Autor Thema: Kontrolle bei Abreise  (Gelesen 12048 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Beppa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 707
Re: Kontrolle bei Abreise
« Antwort #15 am: 01.06.06, 07:48 »
Ich kenne es eigentlich auch nur so, dass für die Endreinigung bezahlt wird. Allerdings hätte ich auch keine Lust in den letzten paar Urlaubsstunden die Ferienwohnung ordentlich und in allen Ecken zu reinigen.

Bei meiner Ferienwohnung vom letzten Jahr war die Endreinigung gestaffelt. 25 Euro, 15 Euro oder 10 Euro. Da ich 2 Wochen dort war und dazu noch mit Hund mußten ich natürlich 25 Euro bezahlen. Ich habe vorm Gehen dann noch mal alles ausgekehrt und natürlich das Geschirr abgewaschen. Das gröbste eben. Sonst hätte ich es auch nicht bis 10 Uhr geschafft. ;)

manurtb

  • Gast
Re: Kontrolle bei Abreise
« Antwort #16 am: 01.06.06, 09:54 »
Also, dass man die Spülmaschine ausräumt, wenn man geht, keine Frage und dass da auch kein Geschirr verdreckt ist.
Aber ich mach in keiner Ferienwohnung was sauber oder bezieh die Betten oder zieh die ab. Das ist Urlaub, den mach ich mir sicher nicht mit Stress am letzten Tag wieder kaputt. Dafür bezahl ich dann die Endreinigungsgebühr.
Wenn was kaputt geht, dann sag ich das, egal, was es ist (Glas, Teller, was auch immer) und bezahl es natürlich. Was mich mal mal geärgert hat: Bei uns ist eine total alte, abgesiffte Kaffeemaschine kaputtgegangen und die Vermieter wollten dafür Geld haben. Da habe ich mich dann geweigert, weil ich nicht der Meinung bin, dass derjenige, bei dem sie den Geist aufgibt, der Dumme ist.
Ich zahle gerne eine Kaution, aber dass der Vermieter in meinem Beisein dann überprüft, ob alles in Ordnung ist, das würde mich doch sehr erstaunen und ich würde diesen Vermieter in Zukunft meiden, bzw. nicht empfehlen, weil ich das als persönliches Misstrauen mir gegenüber werten würde.

Offline Erika

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1291
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kontrolle bei Abreise
« Antwort #17 am: 01.06.06, 10:53 »
Hallo zusammen,

nochmals ein Beitrag aus Sicht einer Mieterin...

Mir wäre es als Mieter lieber, vor allem dort in Holland in den Parks, wenn wieder eine Pflicht-Endreinigung eingeführt würde!!!

Als Neumieter muss ich mich nach der neuen Regelung auf die Reinigung meiner Vormieter verlassen. Die Wohnungen werden zwar kontrolliert und für jedes Haus gibt es für die Trupps eine Reinigungszeit von ca. 15 - 20 Minuten, je nach Größe des Hauses ist das viel zu wenig. Vor allem Küche und Bad sind dann nicht richtig sauber.

Wir haben auch schon mal bei der Anreise die Putzkolonne rufen müssen, weil eine Toilette widerlich stank und aussah, als wäre sie Wochen nicht geputzt worden. Da rücken innerhalb weniger Minuten 2 Reinigungskräfte an und der Vormieter muss zahlen. Wir haben in den ganzen Jahren dort noch nie Kautionabzug gehabt. Ich käme gar nicht auf die Idee, eine Wohnung schmutzig zu hinterlassen. Wenn ich keine Lust habe, die Reinigungsarbeiten zu machen, muss ich halt die teure Endreinigung bezahlen. Die aktuellen Preise für die Endreinigung sind im Moment ab 60 Euro aufwärts, je nach Größe des Hauses.

Bei der Anreise soll man laut Inventarliste kurz die Vollständigkeit überprüfen und defekte Sachen melden (damit man nicht für die Schäden des Vormieters aufkommen muss)

Bei einem Kühlschrank älteren Baujahrs war die Klappe des Eiskühlfachs gerissen und notdürftig geklebt worden, fiel aber immer aus der Halterung. Das wurde von uns gemeldet und man wusste natürlich um das Alter der Küchen, war überhaupt kein Problem. Wie es kommen musste fiel sie ein paar Tage später wieder raus und ich war nicht schnell genug um sie aufzufangen  ;D 

Als Mieter habe ich mit einer Kaution überhaupt kein Problem, weil ich mit fremden Wohnungen genau so pfleglich umgehe wie mit unserem Eigentum. Ich denke, dass so eine Kaution doch einige Leute dazu anregt, mit fremdem Eigentum ordentlich umzugehen. So nach dem Motto, zu Hause wird nicht auf der Couch gehüpft... aber in der Ferienwohnung ist es erlaubt  ::)


Offline Beppa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 707
Re: Kontrolle bei Abreise
« Antwort #18 am: 01.06.06, 12:38 »
Als Neumieter muss ich mich nach der neuen Regelung auf die Reinigung meiner Vormieter verlassen. Die Wohnungen werden zwar kontrolliert und für jedes Haus gibt es für die Trupps eine Reinigungszeit von ca. 15 - 20 Minuten, je nach Größe des Hauses ist das viel zu wenig. Vor allem Küche und Bad sind dann nicht richtig sauber.

Das wäre für mich kein Urlaub, wenn ich bei der Ankunft ersteinmal alles Kontrollieren und bei der Abreise noch alles putzen muss. Vorallem sieht man dabei Ecken die man besser nicht gesehen hätte.  8)

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3710
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Kontrolle bei Abreise
« Antwort #19 am: 01.06.06, 19:14 »
Hallo,

ich finde das ganze hier auch sehr interessant.

In Italien sind wir ja jedes Jahr in einer großen Anlage. Dort rückt, ähnlich wie bei Erika in Holland, eine Putzkollonne an. Wir zahlen dort nix für Endreinigung, allerdings sind die Preise so schon nicht gerade niedrig..... ::)
Ich möchte jedenfalls nicht in eine Wohnung ziehen, die vom Vomieter geputzt wurde..... :-\

Bei mir steht in der Hausordnung folgendes: Die Gastgeberin würde sich freuen, wenn vor der Abreise der Mülleimer geleert, die Betten abgezogen und das Geschirr aufgeräumt ist. d.h. es muss nicht, aber es wäre schön und die meisten Gäste machen das auch.

Ein guter Grund, warum meine Wohnungen wohl auch immer in ordentlichem Zustand verlassen werden ist, dass ich täglch die Wohnung zum Blumen gießen betrete. Da weise ich meine Gäste drauf hin und somit hat sich das hier weitgehendst erledigt. :D
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline amazone

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1297
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und leben lassen.
Re: Kontrolle bei Abreise
« Antwort #20 am: 01.06.06, 20:50 »
ich habe bis jetzt jede ferienwohnung ordentlich, aber nicht
geputzt hinterlassen.
sorry, aber das überlass ich im/nach dem urlaub anderen.
(mal eben den staubsauger benutzen, oder waschbecken reinigen
zähle ich da jetzt nicht zu).
ich habe bis jetzt auch immer solche ferienwohnung ausgewählt wo vom inhaber/putzkolonne
geputzt wird. ich kann mir nicht vorstellen das gäste sooooo ordentlich
putzen wie der vermieter. viele haben doch einen ekel toilette und mülleimer
gründlich zu reinigen.
so wie vorher beschrieben, das die gäste dreckiges geschirr stehen lassen und sogar
gegenstände "aus versehen" mitgehen lassen und nicht nur eine frechheit, sondern auch
ein vertragsbruch und es ist eine straftat  :-\
Beste Grüße von
Amazone

Offline ChristineNTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 252
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kontrolle bei Abreise
« Antwort #21 am: 02.06.06, 10:54 »
Guten Morgen,  :D

wenn ich mal als Mieter einer FeWo sprechen darf: wir haben die Wohnungen immer besenrein verlassen, haben die Betten abgezogen und alles im Groben sauber gemacht (Müll rausgebracht, Bad u. Küche aufgeräumt und Becken gesäubert usw.). Zum einen bezahlen wir Endreinigung, zum anderen haben wir ja schliesslich Urlaub. Zudem waren die wenigsten der Wohnungen piccobello sauber, so dass wir garnicht eingesehen hätten, hier gründlich tätig zu werden. Nur denke ich, kann man anderen Leuten nicht zumuten, unseren persönlichen Müll wegzuräumen.

Als Vermieter hab ich mich gerne mal ein wenig umgehört. Hab zwei persönliche Meinungen erhalten und eine Dame als Vorstand eines Vereins befragt, der in ganz Deutschland im Auftrag Ferienwohnungen per Katalog und Internet anbietet.

Die eine Dame hat eine Ferienanlage mit 8 Wohnungen. Sie ist lt. eigener Aussage knallhart, berechnet auch fast alles, was kaputt geht sowie jede einzelne Absage. Entsprechend situationsabhängig.
Die andere Dame macht seit diesem Jahr Endkontrolle bei Stamm- sowie auch bei neuen Gästen. Sie zählt das Geschirr im Groben durch und sieht sich kurz im Beisein der Gäste um. Gute Gäste, sagt sie, würden Verständnis dafür haben. Ihr persönlich sei das trotzdem sehr unangenehm, aber es ginge leider nicht mehr anders.

Die Dame des Vereins schrieb mir, wenn man in  solchen Fällen einen Anwalt einschalten würde, wäre wahrscheinlich eine Rechtsschutzversicherung sinnvoll, denn der private Rechtsschutz sichert sowas nicht ab. Das heisst man müsste sich selbst versichern. Das wäre nicht ganz billig. Zudem hätten Anwälte und Richter keine landwirtschaftl. Stundenlöhne und bei dem Gästen sei oft nichts zu holen. Weiterhin bliebe bei Gericht die Beweispflicht. Die Gäste würden in der Regel behaupten, alles so vorgefunden zu haben. Bei richtigem Randalismus bliebe wohl nur der Rechtsweg, kleinere Schäden solle man wohl besser auf sich beruhen lassen.
Ihr persönlich ist kein Betrieb bekannt, der Kaution nimmt. Das wäre vielleicht eine Alternative, schrecke aber vielleicht Buchungswillige ab, weil das bei FeWos nicht üblich sei. Zusammenfassend hält sie eine Endkontrolle für sinnvoll, bei der an Ort und Stelle bezahlt werden muss.

Liebe Grüsse und einen schönen Tag noch!
« Letzte Änderung: 02.06.06, 10:59 von ChristineN »
Liebe Grüsse von Christine!

manurtb

  • Gast
Re: Kontrolle bei Abreise
« Antwort #22 am: 02.06.06, 14:25 »
Hallo Christine,

also, wenn man nicht nur in Deutschland unterwegs ist mit Ferienwohnungen, dann sind eigentlich Kautionen total üblich.
Wir machen ja immer Ferienhaus oder -wohnungsurlaub und da haben wir meist Kautionen. Ich denke, das wird sich auch in Deutschland einbürgern (die großen Parks haben das ja schon übernommen), und warum da nicht Vorreiter werden, wenn es Dir Sicherheit gibt.
Mich würde das Überprüfen mehr abschrecken, als eine vereinbarte Kaution.

Offline Mirjam

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5342
  • Geschlecht: Weiblich
  • Change happens!
Re: Kontrolle bei Abreise
« Antwort #23 am: 02.06.06, 20:48 »
Hallo,

@ all: Bei Bekannten wurden die Schränke mit Inventarslisten versehen, so dass beim Aufräumen auch immer alles an seinem Platz ist und hierfür eine 10/20 Euro? Unordnung-Kaution verlangt. Muss schlagartig super funktioniert haben, weil die Familien einfach wußten was (wieviel) wohin sollte.

@ also meine Schwester mit Familie hat bei Romy heute eine KAU-tion vergessen:

 Romy: Kontrollier mal den Kühlschrank  ;D. Dürfte noch eure Würstchen weitere Schweizer Spezialitäten wie Bärlauchbrotaufstrich und die  sonstige Verpflegung enthalten  8).

Mirjam (keine Angst - hab sie heute auch so satt bekommen  ;))
Der Kopf ist rund - damit die Gedanken auch mal die Richtung ändern können!

Offline jägerin

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1264
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kontrolle bei Abreise
« Antwort #24 am: 03.06.06, 19:57 »
Liebe Christine

Vielleicht gibt es ein Vermieterverband oder etwas ähnliches und die können Dir dies erklären oder telefoniere an eine grosse Frima, die auf Ferienwohnungvermietung spezialisiert ist und frage, ob sie Dir Auskunft geben könnten.

Viel Glück und gib die Infos hier weiter, wenn Du Antworten erhälst.


 Hallo,
 Nur so am Rande, fällt mir grad ein.... vom Österreichischen UaB - Verband gibts die Zeitschrift " Sunnseitn "  ( erscheint !/4 jährlich im Stocker- Verlag.)für bäuerliche vermieter... da sind auch oft solche Themen angesprochen und diskutiert. Interessant! ( http://www.stocker-verlag.com/landwirtschaftliche-Zeitschriften-52-10/Sunnseit`n.html ) ;)
 
 ??? In den jeweiligen Landesarbeitskreisen in D sollts da doch auch kompetente Leute geben?  Oder DLG?  Landfrauen ( hier gibts Fachfrauen für Gästebetreuung, in Bayern weiß ich ähnliches...? )
« Letzte Änderung: 03.06.06, 20:00 von jägerin »
Es grüßt Euch Gerda!

Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.  (Mahatma Gandhi)

Offline Romy

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 3329
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kontrolle bei Abreise
« Antwort #25 am: 05.06.06, 07:47 »
Hallo Mirjam
Ich musste wirklich lachen als ich den Kühlschrank öffnete. Er war noch richtig schön gefüllt. Vor der Abreise haben wir noch gespottet. Ich meinte eines der Kinder müsste wohl bei mir bleiben, weil kein Platz mehr im Auto sei. Deine Schwester erwiederte dann, es müsse alles reingehen, schliesslich war da bei der Anreise noch Lebensmittel die jetzt weggefuttert sind. Schlussendlich ging die Hecktüre dann doch zu - kein Wunder, der Kühlschrank war ja noch voll.
Ich denke es hat ihnen gefallen. Durch den Schnee haben sie sehr viele Tiere gesehen, Steinböcke und Gemse. Im Sommer sind sie normalerweise so hoch oben, dass nur noch sehr berggängige Gäste die Tiere sichten.

Ach ja, ich finde mein Meldeblock nicht mehr, kannst du mal nachfragen ob sie noch wissen wo sie ihn hingelegt haben?

en hübsche tag
Romy
en hübsche tag
Romy

Wenn du nur zwei Möglichkeiten hast, wähle die dritte

Offline Romy

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 3329
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kontrolle bei Abreise
« Antwort #26 am: 05.06.06, 08:10 »
Ich bin jetzt schon die Dritte Generation die Ferienwohnung vermietet in diesem Haus. Über die Jahre hat sich natürlich vieles verändert. Aber es ist erstaundlich wieviele Gäste schon bei uns in der Wohnung waren. Immer wieder höre ich von fremden Leuten; wir waren auch schon bei ihrer SM in den Ferien.
Meine SM rechnete noch sehr detailiert ab. Immer am letzten Abend war Abrechnung angesagt, da sass man in der Küche bei Frau Schmidt und stellte die Rechnung zusammen. Kurtaxe, putzen (konnten sie wählen, selber putzen oder zahlen) wievielmal haben sie geduscht, Miete von Schlitten, Milch etc.
Mir war das zu umständlich deshalb habe ich den Mietpreis hochgeschraubt, so dass alles drinn ist was drinn sein soll. Eine Weile mussten sie dann noch die Kurtaxe seperat bezahlen. Dies war aber nicht immer so logisch für die Gäste, weil sie oft das Kleingedruckte nicht lesen. Einmal musste ich die Kurztaxe von Engländer selber bezahlen, sie weigerten sich, und wie sollte ich da streiten, die Engländer konnten kein Deutsch und ich kein Englisch. So habe ich diese auch integriert.
Mit putzen war das auch so eine Sache, sauber ist nicht für jeden gleich sauber. Was soll ich also ende Ferien mit den Gästen streiten, da verderbe ich ihnen die Ferien und ich bin auch nicht glücklich. Da habe ich es wie Christine.

Wir waren einmal im Tessin in den Ferien. Da hatte es in jedem Zimmer einen grossen Zettel an der Wand, was geputzt werden muss. Ende Ferien hatte ich das Gefühl; ich mache einen Frühlingsputz. Sogar die Küchenschränke mussten alle ausgewaschen werden. Da fragte ich mich dann schon, wieso soll ich da in die Ferien, wenn ich am Schluss die gesammte getankte Energie wieder fürs Putzen verschwenden muss.

Ich verlange von den Gästen einfach, dass ich nur noch das Badezimmer putze,  abstauben, staubsaugen und die Betten anziehen muss. Bis jetzt hatte ich eigentlich noch keine Gäste die einen Schweinestall hinterlassen haben. Ausser als Duri mal seine Kollegen heim gebracht hat. 10 Personen, fragt mich nicht wo die alle gelegen sind, wenn sie überhaupt geschlafen haben. Aber Duri musste dann helfen putzen  ;D

en schöne
Romy
en hübsche tag
Romy

Wenn du nur zwei Möglichkeiten hast, wähle die dritte