Autor Thema: Bienen und die Imkerei  (Gelesen 144822 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5010
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bienen und die Imkerei
« Antwort #285 am: 29.04.17, 09:58 »
Hummeln sollen blaue Blüten bevorzugen hab ich gelesen. Ob es stimmt weiß ich aber nicht.
Enjoy the little things

Offline mary

  • in memoriam
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9855
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Bienen und die Imkerei
« Antwort #286 am: 29.04.17, 10:39 »
@gammi, das kann schon sein, ich hab festgestellt, dass der Spruch von Isaak  Newton,
was wir wissen ist ein Tropfen, was wir nicht wissen ein Ozean - ziemlich passt.


Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5660
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Bienen und die Imkerei
« Antwort #287 am: 10.05.17, 17:22 »
Passt doch zum Thema
https://www.agrarheute.com/news/studie-belegt-honigbienen-leben-agrarflaechen-gesuender?utm_campaign=share-link&utm_source=agrarheute&utm_medium=fbsharer
Zitat hieraus:
Am höchsten sei die Brutaktivität in einem Mischgebiet aus Agrarfläche, Forst und urbaner Aktivität gewesen. "Die Vielfalt der Pollen haben hier die Entwicklung des Volkes gefördert", so der leitende Forscher Mohamed Alburaki.




Beantwortet nicht meine Frage zur frühen und häufigen Grünlandmaht, ist aber dennoch interessant und positiv.
« Letzte Änderung: 10.05.17, 17:26 von gatterl »
Die meisten Menschen riskieren lieber in ihrer Suppe zu ertrinken, als einen Blick über den Tellerrand zu wagen
© K. Ludemann

Offline Wiese

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3353
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bienen und die Imkerei
« Antwort #288 am: 10.05.17, 21:02 »
Danke Gatterl, für den Link. Sind
noch weitere intressante Themen dabei.
Wer sich heute freuen kann,soll nicht bis morgen warten.
                     " Pestalozzi "

Offline mary

  • in memoriam
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9855
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Bienen und die Imkerei
« Antwort #289 am: 11.06.17, 06:13 »
Wie fällt bei euch die Honigernte aus?
Angeblich soll es dieses Jahr Waldhonig geben, da bin ich gespannt, ich hatte bisher noch nie dieses Vergnügen.

Offline evi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 84
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bienen und die Imkerei
« Antwort #290 am: 11.06.17, 07:48 »
ich war mit der honigernte ganz zufrieden!ich habe jetzt 6 ableger gebildet mit zugekauften königinnen und jetzt hoffe ich dass es gut gelungen ist,wie ists bei dir ausgefallen mary?

Offline mary

  • in memoriam
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9855
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Bienen und die Imkerei
« Antwort #291 am: 11.06.17, 15:14 »
@evi,
ich hab 3 Völker und hab  2 Ableger gebildet. 2 der Völker waren schon die ganze Zeit sehr stark, eines schwächelte ein wenig.
Honigernte - bin ich sehr zufrieden, wenn ich an den letztjährigen Honigertrag denke, dann ist das heuer seeeeer gut.
Werde meinen Mann berichten, wie sich der blühende  Raps im Bienenstock bemerkbar gemacht hat.
Jetzt wäre eine Waldtracht natürlich nicht zu verachten.
Habe heute nach der Bienenweide geschaut, die kommt auch ganz schön daher und die Linden fangen zum Blühen an.
Irgendwie schon komisch, mit diesen Tieren fängt man die Welt ganz anders zu sehen an. Überall der Blick, was könnte für die Bienen an Nahrung anfallen.
War heute ganz ehrfürchtig vor der Leistung der Bienen in Form von Honig, Wachs und Propolis. Wenn der Honig aus der Schleuder fliesst, da muss ich mir immer ein Schälchen Honig auffangen und geniesse den noch warmen Honig.
Letztes Jahr ist er mir viel zu schnell festgeworden, da muss ich dieses Jahr sehr gut aufpassen.

Offline Wiese

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3353
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bienen und die Imkerei
« Antwort #292 am: 13.06.17, 08:31 »
Wir hatten wieder Völkerausfall und sind erst wieder am aufbauen und vermehren.
Blütenhonig habe ich Gott sei Dank noch alten und einen Waldhonig könnten wir heuer auch gut gebrauchen.

@ Mary, Rapshonig muss man mögen, am besten ist er cremig gerührt.
             Ich mag lieber Blütenhonig, der zwar schnell kandiert, aber cremig gerührt und in Gläser abgefühlt ist er immer streichfähig.

@evi, waren deine Königinnen mit Farbe gekennzeichnet und welche Farbe hatten sie?
Wer sich heute freuen kann,soll nicht bis morgen warten.
                     " Pestalozzi "

Offline mary

  • in memoriam
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9855
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Bienen und die Imkerei
« Antwort #293 am: 13.06.17, 09:55 »
@Wiese,
bei uns ist das eine Mischung, Blüten- und Rapshonig, habe heute den Schaum abgeschöpft und werde mal schauen, ob ich morgen zum Rühren anfange. Waldhonig kenne ich nur vom Essen, hab noch nie welchen bei unseren Bienen gehabt.
Morgen hole ich mir die Ableger und hoffe, dass sie sich dann auch bei uns einfügen.

Zeichnet ihr die Königinnen nach- unsere haben ihre "farbigen Pickerl" verloren, ich tue mich noch echt schwer in dieser Masse von Bienen die Königin zu finden und mein jedesmaliger Alptraum ist, dass ich die Königin kaputt mache.
Wenn ich beim nächsten Mal schauen wieder frische Brut sehe, dann tiefes Aufatmen.
Wie lange braucht man eigentlich, bis man so einigermaßen imkerlich auf Vordermann ist?
Ich hab immer noch das Gefühl, dass ich so gut wie nichts weiß.

Offline martinaTopic starter

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20181
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Bienen und die Imkerei
« Antwort #294 am: 23.10.17, 16:59 »
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!