Autor Thema: Brotbackautomaten  (Gelesen 30144 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

silvia

  • Gast
Re:Brotbackautomaten
« Antwort #30 am: 15.02.04, 22:42 »
Also nachdem ich meinen Automaten wieder verkauft habe backe ich das Brot wieder im Elektroherd.

Davon ist meine Familie begeistert. Meistens nehme ich die Back Max Mischung vom Müller-Markt.

Komischerweise habe ich das selbe Brot im Automaten auch gebacken, das wollte aber keiner essen. >:(

Offline Resi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 250
  • Geschlecht: Weiblich
  • Musik wäscht den Staub des Alltags von der Seele
Re:Brotbackautomaten
« Antwort #31 am: 15.02.04, 22:44 »
Ich hab mal eine Frage. Backt Ihr in Euren Brotbackautomaten nur mit Backmischungen oder wird das Brot mit eigenen Rezepten auch gut?
Liebe Grüße von der Resi

Offline annegret43

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 73
  • Geschlecht: Weiblich
Re:Brotbackautomaten
« Antwort #32 am: 16.02.04, 13:13 »
Hallo Resi,

ich habe hier ein Rezept welches im Backautomaten sehr gut gelingt:
500 gr. Weizenmehl 405
  80 gr. Vollkornmehl
150 gr. Naturjoghurt
  10 gr. Salz
  10 gr. Öl
270 ml  Wasser
gut 3/4 Teel. Trockenhefe
schmeckt den kindern sehr gut.
Ich gebe auch schon mal Leinsamen oder Sonnenblumenkerne dazu.
Bei dem großen Brotbäcker nehme ich das 1 1/2 fache Rezept.

Wir haben einen 8-Personen Haushalt und ich habe mir im Oktober 2003 einen großen Brotbäcker -Fa. Unold Backmeister Modell 8660- geleistet.
Hier gebe ich 750 Gr. Backmischung (Aldi o. Plus - was gerade da ist hinein). Für diese Menge benötige ich 450 ml  Wasser.  Damit das Brot nicht zu schnell  trocken wird statt Wasser - die Hälfte Milch, oder einen Becher Joghurt oder auch schon mal ganz Buttermilch (lt. Beraterin der Fa. Unold.) -Ist auch Geschmackssache -

Die Familie freut sich immer auf das frische Brot.

Gruß Anne



« Letzte Änderung: 16.02.04, 13:15 von annegret43 »

Offline Resi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 250
  • Geschlecht: Weiblich
  • Musik wäscht den Staub des Alltags von der Seele
Re:Brotbackautomaten
« Antwort #33 am: 16.02.04, 22:43 »
Danke Anne, für das Rezept, doch mit den Brotbackautomaten kann ich es nicht umsetzten.Ich hab nämlich keinen ;D. Ich hab in letzter Zeit nur überlegt ob ich mir einen zulegen soll... wieder ein Drumm mehr in der Küche ???. Seit dem Sommer back ich regelmäßig unser Brot selbst, und hab auch schon meinen eigenen Rezeptfavoriten, wo ich weiß das ich nach Gefühl das so hinbringe, das es passt. In letzter Zeit hab ich es ohne Hefe probiert, ... und langsam wird ein echtes Bauernbrot drauß. Und nun träum ich noch vom eigenen Brotbackofen. ;)
Liebe Grüße von der Resi

Offline Margret

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1884
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnentreff-eine Bereicherung des Alltags !
Re:Brotbackautomaten
« Antwort #34 am: 02.03.04, 13:28 »
Hallo,
habe gerade erst entdeckt, dass es diese Box gibt.
Mein Brotbackautomat ist mir fast mein liebstes Gerät !
Ich habe auch den rel. teuren, großen von Unold mit
Fassungsvermögen bis 1800 Gramm.  Das finde ich geschickt, weil ich dann auch eine größere Menge reinkriege. Muss aber gestehen, dass ich das Ungetüm von Brot aus dem Backautomaten nicht so arg schön finde, außerdem passt es nicht mehr in die Brotschneidemaschine. Die beiden Löcher im Boden mag ich auch nicht so sehr. Deshalb habe ich die für _mich beste Lösung gefunden:  ich lasse den Teig mit dem Teigprogramm machen und gehen und forme mir dann den Teig zu Laiben, die ich im Backofen backe. Davon kommt einer in die Gefriertruhe und einer wird gleich gegessen.         Meine Unold-Maschine war schon einige Male defekt, der Kundendienst hat sich aber sehr großzügig gezeigt (habe die Maschine schon ca. 4 Jahre).   Eine Freundin hat ein ganz billiges Modell vom Discounter und ist auch sehr zufrieden damit.
Ich mache total gerne Hefeteige darin, sie werden einfach super.  So backe ich häufig Hefegebäck, das dann eben speziell geformt und weiterverarbeitet wird (z.B. Dampfnudeln, Pizza, Hefekranz, Flachswickel, Bienenstich, Schneckennudeln, Salzkuchen, Hefeknöpfle,...)
Das Brot backe ich übrigens mit eigenen Rezepten, d.h. selber gemischten Zutaten.  Als Trirbmittel nehme ich Hefe und getrockneten Sauerteig.

Offline mary

  • in memoriam
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9827
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re:Brotbackautomaten
« Antwort #35 am: 04.07.04, 07:21 »
Bei mir war gestern wieder Brotbacktag, 7 Kastenformen kann ich in meinem E-Herd auf einmal backen, aber so mal zwischendurch schnell ein Brot- lohnt sich dafür ein Brotbackautomat, würdet Ihr dieses Gerät wieder kaufen?
Bekommt man damit auch eine feste Kruste?
Ich denke deshalb drüber nach, weil ich halt mal fallweise Buttermilch oder Kartoffeln habe, die für das Brotbacken passen würden, für die grosse Menge mache ich eher ein ganz normales Vollkornbrot.
Muss man für so einen Brotbackautomaten eine Brotmischung verwenden?
Bei mir läuft zuvor die Mühle, das ganz leicht warme Mehl geht mit der Hefe ziemlich schnell und das fertige Brot kommt danach in den Gefrierschrank.
So gäbe es vielleicht öfters frisches Brot.
In den Haushalten von Bekannten steht bei den meisten das Brotbackgerät am Anfang in der Küche und nach einer Weile wandert es in den Keller, dann hört man nichts mehr davon.
So ganz schlüssig bin ich mir selbst noch nicht. Und für die Semmeln geht es dann auch wieder nicht, die müssen doch wieder in den Ofen.
Wenn unser E-Herd den Geist aufgibt, dann steht sowieso ein Brotbackofen auf dem Programm.
Würdet Ihr zu so einem Gerät raten oder eher abraten?
Herzliche Grüsse
maria

Offline annib1

  • Niedersachsen
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1385
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ihr seid das Beste was mir je passiert ist !
Re:Brotbackautomaten
« Antwort #36 am: 04.07.04, 09:49 »
Also, ich habe auch einen Brotbackautomat fragt mich jetzt bloß nicht welche Marke -lauf ich nicht extra hin der steht im Keller- er ist auf jedenfall vom aldi. Unsere Oma hat ihn vor einigen Jahren  geschenk bekommen. ich backe da garnicht mit, weil :
-ich mag das loch nicht in der mitte vom Brot
-das Brot ist mir zu klein
- wird nicht schön cross
und zu guter letzt meine leute essen es nicht.
Wenn ich es so von Hand fertig mache essen sie es gerne und es ist schnell wieder weg. Gestern habe ich nach langer Zeit mal wieder gebacken( neuen Herd ausprobiert) einmal das Kartoffelbrot und Körnersegen vom aldi es schmeckt beides sehr lecker und ist weiter zu empfehlen.
Brotbackautomat zu verkaufen ;D ;D

LG Anja
LG Anja·٠•●●•٠·˙.•:*¨`*:•.♥ღ♥ღ♥.•:*¨`*:•
             TRÄUME DIR DEIN LEBEN SCHÖN
             UND MACH AUS DIESEN TRÄUMEN
             EINE REALITÄT.

jelka

  • Gast
Re:Brotbackautomaten
« Antwort #37 am: 04.07.04, 11:11 »
also ich backe nur mit meinem brotbackautomaten vom aldi. es ist das einzige brot, dass wir alle mögen. ich finde es herrlich, wenn morgens der frische brotduft durch's haus zieht. wenn man das brot bald nach dem fertigbacken heraus nimmt und ein paar stunden liegen lässt, ist die kruste für uns optimal. das loch verschmerz ich gerne, da wir die scheiben eh meistens durchschneiden und es dann nicht mehr weiter auffällt. wir sparen sehr viel geld im vergleich zum brot kaufen und bei uns wird kein brot mehr weggeworfen.
ich möchte das gerät nicht mehr missen.

Mia

  • Gast
Re:Brotbackautomaten
« Antwort #38 am: 04.07.04, 11:11 »
Hallo ihr Brotbäckerinnen.
Bei mir steht der Brotbackautomat (gekauft 1998 bei Aldi lt. Anleitung für Brot bis 1000g) zwar noch in der Küche, aber ich backe "nur" noch Brote mit 500g darin. Bei einer größeren Menge geht der Teig über den Behälter und backt nicht schön aus. Aber ich nutze die Maschine auch für Pizzateig (wird mit Chiabatta-Mehl nicht schlecht) und natürlich auch für den "normalen" Hefeteig. Ansonsten stelle ich nur den Brotteig in der Maschine her - unter dem Programm "Hefeteig" und backe den Laib auf einer Dauerbackfolie im Herd.

jelka

  • Gast
Re:Brotbackautomaten
« Antwort #39 am: 04.07.04, 11:12 »
ach ja...ich benutze den automaten schon seit 4 oder 5 jahren...und es war noch nie was an ihm kaputt  :D

Offline Margret

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1884
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnentreff-eine Bereicherung des Alltags !
Re:Brotbackautomaten
« Antwort #40 am: 05.07.04, 22:30 »
Hallo,

mir gehts wie Jelka;  das hatte ich auch schon im März ähnlich geschrieben.
Ich mag mein Gerät sehr gern  und benutze es sehr oft, aber eben nur für vielerlei Hefeteige.  So forme ich das Brot nach der Super-Teigbereitung  und backe dann Laibe im Elektroofen.

Mary,  natürlich braucht man keine Fertigmischungen.
Man kann jede beliebige Rezeptur mit Hefe zubereiten.
Je nach Mehlart (Vollkorn)  kann man Teigführungsdauer wählen.

Mein liebstes Haushaltsgerät !

Margret

Online cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 7267
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: Brotbackautomaten
« Antwort #41 am: 21.02.05, 18:10 »
unser Brotbackautomat ist kaputt.. *grummel*
das Brot sieht ganz komisch aus, innen hohl... müssen wir mal schauen, ob der wieder heile gemacht wird (Gewährleistung) oder obs nen neuen gibt....
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy...
Let's go exploring!

Online Bärbel

  • Südhessen
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1549
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und leben lassen
Re: Brotbackautomaten
« Antwort #42 am: 21.02.05, 19:04 »
Hallo

Ich hab mir einen Brotbackautomaten gekauft , weil ich so furchbar gern ganz frisch gebackenes Brot esse.
Auch meine Familie ist von dem Ding ganz begeistert.



Liebe Grüße aus Südhessen

Bärbel

Reiß den Faden der Freundschaft
nicht allzu rasch entzwei
wird er auch neu geknüpft
ein Knoten bleibt dabei

Offline Marielle

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 110
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Brotbackautomaten
« Antwort #43 am: 22.02.05, 10:44 »
 :) :)

Hallo Marry!!

Ich hab grad Deinen Beitrag Zu den Brotautomaten vom Juli letzten Jahres gelesen.
Darin schreibst Du, das Du auch Semmeln bäckst!
Würdest Du mir bitte das Rezept dazu verraten?
Ich bin auch immer wieder am ausprobieren, aber die meinen werden immer so schwer.
Ich gieß auch heißes Wasser in den Ofen damit Dampf entsteht, aber das hilft auch nichts.

Ich würde mich sehr über Deine Unterstützung freuen!!!

Herzlichen Dank und LG      MARIELLE

          ;) ;) ;)

Offline strop

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 416
Re: Brotbackautomaten
« Antwort #44 am: 22.02.06, 09:15 »
Habe gerade zu meinem 40. Geburtstag einen Automaten von Unold geschenkt bekommen, geht für Brote bis 1300 Gramm. Es sind auch Backformen, Muffinformen und allerlei Zeugs dabei, z.B. um Muster oben aufs Brötchen zu drücken. Hab nur leider noch kein Brötchen-Rezept. Die Brote, die ich getestet habe, sind sehr gut geworden. Wenn jemand ein schönes Brötchen-Rezept (ohne Körner bitte) hat, dann bitte hierhin schreiben.
LG,strop