Autor Thema: Fahrtenbuch oder 1% Pauschalsteuer?  (Gelesen 5276 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

sfera

  • Gast
Fahrtenbuch oder 1% Pauschalsteuer?
« am: 16.02.09, 18:16 »
Hallo,

wie macht ihr das mit euerem PKW?

Führt ihr ein handschriftliches Fahrtenbuch,
oder nutzt auch jemand ein elektronisches, GPS-gesteuertes Fahrtenbuch?

Oder gebt ihr euch mit der 1% Pauschalversteuerung zufrieden?

Wer mit dem Auto mehr "beruflich" als privat unterwegs ist, fährt damit sehr schlecht!

Und WIR fahren mit unseren Familien-PKW wesentlich mehr geschäftlich als privat!

Daher überlege ich mir nun, ob die elektronischen Fahrtenbücher was taugen ???

LG Sfera

Mathilde

  • Gast
Re: Fahrtenbuch oder 1% Pauschalsteuer?
« Antwort #1 am: 18.02.09, 14:23 »
Hallo,

da frag mal lieber erst beim Steuerberater oder noch besser beim Finanzamt nach ob die das elektronische GPS Fahrtenbuch auch anerkennen. Mein Steuerberater hat gemeint bei uns hier stellen die sich vom FA quer, wollens nur handschriftlich. Was das soll kann ich allerdings nicht nachvollziehen.
Bei uns würde der ASUS von der Flächenvermessung mit einem besonderen Programm auch die Wege aufzeichenen.
Mal einen Monat ausprobieren wie es funktioniert könnte ich ja.

LG Mathilde

sfera

  • Gast
Re: Fahrtenbuch oder 1% Pauschalsteuer?
« Antwort #2 am: 18.02.09, 19:41 »
Hallo Mathilde,

er hat mir den Tipp mit dem digitalen Fahrtenbuch gegeben.

Es ist ja auch unveränderbar,...

Er dachte eben deswegen, weil das handschriftliche eben sehr schnell untergeht,...
und keiner mehr was schreibt,..
mus auch zugeben, dass es schon ganz schön nervt,...
immer erst schreiben,..
zuletzt auch wieder,...
und das evtl .mehrmals am Tag,..

Aber mir ist es einfach zuuu genau,... schreibt auf dem PC jeden Km, genau wo, auf einer Landkarte!

LG Sfera

sfera

  • Gast
Re: Fahrtenbuch oder 1% Pauschalsteuer?
« Antwort #3 am: 14.03.09, 19:50 »
Also mich wundert ja, dass das nicht mehr betrifft ???

Habt ihr alle ein sep. Betriebsauto und ein sep. Privatauto?

Sfera

Offline Ingrid2

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1131
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Fahrtenbuch oder 1% Pauschalsteuer?
« Antwort #4 am: 14.03.09, 21:24 »
Wir haben die 1% pauschalsteuer akzeptiert. Ein Fahrtenbuch ist mir persönlich viel zu aufwendig und die Aufschreiberei klappt ja doch nicht.

Ingrid

Offline amazone

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1292
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und leben lassen.
Re: Fahrtenbuch oder 1% Pauschalsteuer?
« Antwort #5 am: 14.03.09, 22:27 »
ich habs beim letzten mal überlesen  ;)

ich kenne einige speditionen die zur aufzeichnung (und zur kontrolle der fahrer  ;)) die gps-fahrtenbücher nutzen.
disponenten der speditionen mit dienstwagen mussten (!) auf anweisung vom finanzamt gps nachrüsten.
bewährt hat sich tomtom- online (oder hanshans, oder güntergünter  ;D).

wir haben bei der selbständigkeit meines mannes auch ein auto mehr dienstlich genutzt und haben ein handschriftliches
fahrtenbuch (nicht immer ganz zeitnah  ;)) geschrieben.
das fi-amt hat ALLES genau SO anerkannt, ich hab echt gestaunt.
auf nachfrage: alles andere kann man schneller und einfacher fälschen. soso!

wenn irgendmöglich sollte auf die 1% regelung verzichtet werden, rechnet sich nur in sehr wenigen fällen 8)
Beste Grüße von
Amazone

Everl

  • Gast
Re: Fahrtenbuch oder 1% Pauschalsteuer?
« Antwort #6 am: 14.03.09, 23:31 »
Wir haben mal zwei Jahre lang handschriftlich Fahrtenbuch geführt, wenn es im Auto liegt, gewöhnt man sich ganz schnell daran, und ist wirklich kein großer Aufwand.

sfera

  • Gast
Re: Fahrtenbuch oder 1% Pauschalsteuer?
« Antwort #7 am: 15.03.09, 08:42 »
Also mit der 1% Pauschalregelung würden wir auch ganz schlecht fahren- da doch das meiste betrieblich ist!
Ich schätze MINDESTENS 80-90% geschäftlich!
Aber das ständige aufschreiben hemmt schon,... muss z.B oft Männe´s nachtragen :(
Aber wir machen es auch erst ein halbes Jahr,...
daher weiß ich nicht, wie lange wirs durchhalten,...
ist das gleiche wie mit der Milch aufschreiberei- Liter für Kälber, für Privat,... da hängen wir auch ganz bös im argen,.. :o

Das GPS Gerät wäre praktisch, aber ich fühle mich dabei bisschen ZUU überwacht!
Da kann man dann auf ne Landkarte am PC jeden Meter zurückverfolgen,....  ::)
Andrerseits ist es vielleicht mit den Navis ähnlich, dass man auch so überwachtwerden kann?

@amazone:  Bei Privatfahrten nutzt ja der alleinige Vermerk "Privat" oder?
Ohne genau Zielangabe etc?
Ich hab nämlich immer noch Angst was falsch zu machen, und dann heißt es nach einem Jahr vom FA- "gilt nicht!"
« Letzte Änderung: 15.03.09, 08:45 von sfera »