwann mal ausziehen, jedesmals wenn ich wegfuhr hatte ich ein schlechtes gewissen, auch noch nach über 20 jahren ...

und ich habe es geschafft, natürlich wäre es schöner sie wären näher, aber ich zog auch aus als ich meine ausbildung fertig hatte,
gut da war meine jüngste schwester noch zu hause, und als sie dann auszog war es für sie sehr schwer, sie hat schon oft gesagt, ihr konntet einfach gehen, es war ja noch jemand da ....
und bei ihr dann - das kam fast einer katastrophe gleich ....
liebi grüess   und
bis bald   -  ihr werdet mich  so schnäll nöd wieder los

margrith  us der schwiiz

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7440
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: "Plötzlich ist das Haus leer" - Wenn Kinder ausziehen
« Antwort #28 am: 07.03.12, 15:31 »
Hallo

Also ich denk schon, dass es mir schwer fallen wird, wenn plötzlich niemand mehr da ist.
planen kann man eh nicht. Falls unser Jüngster den Hof mal weiterführt (momentan macht er Ausbildung), dann müssen wir eh überlegen wie es weiter geht. Göga meinte ja immer wir kaufen uns Häuschen in der Nähe, aber momentan siehts finanziell nicht danach aus.
Sicher ist es schön, wenn man sich nicht mehr kümmern muss, andererseits gar nichts mehr zu tun zu haben ist wahrscheinlich auch nicht so erstrebenswert. Nur noch lesen und Hobbys muss einem auch liegen. (bei uns ist Generationenfolge weit, Göga war schon fast 40 als Thomas geboren wurde)
Dann kommts ja auch noch darauf an wie weit die Kinder weg sind. Meine Eltern wohnen inzwischen auch nur zu zweit im großen Haus. Früher waren da mal 7 Personen.  Jetzt 3 Bäder, viele leere Zimmer.
Bei denen ists aber so, dass meine Brüder nur ein Stückchen weg gebaut haben. Sie sind also in der Nähe.
Ich denk mal, wenn alle weit weg sind, ists auch anders, als wenn die Enkelkinder einfach vorbeikommen, und die Kinder in der Nähe sind wenn man sie mal schnell braucht.
Sorgen, dass meine Kinder ihr Leben nicht meistern hab ich nicht, aber daran, dass es ruhig ist und man weiss es bleibt so, muss man sich wohl auch erst gewöhnen.

Marianne

Offline Rosi K

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 137
  • Geschlecht: Weiblich
Re: "Plötzlich ist das Haus leer" - Wenn Kinder ausziehen
« Antwort #29 am: 10.03.12, 19:22 »
Ich denke, man kann das nicht verallgemeinern. Es kommt immer auf das Verhältnis zum einzelnen Kind an. Ich habe meinen Kindern immer gesagt, auch als sie noch jünger waren, dass es völlig normal und richtig ist, irgendwann das Elternhaus zu verlassen. "Kinder sind Gäste, die nach dem Weg fragen", war immer mein Motto. Als meine Tochter dann vor einem Jahr (mit 23) ausgezogen ist, war es schon sehr hart für mich. Auch meinem Mann fehlt sie, glaube ich, sehr, auch wenn er es nicht sagt. Wir hatten in all den Jahren auch nie ernsthafte Probleme mit ihr, und ihre nette und herzliche Art hat uns sehr gefehlt, zumindest am Anfang. Jetzt ist unser 22-jähriger zum Auslandspraktikum weg. Mit ihm hatte ich schon mehr Kämpfe auszufechten. Ich freue mich, dass er jede Woche skypen will, vermisse ihn auch, aber nicht so sehr wie meine Tochter, obwohl er am anderen Ende der Welt ist. Bin mal gespannt, wenn er in 3 Monaten wieder da ist, ob sich unser Verhältnis verändert hat.