Autor Thema: Können wir noch leben ohne smartphone oder besser überleben???  (Gelesen 37139 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline hostaTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4173
  • Geschlecht: Weiblich
Dann bin ich ja gespannt, ob ich mich genauso mit dem Teil anfreunde.
Der Terminkalender ist sicher ein Pluspunkt.
Herzlichst hosta

Offline Bergli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2074
  • Geschlecht: Weiblich
  • Positiv denken
"damit die Oma Bilder von den Enkeln bekommen kann"
und das ist echt total schön, da freu ich mich jedes Mal wenn eins kommt.
Außerdem nutze ich whattsapp für schnelle Kontakte, mal kurz was fragen oder mitteilen,
das schätze ich inzwischen sehr.
Das ist am "Schönsten" vom Wats app, die Bilder vom Enkel, er wächst ja so schnell.
Auch für den schnellen Kontakt zu den Kindern, Bekannten, ist so ein "Streichelhandy" praktisch. Meines liegt meistens im Büro auf dem Tisch, fürs telefonieren haben wir ein Festnetz Telefon.
„Glücklich sein bedeutet nicht, das beste von allem zu haben, sondern das beste aus allem zu machen.“

Offline Rohana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1049
  • Geschlecht: Weiblich
Das liebe Zartfone... wenn meine Mama bei ihrem Bekannten ist, nutzt sie seins auch ausgiebig um mir Sprachnachrichten und Bilder zu schicken über WhatsApp, ich finde das goldig  :D aber selbst eins anschaffen, neee.
Meins liegt meistens irgendwo in der Gegend rum und ich muss es ständig suchen. Die Dinger können doch nix ausser verloren gehen  >:(

Offline Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3612
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bleibt gesund!
Ich habe meines eigentlich immer in Reichweite, hat aber betriebl. Gründe (Alarm Stall).
Wenn ich auf Versammlungen bin, liegt es in der Regel auf dem Tisch, stummgestellt. Aber ich mag das Smartphone nicht immer in der Hosentasche haben.
Ich meine, das tut mir nicht gut.
Ich bekomme auch keine Mails auf das Handy, will ich nicht. Terminkalender ist praktisch, aber nutze ich fast nicht, weil ich da noch keine Verbindung zu unserm Outlookkalender auf dem PC habe, muß ich mich mal kümmern. Und wir haben Termine im Betrieb, die haben oberste Priorität. Ich kann z.B.nicht immer mit meinem Sohn gleichzeitig stundenlang vom Betrieb sein.
Ich nutze Whats app, schicke aber nicht jeden Scheiß weiter.
Und unterwegs mal ins Internet gehen, ist auch nicht verkehrt.
Wenn ich mit Göga zusammen weg bin (Urlaub) liegt das Handy meistens im Hotelzimmer und ich schau nur morgens und abends drauf.
LG
Tina

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 22228
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Den Terminkalender nutze ich ganz ganz viel.

Ich notier mir auch die Termine von SM darin, weil sie dann einen Fahrer braucht. So steht sie in einer Arztpraxis und macht einen Termin aus. Ich gucke nach und kann gleich ein Veto einlegen, wenn dann keine Zeit ist.



Offline Corina

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 467
  • Geschlecht: Weiblich
Ich glaub ich bin einer der wenigen in meinem bekannten- und Freundeskreis der keins hat - somit auch kein WhatsApp. Ich bekomme viele Sachen nicht mit, aber ehrlich gesagt stört mich das nicht wirklich. Die wichtigen Sachen bekomme ich lieber erzählt und der andere Sch..... interessiert mich gar nicht. Ich glaub ich spare mir damit viel Zeit und auch die Gerüchteküche geht ziemlich an mir vorbei  ;)
lg

Offline Frieda

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2785
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Seit letzes Jahr April hab ich eins. Ich muss ehrlich sagen, dass ich nicht gedacht hätte, dass es mir gefällt. Ton ist allermeistens eh aus, bei mir zeigt es ohne anschalten, nur wenn es Licht bekommt an, ob eine Nachrichtist-  so viele bekomm ich nicht, aber ichfindes es Praktisch, mal schnell den Kindern was mitzuteilen ohne eine halbe Stunde nach denen suchen zu müssen.Auch ins Internet zu könne, ohne an den PC zu müssen - der ist, da nur eine für ganze Familie,oft besetzt. Telefonieren tu ich nur extrem selten damit (ich telefoniere eh nicht gern)
« Letzte Änderung: 29.10.17, 13:57 von Daggl »
Viele Grüße,

Jesus verspricht: Ich bin bei euch alle Tages eures Lebens bis ans Ende der Zeit (Mt 28,20)

Offline SuHe

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 156
  • ... hinterher ist frau immer schlauer...!
Hallo,
das Internet vom PC aus ist schon Zeitfresser genug.
Darum vermisse ich kein smartphone.
Gruß
SuHe

Offline goldbach

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1686
  • Geschlecht: Weiblich
Ich grüße immer noch aus der Steinzeit!
Mir fehlt weder Handy noch smartphone.
Ich lebe gut ohne.

...hab aber das dumpfe Gefühl, dass ich mich beugen muss...
...eines meiner Patenmädchen hat schon sehr verdächtig nachgefragt, ob ich wirklich immer noch ohne Handy lebe...bzw. weiterhin leben möchte....
...sie bekommt ein neues smartphone über ihren vertrag....
Bislang nutze ich WhatsApp ein paar mal im Monat über meinen LG - d.h. wenn ich aus CAN  Bilder geschickt bekomme und meine Freundin aus Krefeld schickt auch mal was.
Aber wenn ich mitbekomme,  W A S  für'n Quatsch rumgeschickt wird: Nein Danke - brauch ich nicht.

Und dieses ständige reinschauen und rumdaddeltn - da hab ich mich mit meiner Freundin vor zwei Jahren "angelegt".
Sie hat mein Unverständnis absolut nicht verstehen wollen / nicht verstanden.

Ich finde es äußerst unangenehm, wenn mein Gegenüber so aufs smartphone fixiert ist.
Und dass alle die da rumsuchen, dies nur geschäftlich machen oder weil sie Kinder haben, die grad irgendwo sind  usw. usf. 
Ja genau: ich glaube auch noch an den Klapperstorch!



Offline hostaTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4173
  • Geschlecht: Weiblich
goldbach!

Ich muste mich auch beugen.  Wieviel , wie und was  man  nutzt , liegt ja an einem selbst. Ich bin mir noch nicht mal sicher, das ich es immer aufgeladen habe. Und es bekommt auch nicht jeder die Nummer. Ich werde weiterhin mein pre paid Handy dabei haben. Für die Handtasche ist es kleiner. Darüber bin ich für die Familie zu erreichen, wenn etwas ist. Früher mit meiner Mutter und heute SM.
Aber es gibt einige Situationen , wo das smartphone Sinn macht. Ausserdem wird alles mit Apps, etc. mehr. Da habe ich mir jetzt gedacht, damit langsam  anfangen.
Ohne PC geht inzwischen auch nichts mehr. Internet hab ich damals für die Kinder  mein OK gegeben , als wir ,beim Schriftlich melden, zuviele Fehlermeldungen in Hit hatten.
Irgendwann holt es uns alle ein.
Herzlichst hosta

Offline Annette

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1929
  • Geschlecht: Weiblich
  • stirbt der Bauer, stirbt das Land
Ich habe mein Tablet seit Juni mit Simkarte ausstaffiert.  Ich finde es so ganz praktisch, habe WhatsApp und kann so mal eben jemanden anfunken, wenn ich nicht dringend eine Antwort brauche.

Einen Schwesternchat haben wir seit einem Monat ebenfalls, der ist sogar seit 14 Tagen vollständig, da unsere große Schwester von ihren Kindern auch ein Smartphone auf's Auge gedrückt bekommen hat  ;D

Es ist tatsächlich etwas nervig, wenn so manch einer meint, er müsse einem etwas Gutes tun und schick jede Menge "Müll" rüber. Da reagiere ich nicht drauf und lösch es gleich. Ansonsten benutz ich das Tablet für,s Internet und ärgere mich so manches Mal über die Autovervollständigung 😉

Für unterwegs bleibe ich bei meinem Klapphandy, so ich dieses nicht in der Schubslade liegengelassen habe.

LG Annette

Lieber auf neuen Wegen stolpern, als in alten Bahnen auf der Stelle treten. (H.Hesse)

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9691
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
@goldbach,
ich bin auch noch Steinzeit, wir haben ein ziemlich altes Handy, das meist entladen in der Schublade liegt. Wieviel Strom rein für diese Nutzung der Telekommunikation draufgeht?
Nur vor kurzem wurde bei einer Strassenbaumassnahme ein grösserer Totaltelefon- und Internetausfall geschaffen.
Da war ich zum ersten mal wirklich froh, dass wir so ein Teil in der Schublade haben oder neulich, als ich mit dem Auto in die Werkstatt musste, früher hätte ich dann eben meinen Mann von einer Telefonzelle nur schnell angerufen, aber die gibts nicht mehr- bzw. nur noch ein paar ganz wenige Einzelstücke. Da war ich froh, dass ich das Telefondingsbums in der Tasche hatte.
Mit dem Smartphone wird es ähnlich sein, es hat sicher seine guten Seiten, aber im Auto hat es meiner Meinung nach nicht als Fahrer gewischt zu werden.
Auf alle Fälle ist es auch ein riesiges Geschäft, wenn ich die Massen an Karten sehe, die es zu kaufen gibt, dazu noch die meisten Smartphones mit Vertrag.
Mir wäre vor kurzem fast einer mit dem Autor frontal reingerannt, ich wette, der war durch sein Smartphone abgelenkt, war nur das grosse Glück, dass ich nicht schnell dran war und noch auf die Wiese fahren konnte.
Und so was ist jetzt nicht das 1. Mal, dass mir so was passierte. Es wird immer so getan, als würde Handy so oft Leben retten, ist sicher so, aber ich möchte nicht wissen, was alles passiert, weil Menschen dadurch  abgelenkt wurden.

Offline fanni

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4660
  • Geschlecht: Weiblich
Ich habe zum 50 von meinen Söhnen ein Phonepad bekommen von ASUS...........macht Spass. Ich nutze gerne Whatsup. Ich liebe den großen Bildschirm, beim Telefonieren schauen mich die Leute immer an......... ;D ;D ;D. Ich bin geizig und brauche kein schnelles Internet allüberall und so zahl ich nur das was ich vorher auch an Handytelefonaten auf der Rechnung hatte, 6,99 Euro. Mehr gibt´s nicht! Seh ich gar nicht ein. Wenn ich zuviel "wichtigste Filmchen" angeschaut habe, surfe ich halt einen halben Monat mit halber Geschindigkeit................

Meine Bekannten wissen aber, dass ich das Handy nicht als Hauptnmedium immer beimir habe, kann auch mal 2 Tage rumliegen, wenn sonst nichts los ist und ich auch nicht unterwegs bin. Manchmal vergesse ich es einfach. Wer mir dringend etwas wichtiges mitteilen muss muss mich besuchen oder anrufen auchmails checke ich täglich ;).

Dass die Jungen ohne ihr Handy nicht mal mehr auf Klo gehen, daran ha ich michja gewöhnt, aber neulich war ich auf einer Hochzeit...........echt meine Tischnachbarin alle 5 min Handy raus und check.........Wahnsinn.

Ich gehe immer noch 2 mal in der Woche in eine REHA-Klinik mzum Training und was sehe ich in der Mukkibude.............Handys. Das Durchschnittalter ist aber 50 plus. He ich binhier um mich auf meine Gesundheit zu konzentrieren und mein Nebenmann (statiobär au fKur) muss auf dem Trainigsrad seine Nachrichten  ??? ??? ??? checken, das nervt.
« Letzte Änderung: 30.10.17, 07:19 von fanni »
Herzliche Grüße von Fanni

Offline Anemarie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 109
  • Geschlecht: Weiblich
  • Viele Grüße aus der Hallertau
Also ich hab mich bis letzte Woche auch geweigert, mir so ei zuzulegen, brauch ich nicht, wer was will von mir, rührt sich schon. Aber da es sogar für den Walkingtreff eine Gruppe gibt, hab ich mir eins zugelegt,. Und ich muss sagen, Gott sei Dank. Denn genau 2 Tage später mußte ich als Notfall in eine 80 km entfernte Klinik. Und sehe ich erst mal wie praktisch es ist, mit der Familie verbunden zu sein.

Da kommt mal schnell eine Nachricht, wieviel Fleisch soll ich einkaufen, wie koche ich diess... Gerade wenn man nicht auf dem Zimmer ist oder in einer Untersuchng, dann kann mal halt schnell dann zurückschreiben. Meine Krankmeldung habe ich gleich meinem Chef schon mal per whatsapp im voraus geschickt.

Nur um rumzuspielen, brauchs ich nicht, aber für den Notfall, schon top

Liebe Grüesse
Annemarie
hoch lebe die Arbeit, so hoch, daß keiner rankommt.

Offline Wiese

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4095
  • Geschlecht: Weiblich
Mein Mann und ich haben miteinander nur ein Handy und das nehmen wir meistens mit,
wenn wir unterwegs sind oder weitere Strecken zum fahren haben.
Ganz ohne Handy will ich auch nicht mehr sein. Gerade in letzter Zeit als bei
uns die Fernwasserleitungen und im Nachbarort der Breitbandausbau gebaut wurden,
hatten wir oft kein Telefon und Internetverbindung ( Kabel bei grabungen erwischt), da ist ein Handy doch gut
um die Störungsstelle anzurufen.
Wer sich heute freuen kann,soll nicht bis morgen warten.
                     " Pestalozzi "