Autor Thema: Abschlagszahlungen bei Vertragsabschluss  (Gelesen 4050 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline marikatTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 393
  • Geschlecht: Weiblich
  • Lass mir die Träume, ich brauch sie zum Leben
Abschlagszahlungen bei Vertragsabschluss
« am: 13.04.09, 18:20 »
Hallo,
Es ist uns nun schon zum wiederholten Mal passiert, dass die Firma bei der wir kaufen wollen eine Abschlagszahlung von 30% der Vertragssumme als Vorschuss haben wollte.
Bisher haben wir uns erfolgreich geweigert einen solchen Vertrag zu unterschreiben.

Aber ich mach mir schon Gedanken dazu, wie es möglich ist, für beide Vertragsparteien eine faire Regelung zu treffen, denn ein Bekannter von uns wollte einen Wohnzimmerschrank kaufen, und hat schon im Vorfeld genau diese 30% angezahlt, ohne überhaupt eine Gegenleistung bekommen zu haben.

Wie sind Eure Erfahrungen auf diesem Gebiet.

Marikat

manurtb

  • Gast
Re: Abschlagszahlungen bei Vertragsabschluss
« Antwort #1 am: 13.04.09, 18:31 »
Es kommt immer darauf an...

Wenn es etwas ist, wo der Lieferant mit hohen Beträgen in Vorleistung gehen muss, dann finde ich Abschlagszahlungen bei mir bekannten Lieferanten auch in Ordnung...

Autokauf über Internet, da gibts keine Abschlagszahlungen z.B..
Aber der Schreiner, der unser Wohnzimmer gemacht hat, der hat schon eine Abschlagszahlung bekommen...

Offline Landmama

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1004
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Abschlagszahlungen bei Vertragsabschluss
« Antwort #2 am: 13.04.09, 18:32 »
als ich im Möbelhaus unsere Küche bestellt hab, hab ich auch innerhalb 14 Tagen 30% anzahlen müssen...

jede Firma die an unserem Hausbau was gemacht hat (Gipser,Fliesenleger,Sanitär...) wollten auch sofort 30 %

solange du abwägen kannst für was das ist, bzw. Vertrauen hast, denke ich es ist in Ordnung, der Handwerker muß ja auch sein Material kaufen und sofort bezahlen

Offline Beppa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 707
Re: Abschlagszahlungen bei Vertragsabschluss
« Antwort #3 am: 14.04.09, 07:43 »
Abschlagszahlungen sind für mich o.k. Schließlich will die Firma ja auch eine Sicherheit haben.

Wenn du bei einer Abschlagszahlung ein ungutes Gefühl hast, dann lass lieber den ganzen Vertrag saußen.

Offline marikatTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 393
  • Geschlecht: Weiblich
  • Lass mir die Träume, ich brauch sie zum Leben
Re: Abschlagszahlungen bei Vertragsabschluss
« Antwort #4 am: 14.04.09, 09:50 »
Hallo,

ich habe da ein sehr ungutes Gefühl, da wir vor etlichen Jahrem mal einen Schlepper bei einer Firma gekauft haben mit denen wir schon seit Jahrzehnten Geschäfte gemacht haben.
Die brauchten auch eine Abschlagszahlung da die Bank die Kfz-Papiere hatte. Haben wir auch gemacht und haben dann von einem guten Bekannten gehört dass eine Insolvenz dieser Firma im Raum steht.
Ihr könnt mir glauben das waren einige schlaflose Nächte bis das Geschäft abgewickelt war. Kurze Zeit später war die Firma wirklich pleite. Wenn unser Geschäft noch nicht abgewickelt wäre, wäre unsere Abschlagszahlung futsch gewesen.
Deshalb sind wir jetzt sehr vorsichtig geworden und suche nach anderen Möglichkeiten die das Risiko mindern.
Gruß
Marikat

Offline marikatTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 393
  • Geschlecht: Weiblich
  • Lass mir die Träume, ich brauch sie zum Leben
Re: Abschlagszahlungen bei Vertragsabschluss
« Antwort #5 am: 19.04.09, 19:42 »
Hallo,
ich will das Thema hier mal für mich beenden.
Wir haben jetzt mit unserer Bank einen Aval-Rahmenvertrag abgeschlossen.
Wir bekommen wir dann kurzfristig eine Bankbürgschaft(alle Milchquotenkäufer kennen das ja). Diesen Rahmenvertrag haben wir jetzt offen gelassen, damit können wir beliebige Geschäftspartner einsetzen. Die Kosten für diese Bankbürgschaft werden natürlich bei Geschäftsverhandlungen mitverhandelt.
Bisher haben wir immer nur ein Zug-um-Zug Geschäft gemacht, aber das war einfach nur lästig. Denn unsere Hausbank hat keine Geschäftsstelle mehr im Ort.
Gruß
Marikat
 

Offline Beppa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 707
Re: Abschlagszahlungen bei Vertragsabschluss
« Antwort #6 am: 20.04.09, 06:16 »
Diese Lösung finde ich richtig gut. Der Verkäufer weis, dass ihr den Vertrag erfüllen könnt und müßt und das ist ja eigentlich genauso das Ziel einer Vorrauszahlung.

Offline Melkerin

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 279
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Abschlagszahlungen bei Vertragsabschluss
« Antwort #7 am: 20.04.09, 09:02 »
In unserer Gegend wollen viele Handwerker/Lieferanten bei größeren Aufträgen vorher die Einzahlung auf ein Treuhandkonto.
Herzlich Grüße von Melki!