Autor Thema: Mit einer Katze fing alles an...  (Gelesen 7280 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Andrea-mit-Sippe

  • Gast
Mit einer Katze fing alles an...
« am: 18.06.09, 10:07 »
diese bekam dann kleine Kätzchen (hach wie süüüüsss), welche sich nicht streicheln geschweige denn fangen haben lassen. Diese Kätzchen wurden Katzen und bekamen, wenn wunderts, ebenfalls kleine Kätzchen, die sich auch nicht fangen lassen und so bevölkern nun zehn grosse Katzen und Kater und momentan (noch - ich weiss, dass auf Heuboden usw noch mindestens 5 rumwusseln) 6 kleine süsse Katzenkinder den Hof.
Ich hab schon probiert, die grossen mit einem Fischnetz/Kescher zu fangen, um sie im Tierheim abzugeben - aber die Tierchen sind ja nicht blöd.
Damit sich die Nachbarn nicht beschweren, fütter ich die Brut natürlich. (ist eventuell auch ein Fehler, aber was macht man nicht für den Nachbarfrieden)
Mich stört es aber unheimlich, dass der ganze Sandhaufen zersch... ist, jetzt hab ich ihn mit Plane abgedeckt, damit meine Kinder da nicht mehr hingehen!
Die Herren Kater markieren am liebsten vor meine Milchkammertür.. da weht einem morgens ein Duft ums Näschen...
Die Katzen mit den kleinen sind schon wieder rollig, die Kater maunzen die halbe Nacht bei uns im Hof..
Jetzt will ich mir eine Katzenfalle zulegen, entweder vom Tierarzt leihen oder selber erwerben.
Am liebsten wäre mir, die Tiere würden den Hof verlassen.
Bis auf zwei, drei wegen der Mäuse.
Hat jemand einen Tipp, wie ich der Katzenplage entgegenwirken kann?? Schallgerät geht nicht wegen Hund. VerpissdichPulver stinkt wie sonst was, wirkt aber nur gegen mich... die Katzen bleiben.
Frustrierte Andrea grüsst alle, besonders die Katzenliebhaber

Mucki

  • Gast
Re: Mit einer Katze fing alles an...
« Antwort #1 am: 18.06.09, 10:25 »
Dir wird nix anderes überbleiebn als sie zu fangen,wie  ???gute frage. Du mußt aber die ,die du behalten willst Kastrieren und streilisieren,ich hab zwei kannzen sind beide gerichtet ,da ich keien kleien will wegen der vermehrung,und wen die beide mal nicht mehr giebt hol ich mir wieder neue,aber auf jden fall werden sie kastriert/sterilisiert.
ist nicht ganz billig aber das futter für so viel katzen auch nicht.

LG Mucki

Offline Landmama

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1007
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Mit einer Katze fing alles an...
« Antwort #2 am: 18.06.09, 10:36 »
oh Andrea, das Thema......

wir wohnen in Alleinlage, nicht weit weit von der Autobahn, ein idealler Ort um sich von ungeliebten Katzen zu trennen, mensch, warum meinen die Leute immer"och ein Bauernhof, da gehts euch gut" wir haben nicht eine einzige Kuh !!!!...nix mit kostenloser Milch....

neulich hatten wir sogar so ein exotisches Wesen, ganz grau und kurzhaar, bähhh, sowas hat ja nix mehr mit Katze zu tun !....die hat auch einer rennen lassen.....aber ich hab sie jetzt nimmer gesehen ( ich hoffe die kommt auch nimmer )

wir haben normalerweise immer zwei liebe Katzen, die aber nix im Haus zu suchen haben...sie sollen bitte die Mäuschen fangen

aber leider sind auch sie immer dauerschwanger, grrrrrrrr
und momenthan hab ich 5 Babys im Pferdestall ( die Katze ist ja nicht doof ) ich füttere die halt auch noch mit, die sind nämlich wirklich niedliche Kätzchen und so wies aussieht hab ich auch alle schon verschenkt !

aber damit die Sache mit dem Dauerbesuch in Sachen fremde Kater mal ein Ende hat,
haben wir nen Hund gekauft ( Jagthund) ein ganz kleiner noch, braucht noch ne Weile seine Mama ;)
aber der wird dann schon Ordnung in Sachen Familenplanung machen !

Offline Landmama

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1007
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Mit einer Katze fing alles an...
« Antwort #3 am: 18.06.09, 10:38 »
ach ja, es gibt auch die Pille für die Katze ;D ;D ;D ;D ;D ;D

angeblich sei es die gleiche wie bei bei ner Frau......mal nen Frauenarzt fragen, ob er nicht ein paar Muster rumliegen hat  ;D ;D ;D

Offline Corina

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 521
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Mit einer Katze fing alles an...
« Antwort #4 am: 18.06.09, 12:17 »
Das mit den Katzen lässt sich wirklich nur mit Kastration lösen,
bei uns haben sich auch immer wieder halbwilde Katzen angesiedelt und ihre Jungen gekriegt. Wir haben sie alle mit Lebendfallen gefangen, ab zum TA damit zum kastrieren, die Alten haben wir wieder mitgenommen, die Jungen wurden vermittelt.
 drei Alte sind geblieben und haben alle anderen Katzen verjagt, somit hat sich das mit der "Wundersamen Katzenvermehrung" erledigt.
Eine Kastration kostet wirklich nicht die Welt.

Benita2

  • Gast
Re: Mit einer Katze fing alles an...
« Antwort #5 am: 18.06.09, 12:25 »
hallo,

mein Mann ist Jäger und hat für den Zweck eine Lebendfalle, die gut funktioniert. Unser Kater war ein eiziges Mal reingangen aber jetzt niiiiiie mehr.
Die Falle gehört eigentlich für Marder, ähnliches Getier und Feldkatzen.
Vielleicht kannst du dir von eurem Jäger das gute Stück ausleihen. Der ist ja selber froh, wenn die Katzen nicht überhand nehmen.
Man muß evtl. etwas Rindfleisch roh, oder auch Büchsenfisch Tomatenhering evtl. etwas abgewaschen reinlegen.
Auf alle Fälle jedenTag nachschauen, damit das Tier nicht leiden muß, wegen Durst, oder im Winter wegen Kälte!!!

Offline Mowi

  • Emsländerin
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 309
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Mit einer Katze fing alles an...
« Antwort #6 am: 18.06.09, 13:40 »
Wir haben zwei Katzen, die auch dauernd wieder tragend waren.  :(
Mehr Katzen als diese beiden möchten wir nicht, deshalb haben wir vorgestern beide Katzen kastrieren lassen.
Somit werden wir keinen Katzennachwuchs mehr bekommen. ::)
Wer sich heute freuen kann,
der soll nicht warten bis morgen!

Offline sandra

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 440
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT ist super!
Re: Mit einer Katze fing alles an...
« Antwort #7 am: 19.06.09, 07:37 »
Wenn man seine Katzen beim "Tierarzt seines Vertrauens" kastrieren lassen will, kriegt man auch Gutscheine vom ortsansässigen Tierschutzverein.

Bei uns sind dann pro Katze noch Eigenkosten von ca. 16 €/Tier übrig geblieben, damit konnte ich gut leben, seit 2 Jahren gibt es keinen Nachwuchs auf unserem Hof mehr. Wenn mal keine unserer Katzen/Kater übrig ist, gibts ne neue Mieze.

Ist doch nach ner Zeit eh nur noch Inzucht ansonsten...
lg Sandra

Wo kämen wir denn hin, wenn alle sagen würden, wo kämen wir denn hin, und keiner ginge, um zu sehen, wohin man käme, wenn man ginge.

Offline Dette

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 716
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Mit einer Katze fing alles an...
« Antwort #8 am: 19.06.09, 13:25 »
Weiß einer Rat,
wir haben zwei Kater, einen Roten, den man vermutlich hier augesetzt hat und den zweiten schwarzen haben wir von einem Nachbarhof. Der 1. ist sehr agressiv zu anderen Katzen, hat unsere alte Katze vertrieben und ein Geschwisterchen des Schwarzen lebensgefährlich verletzt.mussten wir einschläfern lassen. Ich hätte gern wieder eine Katze die auch Mäuse fängt >:(
Gruß Dette

Offline ELLI47

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 919
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Mit einer Katze fing alles an...
« Antwort #9 am: 19.06.09, 13:45 »
Hallo Dette
Einen Rat kann ich dir nicht geben,
aber so ein Exemplar hab ich auch und deshalb nur den einen, :o
weil er seinen Bruder vertrieben hat. :-X
Der Vater war genauso. :(
Ich bin die einzige die ihn anfassen und mit ihm schmusen darf. ::)
Hab mich damit abgefunden   Elli
Liebe Grüsse aus Schleswig-Holstein
    
        Elli

Offline Kleopatra

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 841
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Mit einer Katze fing alles an...
« Antwort #10 am: 08.12.13, 13:21 »
diese bekam dann kleine Kätzchen (hach wie süüüüsss), welche sich nicht streicheln geschweige denn fangen haben lassen. Diese Kätzchen wurden Katzen und bekamen, wenn wunderts, ebenfalls kleine Kätzchen, die sich auch nicht fangen lassen und so bevölkern nun zehn grosse Katzen und Kater und momentan (noch - ich weiss, dass auf Heuboden usw noch mindestens 5 rumwusseln) 6 kleine süsse Katzenkinder den Hof.
Ich hab schon probiert, die grossen mit einem Fischnetz/Kescher zu fangen, um sie im Tierheim abzugeben - aber die Tierchen sind ja nicht blöd.
Damit sich die Nachbarn nicht beschweren, fütter ich die Brut natürlich. (ist eventuell auch ein Fehler, aber was macht man nicht für den Nachbarfrieden)
Mich stört es aber unheimlich, dass der ganze Sandhaufen zersch... ist, jetzt hab ich ihn mit Plane abgedeckt, damit meine Kinder da nicht mehr hingehen!
Die Herren Kater markieren am liebsten vor meine Milchkammertür.. da weht einem morgens ein Duft ums Näschen...
Die Katzen mit den kleinen sind schon wieder rollig, die Kater maunzen die halbe Nacht bei uns im Hof..
Jetzt will ich mir eine Katzenfalle zulegen, entweder vom Tierarzt leihen oder selber erwerben.
Am liebsten wäre mir, die Tiere würden den Hof verlassen.
Bis auf zwei, drei wegen der Mäuse.
Hat jemand einen Tipp, wie ich der Katzenplage entgegenwirken kann?? Schallgerät geht nicht wegen Hund. VerpissdichPulver stinkt wie sonst was, wirkt aber nur gegen mich... die Katzen bleiben.
Frustrierte Andrea grüsst alle, besonders die Katzenliebhaber
So war es bei uns auf dem Hof vor 7 Jahren. Dann haben wir alle kastriert, die Jungtiere bis auf zwei verschenkt, die Wilden wieder laufen lassen. Und gestern musste ich eine dieser kastrierten Katzen einschläfern lassen. Wild und bissig war sie als sie klein und hungrig war, zahm ist sie mir die letzten Jahre gefolgt wie ein Hund. Runter zum Pferdestall und wieder rauf. Häufig war mein Schatten bei mir. Oft habe ich mir gedacht, das ist gefährlich. Sie ist oft auf die Strasse auf den Acker des Nachbarn gegangen. Wie oft bin ich über sie gestrauchelt, beim melken konnte sie einem lästig um die Beine streichen bis sie ihr Futter bekam.  ;D
Nun vorgestern muss sie angefahren worden sein. So habe ich sie einschläfern lassen. Komisch, traurig, ein Stall ohne mein dunkles Tigi.
Jetzt habe ich nur noch ein zahmes weisses Vogelmordendes Tigi und die halbwilde spitzenmäusefängerin Schneeweisschen und all die Wilden die nur zum Futtern und Milch labern kommen, natürlich. Keine lässt sich kraulen und ist anhänglich wie mein Unfalltigi. :'(
« Letzte Änderung: 08.12.13, 13:30 von Kleopatra »