Bäuerinnentreff

Was es sonst noch gibt => Bei uns Zuhause... => Thema gestartet von: reserl am 18.09.04, 19:33

Titel: Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: reserl am 18.09.04, 19:33

Ozapft is! ;) 8)

Unsere Tageszeitung hat heute dem Thema "Kleiderordnung auf der Wiesn" die ganze Seite 3 eingeräumt. :o ::) 8)

Dirndl und Lederhose sind scheinbar ein "Muss" auf dem Oktoberfest. ::)

Wie seht ihr das?

Mangels Dirndl und Trachtengwand werde ich am Donnerstag mit Hose und Blazer nach München kommen.
Ich hoffe, sie lassen mich rein. 8) ;D
Titel: Re:Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: Beate Mahr am 18.09.04, 21:04
Hallo

(http://www.chiemgau-spiegel.de/media/gtev/bilder/tracht-kurze_dirndl.jpg)

Brauchtum = Tracht egal wo ...


(http://www.re-bu.de/Dirndl_mit_Masskrug.jpg)
~~WiesenMODE ~~  = Schicki Micki :(

Das hat doch nichts mehr mit Brauchtum zu tun wie da so manche rumlaufen

Reserl dann liebe **  normal  ** angezogen ...

Gruß
Beate
Titel: Re:Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: andrea61 am 18.09.04, 21:07
HalloReserl.
Also ich komme aus Hessen und war im Sommer in Bayern .Da fand ich es ganz toll wenn die Bäüerrinnen immer ihre Tracht anhatten .Das hat so eine Verbundenheit mit dem Hof hergestellt.Sicher siehst du das mit anderen Augen und es ist ja auch in anderen
Klammotten viel bequemer.Aber für mich gehört das Dirndel bei euch einfach dazu. Bei uns würde ich damit ganz sicher aus dem Rahmen fallen.
So viele liebe Grüsse

AndreaAltvater
Titel: Re:Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: martina-s am 18.09.04, 21:13
Also auf dem ZLF mit Dirndel zu erscheinen, das werd ich auch nicht. Erstens sind die Dirndlkleider auch nicht mehr das, was sie mal waren. Meins ist um eine Konfektionsnummer eingegangen ;D ;D ;D
Und zweitens will ich da ja nicht auf eine Show. Ich will mich da nicht präsentieren. Und bewegen möchte ich mich auch noch können. Ich möchte ja auch ins Tierzelt und mich durch die Reihen wuzeln ;D
Wenn ich da dann auch noch aufpassen muß, damit ich nirgens hängen bleib. Also ich weiß net... :-\
Titel: Re:Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: Beate Mahr am 18.09.04, 21:20
Hallo

ähm ... mal ne doofe Frage

Ich denk das ZLF hat ** eigentlich ** nichts mit dem Oktoberfest zu tun - ODER ???
Naja ...
sagen wir mal die WIES`N sind aus dem ursprünglichen
ZLF entsprungen ...
oder seh ich das falsch ???

Mensch ist das bescheuert geschrieben ...
hoffe ihr versteht die Frage ;)

Gruß
Beate
Titel: Re:Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: geli.G am 18.09.04, 21:25
Griaß eich,

wie ihr alle wisst, trage ich gerne Tracht....aber es gibt eines, da würde ich nie mit Dirndlkleid hingegen und das ist das Oktoberfest!!!! ;D

Genau wie Martina schreibt, wär mir das für so eine Veranstaltung echt zu schade...wenn sich dann die ganzen "Besoffenen" durch die Massen "wuzeln" :-X....außerdem sitze ich ja schon 1 1/2 Std. im Auto... ::)

Reserl, geh so wie´s dir am besten taugt.  ;)
Titel: Re:Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: rambazambahuber am 19.09.04, 08:22
Hallo,
also ich war gestern mit dem Dirndl (aber keine besondere Tracht) auf dem ZLF und Oktoberfest und mir hats sehr gut gefallen.
Auf dem Oktoberfest sieht man sehr viele Leute mit Dirndln. Mir gefällts!
LG Regina
Titel: Re:Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: Doro am 19.09.04, 08:30
Hallo,

wir fahren auch nach München, aber ganz sicher nicht in Tracht. Ich brauch da schon was bequemes, und außerdem bin ich nicht unbedingt eine Dirndlträgerin!
Titel: Re:Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: mary am 19.09.04, 09:21
Ich war vor kurzem in München und habe in vielen Schaufenstern traumhaft schöne Dirndlkleider gesehen,
gut dass Sonntag war, sonst wäre ich wohl schwach geworden.
Aber es gab auch im Gegenzug trachtiges :-((, dass einem der Atem wegbleibt.
Die Grenze zwischen Geschmack und Kitsch ist gar nicht so weit auseinander.
Aber mich freut, dass Trachtenmode wieder Aufwind bekommt, ich trags sowieso, weil ich mich darin einfach daheim fühle.
Aber wenn ich wirklich nach München kommen werde,
dann eher in der Jeans, mein Mann schleppt mich da immer zu den ganzen Maschinen mit, was soll ich da in Tracht, oder unter den Kühen.
Komisch- einmal total out und dann gleich wieder als gesellschaftliches Muss-
wo bleibt da die Entscheidungsfreiheit?
Jeder so wie er sich wohlfühlt- und vielleicht irgendwann in dieser Woche in Müchen treffen-
ich freu mich schon drauf,
herzliche Grüsse
maria
Titel: Re:Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: Beate Mahr am 19.09.04, 09:44
Hallo

die Entstehung vom Oktoberfest
-----------------------------------------------------------------------
Die Idee

Kein König, kein Minister, nein ein bürgerlicher Unteroffizier legte mit seiner Idee den Grundstein für das Oktoberfest. Eben dieser, seines Zeichens Mitglied der bayerischen Nationalgarde, schlug vor, die Hochzeit von Ludwig von Bayern und Prinzessin Therese von Hildburghausen mit einem großen Pferderennen zu feiern.
Der Bankier und Kavallerie-Major Andreas von Dall’Armi übermittelte den Vorschlag an König Max I. Joseph von Bayern – dieser war sofort Feuer und Flamme. Am 17. Oktober 1810 war es soweit: Das erste Pferderennen und damit der Vorläufer zum Oktoberfest stieg auf der Theresienwiese, damals noch am Stadtrand. Der Name für diese "Wiese" wurde übrigens damals von der Braut Prinzessin Therese übernommen.
-----------------------------------------------------------------------

Hier gelesen

http://www.oktoberfest.de/de/08/content/geschichte0/

Damit hat die Wies´n einen historischen Hintergrund ...
der Einzug der Brauereien gestern und der Einzug  der
Trachten. - und Schützenvereinen heute
hat sich ** entwickelt ** - siehe oben.

Aber das was in den Zelten heute abgeht
hat doch damit überhaupt nichts mehr zu tun :(
das ist nur noch Kommerz

Aber dieses Problem ist wohl bei allen Volksfesten so ...
was ich persönlich sehr Schade finde.

Gruß
Beate
die zwar Dirndl hat - - - aber da auch keines anziehen würde
Titel: Re:Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: reserl am 19.09.04, 10:37

Griaß eich,

wie ihr alle wisst, trage ich gerne Tracht....aber es gibt eines, da würde ich nie mit Dirndlkleid hingegen und das ist das Oktoberfest!!!! ;D



Hallo Geli,

na, wenn sogar Du ohne Dirndl kommst, dann bin ich
ich doch  beruhigt. ;) ;) 8)
Titel: Re:Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: Beate Mahr am 19.09.04, 11:32
Hallo

in der ARD läuft gard der Einzug der Trachten und Schützenvereine

Wird heut Abend auf BR 3 wiederholt ...

Schaut klasse aus die Trachten ...
(http://www.oktoberfest.de/images/galerie/020830/tracht_quer_19.jpg)

Gruß
Beate
Titel: Re:Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: martina-s am 19.09.04, 12:03
Hallo Beate,
da hast Du aber wieder einmal die Tracht aus meiner Heimat herusgegriffen. Dürften Miesbacher sein ???.....
Titel: Re: Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: martina am 24.09.06, 20:31
*schubs*

das Oktoberfest ist ja grad in vollem Gange.

Heute morgen kam sogar bei uns im Radio ein Bericht, dass ein Wiesnwirt abgemahnt wurde, ich glabu es war der Käfer, weil Frau Feldbusch, ach nee - die heißt ja jetzt Pooth, eine Möchtegern-Dirndl-Lederhosen-Kollektion in seinem Zelt vorführen wollte.
Titel: Re: Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: zara am 25.09.06, 01:51

Als "Nichtbayerin" war/bin ich (schon immer) der Meinung,
das SÄMTLICHES Trachten-/Dirndlzeugs einzig und allein ein Fall für's Heimatmuseum ist ;-))  :P
(bin ja allein schon gegen Röcke :o jeglicher Art "allergisch"...)

Damit würd ich noch nicht mal NACHTS zum Fasching gehen... *gg*   ;D



... und jetzt ganz schnell weg hier...  :P

Titel: Re: Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: Hage am 25.09.06, 07:06

Eine echte Tracht ist schon mal ein Hingucker wert,
aber Landhaus-Moden-Stil find ich schon manchmal ein wenig daneben

hier mal was zum gucken (http://www.lederhosenmuseum.de/)
Titel: Re: Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: Biobauer am 25.09.06, 07:07
Hallo,was auf der wiesen als tracht verkauft wird hat in meinen augen rein gar nix mehr damit zu tun,da geht es bei den männern eher dazu stramme wadeln herzuzeigen,soweit vorhanden.die mädels haben neuerdings bonbonfarbene augenkrebs erzeugende superkurze superausgeschnittene möchtegerndirndln an ,bei manchen ist es ja noch recht sehenswert,was da so hochgeschnallt wird,aber meist isses einfach nur noch ein graus.und am meisten wird da sganze dann noch von welchen propagiert die null ahnung von sowas haben ,keiernlei bezug zur wirklichen tracht ,siehe die pooth.was mir zum teil recht gut gefällt  ist so landhausmode,da gibts nette sachen ,sowas zieht auch meine holde immer mal wieder an ,auch die tochetr kann sich für sowas begeistern ,bloss dumm das die zwei so unterschiedlich gross sind,darf papi zweimal blechen.
da ich aber sowieso solchen massenfesten meist fern bleibe ,mus sich mich auch ned drüber ärgern .
servus Herbert
Titel: Re: Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: Maja am 08.10.06, 21:37
HAst schon recht Herbert ,die Pooth -Dirndl würd ich auch nicht als Tracht sehen.Nur Schau,wo nix dahinter steht.
Da lobe ich mir die Frauen und Mädchen im bayrischen Oberland zum Beispiel die noch was auf die alte Tracht halten und sie zu den Festen tragen.
ICh selber habe eine erneuerte fränkische Tracht mal selber genäht. Aber leider hat der Stoff nicht nachgegeben und ist nicht mitgewachsen.
Titel: Re: Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: mary am 09.10.06, 07:14
Hallo Maja,
wenn Frauen solche Kleidung gefällt, dann sollen sie sie doch anziehen, die buchfreien Hüfthosen- inzwischen sind sie ja auch schon wieder ein bisschen normaler geworden, zieht auch nur ein Teil der Frauen an. Die Abbildungen der Modeschauen- da sehe ich auch selten was tragbares dabei.
Ich muss es zum Glück nicht anziehen.
Ein Dirndl selber nähen, das würde ich auch gerne können, in meinem Schrank hängen einige - ich ziehe sie unheimlich gerne an, von einfachen Dirndln bis zum schönen Festdirndl.
Auch wenn ich oft die einzige mit so einem Kleid bin, ich fühle mich einfach wohl drinnen.
Tracht und Dirndl ist ja doch ein bisschen verschieden,
in unserer Gegend gibt es eine ganz andere Tracht als in den Bergen, Dirndlkleider sind doch eher der Mode unterworfen, haben verschiedene Materialien und Farben.
Herzl. Grüsse
maira
Titel: Re: Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: Maja am 09.10.06, 12:01
HAB ja auch nicht gesagt dass sie keiner anziehen soll,ging mir nur um die Tracht.
Von mir aus kann jeder anziehen was er mag,nur anschauen muss man es auch noch mögen,dürfen,können.
Aber "schräge Vögel" haben wohl auch ihren Reiz.
Wenn ich dich besuchen kommen trage ich sicher keine  Tracht und auch keine Landhausmode,weil ich gar nicht mehr reinpasse.
 
Titel: Re: Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: Mucki am 19.08.07, 12:07
Nicht nur auf der Wiesen ist Tracht pflicht,mein großer hat sich heuer eien Lederhos gekauft und zar für den Gilamoos,das ist das größte Volksfest bei uns in der nähe und vindet in Abensberg statt,es werden jedes jahr mehr die da lederhose und dirndl Tragen,ich find das Kitschig.
Halt nicht gleich los schimpfen last es mich erklären:
Die Tracht von Früher an der man erken konnte wo der Träger her kommt also Niederbayer oder oberbayern,Schwaben und so weiter,es gab soger von Ort zu Ort Unterschiede,das fabd ich schön und das würde ich auch nie Kitschig nene,den das wäre Tradition aber wen ich die Tracht von heuet an schau lederhose geht ja noch,aber die dirndln in gift grünm,rosa,lila und so weiter das ist für mich kitsch.
Lieb grüßt Mucki
Titel: Re: Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: Landmama am 19.08.07, 12:27
ich hab ne Trachtenwildlederhose ;)

leider bin ich nicht mit so viel Brust ausgestattet, da macht sich ein Dirndl nicht so gut :'(

ich war mal auf ner Hochzeit eingeladen, naja und auf den letzten Drücker bin ich halt schnell in ein großes Modehaus um mir was zu kaufen...haha ich hab mit Sicherheit 20 Hosen probiert und festgestellt das man inzwischen nimmer auf das Größenschild gehen kann ;D....und nebenan hat sich ein Pärchen seine Hochtseitsanziesachen gekauft...Lederhose ;)
die Frau sah so toll darin aus :), dann bin ich hin hab mir auch so ne Hose geschnappt und siehe das es passte gleich die erste perfekt !

seither weiß ich was ich anziehe !
Titel: Re: Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: Maja am 19.08.07, 14:16
So eine Trachtenwildlederhose ist ja auch bequem , landmama. HAbe auch eine. Beim Musikmachen hatte ich die an. 2000 in Meran im Kurhaus, mit Mieder und Bluse drunter. War klasse und sass super perfekt. Aber sie ist leider nicht mitgewachsen, damals. jetzt passe ich vielleicht bald wieder rein.
Gott sei dank hängt sie ja noch im Schrank.
Aber Als Tracht sollte man solche Kleidung eher nicht werten , denn wie schon mucki schreibt Tracht ist was anderes. Würde es eher als flokloristische Bekleidung an sehen, oder volkstümlich vielleicht noch.
Aber bei den Farben der Dirndl die man heute anbietet und auch die Rocklänge hat wirklich was gewöhnungsbedürftiges an sich.
Titel: Re: Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: Vöglein am 11.10.07, 10:50
Hallo,

ein Kompliment an die Dirndl und Trachtenträger auf der Wiesn.  :D ;D

Und jetzt weiß ich auch, was das mit den Schleifen auf sich hat.  ;D
Es ist ja wohl nicht egal, ob rechts oder links gebunden.......hat man
mir erzählt.  ;D

Supi nette Leute in allen Bereichen, tolle Stimmung bin glücklich das erlebt zu haben.

Grüße Andrea

Titel: Re: Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: Maja am 11.10.07, 14:39
HAllo Vöglein nein ist nicht egal wie der Dirndelschürz gebunden ist und auch Knöpfe und Farben haben jeweils eine Bedeutung. Aber da ist wohl jede Tracht sehr eigen.
Ich kann meine Wildlederhose wieder tragen jippie,nur das Mieder passt mir nicht mehr.
Habe drei Trachten im Schrank hängen und die passen jetzt alle wieder. Selbstgenäht mit Biesen und gestiftelten Röcken
Titel: Re: Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: martina am 27.09.08, 10:32
*schubs*

Es ist ja grad wieder Wiesnzeit. Habt Ihr denn in natura auch schon so gruselige Wiesndirndl gesehen?

(http://i.bunte.de/img/HBcSVE1O.jpg)

Dies find ich ja besonders scheußlich  ;D
(http://i.bunte.de/img/HBOs6MbN.jpg)

(http://www.berlinonline.de/.img/foto/oktoberfest_in_muenchen/oktoberfest_in_muenchen-020.jpg)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/753w-2e.jpg)
Titel: Re: Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: Doro am 27.09.08, 10:36
Ja! War teilweise ächt ätzend. :o :-X
Kurz, kürzer, am scheuslichsten. ;D Kurz find ich bei jungen Mädels mit passender Figur schon ok. Aber was da alles in ,,Tracht" rumläuft. Ist aber bei den Männern nicht viel besser! ;)
Titel: Re: Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: martina am 27.09.08, 10:43
Schaltet man denn zum Oktoberfest automatisch auch den guten Geschmack ab?

Edit:

Obwohl, wenn ich recht überlege, haben die "Damen" von den Fotos eh keinen guten Geschmack  ;D
Titel: Re: Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: Romy am 27.09.08, 13:00
Ist ja egal, dann sind sie nicht schade wenn sie vom Bier getränkt werden  :-X
Titel: Re: Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: Marina am 27.09.08, 13:29
Diese "Trachten" find ich auch scheußlich.

Aber es gibt doch bestimmt auch schöne Trachten auf der Wiesn, oder?
Gibts da keine Fotos?

Gruß
Marina
Titel: Re: Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: fanni am 27.09.08, 14:06
Doch es gibt sie, die schönen Trachten auf der Wiesen (auch die Pferde sind schön!! ) und auch die gemütlichen Ecken, wo man wirklich Spass haben kann. Ich bin gestern wieder mal am Teufelsrad vorbeigerast zur u-Bahn und wenn ich Zeit gehabt hätte wär ich reingegangen, weil mir schallendes Gelächter entgegendrang, weil das echt lustig ist. Auch Schichtl und Flohzirkus sind so Highlights. Aber wenn man halt schon mehrere Maß intus hat, kann man das nicht mehr soooooooooo genießen.



die einen nehmen das halt mehr als Fasching her und die anderen sehen das ganze eher traditioneller, egal.......jjedem das seine und mich brächten keine 10 Pferde in so ein Bierzelt.



Titel: Re: Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: samira am 27.09.08, 14:43
Hallo Fanni!

Ich muss dir recht geben, ich geh auch nur widerwillig in eins der Zelte. Göga und Tochter wollten unbedingt am Montag eine Maß trinken. ::) Mir hat es vor dem Zelt besser gefallen.

Gott sei Dank fahren wir erst wieder in 4 Jahren zur Wiesn wenn das nächste ZLF ist, da will ich nämlich unbedingt hin.
Titel: Re: Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: mary am 27.09.08, 20:01
Hallo fanni,
hab beim Münchenbummel besonders nach schönen Trachtensachen gesucht- Dirndl im Leopardenlook oder in rotkariert und mit gehäkelten Rosen am Auschnitt, die Schürze in rosa Lurex ::)
Jetzt scheint der Höhepunkt der Dirndlwelle wieder überschritten zu sein, bei der Landhausmode war am Schluss manchmal nur noch Kopfschütteln angesagt.
Cora Schumachers Dirndl toppt auch noch Leoparden, Lurex und Häkelrosen.
Aber jeder wie er meint.
Herzl. Grüsse
maria
Titel: Re: Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: Antonia am 27.09.08, 20:29
Und jetzt weiß ich auch, was das mit den Schleifen auf sich hat.  ;D
Es ist ja wohl nicht egal, ob rechts oder links gebunden.......hat man
mir erzählt.  ;D

So,so Andrea nun klär uns mal auf aus den anderen Bundesländern was das auf sich hat mit dem Schleife binden rechts oder links, und @Maja was die Knopffarben bedeuten...... :P
Jetzt neugierig bin, damit ich das richtig mache, falls ich mal im wo im Freistaat im Dirndl auftauche. ;)
Ich finde es keinesfalls unbequem eines zu tragen, man kann die Fettpölsterle besser verstecken, es quillt nix am falschen Platz. hab schon mal eines auf einer Gala getragen und es kam an, den Blicken nach zu urteilen, ist allerdings nicht schrill in den Farben sondern gediegen.
Titel: Re: Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: geli.G am 27.09.08, 20:34
Hallo,

uns kamen am Dienstag auch einige Mädels mit Dirndln unter....meine Güte.... :o :o aber die Schürze von Cora Schuhmacher übertrifft schon alles.... :-X

Auf der "Wiesn" sich einfach hinsetzen und die Leute anschaun....das hat schon was.... ;) ;D
Titel: Re: Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: Selina am 27.09.08, 22:36
Hallo geli,
da könntest du wirklich Recht haben, als ich gestern dort war, hab ich mir´s auch gedacht.
Man sollte sich an einem schönem Tag einfach mal zeitig früh hinsetzen und die ganzen Leute einfach anschaun.
Da bräuchte ich ja sonst nichts mehr (nicht mal eine Maß), weil mich sowas total amüsiert.
Titel: Re: Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: Antonia am 28.09.08, 07:28

Man sollte sich an einem schönem Tag einfach mal zeitig früh hinsetzen und die ganzen Leute einfach anschaun.
Da bräuchte ich ja sonst nichts mehr (nicht mal eine Maß), weil mich sowas total amüsiert.

ja wenn ich das so lese, könnte ich rein interpretieren ist eine kostenlose Theatervorstellung
erfrischender wie eine Maß. ;) und mutmaße, viele können mit Celina49´s Gedanken konform gehen. ;D
Titel: Re: Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: Maja am 28.09.08, 20:41
Antonia mit den Fettpölsterle hast wohl recht , aber dafür brauchst du  es wohl nicht , das Dirndl.
Ich hab sehr lange Dirndl getragen und eigentlich mag ich es traditionell immer noch.
Aber die Spassmodelle auf der Wiesn ....na da geht mir der Hut hoch,
Wiesn sitzen ...Leute bekucken ist sicher ganz schön und kostenloses Theater , da habt ihr recht.
Aber wer hat für sowas zeit?
Titel: Re: Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: gundi am 28.09.08, 20:46

So,so Andrea nun klär uns mal auf aus den anderen Bundesländern was das auf sich hat mit dem Schleife binden rechts oder links,
Hallo!
Ich weiß zwar nicht, wie es in euren Bundesländern Brauch ist....aber hier wird bei verheirateten Frauen die Schürze der Tracht rechts gebunden, und bei ledigen links.

lg gundi
Titel: Re: Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: Vöglein am 28.09.08, 20:53
Hallo ihr,

ist das schon ein ganzes Jahr her, das ich dort war  ::)

Gundi ich habe das wohl auch so erzählt bekommen, allerdings mit der Einschränkung das es
nicht nur bedeutet ledig zu sein, sondern auch frei und ungebunden. ( Also noch auf Partnersuche  ;) )

Kann das sein ?

Am nächsten WE wird meine Tochter den Wiesn einen Besuch abstatten.
Sie wollte sich bei Ebay noch ein günstiges Teil ersteigern, aber auf welcher Seite
sie die Schleife tragen wird, weiß ich nicht. Da hat sich letzte Woche etwas ergeben...... ;) ;D
Titel: Re: Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: Benita2 am 28.09.08, 21:46
Hallo,

mir gefallen die Dirndl und Trachten auch so wahnsinnig gut. Ich hab selber mindestens 4 Stück im Schrank hängen und mein Brautkleid war auch eins. Die ganz besonderen sind natürlich die speziell von einer Trachtenschneiderin gemachten Kleider, mit handgenähten Knopflöchern und handgereihtem Rock oft sogar aus Seide .. sowas kann man gar nicht zum Oktoberfest anziehen ......... ewig schade!
Leider sind auch bei mir die Stoffe nicht sooooooo dehnbar gewesen, wie ich´s gern gehabt hätte.
Wenn man mal etwas zu dick wird, dann gefallen mir diese Kleider dann auch nicht mehr. Dirndl sind aber relativ zeitlos und meine Tochter hat auch schon eine Reihe im Schrank hängen. Ich möchte sie beim Dirndlkauf immer gerne bremsen,..... denn sie hat noch keine Kinder und nach so einem Ereignis verbiegt sich die Figur oft ganz schön. Sechs Kilo sind da schon viel zuuuuviel!
Leider kann ich ihr meine teuren Dirndl nicht mal vererben, denn sie hat um 3cm mehr Taillenlänge(nicht Taillenumfang) und das ist wirklich zuviel. ..... Sie würde diese schönen Kleider gerne anziehen aber leider .............
Titel: Re: Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: geli.G am 28.09.08, 22:34

Ich weiß zwar nicht, wie es in euren Bundesländern Brauch ist....aber hier wird bei verheirateten Frauen die Schürze der Tracht rechts gebunden, und bei ledigen links.


Gundi, so ist´s bei uns auch....wie so vieles in Tirol und Oberbayern.....  ;)

Andrea, bei uns kann man nicht erkennen, ob eine noch "sucht" oder schon "gefunden" hat....das muss "Mann" erst herausfinden.... ;D
Titel: Re: Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: Antonia am 29.09.08, 06:47
Danke für den Hinweis mit dem Schleife binden. Da ihr mich lang habt warten lassen mit der Antwort fand ich im Internet folgende Antworten:
ledig und ungebunden bindet links die Schleife
jungfräuliche Mädchen mittig vorne
Witwen hinten mittig
verh. od. gebundenene Frauen rechts
also was nu evtl. Ironie ist od. Tatsach soll jeder halten wie er will

aber recht habt Ihr alle diese hochmodischen Teile in grellen Farben haben nichts mehr mit Dirndl zu tun - gefallen wohl nur dem Jetset, der auffallen muß um jeden Preis, der auch die nötigen Moneten hat so ein Teil einmal zu tragen und anschließend im Altkleidersack zu entsorgen. Denn wenn die sich auf Bildern in der Regenbogenpresse darin sehen, müßte denen ja speih übel werden  wie verschandelt man darin aussieht.
Titel: Re: Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: Sonnenblume2 am 29.09.08, 08:31

Ich weiß zwar nicht, wie es in euren Bundesländern Brauch ist....aber hier wird bei verheirateten Frauen die Schürze der Tracht rechts gebunden, und bei ledigen links.


Gundi, so ist´s bei uns auch....wie so vieles in Tirol und Oberbayern.....  ;)
hallo ihr zwei,
bei uns im Innviertel ist das weniger der Brauch, dass die Schürze vorne gebunden wird (ich weiß zwar schon, welche gebundene Seite für was ist) bei uns wird die Schürzenschleife meist hinten mittig gebunden ... heißt aber nicht, dass wir alle verwitwet sind  ;) ;D

Letzten Samstag waren wir auf eine Trachtenhochzeit eingeladen ... war richtig toll, wenn so viele Frauen/Mädl´s in Dirndl und Trachten und die Männer in Lederhosen da waren .... hat den meisten Hochzeitsgästen wahnsinnig gut gefallen

ABER natürlich gab es auch welche (so "feine" Damen)  die diese Veranstaltung mit dem Münchner Oktoberfest verwechselt haben, kurzes Dirndl mit richtig knalligen Farben und dazu Stöckelschuhe (für die man schon fast einen Waffenschein braucht) ... tja, so kann man auch auffallen  ::)

lg Sonnenblume
Titel: Re: Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: Andrea-mit-Sippe am 29.09.08, 10:49
Also ich find ja die "richtigen" Dirndl viel zu schade für die Wiesn - ich würd mich ärgern, wenn mein Gwand voll Bier usw werden würd.
Und für so an Dirndlverschnitt reut mich s Geld wieder.
Drum: wenn, dann würd i in Räuberzivil gehn, schont meine Nerven!
Gruss
Andrea
Titel: Re: Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: Caddy am 29.09.08, 11:05
Hallo, mir gefallen die echten Trachten,  die man beim Trachtenumzug im Oktoberfest sieht. Dieses andere trachtenmäßige Durcheinander gefällt mir nicht. Wenn schon Tracht, dann eine Echte. Meine Gaderobe ist trachtenlos, und wird es auch
in Zukunft bleiben.
LG Imke
Titel: Re: Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: Maja am 29.09.08, 14:19
Genau das denke ich auch. Diese althergebrachten Kleidungsstücke sind genau das was man eine Tracht nennt. Für die anderen volkstümlichen Dirndl, würde manchem Hersteller und Träger eher ne Tracht P ... stehen
Titel: Re: Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: Maja am 30.09.08, 11:04
Genau , Hopfi. HAbe mir einen kurzen Ausschnitt aus dem Trachtenfestzug zur Eröffnung der Wiesn an gesehen. Da kannman eben echte Trachten sehen. Aber wie du schon sagst mit praktischer Kleidung ist ein Wiesnbummel angenehm.
Titel: Re: Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: Gänseblümchen am 05.10.12, 14:12
Dazu kommt von mir ein ganz lautes "JA". Ich finde, dass es einfach dazu gehört und in dem Moment auch nicht peinlich ist, weil es eben jeder so macht. Außerdem macht es spaß sich "bayrisch" zu kleiden und die Haare zu machen und und und....

Außerdem ist mir dieses Jahr bei den kleinen Oktoberfesten in den einzelnen Orten aufgefallen, dass es im Gegensatz zu den anderen Jahren viel mehr Frauen ein Dirndl tragen, fast alle! Das hat mich sehr gefreut.
Titel: Re: Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: Selina am 08.08.13, 11:49
Hallo zusammen,

am Freitag beginnt wieder das Straubinger Volksfest und deswegen kramen wieder alle Frauen in ihren Kleiderschränken nach den Dirndlkleidern.
Ich selber trage bestimmt keins mehr, denn dafür bin ich wirklich ist meine Tailie wirklich nicht schmal genug.

Ich finde es besonders schlimm, wenn sehr übergewichtige Damen die noch dicker als ich sind, mit einem Dirndl daher kommen. Ätzend !!!

Das ist doch wirklich eine Lachnummer sondersgleichen, zumal eine andere luftigere Kleidung einfach viel zuträglicher ist z.B. Jeans und Top mit Bluse drüber
Titel: Re: Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: gatterl am 08.08.13, 13:29
ich find dirndl an frauen, die die teile auch ausfüllen, viel kleidsamer als an dünnen heringen, wo nix dran ist.

Da gibts auch solche und SOLCHE.
Ganz schlimm finde ich käsige tiefe tätowierte Dekolletès ( dralle oder platte )
Titel: Re: Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: amanda am 08.08.13, 14:39
Für die, die sich nicht  traditionell kleiden wollen, wäre dieser Link eine Alternative.
www.trachtenpunk.com

Ja, das gefällt mit gut.
Habe gerade im Kopf was ich aus meinen alten Dirndln u. Trachtenlkeidern u. Walkern alles nähen könnte.

Mag aber so gar keine Dirndln, musste als Kind bei jeder Prozession in das Dirndl meiner älteren u. schlankeren Schwester.
Es graust mich heute noch.
Aber so was flippiges gefällt mir gut, meiner Tochter, der ich die Seite gerade gezeigt habe weniger ;D
Was ich gar nicht mag sind die kurzen, billigen, Diskonterdirndln........dann schon eher Tracht u. da hab ich eine ganz eine schöne ........aber die zieh ich nur alle paar Jahre mal an und so richtig wohl fühl ich mich da nicht mehr.(wegen der Schwimmreifen:-))
Titel: Re: Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: Ginchen am 08.08.13, 16:17

Ich finde das Dirndl muss zur Trägerin passen (Farbe, Länge, Dekolletees usw.) egal ob man etwas stärker gebaut ist oder schlank.

Selber trag ich sehr gerne Dirndl , Lucia da hättest keine Freud an und mit mir  ;D

Grinsende Grüße
Regina
Titel: Re: Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: gatterl am 09.08.13, 16:55
Dirndl trägt man eigentlich nicht im Alltag, sondern nur zu besonderen Anlässen, schonmal preislich gesehen! ist ein Dirndl etwas Besonderes, ich
finde es gibt aber auch schöne Discounterdirndl und fürs Volksfest sind die doch gut genug!

Bei uns trägt man ( ich nicht ) Dirndl tatsächlich noch im Alltag ( wieder mehr ) aber nicht die aufgemotzten oder Festtagsdirndl, sondern sog. Waschdirndl aus Baumwolle. Wobei da ein schönes durchaus realativ kostspielig sein kann. Aber wenn mans gern und oft trägt... Gibt so einige bei uns, die das noch ( wieder ) tun, besonders im Sommer.
Titel: Re: Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: Selina am 09.08.13, 16:55
Hallo zusammen,

der erste Dirndlauftritt ist schon verpatzt, denn heute regnet es ziemlich zuverlässig.

So viele Wochen haben wir auf Regen gewartet und ausgerechnet heute ...................... werden sich die Trachtler denken, die beim Festauszug dabei sind.

Man kann ja alles gut durch die WEB-CAM beobachten
Titel: Re: Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: Isarland am 06.08.19, 08:37
ich hab ne Trachtenwildlederhose ;)

leider bin ich nicht mit so viel Brust ausgestattet, da macht sich ein Dirndl nicht so gut :'(


Da kann man mit einfachen Mitteln nachhelfen. ;)
Titel: Re: Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: goldbach am 06.08.19, 13:22
@isarland: es wäre schön, wenn Du Dich in der Vorstellbox  vorstellst.  :-X
Titel: Re: Tracht - ein "Muss" auf der Wiesn?
Beitrag von: evi am 06.08.19, 21:30
Isarland hat sich schon vorgestellt in der Kennen wir uns /Vorstellbox      HERZLICH WILLKOMMEN :)