Bäuerinnentreff

Betriebliches => Außenwirtschaft => Thema gestartet von: martina am 24.01.22, 10:37

Titel: Das Jahr auf dem Acker II
Beitrag von: martina am 24.01.22, 10:37
Seit heute ist für uns die Zuckerrübenkampagne 2021/22 beendet. Alles ohne nennenswerte Schäden oder größeren Unfällen.

Am Freitag gingen unsere letzten Rüben weg. Man merkte dann doch, dass die lange Lagerung mit Frost und wiederauftauen nicht ganz so optimal war, aber die Werte passen schon noch, auch wenn sie nicht 100% zufriedenstellend sind.


Das neue Rübensaatgut für die kommende Saison ist seit einer Woche auch schon geliefert, zumindest teilweise.


Jetzt können wir uns wieder der Getreidevermarktung widmen. Und je nach Wetterlage im Februar dann auch schon wieder an erste Düngemaßnahmen denken. Mal schauen, was das Ackerjahr 2022 so bringt.
Titel: Re: Das Jahr auf dem Acker II
Beitrag von: apis am 24.01.22, 10:44
Bei den horrenden Düngemittelpreisen stehen einem die Haare zu Berge und ich mag überhaupt nicht an irgendeine Rentabilität denken.
Jetzt wird die Gülle wieder hoch geschätzt, so sehr das einigen Biogasanlagen das "Futter" fehlt.
Titel: Re: Das Jahr auf dem Acker II
Beitrag von: martina am 27.03.22, 10:04
Inzwischen ist der März fast rum und auf den Äckern hat sich schon viel getan.

Ackerbohnen sind in der Erde, aktuell läuft die Rübenaussaat. Erster Dünger ist draussen, erster Pflanzenschutz auch.

Im Raps stehen schon die Gelbschalen zur Kontrolle des Käferflugs

Trocken ist es, aber diese Woche soll Regen kommen.
Titel: Re: Das Jahr auf dem Acker II
Beitrag von: Mastreh am 22.04.22, 21:03
Ja apis Gülle ist wieder geschätzt. Wir haben eine Biogasanlage, kaufen Mais zu und geben Gülle an diese Bauern ab. Heuer hatten wir auch Anfragen von anderen Kollegen.
Der meiste Saatmais ist in der Erde, wenn das Wetter hält werden wir morgen fertig.
Titel: Re: Das Jahr auf dem Acker II
Beitrag von: Internetschdrieler am 08.05.22, 15:01
Bei der Wintergerste spitzen sogar im Allgäu schon die Grannen. Gab man Früher einfach, je nach Bestand bis zu 60 N als Abschlussdüngung, schaut man heutzutage, wieviel man nach der Düngerbedarfsermittlung noch Spielraum hat. :(
Titel: Re: Das Jahr auf dem Acker II
Beitrag von: Nanne am 09.05.22, 09:33
Unser Mais ist schon aufgegangen, aber leider letzten Mittwoch 32l mit Hagel in 30 Minuten. Da hats verschwemmt und Göga muss schauen, ob an den Stellen noch was durchkommt. Auf jeden Fall möchte er noch maschinell hacken.

lg
Nanne
Titel: Re: Das Jahr auf dem Acker II
Beitrag von: martina am 09.05.22, 10:40
Rüben sind in der Erde und brauchen jetzt dringend Wasser zum Wachsen, sie stehen in Reihe.
Mais ist auch im Boden, die ersten haben siliert, dass später Mais dort noch angebaut werden kann.

Und der Raps steht in voller Blüte, die Landschaft sieht derzeit so richtig schön aus.
Titel: Re: Das Jahr auf dem Acker II
Beitrag von: saba am 19.05.22, 08:58
Wir haben heuer leider Schäden durch Vogelfraß beim Mais durch Krähen und Möwen.
Mussten auch schon nachsäen.
Hoffentlich wächst er den Biestern schnell davon, dass sie ablassen von den Pflänzchen.
Titel: Re: Das Jahr auf dem Acker II
Beitrag von: Internetschdrieler am 19.05.22, 21:43
Bei uns wird noch Mais gespritzt. Untertags zu heiß und zu viel Wind.
Bei dem Wetter explodiert der Mais förmlich und mit ihm das Un.... äh Beikraut.
Neue Beschränkungen, die zudem auch noch rückwirkend gelten, machen die Mittelauswahl etwas schwierig. Der Einfachheit halber haben wir komplett auf TBA-freie Kombinationen umgestellt.
Titel: Re: Das Jahr auf dem Acker II
Beitrag von: martina am 20.05.22, 09:49
Unser Sohn verlegt die meisten Pflanzenschutzmaßnahmen in den späten Abend, weil dann in der Regel der Wind sich gelegt hat.

Gestern haben wir im milden Gewitter satte 4 mm Regen gehabt, in der anderen Gemarkung waren es 7. Also sind beide Söhne unterwegs und streuen Dünger.

Dann haben einige Kollegen für Silage gemäht, da wird dann hoffentlich einiges kommen, was zu pressen und zu wickeln ist. Schließlich wollen wir unser "neues" Wickelgerät ausprobieren.
Titel: Re: Das Jahr auf dem Acker II
Beitrag von: Steinbock am 13.07.22, 20:38
Nun ist es etwa ein Monat her, dass hier in der Gegend übler Hagel war.
Die zerstörten Maisfelder wurden von einigen zügig neu mit Mais angesät.
Es war erfreulich zu sehen, wie der Mais sich bei unserem Tropenwetter der
vergangenen Wochen schnell gezeigt hat, "schwupp" waren die Pflänzchen
10 cm hoch. (Ich habe mich sehr für die betroffenen Bauern unserer Gemeinde
gefreut). Nun haben auch wir eine sommerliche Trockenphase mit Temperaturen
von ca. 30 Grad... und es scheint, als ob die Pflänzchen noch nicht stark genug
wären für diesen Stress. Hoffentlich packen sie das...
Titel: Re: Das Jahr auf dem Acker II
Beitrag von: Internetschdrieler am 10.08.22, 20:50
Heute haben sie noch die letzte Zwischenfrucht gesät. Jetzt müsste über den Winter kein Acker mehr kahl daliegen.
Die ZW-Flächen sind die nächstjährigen Maisflächen. Der Plan ist, nach der Frühjahrsgülle diese mit der Kurzscheibenegge ein zu arbeiten und mit diesem Arbeitsgang gleichzeitig das Saatbeet zum Maislegen zu bereiten.
Titel: Re: Das Jahr auf dem Acker II
Beitrag von: martina am 12.09.22, 08:25
Gestern war Erntetag: der Rübenroder kam und hat die Rüben gerodet, die Zuckerkampagne läuft an, Biorüben sind derzeit in der Verarbeitung und ab heute abend werden konventionelle Rüben geliefert.

Mais ist auch gehäckselt. Damit haben wir nichts zu tun, ausser zuzugucken, weil der ab Feld verkauft ist. Praktische Sache.

Titel: Re: Das Jahr auf dem Acker II
Beitrag von: gina67 am 28.09.22, 10:33
...ist für uns fast vorbei. 12 ha Wintergerste wurden am Wochenende gesät, da gibts noch eine Pflanzenschutzmaßnahme und dann wars das für dieses Jahr.

Titel: Re: Das Jahr auf dem Acker II
Beitrag von: frankenpower41 am 28.09.22, 11:11
wir verschieben jetzt schon fast von Woche zu Woche.  Felder sind zu nass, Teil ist gesät.
Titel: Re: Das Jahr auf dem Acker II
Beitrag von: martina am 28.09.22, 11:17
Erst ist alles zu trocken, dann zu nass?


Bei uns ist der Raps etwas verspätet in die Erde gekommen. Junior ist in der WG-Aussaat und im Herbstpflanzenschutz.

Mais ist gehäckselt, damit haben wir gar nichts mehr zu tun, wegen des Ab-Feld-Verkaufs. Und die Zuckerrübenkampagne ist gut angelaufen. Die Frührodung ist weg. Mitte- und Spätrodung stehen noch.

Titel: Re: Das Jahr auf dem Acker II
Beitrag von: Marina am 28.09.22, 12:51
Erst ist alles zu trocken, dann zu nass?

Das ist hier tatsächlich so  >:(
Titel: Re: Das Jahr auf dem Acker II
Beitrag von: klara am 28.09.22, 22:13
Hallo,
wir haben keinen Raps in die Erde gebracht. Alles zu trocken gewesen.
Jetzt zur Traubenlese bräuchten wir das viel Nass auch nicht.

LG Klara
Titel: Re: Das Jahr auf dem Acker II
Beitrag von: Wiese am 07.10.22, 16:24
Bei uns wird zur Zeit Gerste angebaut. Das Wetter ist auch ideal trocken und nach dem Nebel
kommt noch die Sonne.
Titel: Re: Das Jahr auf dem Acker II
Beitrag von: frankenpower41 am 07.10.22, 17:20
Bei uns ist teilweise noch viel zu patzig.
Sohn hat gepflügt, das braucht jetzt erst mal etwas Sonne zum abtrocknen.

Am Hausacker ist bereits gut aufgegangen.
Titel: Re: Das Jahr auf dem Acker II
Beitrag von: Ricka am 07.10.22, 18:09
Gerste und Dinkel sind im Boden nächste Woche dann noch Triticale.
Titel: Re: Das Jahr auf dem Acker II
Beitrag von: mamaimdienst am 07.10.22, 18:35
Nächsten Montag starten (!) wir mit der Kartoffelernte, so spät wie noch nie in fast 30 Jahren. Letztes Jahr waren wir im September bereits fertig. Hoffentlich läuft zumindest die Ernte gut und ohne Pannen…
Titel: Re: Das Jahr auf dem Acker II
Beitrag von: Agrele am 07.10.22, 20:25
Weizen Aussaat in der Endphase,
ein Teil der Zuckerüben soll in der 42 Woche abgeholt werden.

Titel: Re: Das Jahr auf dem Acker II
Beitrag von: Internetschdrieler am 07.10.22, 22:45
Weizenaussaat beendet. Ich habe immerhin den Saatgutwagen von A nach B gefahren und am Abend wieder heim.
Morgen oder die nächsten Tage noch die Herbizidmaßnahme in der Wintergerste durchführen, Dann ist das Jahr auf dem Acker für 2022 gelaufen.
Titel: Re: Das Jahr auf dem Acker II
Beitrag von: Margret am 08.10.22, 14:59
@ mamaimdienst:

Was ist der Grund für die so extrem späte Kartoffelernte bei euch ?
Trockenheit im Frühsommer und dadurch verspätete Entwicklung ? 
Alle anderen Kulturen sind ja heuer eher verfüht zu ernten gewesen.

Margret
Titel: Re: Das Jahr auf dem Acker II
Beitrag von: Annette H. am 08.10.22, 16:26
Ich vermute es lag an der Trockenheit.  Die Ernte war erschwert, es kamen Erdbollen mit hoch.  Müssen alle wieder aussortiert werden.  Hier in der Region wurden die Kartoffeln beregnet, um diese überhaupt roden zu können.
Titel: Re: Das Jahr auf dem Acker II
Beitrag von: Margret am 08.10.22, 20:09
Ja,

das hat mein Mann so auch beim Kollegen gesehen. Bewässern, um roden zu könen, damit die Schlen nicht kaputt gehen. Aber das war schon vor Wochen.
Warum also erst jetzt bei mamaimdienst ?

Margret,
die sich sehr freut, dass mein Mann unsere Wintergerste heute säen konnte
Titel: Re: Das Jahr auf dem Acker II
Beitrag von: mamaimdienst am 09.10.22, 07:48
@ mamaimdienst:

Was ist der Grund für die so extrem späte Kartoffelernte bei euch ?
Trockenheit im Frühsommer und dadurch verspätete Entwicklung ? 
Alle anderen Kulturen sind ja heuer eher verfüht zu ernten gewesen.

Margret

Ja, die Trockenheit ist der Grund. Es ist einfach nix gewachsen. Unser Verarbeiter hat dann gesagt :“Wachsen lassen, solange es geht.“ das Kraut blieb auch bis jetzt noch grün. Mal schauen was kommt 🤷🏻‍♀️
Titel: Re: Das Jahr auf dem Acker II
Beitrag von: hosta am 09.10.22, 09:16
Weizenaussaat beendet. Ich habe immerhin den Saatgutwagen von A nach B gefahren und am Abend wieder heim.
Morgen oder die nächsten Tage noch die Herbizidmaßnahme in der Wintergerste durchführen, Dann ist das Jahr auf dem Acker für 2022 gelaufen.


Super🤗  Kleine Schritte
Titel: Re: Das Jahr auf dem Acker II
Beitrag von: silberhaar am 09.10.22, 09:33
Weizenaussaat beendet. Ich habe immerhin den Saatgutwagen von A nach B gefahren und am Abend wieder heim.
Morgen oder die nächsten Tage noch die Herbizidmaßnahme in der Wintergerste durchführen, Dann ist das Jahr auf dem Acker für 2022 gelaufen.

Toll Georg, dein Motto, nicht aufgeben und  damit deinen Möglichkeitsradius erweitern.

Ich denke ganz viel an dich.
Meine Mams ist jetzt nach über einem Jahr nach der Hüft-OP nach schmerzhaften und immer wieder üben soweit, dass sie nicht mehr unbedingt zwei Stöcke braucht.
Der Abschlussbericht lässt die Hoffnung auf weitere  Mobilität auch zu.

Lass dich drücken

silberhaar
Titel: Re: Das Jahr auf dem Acker II
Beitrag von: frankenpower41 am 09.10.22, 10:28
@ mamaimdienst:

Was ist der Grund für die so extrem späte Kartoffelernte bei euch ?
Trockenheit im Frühsommer und dadurch verspätete Entwicklung ? 
Alle anderen Kulturen sind ja heuer eher verfüht zu ernten gewesen.

Margret

dann wünsch ich Euch dass es keinen ärgeren Nachfrost gibt.  Göga erzählt immer dass bei ihnen mal Kartoffeln in den Beeten erfroren sind.

Ja, die Trockenheit ist der Grund. Es ist einfach nix gewachsen. Unser Verarbeiter hat dann gesagt :“Wachsen lassen, solange es geht.“ das Kraut blieb auch bis jetzt noch grün. Mal schauen was kommt 🤷🏻‍♀️
Titel: Re: Das Jahr auf dem Acker II
Beitrag von: Steinbock am 18.10.22, 18:55
Hier wird Weizen gesät, was Mensch und Maschine hergeben.

Göga hat noch Körnermais auf dem künftigen Weizenfeld stehen (und ist relativ entspannt).
Titel: Re: Das Jahr auf dem Acker II
Beitrag von: mamaimdienst am 30.10.22, 08:20
Nächsten Montag starten (!) wir mit der Kartoffelernte, so spät wie noch nie in fast 30 Jahren. Letztes Jahr waren wir im September bereits fertig. Hoffentlich läuft zumindest die Ernte gut und ohne Pannen…

Seit heute Nacht sind wir (Betrieb von meinem Bruder und wir) fertig  ;D  . Gottseidank
Es war heuer total anders als die vergangenen Jahre. Erstens ging die Ernte so spät los wie noch nie. Letztes Jahr waren wir genau einen Monat (!) früher mit der Ernte fertig. Dann war es nach der Trockenheit dieses Jahr im Herbst ganz schön nass. Das Kartoffelkraut ist dann einfach nicht abgestorben und hat uns in der Halle richtig Probleme bereitet.

Heuer brauchten wir auch kein „externes“ Sortierpersonal, wir haben ja nun einen „Tomra“. Das ist ein optisches Sortiergerät. Es erkennt mit Licht Steine und Dreckklumpen. Ich weiß echt nicht, wie wir das heuer ohne diese Maschine geschafft hätten. Der Wahnsinn was die rausgeschossen hat. Einziges Manko heuer: Kartoffelstengel hat sie nicht erkannt. Die haben mich echt wahnsinnig gemacht. Wir hoffen nächstes Jahr auf ein ganz normales Jahr, dann reicht theoretisch eine Person zum nachsortieren…Wen die Maschine interessiert:

https://languagesites.tomra.com/de-de/sorting/food/your-produce/potatoes/unwashed-potatoes

Auf deren Homepage unter Suche „3A“ eingeben, dann kommt ein tolles Video unserer Maschine
Titel: Re: Das Jahr auf dem Acker II
Beitrag von: Tina am 30.10.22, 08:48
Bei uns werden heute die ersten Zuckerrüben gerodet, dann kann es mit der WW Bestellung weitergehen  ;)
Titel: Re: Das Jahr auf dem Acker II
Beitrag von: annelie am 30.10.22, 09:19
Dunja, ist da der Wahnsinn wie spät ihr heuer fertig geworden seid.... Gut das das Wetter jetzt nochmal so schön ist.

Wir silieren heute Grünhafer und Mais (nach der Wintergerstenernte angebaut), ab morgen wird Mais gedroschen und dann muss noch Weizen gedrillt und Gülle gefahren werden, bei uns wurde die Kernsperrfrist auf den 15.11. verschoben.
Titel: Re: Das Jahr auf dem Acker II
Beitrag von: Marina am 30.10.22, 10:12
Hier wurden letzte Woche Zuckerrüben gerodet. Da war sehr viel Kraut dran. Sie haben nach dem Regen noch einmal ausgeschoben. Für die lange Trockenheit haben sie doch noch eine respektable Grösse.
Titel: Re: Das Jahr auf dem Acker II
Beitrag von: Annette am 30.10.22, 10:44
Heuer brauchten wir auch kein „externes“ Sortierpersonal, wir haben ja nun einen „Tomra“. Das ist ein optisches Sortiergerät. Es erkennt mit Licht Steine und Dreckklumpen. Ich weiß echt nicht, wie wir das heuer ohne diese Maschine geschafft hätten. Der Wahnsinn was die rausgeschossen hat. Einziges Manko heuer: Kartoffelstengel hat sie nicht erkannt. Die haben mich echt wahnsinnig gemacht. Wir hoffen nächstes Jahr auf ein ganz normales Jahr, dann reicht theoretisch eine Person zum nachsortieren…Wen die Maschine interessiert:

https://languagesites.tomra.com/de-de/sorting/food/your-produce/potatoes/unwashed-potatoes

Auf deren Homepage unter Suche „3A“ eingeben, dann kommt ein tolles Video unserer Maschine

Toll, was Technik alles so kann.

Ich hoffe ja immer noch, dass ich in diesem Leben bei Euch zur Kartoffelernte vor der Tür stehen und zumindestens für 1 oder 2Tage mithelfen kann. Ich bin dann auch gerne mal die theoretische eine Person  ;)

LG Annette
Titel: Re: Das Jahr auf dem Acker II
Beitrag von: mamaimdienst am 30.10.22, 11:42
Heuer brauchten wir auch kein „externes“ Sortierpersonal, wir haben ja nun einen „Tomra“. Das ist ein optisches Sortiergerät. Es erkennt mit Licht Steine und Dreckklumpen. Ich weiß echt nicht, wie wir das heuer ohne diese Maschine geschafft hätten. Der Wahnsinn was die rausgeschossen hat. Einziges Manko heuer: Kartoffelstengel hat sie nicht erkannt. Die haben mich echt wahnsinnig gemacht. Wir hoffen nächstes Jahr auf ein ganz normales Jahr, dann reicht theoretisch eine Person zum nachsortieren…Wen die Maschine interessiert:

https://languagesites.tomra.com/de-de/sorting/food/your-produce/potatoes/unwashed-potatoes

Auf deren Homepage unter Suche „3A“ eingeben, dann kommt ein tolles Video unserer Maschine

Toll, was Technik alles so kann.

Ich hoffe ja immer noch, dass ich in diesem Leben bei Euch zur Kartoffelernte vor der Tür stehen und zumindestens für 1 oder 2Tage mithelfen kann. Ich bin dann auch gerne mal die theoretische eine Person  ;)

LG Annette

Unterkunft, Kostnund Logis mit nettem Familienanschluss kann gestellt werden 😊.
Der Sohn meiner Freundin aus dem Berchtesgadener Land war heuer wieder eine Woche zum Helfen da 😁
Titel: Re: Das Jahr auf dem Acker II
Beitrag von: Steinbock am 30.10.22, 11:55
Wir silieren heute Grünhafer und Mais (nach der Wintergerstenernte angebaut),

Irgendwie unvorstellbar, dass Mais auf diese Zeit gewachsen ist. Wie hoch ist der denn?
Ist das nicht alles sehr nass-grün?
Titel: Re: Das Jahr auf dem Acker II
Beitrag von: gammi am 30.10.22, 13:35
Wie ist die Kartoffelernte dieses Jahr sonst ausgefallen?
Titel: Re: Das Jahr auf dem Acker II
Beitrag von: Tina am 30.10.22, 14:14
Hier bei uns ist sie in der Region etwas unterdurchschnittlich,  je nach Boden und Beregnungsmöglichkeit.
Such muss ich mich korrigieren,  unsere Zuckerrüben werden heute komplett gerodet,  Junior hat ungeplant.
Titel: Re: Das Jahr auf dem Acker II
Beitrag von: mamaimdienst am 30.10.22, 15:31
Wie ist die Kartoffelernte dieses Jahr sonst ausgefallen?

Ca. ein Viertel weniger Ertrag, viele stärkearme (Schwimmer) und sehr viele Untergrößen. Die haben wir aber gleich absortiert und schon separat gelagert. So können wir die hoffentlich einigermaßen gut vermarkten.
Titel: Re: Das Jahr auf dem Acker II
Beitrag von: pauline971 am 30.10.22, 20:26
Die Sorte, die ich sonst immer von der Kartoffelbäuerin für die Klöße habe, ist heuer stärkearm. Gar nicht so mehlig wie man es gewohnt ist. Und viele kleine Kartoffeln.
Titel: Re: Das Jahr auf dem Acker II
Beitrag von: annelie am 31.10.22, 09:32
Irgendwie unvorstellbar, dass Mais auf diese Zeit gewachsen ist. Wie hoch ist der denn?
Ist das nicht alles sehr nass-grün?

Da heuer die Wintergerstenernte aufgrund der Trockenheit früh war und es danach immer ausreichend Regen gab, ist der Mais recht schön geworden. Höhe gut über 2 m. Grün ist er schon noch gewesen, wir hatten ja bisher noch keinen Nachtfrost und dem Kolben hätte sicherlich noch etwas Zeit gut getan. Da wir selber heuer das Ackergras auf den Kiesböden hatten fehlt es uns an Silage und deshalb probieren wir heuer wie das mit dem Grünhafer und Mais passt. Der angewelkte Grünhafer ist unten im Fahrsilo und der Mais ist drübersiliert. Göga hat sich bei einem Fütterungsberater informiert, aber wir werden Erfahrungswerte sammeln müssen. Ich bin gespannt und hoffe das alles klappt. Wir werden sehen. Ich glaube Martina hat schon öfters mal geschrieben "Versuch macht klug".
Wenn ich ein Bild auftreibe werde ich eines einstellen.
Titel: Re: Das Jahr auf dem Acker II
Beitrag von: annelie am 31.10.22, 19:05
Hier Bilder:
Mais häckseln am 30.10.22
Mais dreschen am 31.10.22