Autor Thema: Erfahrungsaustausch rund um die Maskentragerei II  (Gelesen 6752 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3292
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Erfahrungsaustausch rund um die Maskentragerei II
« Antwort #105 am: 09.04.22, 20:30 »
Hier in den Geschäften sieht man sehr wenige Leute ohne Maske.

Ich denke, wenn das Wetter wärmer wird, machen viele die Maske nicht mehr um.
Jetzt am Anfang (und bei den sehr hohen Zahlen bei uns im Landkreis) sind die Leute
noch vorsichtig. Aber das ändert sich vermutlich schnell.

Was ich als angenehm empfinde ist, dass die Kunden noch geduldig vor der Bäckerei warten.
Es ist ein sehr kleiner Laden. Vor Corona stopften sich da gerne mal 15 Leute rein. Die standen
wie die Heringe. Das Bedienen ging da aber auch nicht schneller  ;)

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4228
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Erfahrungsaustausch rund um die Maskentragerei II
« Antwort #106 am: 10.04.22, 14:10 »
Ich war am Freitag einkaufen. Beim Metzger hatten alle Kunden bis auf eine eine FFP2 Maske auf. Im Edeka hatten auch fast alle eine Maske auf. Nur die Rentner haben anscheinend beschlossen, man muss sich nimmer schützen. Die ältere Generation war durchwegs ohne unterwegs. Ist mir richtiggehend aufgefallen.

Wegen mir kann jeder machen wie er meint. Für mich, die zur Hochrisikogruppe gehört, steht sich die Frage "oben mit oder oben ohne" eh nicht. Sollen mir nur alle schön vom Leib bleiben. Bislang war ich beim Einkaufen meist sehr geduldig. Aber wenn jetzt irgendwelche Unmaskierten meinen, sie müssen mir auf die Pelle rücken, dann funkt es gewaltig.
Und irgendwie grauts mir auch ein wenig, wenn ich mir vorstelle, dass immer weniger Menschen eine Maske tragen werden und ich bin mit unterwegs. Muss ich mich dann irgendwann mal blöde anquatschen lassen.
Ich bin doch sehr sensibel geworden, was das und meine Gesundheit betrifft...

« Letzte Änderung: 10.04.22, 14:12 von pauline971 »
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline Annina

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 420
  • Geschlecht: Weiblich
  • hab Sonne im Herzen
Re: Erfahrungsaustausch rund um die Maskentragerei II
« Antwort #107 am: 10.04.22, 16:11 »
Heute beim Skifahren, 100 Leute passen in eine Gondel, und es waren jeweils auch so viele drin. Maske hatten nie mehr als 3 getragen. Dass die doof angeguckt worden wären ist mir jetzt aber nicht aufgefallen. Ich hab den Eindruck, dass es sehr gut respektiert wird, wenn jemand Maske tragen möchte. So soll es doch sein. Jeder wie er möchte, und niemand sagt was dazu.
Liebe Grüsse, Annina

Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.  Aristoteles

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4285
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Erfahrungsaustausch rund um die Maskentragerei II
« Antwort #108 am: 10.04.22, 16:16 »
annina 100 Leute in Einer Gondel, unfassbar, wirklich. Da ging ich schon gar nicht hin.

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5555
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Erfahrungsaustausch rund um die Maskentragerei II
« Antwort #109 am: 10.04.22, 16:51 »
Das ist etwas, wo niemand sein MUSS. Jeder kann für sich entscheiden, ob er sich das antut. Entscheident finde ich es an den Orten, wo man nicht drumherum kommt, wie Einzelhandel.

Da ich zu den Leuten gehöre, die schon ohne Maske schlecht Atmen können, bin ich seit den Zeiten der FFP2 Maske kaum noch irgendwohin gegangen, es sei denn, es ließ sich nicht verhindern. Am schwierigsten war es, wenn dann auch noch meine Brille beschlagen ist und das war in den vergangenen Monaten immer der Fall. Gleichzeitg Atemnot und nichts sehen können, war beängstigend und brachte noch zustätzlich Herzrase mit sich. Ich bin von daher froh, dass der Druck nachlässt. Mit einer normalen Maske ist es alles viel einfacher für mich. Jetzt denke ich auch mal wieder an einen Friseurbesuch. Das ganze Programm konnte ich dort nicht mit der FFP2 Maske durchziehen. Nun hoffe ich, dass es wieder mit der einfachen Maske möglich sein wird.

Wir hatten einen Termin beim Steuerberater. Noch vor 8 Wochen war dort alles mit großem Abstand, Hygienespray und FFP2 Maske. Nun hatten wir die Wahl und nahmen ohne Maske, der Steuerberater auch. Aber wir hatten mindestens 2 m Abstand, kein Handschlag. Von daher habe ich mich auch sicher gefühlt.
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3719
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Erfahrungsaustausch rund um die Maskentragerei II
« Antwort #110 am: 10.04.22, 17:36 »
bei uns im Ort sind die allermeisten Maskenträger.
Heute in der kirche, hatten fast alle eine Maske auf, bis auf ein paar wenige.
Gestern beim Bäcker auch und der Abstand wurde perfekt eingehalten. Alle standen draußen und
max. 2 waren im Laden.
Bin sehr positiv überrascht.

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6993
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Erfahrungsaustausch rund um die Maskentragerei II
« Antwort #111 am: 10.04.22, 19:09 »
Hallo

was da wohl bei raus kommt ...

Deutsche Bahn (DB): Polizei schmeißt Mario Barth in Hessen aus dem Zug

Zitat

Auch in den ICE der Deutschen Bahn gilt weiterhin eine Maskenpflicht.
Das brachte Comedian Mario Barth in die Bredouille.
###
Mario Barth schildert in seinem Video, dass Bundespolizisten sein Abteil betreten hätten,
weil er angeblich gegen die Maskenpflicht verstoßen habe.
Zuvor war Barth in einen Streit mit einem Schaffner geraten, der die Beamten gerufen hatte.
Barth beteuert: „Die ganze Zeit hatte ich eine an.
Aber wenn ich trinke, so hat man mir das gesagt, darf ich die Maske abmachen.“
###
Allerdings hatte Barth bereits vor der Kontrolle durch die Polizisten ein Video auf Facebook hochgeladen,
in dem er keine Maske trug, während er redete.
Er vermutet, dass das der Grund ist, warum er während seiner Reise durch Hessen aus dem ICE geflogen ist.
„Weil ich das Video gemacht habe, ohne Maske. Das hat er dann gesehen, sonst wüsste er ja nicht,
dass ich ein Live-Video gemacht habe. Der wird das gesehen haben“, erklärt er

Jetzt will er gegen die Bahn klagen ...  ::) :o :P

Allein schon der Spruch "Ich dachte, Maske ist vorbei"  sagt alles ...
Zitat

Nachdem Barth und seine Begleiter von den Polizisten aus dem Zug begleitet worden waren,
stellten die Beamten auf dem Bahnsteig in Hanau noch Barths Identität fest
und machten eine standardmäßige Fahndungsabfrage.
Barth nahm nach eigenen Angaben ein Taxi zum Frankfurter Flughafen.
Er wolle den Vorfall nun von seinen Anwälten juristisch klären lassen.

Mich hat auch überrascht, dass viele Junge weiter Maske tragen
Dafür geht die *Risikogruppe* oben ohne  >:( >:( >:( >:(

Da kommt mir jegliches Verständnis abhanden

Gestern ist eine Dame - oben ohne - aus der Apotheke geflogen ...
der Chef hat von seinem Hausrecht gebrauch gemacht

Was hat die Dame auf der Straße getobt ...
kam der Chef raus und fragte ob es den Notarzt holen soll ???  ;D

Bleibt gesund
Beate
Entscheidend ist nicht, ob man kritisiert wird;
entscheidend ist, ob die Kritiker die Mehrheit bilden.

© Ernst R. Hauschka