Autor Thema: Bienen und die Imkerei II  (Gelesen 38910 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline sonny

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1949
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bienen und die Imkerei II
« Antwort #90 am: 06.07.19, 21:35 »
Unser Sohn hat dieses Jahr Blühflächen angesät, da ist viel Phacelia dabei und es summt und brummt nur so auf den Flächen 😊

Wiese, wart ihr zufrieden mit dem Ertrag?
Alles Gute für die Schulter 😊👍🏻
Liebe Grüße
sonny

Es gibt nur eine Medizin gegen große Sorgen:
Kleine Freuden.

Offline Wiese

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3353
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bienen und die Imkerei II
« Antwort #91 am: 07.07.19, 05:03 »
Unser Sohn hat dieses Jahr Blühflächen angesät, da ist viel Phacelia dabei und es summt und brummt nur so auf den Flächen 😊

Wiese, wart ihr zufrieden mit dem Ertrag?
Alles Gute für die Schulter 😊👍🏻

@Sonny
die Blühflächen mit viel Phacelia, das sind die Lieblingspflanzen der Bienen. ;D

Ertrag war sehr gut. Waren selbst überrascht, da in manchen Gegenden schlechter oder gar kein Ertrag vom Honig gab.
So konnten wir unseren Honigvorrat wieder auffüllen, da wir ja die Völkerzahl durch frühere Verluste auch halbiert hatten.
Wer sich heute freuen kann,soll nicht bis morgen warten.
                     " Pestalozzi "

Offline maryTopic starter

  • in memoriam
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9855
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Bienen und die Imkerei II
« Antwort #92 am: 28.08.19, 08:37 »
Der Honigertrag war bei uns nicht berauschend, einen dreiviertel Eimer voll Honig, aber zum Glück keinen Melizitosehonig.
Was unsere Bienen sehr erfreut, überall stehen Blühflächen, wo sie noch was finden können.
In der Imkerzeitung war ein Artikel über eine besondere Mischung, da muss ich mich schlau machen, inzwischen ist mein Mann auch von den Bienen infiziert.

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2364
  • Geschlecht: Weiblich
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6488
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Bienen und die Imkerei II
« Antwort #94 am: 24.01.21, 10:37 »
Wir haben uns beim Sonntagsfrühstück gemeinsam den Beitrag angeschaut.
Danke für den Hinweis, gut gemacht.
Etwas aufgestoßen ist mir die Aussage von Habeck in Bezug auf den durch das Jakobskreuzkraut belasteten Honig.  Er sprach von Grenzwerten um belasteten Honig aus dem Verkehr zu nehmen.
Ist m.M. nach viel zu einfach gedacht, denn wer untersucht den Honig den ich von Verwandten und Freunden beziehe die das hobbymäßig machen und die ja nichts dafür können wenn die Bienen diese Pflanzen anfliegen. Hier von schwarzen Schafen zu reden finde ich einfach unerhört.  Der Ansatz müsste sein auf den doch so hochgepriesenen Naturschutzflächen diese Pflanzen zu entfernen, dann würde sich das Problem gar nicht erst stellen.

Offline silberhaar

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2258
Re: Bienen und die Imkerei II
« Antwort #95 am: 24.01.21, 11:12 »
Der Ansatz müsste sein auf den doch so hochgepriesenen Naturschutzflächen diese Pflanzen zu entfernen, dann würde sich das Problem gar nicht erst stellen.

Danke Mechthild für den Link. An sich ein spannender Beitrag.

Es erging mir wie dir frankenpower.
Also, so gelbe Flächen habe ich noch niiie gesehen, obwohl es bei uns an den grossen Strassen und Bahnlinien meiner Meinung zuhauf Jakobskreuzkraut gibt. Ich selber gehe jeder Blume nach und steche sie aus. Das ist das effizienteste was ich bei uns in den Extensoflächen machen kann.
Aber in diesen Flächen wie im Beitrag gezeigt bräuchte es dort ganz andere Massnahmen.

silberhaar




Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20181
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Bienen und die Imkerei II
« Antwort #96 am: 24.01.21, 13:00 »
Hallo,

das fand ich sehr interessant und teilweise erschreckend.
https://www.ardmediathek.de/rbb/video/unser-honig-geliebt-und-gefaehrdet-oder-45-min/rbb-fernsehen/Y3JpZDovL3JiYi1vbmxpbmUuZGUvZG9rdS8yMDIxLTAxLTIzVDE0OjUwOjAwXzNjZmYwNmNjLWYyNDEtNGI3YS1iYTc5LWRiYzNiYzI3ZTU5YS80NS1taW4tLS11bnNlci1ob25pZw/

LG Mathilde

Bitte schreibt doch KURZ dazu, um was es jeweils bei der verlinkten Sendung geht. Nicht jeder hat immer Zeit, alle Links anzuklicken.

Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2364
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bienen und die Imkerei II
« Antwort #97 am: 24.01.21, 13:16 »
Hallo,

es geht um Honig - im Besonderen und allgemein.
Es fängt an mit einem Wanderimker (500 Völkr) über die Untersuchung auf Rückstände in Honig (Landhonig PSM unter dem Grenzwert, Stadthonig Blei auch unter Grenzwert) weiter geht’s mit Versuch auf dem Wochenmarkt mit gepanschtem Honig über Langnese mit tausenden Fässern aus aller Herren Länder.
Besuch von einer Kooperative in Mexiko die ein Hauptlieferant von Honig ist.
Dann das herunterspielen von JKK auf Dauerbrache.
Wie gesagt: anschauen lohnt sich, insbesondere für Nichtimker.

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20181
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Bienen und die Imkerei II
« Antwort #98 am: 24.01.21, 13:19 »
Danke
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2364
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bienen und die Imkerei II
« Antwort #99 am: 24.01.21, 13:26 »
Gerne, Martina :) Du hast ja Recht denn der Bt lebt von Beiträgen. Ich wollte auch ander Themen anstoßen ohne C.…

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach