Autor Thema: Schulbusse  (Gelesen 31030 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Helhof

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 979
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schülerbeförderung/Schulbusse
« Antwort #30 am: 09.09.05, 21:37 »
Hallo Margret,
bei uns in Bayern muss für die Schulbusbeförderung meines Wissens in der Regel nichts bezahlt werden. Besucht aber ein Schüler nicht die nächstgelegene Schule der jeweiligen Art, so müssen die Mehrkosten der Beförderung von den Eltern getragen werden. In unserer Umgebung gibt es z.B. mehrere Gymnasien. Am nächsten liegt Waldkraiburg. Wählt ein Kind als erste Fremdsprache Latein (nur in Gars möglich), wird es kostenfrei nach Gars "befördert". Will ein Schüler von hier nach Gars gehen und wählt aber Englisch als erste Fremdsprache, müssen die Eltern die Differenz der Beförderungskosten übernehmen.
Liebe Grüße, Maria
Liebe Grüße,
Maria

Offline Doro

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2186
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag
Re: Schülerbeförderung/Schulbusse
« Antwort #31 am: 09.09.05, 21:50 »
Hallo,

stimmt, NOCH ist es kostenlos. Kann mir aber gut vostellen, dass  es nicht immer so sein wird!
Es grüßt Doro

,,Leben ist nicht genug", sagte der Schmetterling. ,,Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben".

Offline Helhof

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 979
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schülerbeförderung/Schulbusse
« Antwort #32 am: 09.09.05, 22:07 »
Da hast du recht !
Liebe Grüße,
Maria

Offline strop

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 416
Re: Schülerbeförderung/Schulbusse
« Antwort #33 am: 10.09.05, 10:56 »
Hallo,
bei uns hier im LK CLP bezahlen wir einen Eigenanteil  für die Zug-Fahrkarten zur Schule in Höhe von 450,- € jährlich, der Rest wird vom LK übernommen.  "Normal" würden jährl. Zug-Karten ca. 750,- € kosten ( ca. 63,- mtl.), also ist das schon eine finanzielle Erleichterung. Das gilt ab der Jahrgangsstufe 11. Vorher sind die Fahrten kostenfrei. Meine älteste Tochter geht aber in den benachbarten LK zur Schule - Jahrgang 13 - dort zahle ich die gesamten Fahrtkosten, also ca. 750,- € im Jahr. Macht für mich zusammen also ca. 1200,- € jährlich an Fahrtkosten für meine beiden älteren Töchter.
Morgens fahren sie 2 km mit dem Fahrrad zum Bahnhof, am Schulort selbst haben sie noch einmal einen Fußweg von 2 km zurückzulegen. Der Schul-Zug ist morgens katastrophal voll, es ist für den Fahrkarten-Kontrolleur unmöglich, sich einen Weg durch den Zug zu bahnen, um die Karten zu kontrollieren.
LG,
strop

Offline Landmama

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1004
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schülerbeförderung/Schulbusse
« Antwort #34 am: 10.09.05, 13:55 »
wir wohnen  2km von der Schule entfernnt...dafür soll ich für zwei Kinder im Monat 60 Euro berappen !!!!!!!

da fahre ich lieber selbst !!!

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3710
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Schülerbeförderung/Schulbusse
« Antwort #35 am: 16.09.05, 22:15 »
Hallo Margret,
bei uns in Bayern muss für die Schulbusbeförderung meines Wissens in der Regel nichts bezahlt werden. Besucht aber ein Schüler nicht die nächstgelegene Schule der jeweiligen Art, so müssen die Mehrkosten der Beförderung von den Eltern getragen werden. In unserer Umgebung gibt es z.B. mehrere Gymnasien. Am nächsten liegt Waldkraiburg. Wählt ein Kind als erste Fremdsprache Latein (nur in Gars möglich), wird es kostenfrei nach Gars "befördert". Will ein Schüler von hier nach Gars gehen und wählt aber Englisch als erste Fremdsprache, müssen die Eltern die Differenz der Beförderungskosten übernehmen.
Liebe Grüße, Maria

Hallo,

wir liegen auch genau zwischen zwei Gymi - Standorten. Kostenlos kann man zu der Schule fahren, die für uns zuständig ist. Zur anderen Schule muss man erst die Fahrkarten kaufen, dann geordnet sammeln und am Jahresende beim Landratsamt abgeben. Erstattet werden dann 80 % der Kosten.  ::)
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline Biobauer

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 840
  • Geschlecht: Männlich
Re: Schülerbeförderung/Schulbusse
« Antwort #36 am: 17.09.05, 11:00 »
Hallo Landmama,warum können den die diese zwei kilometer nicht zu fuss gehen oder mit rad fahren ,ich hab keienrlei verständnis für diese kids die dermassen zur faulheit erzogen werden .
Streite dich nie mit einem Idioten, er zieht dich auf sein Niveau herunter und schlägt dich mit Erfahrung. (Bob Smith, 1962

Offline Doro

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2186
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag
Re: Schülerbeförderung/Schulbusse
« Antwort #37 am: 17.09.05, 12:37 »
Hallo Herbert, 

kommt auf das Alter und die Art der Straße an! Würdest du einen 7jährigen auf einer Bundesstraße fahren lassen? ???
Es grüßt Doro

,,Leben ist nicht genug", sagte der Schmetterling. ,,Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben".

Offline mojer

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 101
  • Geschlecht: Weiblich
  • nur wer sich ändert, bleibt sich treu
Re: Schülerbeförderung/Schulbusse
« Antwort #38 am: 17.09.05, 16:19 »
Hallo,
wir habens gut: obwohl wir eigentlich zu nah an der Schule wohnen, macht der Bus, der die Kinder vom Nachbarort bringt, einen Schwenk bei uns vorbei (da steigen dann nochmal 10 Kinder zu). Zurück fährt der Bus aber nur um eins, da heißt es dann heimlaufen. Und unser mittlerer Sohn, der seit heuer in die SVE geht, wir vor der Haustür abgeholt und wieder abgesetzt.
Alles erfreulicherweise noch kostenfrei.
gruß
mojer

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6006
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Schülerbeförderung/Schulbusse
« Antwort #39 am: 17.09.05, 22:02 »
Hallo Mojer,
wenn ich jetzt wüßte, was SVE ist, dann wäre ich überglücklich. Bin halt doch schon ein wenig älter...
Liebe Grüße
Martina

Offline mojer

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 101
  • Geschlecht: Weiblich
  • nur wer sich ändert, bleibt sich treu
Re: Schülerbeförderung/Schulbusse
« Antwort #40 am: 17.09.05, 22:15 »
Liebe Martina,

Schul
Vorbereitende
Einrichtung

wird landläufig auch als Förderkindergarten bezeichnet.
ist gedacht für Kinder, die besonderer bzw. intensiverer Förderung bedürfen (aufgrund unterschiedlichster Diagnosen) als der normale Kindergarten bieten kann (2 Erzieher/25 Kinder).

Weitere Erklärungen bedürfen evtl. einer eigenen Box.
gruß
mojer

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6006
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Schülerbeförderung/Schulbusse
« Antwort #41 am: 18.09.05, 07:18 »
Hallo Mojer,
danke Dir. Wußte ich ehrlich nicht. Wieder was dazu gelernt. Finde ich toll, dass es so was gibt. Kannte ich unter anderem Namen von einer Freundin aus Hessen.
In unserer Region weiß ich nicht, ob es so was auch gibt.
Liebe Grüße
Martina

Offline Landmama

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1004
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schülerbeförderung/Schulbusse
« Antwort #42 am: 18.09.05, 14:07 »
Hallo Landmama,warum können den die diese zwei kilometer nicht zu fuss gehen oder mit rad fahren ,ich hab keienrlei verständnis für diese kids die dermassen zur faulheit erzogen werden .

meinst du ich könnte das ertragen, wenn meine Kinder entführt und Ihnen etwas zugefügt würde ???
ich wohne da wo sich Fuchs und Hase noch gut Nacht sagen...auf dem Land eben !!!
das könnte ich mir nie verzeihen !


Offline Luxia

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1048
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Schülerbeförderung/Schulbusse
« Antwort #43 am: 05.02.07, 21:03 »
Hallo,

Meine Kinder kamen heute Nachmittag bleich und aufgeregt aus der Schule.
Während der Pause hatten 3 Kinder im Hof mit einem Feuerzeug Papiertaschentücher angezündet.
Im Bus wurden sie dann experimentierfreudiger. Die Mädchen haben Deo gesprüht und der Junge hat das Feuerzeug davor angezündet. Es gab natürlich eine tolle Flamme. Erschreckend ist, dass die meisten Kinder die dort sassen sich nicht daran störten. :( Mein Sohn und zwei andere haben zwar gesagt, dass sie aufhören sollen, aber leider kein Gehör gefunden.
Grad heute war keine Aufsicht im Bus und der Fahrer hat anscheinend nichts gesehen, obwohl es bis nach vorne hin nach Feuer gerochen hat.  ???

Als die Kinder uns das erzählt haben, sind wir ziemlich erschrocken. Es ist meistens sehr laut im Bus, aber das von heute, das ist unglaublich.
Nach einigem Hin und Her haben wir beschlossen den Bürgermeister zu informieren, da es in den hiesigen Grundschulen keinen Direktor oder Vertrauenslehrer gibt. Ich hoffe, dass man den Kindern endlich mal ins Gewissen redet und auch den Eltern mal die Augen geöffnet werden.

Ach ja, die Täter sind 11 Jahre alt und müssten eigentlich wissen, welche Folgen dieses Spielchen haben kann.
Liebe Grüsse

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21226
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Schülerbeförderung/Schulbusse
« Antwort #44 am: 06.02.07, 08:15 »
Donnerwetter Luxia, das ist ja schlimm.


Fährt denn sonst ausser dem Busfahrer noch eine weitere Aufsichtsperson mit? Das gibt es bei uns nicht.

Wieso haben die Grundschulen bei Euch keinen Direktor? Irgendeiner muß doch Vorgesetzter sein, von den Lehrern. Die Lehrer würde ich allerdings noch zusätzlich direkt informieren, denn sie haben jetzt heute den schnellsten Zugang zu den Kindern, um darüber in der Schule zu reden.

Außerdem hätten sie das zündeln während der Pause ja auch bemerken müssen.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!