Autor Thema: Brotbackautomaten  (Gelesen 30144 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

tangala

  • Gast
Re: Brotbackautomaten
« Antwort #60 am: 08.05.13, 14:22 »
Mit "Bäckerbrot" brauche ich hier zuhause gar nicht ankommen...zur Not, wenn es denn gar nicht anders geht und nur mit widerwillen wird "Bäckerbrot" gegessen.

Da geht es mir wie Inga. Meine Familie steht überhaupt nicht mehr auf das lieblose Brot von den Großbackereien, das man bei uns jetzt in den Läden bekommt. Ich benutze auch schon seit Jahren einen Unold Backmeister und kann mir mein "Brotleben" ohne ihn gar nicht mehr vorstellen.

Offline inga

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 200
Re: Brotbackautomaten
« Antwort #61 am: 08.05.13, 23:06 »
Hej,
mein Unold hat nach 1,5 Jahren leichte Ermüdungserscheinungen gezeigt, der Antrieb für den einen Rührer war so lose, dass der Rührer seine Arbeit nicht mehr ordentlich machte. Auch verließ die Beschichtung die Rührer, die ja täglich gebraucht werden. Ein Anruf beim Kundendienst, ich durfte mir ein Rücksendeetikett ausdrucken und man wolle sich die Maschine anschauen, das war vor knapp 2 Wochen.....heute kam ein niegelnagelneuer Backmeister....Yipppeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee
Ok, es war noch Garantie drauf, aber trotzdem bin ich über den Service begeistert. (Muss ja mal gesagt werden!)

**
Inga

Online gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5327
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Brotbackautomaten
« Antwort #62 am: 11.09.13, 20:37 »
Mal anschubs:

Derzeit liebäugel ich mit einem Brotbackautomaten.

Würden ihr die Marke Unold weiter hin empfehlen?
Enjoy the little things

Online Margret

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1884
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnentreff-eine Bereicherung des Alltags !
Re: Brotbackautomaten
« Antwort #63 am: 11.09.13, 21:10 »
Hallo gammi,

ja.

Wenn ich ehrlich bin, back ich fast nie drin.  Ich liebe mehr die Teigzubereitung.

Wie die Schreiberinnen oben muss ich sagen, ich hatte sehr gute Erfahrungen bei Reklamationen, die großzügig und freundlich bearbeitet wurden.
Mein jetziger Automat (der zweite glaub ?) ist aber schon sehr alt und ausgemergelt.
Ich denk, ich würde wieder einen Unold nehmen.   Das Unternehmen ist gar nicht weit wg von hier :D (aber doch zu weit, um mal kurz hinzufahren bei Reklamationen). :D
Für mich war auch die  Größe des Backbehälters  und der starke Antrieb bzw. Doppelantrieb ausschlaggebend.

Muss aber sagen, ich hatte nie ein anderes Fabrikat in Benutzung.

Margret


Offline Bullenmafia

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2112
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich bin wie ich bin und ändere mich nicht
Re: Brotbackautomaten
« Antwort #64 am: 12.09.13, 08:38 »
Ich habe den von Tschibo und war sehr zufrieden damit aber da ich jetzt mein Brot von meiner Freundin beziehe (die hat eine Backstube und bäckt Brot so wie es sich gehört ohne Zusatzstoffe und ENummern etc) brauche ich den nicht mehr, könntest ihn gerne haben steht nur rum.

LG Petra
Ganz liebe Grüße
Petra

Offline stallmädel

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 43
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Brotbackautomaten
« Antwort #65 am: 12.09.13, 11:42 »
Hallo Gammi,

habe auch ein Brotbackautomaten, aber wenn ich ehrlich bin war es für mich rausgeschmissenes Geld. Nach der ersten Zeit der Begeisterung verstaubt er im Schrank. Finde klassisch gebackenes Brot geschmacklich um einiges besser.

LG
Stallmädel

Offline Lulu

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1112
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Brotbackautomaten
« Antwort #66 am: 12.09.13, 16:46 »
Also mit Brotbackautomaten konnte ich mich nie anfreunden. Mittlerweile habe ich einen Elektrosteinbackofen und backe das Brot damit. Leider sind jetzt alle so verwöhnt, das es lange Gesichter gibt, wenn ich mal aus Zeitmangel ein Brot vom Bäcker mitbringe.

Online gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5327
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Brotbackautomaten
« Antwort #67 am: 27.11.17, 16:49 »
In der Zwischenzeit hat mir meine Tochter einen auf dem Flohmarkt gekauft und mit ihren Geschwistern zusammen  zum Muttertag geschenkt.

Sollte er kaputt gehen, dann würde ich mir auch wieder einen kaufen. Nicht zum dauerhaften Brotbacken, aber so als Reserve. Wie heute, wenn kein Brot mehr da ist und auch keines in der Truhe, da diese durch eine Notschlachtungen rappelvoll ist.
Enjoy the little things

Offline Susanna

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 977
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Brotbackautomaten
« Antwort #68 am: 16.01.18, 13:56 »
Hallo,

ich rücke nochmal den Brotbackautomaten vor.

Habe mir einen gekauft, der viele verschiedene Programme, z. B. für Sauerteig oder Brioche hat  und backe nicht mit Mischungen, sondern nach Rezept.

Nun habe ich meinen eigenen Sauerteig und meine Madre und möchte diese darin verwenden. Hat eine von Euch hier Erfahrungen, die geteilt werden könnten?
Wäre ja schön, einige Erfahrungen zu lesen, bevor ich mich selbst ans Probieren mache... :)
Viele Grüße
Susanna

Offline Dette

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 743
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Brotbackautomaten
« Antwort #69 am: 16.01.18, 18:58 »
Hallo Susamnna,
ich backe immer ein Roggen-Dinkel Brot im Brotautomat.
Das Rezept ist:
Am Vortag 250g Roggenmehl mit 350ml Wasser und einem Esslöffel Sauerteig verrühren und über Nacht ruhen lassen. Am anderen Tag oder nach jeweils ungefähr 12 Stunden einen Esslöffel von dem Teig wieder ins Glas zu dem Sauerteig im Kühlschrank. Dann 250g Dinkelmehl, 1 TL Salz, etwas Kümmel und Koriander nach Geschmack zugeben. Ich löse noch ein drittel von einem Hefewürfel mit etwas Wasser auf und gebe es zum Teig. Dann nach Programm kneten und backen.Mesitens knete ich ihn erst in der Küchenmaschine, dann wird das Brot gleichmäßiger und es sit kein Mehl mehr am Rand.
Viele Grüße Dette

Offline Susanna

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 977
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Brotbackautomaten
« Antwort #70 am: 17.01.18, 11:48 »
Danke, Dette.
Das ist genau was ich suche. Das Dinkelmehl werde ich abwechselnd ersetzen durch anderes Mehl und ich bin gespannt, wie es sich dann verhält.
Viele Grüße
Susanna

Online Margret

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1884
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnentreff-eine Bereicherung des Alltags !
Re: Brotbackautomaten
« Antwort #71 am: 24.05.19, 20:16 »
Seit einiger Zeit habe ich mir nach mehreren Jahren  Automaten-Pause wieder einen Brotbackautomaten von Unold geleistet.
Hatte wieder Sehnsucht danach. ;)
Diesmal nutze ich ihn etwas anders als früher.  Wir wollen inzwischen unbedingt einen hohen Vollkornanteil in unseren Backwaren und Teigen. Ein richtig seriöses Vollkronbrot gibt es in den Bäckereien gar nicht so häufig, da muss man arg suchen.
Mit den Rezepten aus dem Rezeptheft kam ich interessanterweise nicht zurecht, ich fand die Zeiten viel zu lange bemessen, mir sind diese Brote übergangen und dann beim Backen zusammengefallen.
Seitdem experimentiere ich erfolgreich herum und wir sind sehr zufrieden mit unserem Vollkornbrot. Habe ein Basis-Rezept und wandle es jedesmal ab mit den weiteren Zutaten, damit man sich nicht abisst. Für uns derzeit perfekt so !
Diesmal backe ich auch in der Form im Automat, so wie es gedacht ist. Vom Energiesparen her ist es auf jeden Fall besser als dann noch den Backofen anzuwerfen.  Und ich kann es ab einem bestimmten Zeitpunkt gut sich selber vollends überlassen.  Mit dem Timer hab ichs nicht so arg, ich seh derzeit noch gerne bei der anfänglichen Teigführung zu. Außerdem will ich zu einem bestimmten Zeitpunkt ja erst die Nüsse usw. zugeben.
Einziges Problem an der ganzen Sache ist,  dass wir erhöhten Brotverbrauch haben. :P

Wer backt noch mit Automat ? Mich freut das Brotbacken arg und ich schaffs so zeitlich. :D

Margret
« Letzte Änderung: 24.05.19, 20:18 von Margret »

Offline amazone

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1297
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und leben lassen.
Re: Brotbackautomaten
« Antwort #72 am: 24.05.19, 20:48 »
Ich backe seit über einem Jahr mit Unold Backautomat.  8)
Bisher nur mit Rezepten aus dem Heft und einem vom Chefkoch.

Würdest Du mir bitte Dein Rezept mit den Einstellungen am Automat verraten?
Beste Grüße von
Amazone

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8644
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Re: Brotbackautomaten
« Antwort #73 am: 24.05.19, 21:51 »
ich habe einen Unold 8641 für 750-1300 g. Er verstaubt nur noch, seit ich den TM habe. Hat jemand Interesse ???  (bitte nur PM)
Das eigentlliche Problem ist aber, dass ich ihn immer hin-und wegräumen muss, weil er nicht in der Küche und auch nicht in der Nähe steht.
Außderm war  ich von den Backergebnissen nicht so geflasht. Da habe ich mehr Freude an Brot aus dem Backofen und dank TM kein
Problem mit kneten.
Wer heilt, hat Recht.
Hippokrates

liebe Grüße
Freya

Offline inga

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 200
Re: Brotbackautomaten
« Antwort #74 am: 25.05.19, 23:55 »
Ich backe schon seit 20 Jahren mit dem Brotbackautomat, täglich ein Brot und bei Besuch auch mal zwei.
So ein Unold hält ca. 4 Jahre bei tägl. Gebrauch.Der letzte jetzt hat eine beschichtete Form, mal sehen wie lange das hält. Der Kundenservice ist sehr kundenorientiert und schick auch mal schnell ein paar neue Kneter, wenn die alten nicht mehr auf der Welle bleiben wollen.