Autor Thema: vögel füttern  (Gelesen 68823 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4228
  • Geschlecht: Weiblich
Re: vögel füttern
« Antwort #60 am: 03.01.16, 19:24 »
@ Cara Volltreffer!!! Ich habe nachgelesen und es ist eine Schwanzmeise. Naja, was heißt eine - ich hab gezählt - es waren 6 Stück da. Bin gespannt, ob die wiederkommen.
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 7421
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: vögel füttern
« Antwort #61 am: 03.01.16, 20:19 »
Pauline,
die Erfahrung zeigt, dass die immer in kleinen Trupps einfallen, sich den Bauch vollschlagen und dann weiterziehen. Können aber durchaus am nächsten Tag wieder kommen, wenn die erstmal wissen, dass es da was zu Fressen gibt ;o)
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy...
Let's go exploring!

Offline Gitte

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 31
Re: vögel füttern
« Antwort #62 am: 03.08.16, 09:37 »
Ich freue mich zwar grundsätzlich nicht auf den Winter, aber die Vögel am Vogelhäuschen beobachten gefällt mir sehr. Dabei freue ich mich über jede neue Vogelart. Eine Schwanzmeise hatte ich leider noch nie zu Gast  :-X. Leider nur sehr selten schaut der schöne Gimpel bei uns vorbei. Ich hab schon ein paar Mal versucht, ihn zu fotografieren, das wiil aber nicht so richtig klappen. Aber ich werde es im nächsten Winter natürlich wieder probieren.

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4228
  • Geschlecht: Weiblich
Re: vögel füttern
« Antwort #63 am: 07.01.17, 08:46 »
Mein Mann hat diese Woche ein neues Vogelhaus gebaut, nachdem das alte mehr wie baufällig war. Das neue ist zweistöckig und größer. So können die kleinen und großen Vogel jeder ungestört fressen und die großen fressen den kleinen Kerlen das Futter nicht so einfach weg. Heute in der Dämmerung bin ich schon raus und habe aufgefüllt. Für die Eichelhäher habe ich Haselnüsse und von meinen leckeren Erdnüssen spendiert. Die Amseln freuen sich über Rosinen. Jetzt ist hier der Teufel los. Ein Eichelhäher kam und hat eine Erdnuss mitgenommen und ab damit Richtung Wald. Hab ich mich noch gewundert, dass der so schnell satt ist. Von wegen - keine 5 Min. später kommt er mit der Verwandtschaft. Jetzt sitzen bestimmt 6 Stück im Apfelbaum und fliegen abwechseln das Haus an. Es ist lustig anzuschauen und mein bestes Fernsehprogramm.
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: vögel füttern
« Antwort #64 am: 07.01.17, 11:30 »
Nett, dass du schreibst, in welchem Luxus eure Vogels schwelgen. ;)
ich habe unsere Vogelschar heute auch schon gefüttert, Rosinen und die schrumpligen Äpfel für die Amseln, Sonnenblumen und andere Kerne für die Meisen, ein paar Meisenknödel hab ich wieder dazugehängt, Haselnusskerne für Eichelhäher und eigentlich gäbs noch alte Walnüsse, aber die sind wegen Ernteausfall eben nicht vorhanden. Deshalb gibts Erdnussbruch und Hanfsaat, auf diese gehen sie ja wie die Wilden.
Von den Spatzen wird auch die Futterstelle sehr gut besucht, naja, sollen auch was haben, denen hab ich ins 2. Häuschen Weizen reingestreut,  die sind schlau, können auch von den Meisenknödeln futtern,
der Blick aus dem Küchenfenster ist wirklich besser als das Fernsehprogramm.
Blau und Kolhlmeisen habe ich heute gesehen, einen Buntspecht, eine Schar Spatzen,

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: vögel füttern
« Antwort #65 am: 21.01.17, 11:03 »
Heute ist die Vogelfutterstelle gut besucht. Erdnussbruch und ganze Erdnüsse sind der Renner, Meisenknödel werden nicht beachtet.
Mögen sie entweder die Sonnenblumenkerne in den Knödeln nicht oder das Fett?
Früher hab ich die selbstgemachte  Sonenblumen-Fettmischung in Tontöpfe gefüllt und die Vögel haben sich daran bedient.
Warum sind die Vogels auf Hanf so scharf? Aber nicht nur die Vogels, sondern auch die Hühner. Hab ich lauter Kiffer herangezogen?

Offline muliane

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 495
  • Geschlecht: Weiblich
Re: vögel füttern
« Antwort #66 am: 21.01.17, 15:07 »
Eine Krähe hat sich  grad ein Meisenknödel mitsamt dem Netz geschnappt und ist auf und davon.
"Großer Geist, bewahre mich davor, über einen Menschen zu urteilen, ehe ich  nicht eine Meile in seinen Mokassins gegangen bin."
(Indianerweisheit)

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4228
  • Geschlecht: Weiblich
Re: vögel füttern
« Antwort #67 am: 21.01.17, 15:57 »
@Muliane, das nenne ich Verfressen  ;D Oder will sie die Verwandtschaft damit überraschen  ;)

Bei uns am Vogelhaus ist echt was los. Ich habe Nachschub gekauft, aber der Renner sind nach wie vor die Sonnenblumenkerne. Die Eichelhäher freuen sich über die Erdnüsse in der Schale.
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline klara

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2715
  • Geschlecht: Weiblich
Re: vögel füttern
« Antwort #68 am: 22.01.17, 22:09 »
....ich glaub, das brauch ich nichtmehr :-\. Ich hab Meisenknödel schon längere Zeit aufgehängt. Aber von Meisen ist nicht´s zu sehen. Ein paar Spatzen haben daran geknabbert. Seither ist nicht´s mehr vorbei gekommen :-[. Krähen haben wir hier sehr viele...haben die vielleicht was damit zu tun?
LG Klara
Carpe diem,nutze den Tag

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7531
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: vögel füttern
« Antwort #69 am: 22.01.17, 22:17 »
höt mir auf mit den Spatzen, angeblich sind die ja gefährdet, aber da merkt man bei uns nichts.
Die Biester hausen bei uns im Rosenstock neben der Haustür, das ist vielleicht eine Sauerei. Im Stall habe ich auch den Eindruck die werden immer mehr.

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5553
  • Geschlecht: Weiblich
Re: vögel füttern
« Antwort #70 am: 22.01.17, 23:16 »
Unsere Katze fängt sich zwar regelmässig welche, aber es sind mit Sicherheit immer noch genug da. Vom Aussterben sind sie bei uns noch lange nicht bedroht.

Krähen gelten als Nestplünderer. Mit Sicherheit tragen sie auch dazu bei, dass Singvögel angeblich weniger werden.
Enjoy the little things

Offline goldbach

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1649
  • Geschlecht: Weiblich
Re: vögel füttern
« Antwort #71 am: 24.01.17, 13:22 »
Mir geht es wie @klara: es kommen in diesem Winter kaum Vögel ans Futterhaus und an die Meisenknödel.
Allerdings tummeln sich in der Halle mit Kö.mais eine Unmenge von Spatzen und Meisen - Selbstbedienung  Tag und Nacht 
Heute waren erstmals einige Buchfinken am Futterplatz.

Offline Steinbock

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3140
  • Geschlecht: Weiblich
Re: vögel füttern
« Antwort #72 am: 24.01.17, 16:03 »
Wir haben leider auch eine Unmenge an Krähen und leider nur wenig Singvögel an den Futterstellen.
Oft ist ein Buntspecht zu sehen, wenige Meisen, ein paar Amseln, viele Spatzen. Aber die sind eh
im Stall und im Fahrsilo "zu Hause".

Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne... (H.Hesse)

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 7421
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: vögel füttern
« Antwort #73 am: 25.01.17, 16:56 »
wir haben auch eher wenige Vögel dieses Jahr. Kohlmeisen, Blaumeisen, Rotkehlchen, wenige Spatzen, Amseln und die obligatorischen Spechte.
Keine Grünfinken, Kleiber oder Baumläufer. Keine Ahnung, woran das liegt. Vielleicht ist auch der Winter zu mild?
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy...
Let's go exploring!

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: vögel füttern
« Antwort #74 am: 25.01.17, 17:07 »
Wegen milden Winter können unsere Vogels was anderes berichten. Um die Minus 10 bis 15  Grad haben wir seit dem 6. Januar.
Was mir dieses Jahr auffällt, Meisenknödel hängen und werden gemieden, während Erdnuss, Sonnenblumen und Hanf am Schnellsten weg ist.
Heute lag eine Beilage in der Post, was es alles für die Vögel zum Füttern gibt,
Meisenknödel mit Bratapfelgeschmack, Knödel mit Insekten- oder Beerenzulage.
Über Sinn und Unsinn kann man verschiedener Meinung sein-
wir haben sehr viele Sträucher gepflanzt, wo die Vögel im Herbst ernten können,
bin froh, dass die Vögel im Sommer das ganze Insektenzeugs wegfangen und als Dank bekommen sie im Winter ihr Futter.
Aber ob es mit Bratapfelgeschmack sein muss?

« Letzte Änderung: 25.01.17, 17:12 von mary »