Rezepte > Fleischgerichte

Geflügel

<< < (6/14) > >>

zensi:
Hallo ,

ich hab meine Gans am 24. vorgebraten. Am 25. kalt zerteilt und die Soße fertig gemacht. War seeeeeehr lecker und zart. Wir haben zu fünft fast die ganze Gans verputzt. Dazu gabs Blaukraut und Kartoffelklöße.
Heute gibts die Reste.

weihnachtliche GRüße

Zensi

Suri:
Hallo,

bei uns gab es gestern gefüllte Ente mit Blaukraut und Semmelknödel. Die Ente hatte 3,5 kg und war insg. 4 Stunden im Backofen.

Nachdem es allen so gut geschmeckt hat, wird das wohl nicht bei meiner ersten Ente bleiben   :).

LG Susi

Selina:
Hallo zusammen,

jetzt mach ich mir mal die Arbeit, noch ein Hähnchenrezept zu schreiben, obwohl eh schon .............
                                                       

                                                          PAPRIKAHENDL

Wenn ich diese Dreifachpackung mit dem roten,grünen und gelben Paprika kaufe, dann schneide ich meistens die grüne gleich mal in Streifen zu Einfrieren, denn die ist ja immer recht schwer verdaulich und deswegen gebe ich sie selten in den Paprikasalat.

Später nehme ich sie dann mal für dieses Hähnchengericht ...................

Hähnchen vierteln, salzen, pfeffern,
dann die Teile von Haut befreien und in einem breiten Topf einzeln anbraten, damit sich Röststoffe bilden können. Die Teile wieder rausnehmen und beiseite legen.
Die zwei zuvor in schmale Viertel, besser gesagt Achtel geschnittenen Zwiebeln andünsten, auch die Paprikastreifen dazu, man kann auch gelbe Zuccini dazu geben, dann wird es farbiger, evtl. auch noch Champinons. Kurz auch noch einige in Scheibchen geschnittene Knoblauchzehen extra in einem Pfännchen anbraten dazu aber nicht zu lange, denn sie werden sehr schnell schwarz.
Einen großen Eßlöffel Rosenpaprika dazu, auch kurz anrösten und dann noch Tomatenmark je nach Geschmack dazu ............... alles aufgießen, mit Fleischbrühe oder auch Wasser und noch evtl. nachwürzen .... salzen ....
Ich gebe immer noch Oregano und Thymian dazu.
Als nächstes die Hähnchenteile wieder hineinschichten ......... man kann so auch zwei H. unterbringen ............
Die Brüste schneide ich immer extra und gebe sie etwas später dazu, denn die sind eh immer zart (damit sie nicht trocken schmecken). Deckel drauf und etwa eine halbe Stunde dünsten lassen.
Zum Schluß evtl. noch andicken mit Stärkepulver, die Soße mit einem Viertel Liter gut verrührten Sauerrahm verfeinern.


Guten Appetit!

martina:
Dies Rezept hab ich von einer guten Bekannten bekommen, wir haben es mal zusammen gekocht und heute hab ich es für meine Familie gemacht, meine Männer mochten es fast alle.

Vorsicht: das ist schon gut scharf - aber lecker ;)

+++++
Chicken Korma, für 2 Personen

 300 g Hähnchenfleisch, geschnetzelt
 250 g Joghurt
 1 TL Garam Marsala
 1/2 TL Koriandersamen
 1/2 TL Cumin (Kreuzkümmel)
 1/2 TL Salz
 1/2 TL Cayenne (oder Paprika oder Chili, je nach gewünschter Schärfe)
 1 Schuss Sesamöl
 1 Handvoll Mandelblättchen
 1 Zwiebel
 1 Zehe Knoblauch
 1 daumenbreites Stück Ingwer (kann weggelassen werden)
 100 ml Wasser
 50 ml Sahne
 1 Stück Butter zum Anbraten

Joghurt mit den Gewürzen und dem Sesamöl zu einer Marinade vermengen und das Fleisch darin für mindestens eine Stunde, besser aber noch länger marinieren. In der vegetarischen Variante kann statt Hühnerfleisch auch Tofu genommen werden. Dieses sollte aber über Nacht in der Marinade bleiben, damit der Geschmack gut durchzieht. Gemüsekorma mit Blumenkohl oder Aubergine passt auch gut.
Für die Zubereitung Butter in einer großen Pfanne oder einem Wok erhitzen und Zwiebeln, Knoblauch (und gegebenenfalls Ingwer) darin anbraten, bis alles leicht angeröstet sind. Mit Wasser ablöschen. Fleisch zusammen mit der Marinade in die Pfanne geben und bei geschlossenem Deckel etwa eine halbe Stunde bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Mandelblättchen und Sahne dazugeben, gut verrühren und noch einmal aufkochen lassen.
Mit Reis servieren.
++++++

Im Internet kursieren verschiede Rezepte, nicht alle verwenden Joghurt und die wenigsten marinieren das Fleisch darin. Beim nächsten Mal werde ich das Fleisch nur in Öl und den Gewürzen marinieren, dann kurz anbraten, mit wenig Wasser ablöschen und dann erst den Joghurt dazu geben.
Auch hab ich es heute mit etwas Mehl angedickt, weil die Soße sehr flüssig war, obwohl ich die Joghurtmenge schon reduziert hatte.

LunaR:
Danke Martina! Das Rezept bleibt ja auch noch im Rahmen, was exotische Gewürze angeht. Und wenn es um die Schärfe geht, das habe ich ja in der Hand als Köchin  8). Die wird für mich genau passend gemacht  ;D

Luna

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln