Autor Thema: Erstklässler  (Gelesen 76459 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3710
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Erstklässler
« Antwort #45 am: 16.11.04, 21:56 »
Hallo Jeanny,

mein Sohnemannn macht auch keinen Strich mehr, als er durch die Hausaufgaben aufhat ::)....kein Vergleich zu seinen Schwestern.... ;)

Seine schulischen Leistungen sind ganz in Ordnung.  :D

Sag mal, schreibt man bei euch wirklich von Anfang an mit dem Füller? Bei uns wird der Füller Anfang der 2. Klasse eingeführt. Wie werden denn da Fehler verbessert?  ???
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21218
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Erstklässler
« Antwort #46 am: 17.11.04, 09:35 »
Bei uns kommt der Füller sogar erst Anfang der 3. Klasse. In der 1. Klasse wird mit Bleistift geschrieben und in der 2. dann langsam auf den Inki umgestellt.

Ab der 3. mit Füller und ab der 5. wahlweise Füller oder Inki, KEIN Kugelschreiber, zumindest in unserem Gymnasium. Die nehmen da auch keine Filzstifte sondern nur Buntstifte.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline Jeanny

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 38
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es ist schön, dabei zu sein!
Re: Erstklässler
« Antwort #47 am: 17.11.04, 20:32 »
Hallo Geli,

ja, unsere Kinder müssen von Anfang an mit Füller schreiben. Als ich das Thema zum 1. Elternabend angesprochen habe, sagte mir die Lehrerin, Bleistift könnte man ja wegradieren und Fehler somit vertuschen.
Fehler müssen sauber durchgestrichen werden.

Trotz Linkshänderfüller hatte Erik am Anfang ziemliche Schwierigkeiten, mal kam keine Tinte und er mußte wieder neu ansetzen, mal kam zuviel Tinte..... ;D

Naja, mittlerweile gehts, aber oft verwischt etwas oder es gibt Klekse. Dann bekommt er halt keinen Stempel, obwohl er sich auch viel Mühe gegeben hat. :(


Martina, was ist denn ein Inki ? Das hab ich noch nie gehört.

LG Jeannette

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21218
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Erstklässler
« Antwort #48 am: 18.11.04, 10:13 »
Hallo Jeanette,

ein Inki ist ein Tintenroller, schreibt also mit Tinte, hat aber keine Feder wie ein Füller, sondern so eine Gleitspitze.

Wen er leer ist, wird er entsorgt.

Für den Übergang vom Bleistift zum Füller ist er gut geignet, weil  er zwar auch verwischen kann, aber er leichter in der Hand liegt. Das Schreibne mit einer Füllerfeder ist ja auch erst gewöhnungsbedürftig. Beim Inki kommt eben immer eine ganz gleichmäßige Menge an Tinte.

Mein Großer erzählte mir übrigens grad gestern nebenbei, daß sein Füller in der Schule verschwunden sei *grummel*... deswegen brauchte er auch grad noch einen Inki, ich habe immer ettliche davon auf Vorrat liegen, weil ich selber auch ganz gern damit schreibe.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3710
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Erstklässler
« Antwort #49 am: 18.11.04, 21:42 »
Hallo,

@ martina   Meine Große schreibt seit Mitte der 4. Klasse mit dem "Rollerpen". Der ist wohl so ähnlich wie der Inky, da werden aber die Patronen gewechselt wie beim Füller. :D

@ Jeanny    Füller ab der 1. Klasse find ich etwas merkwürdig :-\.....die Kinder machen doch da noch viele Fehler, wenn man da alles durchstreichen und drüberschreiben muss..... ::)
Außerdem stehen doch manche Buchstaben etwas schief und dann radier ich auch manches aus und Sohnemann muss es nochmal machen....*rabenmutterbin*....
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline Jeanny

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 38
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es ist schön, dabei zu sein!
Re: Erstklässler
« Antwort #50 am: 19.11.04, 16:22 »
Hallo

@ martina   Ich habs mir fast gedacht, daß der Inki so ein Tintenroller ist, aber gehört hab ich das trotzdem 

noch nie. Jedenfalls wollte die Lehrerin auch dieses "Ding" nicht akzeptieren.


@ geli.G   Du hast vollkommen Recht, was das Fehler korrigieren betrifft. Es ist manchmal eine ziemliche

Schmiererei. Manches wird schnell hingeschrieben, dann sieht es doch nicht so schön aus, aber die Zeile ist voll und vorallem in den Vorschreibheften ist ja gar kein zusätzlicher Platz mehr da.
Es wird sowieso überall alles anders gemacht. Wir z.B. (gehen in Sachsen zur Schule) beginnen gleich mit der Schreibschrift. An Thüringer Schulen wird fast das ganze 1. Schuljahr nur Druckschrift geschrieben. Somit soll angeblich das Lesen besser gelernt werden.

Wie ist das bei euch und anderswo? ???

LG Jeannette

Offline Doro

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2186
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag
Re: Erstklässler
« Antwort #51 am: 19.11.04, 18:34 »
Hallo Jeanny,
bei uns (Bayern) wird in der ersten Klasse nur Druckschrift geschrieben. In der zweiten gehts jetzt ziemlich schnell mit der Schreibschrift, manchmal bis zu vier Buchstaben in der Woche. Aber immer noch mit Bleistift.
Es grüßt Doro

,,Leben ist nicht genug", sagte der Schmetterling. ,,Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben".

Offline Margret

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1918
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnentreff-eine Bereicherung des Alltags !
Re: Erstklässler
« Antwort #52 am: 19.11.04, 19:32 »
Hallo,

hier in Baden-Württemberg  wird nur mit Bleistift geschrieben  bis nach den Weihnachtsferein in der 2. Klasse.    Danach irgendwann kommt der Füller für  Deutsch.
Übrigens  begannen unsere Kinder bereits in der 1. Klasse mit Schreibschrift (vereinfachte Ausgangsschrift),  aber das wird selbst innerhalb der Schule  unter den versch. Lehrerinnen  unterschiedlich gehandhabt.

Margret

brit

  • Gast
Re: Erstklässler
« Antwort #53 am: 11.03.05, 14:00 »
hallo,

würd gern wissen was ihr dazu denkt:

also unser erstklässler hat ja mehr sone *hassliebe* zur schule entwickelt.
aber er machts eigentlich noch gut.
jedoch gibts immer wieder mal ein nachmitttag, wo er einfach nicht hingehen will. (er sagt dann jeweils , er habe die nase voll von dem lehrer und der schule.) und dann kannst machen was willst, er geht einfach nicht.
war jetzt grad zwei wochen hintereinander so.

hab gestern mit lehrer gesprochen, der meinte, ach das ist nicht so schlimm, und das ergäbe sich dann schon mit der zeit..wir sollen den buben machen lassen.


kann ich nur hoffen, dass er recht hat.
schulschwänzen akzeptieren ??? was habt ihr für erfahrungen ??

liebe grüsse   brit




Offline Landmama

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1004
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Erstklässler
« Antwort #54 am: 11.03.05, 18:20 »
also bei uns hier an der Schule wars mal so und so...auch Baden Württemberg

mein großer schrieb schon Ende der ersten Schreibschrift und auch mit Füller (hatte ne ältere Frau als Lehrerin)
mein kleiner, fängt gerade erst mit dem Füller an (2.Klasse) sowie er die Schreibschrift direkt am Anfang der zweiten machen mußte, was Ihm nicht leicht viel, weils so von heut auf morgen kam...(hat ne ganz junge Lehrerin)

ich persönlich finde , es war viel einfacher bei meinem großen, die am Ende der 1. Klasse mit Schreibschrift angefangen haben (jeden Tag ein anderer Buchstabe , sie bekammen immer ein schönes Arbeitsblatt als Hausaufgabe )denn es sind 6 Wochen Ferien dazwischen und das ist ne verd. lange Zeit für die kleinen.
Ich denke die ältere Lehrerin hat auch selber viel Lebenserfahrung was das angeht !

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21218
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Erstklässler
« Antwort #55 am: 28.08.05, 21:15 »
So, seit gestern haben wir auch mal wieder einen Erstklässler.

Er hat die gleiche Lehrerin, wie vor 6 Jahren sein ältester Bruder, ob ich mich darüber freuen soll, weis ich noch nicht so recht, der Große kam mit ihr nicht so gut klar, mal gucken, wie es Nr.3 so gehen wird.

Fest steht jetzt schon, daß besagte Lehrerin wohl nur 1 Jahr in der Klasse bleiben wird, weil sie einen Versetzungsantrag laufen hat. Er bekäme die Anschlußlehrerin dann eben für 3 Jahre. Wieder die gleiche, die auch der Große hatte und wieder weiß ich nicht recht, ob ich mich freuen soll.

Lassen wir es mal auf uns zu kommen, jedes Kind ist anders und muß selber mit den Lehrern klarkommen.

Sehr positiv finde ich, daß es nur 15 Kinder in der Klasse sind. Schade ist, daß es ausnahmsweise in dieser Klasse mal nur 1 Kind aus unserem Dorf ist. Wenn er dann hoffentlich mal Kumpels gefunden hat, ist also wieder Mamataxi angesagt.

Warten wirs ab.


Wer hat dieses Jahr außer mir noch einen Schulanfänger???
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline Erika

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1291
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Erstklässler
« Antwort #56 am: 29.08.05, 11:42 »
Hallo Martina,

am Dienstag letzter Woche war bei uns Einschulung und Tochter freute sich riesig auf die Schule. Am Mittwoch ging sie ganz stolz mit den Nachbarskindern hin und konnte die Hausaufgaben gar nicht abwarten.

Ab Mittwochabend war kranksein angesagt mit extrem hohem Fieber. Seitdem ist sie zu Hause, hat Scharlach und kann ab morgen jetzt doch wieder die Schule besuchen. Gut, dass in den ersten Tagen nicht viel gemacht wird.

Offline mamaimdienst

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 3909
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Erstklässler
« Antwort #57 am: 14.09.13, 09:10 »
Ich hab ja heuer meinen 3. Erstklässler. Eine schöne kleine Klasse mit 22 Kindern. Viele Eltern kenne ich und
freu mich daß mein Sohn auch mit seiner Cousine in der Klasse ist. Soweit so gut. Am ersten Schultag war
abends gleich Elternabend (Schulsachen beschriften, Klassenelternsprecherwahl, usw....).
Beim verteilen des Stundenplanes dann der Schock: Alle 5 Tage Schulbeginn um 7.30 Uhr!!!! Teilweise dann
sogar Ende erst um 12.20 Uhr. Find ich für einen Erstklässler echt heftig.
Meine beiden Großen hatten Schulbeginn jeweils nur um 8.15 Uhr.

Wie ist das bei Euch?
Bevor man seine Feinde liebt, sollte man netter zu seinen Freunden sein. - Mark Twain-

Offline Erdbeere

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 292
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Erstklässler
« Antwort #58 am: 14.09.13, 10:19 »
Beginn ist immer um 8Uhr. Ende immer 12.15.
Dazwischen gegen 10 Uhr eine Spielpause 30-45 Minuten.
Liebe Grüße

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3357
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: Erstklässler
« Antwort #59 am: 14.09.13, 10:42 »
Hallo Dunja,
ich hab zwar kein Schulkind mehr, aber bei uns ist Unterrichtsbeginn an der Grundschule für alle Klassen um 7.50 Uhr, da sein sollen schon ein klein wenig früher. Schon fast seit Menschengedenken... ;) ;D Zumindest kann ich mich an nichts anderes erinnern.
Am 1. Schultag der 1. Klasse natürlich etwas später, aber dann gehts normal weiter.

« Letzte Änderung: 14.09.13, 10:46 von annelie »
Vergangenheit ist Geschichte,
Zukunft ist ein Geheimnis
und jeder Augenblick ist ein Geschenk.

Liebe Grüße
Annelie