Autor Thema: Medikamente aus dem Internet bestellen?  (Gelesen 22215 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rohana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 996
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Medikamente aus dem Internet bestellen?
« Antwort #60 am: 19.12.22, 17:43 »
Bei uns heißt es. Fragen sie ihre Mutter/ Schwiegermutter, wenns irgendwo krankt :D
Mache ich auch, meine liebe Mama macht nur den Fehler zu glauben dass ich ihre Anweisungen 1:1 befolge nur weil sie die gibt. Ich hab nen eigenen Kopf und eigene Erfahrungen und entscheide manchmal anders, ganz böse!  ;D

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 8149
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Medikamente aus dem Internet bestellen?
« Antwort #61 am: 19.12.22, 18:34 »
Mich wunderts nicht, dass keine Medikamente mehr da sind.
Wenn ich höre, wie oft manche schon mit Babies zum Kinderarzt und Notdienst rennen,
oft wegen Kleinigkeiten  und  dort wird erwartet, dass man
ein ordentliches Medikament bekommt. Nix mit Tee oder Wadenwickel.

Bei uns gibts einen Medikamentenschrank und selbstverständlich bekommen Sohn und ST
was wenn sie fragen. Selbstbedienung ist hier nicht.
Verschreibungspflichtige gibts ohnehin nicht. Da war ich immer schon sehr konsequent.
Bei uns heißt es. Fragen sie ihre Mutter/ Schwiegermutter, wenns irgendwo krankt :D

meinst Du das im ERnst so wie es rüber kommt?
Medikamentenknappheit ist eine neuere Erscheinung. Mütter "rennen" vielleicht manche häufiger zum Arzt als ich das z.B. bei meinen Kindern machte (die brauchten zum Glück nicht weil sie selten krank waren, ich bin überzeugt dass es am Bauernhof lag, einen Vorteil muss der ja auch haben).
Wenn ein Baby krank ist, dann ist es auf jeden Fall besser ein Arzt schaut es sich an.  Baby von Freundin von Tochter (8 Wochen alt) war sicher nicht umsonst in der Klinik.

Wenn jetzt vieles nicht verfügbar ist, dann liegt das einfach daran dass man sich zu sehr abhängig gemacht hat, und teilweise auch daran dass im Moment einfach sehr viele krank sind.  Es gibt ja auch frei verkäufliche Medikamente teilweise nicht.


Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4223
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Medikamente aus dem Internet bestellen?
« Antwort #62 am: 19.12.22, 19:14 »
Das war unglücklich von mir ausgedrückt. So wie es rüberkam meinte ich es nicht.
Wenn ein Kind krank ist dann sollte man zum Arzt und wenn es in eine Klinik musste war es sicher krank.
Es ist nicht alles eins zu eins übertragbar.

Ich mache keine Anweisungen, ich gebe maximal einen Ratschlag wenn ich vorher gefragt wurde.


Offline klara

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2826
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Medikamente aus dem Internet bestellen?
« Antwort #63 am: 19.12.22, 23:10 »
Hallo,
heute kam in den Nachrichten,dass die Knappheit dadurch kommt,dass viel in Indien produziert wird und die nicht nach kommen. Das könnte man ändern,wenn sie im Land produzieren.
Immer da wo´s am billigsten ist :-X :-\.
LG Klara
Carpe diem,nutze den Tag

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4223
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Medikamente aus dem Internet bestellen?
« Antwort #64 am: 20.12.22, 08:13 »
Ist nicht nur bei den Medikamenten so.
Im Moment sind auch nicht genügend Rohstoffe da für die Arzneimittelproduktion.

Gestern im Internet, es wird drigend ein Antbiotika fürs Kleinkind sucht,
weil der kinderarzt nicht mehr ans Telefon geht.
Und es haben sich einige gemeldet die noch zwei, drei Tabletten über haben :o

Na Mahlzeit. Da werden  Tabletten gegeben, egal ob es überhaupt sinnvoll ist und wenn
doch dann möglicherweise nicht lange genug usw.

Bei meinem Mann das selbe. Die Immunologin fragt ob er genügend Antibiotika habe, weil dieses
im Moment nicht verfügbar ist.

Wir haben letztes mal drüber gesprochen, dass wir keine Dauerprophylaxe mit AB gemacht haben und auch nicht machen werden.
Stimmt. Aber das wäre halt die Leitlinie, deswegen muss sie fragen.
Mein Mann würde also seit Jahren täglich Antibiotika einwerfen, weil es Leitlinie ist.
Gebraucht hat er es bisher nicht. Er hat keine Probleme ohne-


Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 8149
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Medikamente aus dem Internet bestellen?
« Antwort #65 am: 20.12.22, 08:27 »
Anwendung ist das Eine,  dass nicht genug da ist an vielen ist anderes Thema.
Ich geb Klara vollkommen recht, alles dahin wo es am billigsten ist.  Bei uns nur noch Verwaltung und nichts was auch nur entfernt problematisch sein kann.
Ich kann mir vorstellen wenn jetzt hier wo Pharmafirma was produzieren will wie es Aufschrei gibt von Anwohnern.  Brauchen tut man schon, aber bitte machen wo wir es nicht sehen, nicht vielleicht ein Schlot raucht, es riecht oder vielleicht mal Panne mit Abwasser sein kann.

Ich hab mir Gestern meine Pantoprazol, hab Dauereinnahme, geholt.  Statt einer Schachtel 7 kleine Schächtelchen.
Die Apothekerin stöhnte.  Von Tierarzt kennen wir dieses Spiel schon länger. Er meinte mal "den halben Vormittag mit ich mit telefonieren beschäftigt weil es alles nicht gibt"

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4223
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Medikamente aus dem Internet bestellen?
« Antwort #66 am: 20.12.22, 08:52 »
Ich glaube nicht, dass Pharmafirmen hier überhaupt produzieren wollen.
Alles viel zu teuer.