Autor Thema: 1 Jahr im Ausland - Schüleraustausch  (Gelesen 97196 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Luxia

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1048
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: 1 Jahr im Ausland - Schüleraustausch
« Antwort #75 am: 16.02.15, 21:18 »
Hallo Elisabeth,

Wie habt ihr euch entschieden? Klappt es mit dem Austauschjahr?
 

Anmeldeverfahren läuft.

Elisabeth

Prima  :D
Dann drück ich die Daumen dass es klappt. Wohin möchte sie denn?
Liebe Grüsse

Offline Luxia

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1048
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: 1 Jahr im Ausland - Schüleraustausch
« Antwort #76 am: 31.03.15, 16:02 »
Hallo!
Ich freue mich das solch ein Austausch heutzutage so ausgenutzt wird. Auch ein anerkanntes soziales Jahr kann man im Ausland machen. Etwas beneide ich diese jungen Leute, da es mir vor knapp 5o Jahren nicht möglich war. Ich habe jetzt meinen landw. Betrieb abgegeben und mache meinen Traum noch jetzt wahr. Im Februar gehe ich für 4 Wochen auf eine Wildtierauffangstation in Südafrika als Volontär. Ich freue mich schon jetzt, mit den Tieren und den Menschen näher zusammen zu kommen.
Herzliche Grüße, Loki

Hallo Loki,

wie war dein Austausch? Ich würde mich freuen, wenn du über deinen Aufenthalt in der Wildtierauffangstation berichten würdest.
Liebe Grüsse

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3388
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: 1 Jahr im Ausland - Schüleraustausch
« Antwort #77 am: 17.05.15, 02:01 »
Hallo Steinbock,
gibts schon was Neues, wurde Eure Tochter genommen?
Vergangenheit ist Geschichte,
Zukunft ist ein Geheimnis
und jeder Augenblick ist ein Geschenk.

Liebe Grüße
Annelie

Offline Steinbock

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3319
  • Geschlecht: Weiblich
Re: 1 Jahr im Ausland - Schüleraustausch
« Antwort #78 am: 13.08.15, 09:53 »
Ich hab mal eine Frage ....

Wir bekommen bald einen Austauschschüler.
Ich möchte ihn im Gästezimmer einquartieren.
Dort haben wir auch unsere Fotos und Fotoalben
gelagert. Nun haben die Kinder "Angst", dass
der Schüler die Fotos durchstöbert...

Würdet Ihr das auch vermuten?
Wer hat Erfahrung mit Austauschschülern?

Elisabeth
Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne... (H.Hesse)

Offline muellerin

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 863
  • Geschlecht: Weiblich
  • Power to the Bauer!
Re: 1 Jahr im Ausland - Schüleraustausch
« Antwort #79 am: 13.08.15, 10:07 »
Könnt Ihr die Fotos nicht woanders einquartieren?
Wir hatten für unsere Austauschschüler oder Praktikanten immer ein leeres Zimmer und persönliche Dinge unserer Kinder in Kartons auf dem Dachboden gelagert.
Es kommt natürlich darauf an, wie lange das Kind bleibt, ob man diesen Aufwand betreiben will.

LG
Müllerin

Offline muliane

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 501
  • Geschlecht: Weiblich
Re: 1 Jahr im Ausland - Schüleraustausch
« Antwort #80 am: 13.08.15, 10:16 »
Hallo,
wenn die Möglichkeit besteht, würde ich ganz persönliche Sachen auch auslagern.
Wir hatten mal für jeweils zwei Wochen einen Franzosen, einen Amerikaner und einen Mexikaner der auch schon mal das eine oder andere Bild ins
Netz gestellt hat, aber ohne Personen. Alles sehr nette Teenager, gute Erfahrung.

Lg
"Großer Geist, bewahre mich davor, über einen Menschen zu urteilen, ehe ich  nicht eine Meile in seinen Mokassins gegangen bin."
(Indianerweisheit)

Offline Steinbock

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3319
  • Geschlecht: Weiblich
Re: 1 Jahr im Ausland - Schüleraustausch
« Antwort #81 am: 15.08.15, 21:21 »
Danke für die Antworten. Ich habe die Fotos weggesperrt.

Nun ist er da (15 Jahre) und langweilt sich unendlich, obwohl
wir uns heute sehr viel mit ihm beschäftigt haben. Das habe
ich mir anders vorgestellt. Und natürlich hat die Organisation,
die um einen Platz für solch einen Austauschschüler gebettelt
hat, das ganz einfach dargestellt: "Sie brauchen nur ein Bett."
Ha, von wegen: W-Lan und ein gutes Nahverkehrsnetz und
bestes/ausgewähltes Essen schon mindestens auch. Bin gespannt, wie lange
er noch hier sein will.

Elisabeth
Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne... (H.Hesse)

Offline muellerin

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 863
  • Geschlecht: Weiblich
  • Power to the Bauer!
Re: 1 Jahr im Ausland - Schüleraustausch
« Antwort #82 am: 15.08.15, 22:09 »
Hallo Elisabeth,

wo ist er denn her?

Wir hatten einen Rumänen (aus einer reichen Familie) für ein Jahr bei uns, der sich sehr gut eingelebt hat.
Allerdings war er schon 17 und war viel mit unserem Sohn unterwegs, häufig auch mit dem Fahrrad (bis zur nächsten Kleinstadt sind es 7 km), da die Busanbindung sehr dürftig ist.
W-Lan haben wir damals auch eingerichtet, damit er mit der Heimat kommunizieren kann (in den ersten Wochen war er abends immer per Skype in Bukarest, aber dann wurde es besser).

Mit einer Holländerin haben wir schlechte Erfahrungen gemacht, sie kam bei uns gar nicht zurecht und verließ uns nach 6 Wochen wieder. Sie fühlte sich einsam, obwohl unsere Große sich sehr bemüht hatte.
Die Chemie muss halt stimmen, das ist nicht immer so einfach.
Ich drücke Euch die Daumen.

Offline Steinbock

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3319
  • Geschlecht: Weiblich
Re: 1 Jahr im Ausland - Schüleraustausch
« Antwort #83 am: 16.08.15, 09:34 »
Aus Georgien. Aus einer (für unsere Verhältnisse) reichen Familie.
Auch das wusste ich vorher nicht.

Elisabeth
Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne... (H.Hesse)

Offline muellerin

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 863
  • Geschlecht: Weiblich
  • Power to the Bauer!
Re: 1 Jahr im Ausland - Schüleraustausch
« Antwort #84 am: 16.08.15, 11:31 »
Alles klar. Mit den osteuropäischen Schülern ist es oft nicht so einfach. Sie kommen meist aus sehr reichen Elternhäusern und haben entsprechende Ansprüche (da gibt es häufig festangestellte Haushaltshilfen in den Familien, so dass die Mithilfe im Haushalt als Zumutung angesehen wird).
Die Jungs sind außerdem häufig machohaft.
In den Gastelternversammlungen, in denen ich teilnahm, war das zumindest die Gruppe mit den meisten Problemen.
Vor allem hier im Osten wurden ihre Erwartungen nicht erfüllt.
Ich drücke Euch die Daumen, dass sich das noch bessert!

LG
Müllerin

Offline gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 5963
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: 1 Jahr im Ausland - Schüleraustausch
« Antwort #85 am: 17.08.15, 23:04 »
Hallo
wir hatten vor 12 Jahren einen polnischen Jungen für 10 Tage bei uns, meine Tochter war auch 10 Tage dort. Ich hatte es mir eigentlich ganz nett vorgestellt, aber am ersten Abend kam er schon nicht mit unserer Tochter mit dem Bus nach Hause, sondern hatte sich mit seinen polnischen und einigen deutschen Mitschülern in eine Discothek abgesetzt. Meine Tochter durfte da noch nicht mit, das war kurz vor ihrem 16. Geburtstag und der Austausch war Jahrgangsübergreifend und sie war die Jüngste. Da musste ich den Jungen morgens um 4 Uhr im Nachbardorf aufgabeln, weil er unseren Hof nicht wiederfinden konnte. Auch hat ihm das Rahmenprogramm dass sich die Lehrkräfte überlegt hatten nicht gefallen. Er wollte eigentlich nur Alkohol trinken und Spaß haben. Mein Essen hat er kaum angerührt, dafür durfte ich ihm jeden Tag mind. 10,--€ geben, damit er sich was kaufen konnte. Ich habe 3 Kreuze gemacht als der wieder weg war. In seinem Zimmer habe ich dann noch jede Menge vergammeltes Brot und Obst gefunden, dass ihm seine Eltern für die Hinreise mitgegeben hatten. Ich war echt bedient.

LG Gina

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3709
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: 1 Jahr im Ausland - Schüleraustausch
« Antwort #86 am: 18.08.15, 09:02 »
Hallo,

wir hatten im Juli für drei Wochen einen knapp 16-jährigen Schüler aus Manhattan hier.
Er kam über ein Programm von Deutschlehrern in Amerika. Die 18 Schüler kamen aus allen Ecken Amerikas, die meisten kannten niemanden aus der Gruppe. Aus seiner Schule (3600 Schüler) war noch ein weiterer Junge dabei.
Das Programm, das für die Jugendlichen zusammengestellt wurde, konnte sich sehen lassen. Die haben echt viel gesehen.
Leider konnte unserer eher schlecht deutsch. Englisch sprechen wollten wir nicht, weil er ja deutsch lernen sollte.....na ja, er musste dabei auch bayrisch lernen ;D
Wir kamen aber gut mit ihm klar. Er hat alles, wirklich alles gegessen und immer wieder betont, wie gut die deutsche Küche ist. Ich hab ihm einiges typisch bayrisches gemacht. An manchen Nachmittagen, und am WE haben wir was mit ihm unternommen. Weil hier das Leben ja auch weiterging und unsere Tochter nicht immer Zeit hatte, haben wir uns mit anderen Eltern mit Gastschülern zusammengetan. Wir haben dann mal weitere Schüler auf Ausflüge mitgenommen, dafür haben die unseren aufgenommen. Das fand ich total klasse.

Alles in allem war es eine Bereicherung für uns. Aber wir waren auch froh, als wieder Normalität eingekehrt ist.
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline Steinbock

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3319
  • Geschlecht: Weiblich
Re: 1 Jahr im Ausland - Schüleraustausch
« Antwort #87 am: 22.08.15, 21:31 »
Danke für die Antworten. Ich habe die Fotos weggesperrt.

Nun ist er da (15 Jahre) und langweilt sich unendlich ....
Bin gespannt, wie lange er noch hier sein will.

Kleiner "Bericht": Es tut sich was.
Essen ist weiterhin problematisch, wobei ich nicht anders Rücksicht nehme, wie bei den
eigenen Familienangehörigen. Langeweile ist besser, weil wir ihn auch mal mit dem Traktor
mitnehmen, wir ihn unterstützt haben, dass er sein Hobby ausüben kann, ihn auch mal
kurz um Hilfe bitten.
Gestern habe ich ihn mitgenommen zum (gebrauchte) Planen auseinanderziehen und zum
Trocknen auszulegen. Hat mir (ohne irgendeine Beschwerde) gut geholfen. Danach mussten wir
lachen, weil unsere Hände ziemlich gestunken haben. - Er taut gerade etwas auf... :D

SM hat ihm schon die Kapelle gezeigt und ihm "Segne Du Maria vorgesungen"  ;D, da
hat er reagiert wie alle "normalen" Jugendlichen, nämlich ::)

Elisabeth
Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne... (H.Hesse)

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3388
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: 1 Jahr im Ausland - Schüleraustausch
« Antwort #88 am: 23.08.15, 06:18 »
Hallo Steinbock,
das ist gut zu lesen.....
Die erste Mail, die mir die amerikanische Mail Mom unserer Tochter nach ihren Ankunft in Amerika geschickt hat war eine Brandmail, weil unsere Tochter so wenig isst und trinkt. Ich konnte sie aber beruhigen, weil sie eben bei uns auch relativ wenig getrunken hat (man konnte mit Engelszungen auf sie einreden) und mit dem Essen hat sich das mit der Zeit eingependelt, das war bei ihr die Aufregung... obwohl sie eine der wenigen Gastschüler war, die in den 10 Monaten in den USA Gewicht verloren hat.
Vergangenheit ist Geschichte,
Zukunft ist ein Geheimnis
und jeder Augenblick ist ein Geschenk.

Liebe Grüße
Annelie

Offline Steinbock

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3319
  • Geschlecht: Weiblich
Re: 1 Jahr im Ausland - Schüleraustausch
« Antwort #89 am: 07.10.15, 10:16 »
Unser Gastschüler ist "angekommen" und ich bin eine gute "Gastmama" geworden.

Unsere Planung geht auch auf: Es war vorgesehen, dass wir den Gastschüler nur
für einige Wochen aufnehmen. Derweilen sucht die Organisation eine dauerhafte Bleibe
für das ganze restliche Schuljahr. Es wurde in der Tageszeitung eine Anzeige geschrieben
und tatsächlich hat sich die Familie eines gleichaltrigen Mädchens (sie kannten sich schon
vom Sehen von der Schule) gemeldet. Unabhängig davon hat die Mutter auf die Anzeige
reagiert... Nun kann der georgische Schüler also am Gym in seiner Klasse bleiben, wo er
sich inzwischen gut zurechtfindet. Ich freue mich sehr für ihn!

Elisabeth
Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne... (H.Hesse)