Autor Thema: Die Qual der Wahl: Welche Schule ist die richtige für mein Kind?  (Gelesen 12349 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sasa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1001
  • Geschlecht: Weiblich
Niedersachsen.

Offline geli.GTopic starter

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3709
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Was die Anforderungen angeht: Wenn ich mir mal den Lehrplan für Bayern, Klasse 4, anschaue- bzw. das, was die Tochter meiner Freundin, lebt in Bayern, macht und mit dem vergleiche, was meine Töchter in der vierten Klasse draufhaben müssen: Ja, die Anforderungen sind deutlich höher. Rein subjektiv beurteilt.

Meine Jüngste 4. Klasse in Bayern. HSU-Probe : Thema Länder und Hauptstädte   

alle Bundesländer mit Hauptstädte
alle bayrischen Regierungsbezirke mit Hauptstädte
alle Nachbarländer Deutschlands
welche Länder gehören nicht zur EU (mussten ausgestrichen werden)
welche Meere grenzen an Europa an (mussten ausgestrichen werden)

Ich fand das den Hammer...... :o

Sohnemann 6. Klasse an der RS hat zur gleichen Zeit auch das alles durchgenommen.

Ich kann mich jedenfalls nicht erinnern, dass meine drei größeren Kinder das so umfangreich lernen mussten.
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7612
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Bei meinem Jüngsten wurde das glaub ich insgesamt 3 oder 4 mal durchgenommen.
Ich habs erst dieser Tage zur Lehrerin gesagt, aber andere Dinge, die für mich auch irgendwie zur Allgemeinbildung gehören wurden haben die nicht gelernt  (alle Schulformen).  In Deutschland kennen sie sich ja einigermaßen aus, aber z.B. Südamerika, Asien, Afrika usw. da haben die keinerlei Ahnung. Wenigstens mal grob angeschnitten hätte das für meine Begriffe schon gehört. Sicher werden jetzt andere Dinge verlangt als zu unserer Schulzeit.

marianne

Offline Mirjam

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5342
  • Geschlecht: Weiblich
  • Change happens!
Hallo Geli,

wir hatten Schwerpunkt Müll und Recycling incl. Müllanfall in to im Landkreis, Müllarten/-verwertungsarten etc  8).

Ich fand eher die Deutschtest spannend, die bei uns den Aufnahmeprüfungen für Realschulen 1:1 entsprechen, incl. Sprachanalyse und von Prädikat bis bestimmung zum Objekt in welchen Fällen oder Umbauaufgaben...

@ Frankenpower, Globus, Länder *seufz* hab ich mich mit abgefunden, dass ich das meinen Kindern selbst zeigen/erklären muss

Gruß Mirjam
Der Kopf ist rund - damit die Gedanken auch mal die Richtung ändern können!

Offline fanni

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4607
  • Geschlecht: Weiblich
Geli..........

unser Jüngster hatte das auch in der 4ten Klasse und die beste HSU-Probe aller Zeiten geschrieben........er kannte alle Hauptstädte, Länder......konnte alle Flaggen unterscheiden und gewinnt immer in Stadt - Land - Fluss......... :P :P :P


andere Kinder können sich halt alle Bundesligaspieler merken, er kann sich sowas merken, je nachdem was einen interessiert.

Ich hab immer gesagt, wenn ich mal zu Günther Jauch komme ist er mein Telefonjoker für Erdkunde ;)
Herzliche Grüße von Fanni

Offline Helhof

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 978
  • Geschlecht: Weiblich
@fanni: unser zweiter hat den Kopf voller Fußballer (einschließlich Geburtsdatum), Schule findet er nicht so wichtig (7.Kl. RS)

zum Thema: Unsere Katharina hat in der letzten HSU Probe die Herstellung von Butter und Kartoffelstärke und die Salzgewinnung zum Thema gehabt (hatten vorher auch in der Klasse selber Butter gemacht.
Müll war schon vorher Thema.

Anscheinend ist das alles im bayerischen Lehrplan für die vierten Klassen.
Liebe Grüße,
Maria

Offline geli.GTopic starter

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3709
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Hallo,

meine großen Töchter sind auch wahre Spezialisten im Aufsagen von Ländern mit Hauptstädten *winkzufanni*

Die Kleine hatte in dieser Probe auch eine eins, aber ich finde einfach, dass man in der 4. Klasse noch nicht lernen muss, welche Länder nicht zur EU gehören, oder welche Meere an Europa angrenzen  :-\ und das war bei den Großen auch nie in einer Probe dran. Vielleilcht wurde es mal gesagt....

Bei der HSU war auch das mit der Mülltrennung dran. Da wurde gefragt wie man einen Kochtopf entsorgt..... ::)

Salzgewinnung haben unsere nicht gelernt...und das obwohl wir die Saline und das Bergwerk im Lkrs. haben..... ;)

Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Mathilde

  • Gast
Hallo,

ich war heute auf einer Veranstaltung für eine weiterführende Schule nach der FOR.
Unsere Tochter hat sich für die gymnasiale Oberstufe angemeldet aber falls Sie den geforderten Abschluß "GOST" nicht bekommt gleichzeitig für Fachabitur Wirtschaft und einmal Fachabitur Soziales.  Nun waren wir heute an der Schule für Fachabitur Wirtschaft um zu erfahren dass dieser Zug nicht stattfindet weil sich nicht genügend beworben haben.
ES HABEN SICH NUR 11 SCHÜLER BEWORBEN und da bildet man keine Klasse.

Was bin ich froh dass ich unserer Tochter nachgegeben habe und sie sich auch bei Soziales beworben hat und auch schon den Praktikumsplatz dazu.

Die anderen Schüler sitzen nun in der Luft. Keine Schule - Keine Lehrstelle  >:( :o
Der Lehrer hat Lehrstellen wie Sauerbier angeboten .........und immer auf Groß und Einzelhandelskaufmann herumgeritten  :(

Beim Fachabitur Soziales sind 33 Anmeldungen. Ich habe gefragt warum man da die Schüler nicht in den Kernfächern gemeinsam unterrichtet und nur im Fach Wirtschaft und Recht dann alleine. Da habe ich die Antwort erhalten dass das nicht ginge dann würde man Ihnen die Stellen streichen  ::) Ich fass es nicht. Das ist unsere Bildung in die soviel investiert wird  >:( >:(

Das sind bei uns aber die einzigen weiterführenden Schulen im Kreis.

LG Mathilde

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2701
  • Geschlecht: Weiblich
Hallo,

Kennt jemand von Euch die Montessori Schule? Unsere Tochter meinte die seien nicht für alle Kinder gleich geeignet. Wer kann mir etwas über solche Grundschulen schreiben?

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline Anneke

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2670
  • Geschlecht: Weiblich
Hallo Mathilde,

das Unterrichtskonzept kannst du sicher im Netz genauer nachlesen.

Ich hatte früher deutliche Vorbehalte gegen diese Schulform. Lernte sie aber im Rahmen meiner beruflichen Tätigkeit kennen.  Ich konnte mich jedenfalls davon überzeugen, dass diese Schüler sehr eigenverantwortlich lernen und handeln müssen, d.h. Lernen in kleinen, relativ freien Gruppen.
Wo ich in den übrigen Schulformen die Arbeitsplätze abschirmen musste, um Abschreiben zu verhindern, war dies an der Montessori-Schule gänzlich überflüssig, diese Schüler kamen gar nicht auf die Idee, abzuschreiben.

Allerdings ist diese Schulform nicht für alle Kinder geeignet. Schüler, die eher ermuntert/angetrieben werden müssen, um Schularbeiten zu erledigen, für die ist das Konzept eher weniger geeignet. Ein Bekannter von mir hat 2 Kinder, das ältere davon war auf der Montessori-Schule und total gut aufgehoben, für das jüngere Kind kam vom Lern-/Arbeitsverhalten her diese Schulform überhaupt nicht in Frage.

Zuviel nachdenken ist wie schaukeln, man ist zwar beschäftigt, kommt aber keinen Schritt weiter