Autor Thema: Bücher, Bücher, Bücher... VI  (Gelesen 9553 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Meta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 688
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bücher, Bücher, Bücher... VI
« Antwort #45 am: 17.11.22, 16:17 »
ich bin ja ein Fan von Biografien.....
jetzt habe ich gerade eines ausgelesen.
Lisa Federle
Auf krummen Wegen geradeaus


Hier in Ba-Wü kennt sie fast jeder .
Aber, dass sie so ein bewegtes Leben hat / hatte - ich hätte das nicht gedacht.

Offline Margret

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1958
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnentreff-eine Bereicherung des Alltags !
Re: Bücher, Bücher, Bücher... VI
« Antwort #46 am: 25.11.22, 09:54 »
Ja,

Meta, das Buch von Lisa Federle fand ich auch klasse und hochinteressant. Sie hat wahrlich einen bewegten Lebensweg hinter sich. Sie ist ein Stehauffrauchen, gell ?


Neulich las ich  "Eine Frage der Chemie" von Bonnie Garmus,  erschienen 2022 im Piper-Verlag. Gefiel mir sehr gut, liest sich klasse.

"Chemie bedeutet Veränderung", erklärte sie den Hausfreuan da draußen.  "Verändern Sie nicht bloß den Speiseplan, sondern Ihre Rolle in der Welt !"

Elisabth Zott ist eine Frau mit dem Auftreten eines Menschen, der nicht durchschnittlich ist und es nie sein wird. Doch es ist 1961, und die Frauen tragen Hemdblusenkleider und treten Gartenvereinen bei.  Niemand traut ihnen zu, Chemikerinnen zu werden.  Außer Calvin Evans, dem einsamen Nobelpreiskandidaten, der sich sofort in Elisabeths Verstand verliebt.  Aber schon 1961 geht das Leben eigene Wege. Und so nimmt Elisabeth einen Job als Moderatorin der biederen TV-Kochshow "Essen um sechs" an. Doch auch hier hat sie ihren eigenen Kopf. Denn für sie ist Kochen Chemie - und Chemie bedeutet Veränderung der Zustände !

Margret

Offline Meta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 688
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bücher, Bücher, Bücher... VI
« Antwort #47 am: 26.11.22, 16:57 »
@Margret,
ich habe seit gestern das Buch " Fritz und Emma" aus der Onleihe  ausgeliehen......
Heute nacht schon mal  eine Stunde gelesen.....

Danke für deine Tipps.

Offline Margret

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1958
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnentreff-eine Bereicherung des Alltags !
Re: Bücher, Bücher, Bücher... VI
« Antwort #48 am: 26.11.22, 17:32 »
Schön, wenn jemand was damit anfangen kann.
Ohne unsere super tolle Ortsbücherei wäre mir das so nicht möglich.

Margret

Offline Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3380
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bücher, Bücher, Bücher... VI
« Antwort #49 am: 26.11.22, 20:23 »
Ich habe nach deiner Empfehlung auch "Fritz und Emma" gelesen. Hat mir sehr gut gefallen.
Die Autorin hat noch mehr Bücher geschrieben. Leider ist nicht eines in meiner online-Bücherei
zu haben. Sehr schade.

Offline Frieda

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2576
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Bücher, Bücher, Bücher... VI
« Antwort #50 am: 26.11.22, 21:21 »
Mir gefällt von der Autorin "Für immer und noch ein bisschen länger" auch sehr gut.
Viele Grüße,

Jesus verspricht: Ich bin bei euch alle Tages eures Lebens bis ans Ende der Zeit (Mt 28,20)

Offline Anneke

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2637
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bücher, Bücher, Bücher... VI
« Antwort #51 am: 10.12.22, 10:39 »
Heute möchte ich euch auch wieder ein Buch "ans Herz" legen, nachdem es von einer lieben Bt-lerin bereits auch als gut befunden wurde (wink zu Margret :))
 
Freiflug von Christine Drews

Deutschland in den Siebzigerjahren. Katharina Berner stammt aus einer gut situierten Unternehmerfamilie, geht aber seit jeher ihren eigenen Weg. Dass sie Jura studieren wollte, statt eine Familie zu gründen, haben weder ihr Vater, der alte Patriarch, noch ihre Mutter oder Schwestern je verstanden. Doch sie hat sich durchgesetzt und arbeitet in einer großen Kanzlei in Köln – glücklich ist sie allerdings nicht. Die männlichen Kollegen machen ihr den Alltag zur Hölle, am liebsten würde sie sich selbstständig machen. Nur wie, wenn nicht einmal jemand Büroräume an sie vermieten will? Da bittet eine junge Frau Katharina um Hilfe: Rita Maiburg besitzt eine Pilotenlizenz, versucht jedoch vergeblich, eine Anstellung zu bekommen. Die Lufthansa hat ihre Bewerbung mit der Begründung abgelehnt, dass sie grundsätzlich keine Frauen als Piloten einstellt. Diese Ungerechtigkeit will Rita sich nicht gefallen lassen. Katharina nimmt den Fall an, und die beiden beschließen zu klagen – gegen die Lufthansa und die BRD. Einen Verbündeten findet Katharina in ihrem Vermieter Theo, der sie nach Kräften unterstützt. Doch wird es den beiden Frauen gelingen, Ritas Traum vom Fliegen endlich Wirklichkeit werden zu lassen?

Eine wahre Begebenheit, eingebettet in eine fiktive Geschichte. Absolute Empfehlung, es ist unsere Vorgeneration, die noch so mit der fehlenden Gleichberechtigung zu kämpfen hatte.
« Letzte Änderung: 10.12.22, 11:05 von Anneke »
Zuviel nachdenken ist wie schaukeln, man ist zwar beschäftigt, kommt aber keinen Schritt weiter

Offline Anneke

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2637
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bücher, Bücher, Bücher... VI
« Antwort #52 am: 10.12.22, 10:58 »
Und noch eins......

Ein langer Weg nach Hause  von Charles Martin

"Als Cooper O’Connor, Sohn eines bekannten Wanderpredigers, seinen Vater mit 18 Jahren Hals über Kopf verlässt, träumt er von einer Musikerkarriere im fernen Nashville. Im Gepäck hat er eine Gitarre und die Überzeugung, dass er es mit seinem außergewöhnlichen Talent schon schaffen wird. Aber die Rechnung geht nicht auf. Erst als Cooper die Musikerin Daley Cross kennenlernt, ein Stimmwunder auf der Suche nach guten Songs, scheint sich sein Blatt endlich zu wenden. Doch er wird das Opfer einer Tragödie, die nicht nur seine Karriere, sondern auch sein Leben zerstört. Nun gibt es für ihn nur noch einen Zufluchtsort: die väterliche Hütte hoch oben in den Bergen von Colorado. Aber auch dort ist nichts mehr, wie es einst war.
Als Daley zwanzig Jahre später plötzlich wieder in sein Leben tritt, wird es für Cooper höchste Zeit, sich seiner Vergangenheit zu stellen."

Es eine äußerst warmherzige, alles andere als schwülstige Geschichte. Interessant auch besonders für die, die in die Musik und die Zeit von Johnny Cash u.ä. eintauchen können/wollen.

Ab und zu braucht es solche Fluchten aus der Welt der aktuellen Nachrichten.....
Zuviel nachdenken ist wie schaukeln, man ist zwar beschäftigt, kommt aber keinen Schritt weiter

Offline Margret

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1958
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnentreff-eine Bereicherung des Alltags !
Re: Bücher, Bücher, Bücher... VI
« Antwort #53 am: 19.12.22, 17:24 »
@ Anneke:
Auf deinen Tipp hin las ich "Freiflug" und fand es super interessant und gut zu lesen.
Ja, das ist noch gar nicht lange her und doch unvorstellbar für uns, wie da in Deutschland die Frauenrechte waren bzw. nicht waren.
Sehr empfehlenswert.


Ich las/lese die dreibändige Familiensaga um eine Senfdynastie von Clara Langenbach, erschienen im Fischer- Taschenbuchverlag.
Bd. 1 "Zeit für Träume",  Bd. 2 "Wege des Schicksals"  und Bd. 3 "Hoffnung im Herzen". Diese Titel finde ich etwas einfallslos/nichtssagend...
Es ist sehr gefühlvoll und spannend, aber auch informativ vom Hintergrund her.  Spielt vor, während und nach dem 1. Weltkrieg, großteils in Metz/Lothringen, behandelt deshalb die Rolle, die dieses Gebiet zwangsweise im Kriegsgeschacher zwischen Frankreich und Deutschland einnahm und was das für die dort lebenden Menschen bedeutete.
Daneben geht es ebenfalls in die Gleichberechtigungsthematik;  darf eine Frau studieren, darf sie eine Firma leiten ?

Margret

Offline Rohana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 966
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bücher, Bücher, Bücher... VI
« Antwort #54 am: 19.12.22, 17:46 »
Ja,

Meta, das Buch von Lisa Federle fand ich auch klasse und hochinteressant. Sie hat wahrlich einen bewegten Lebensweg hinter sich. Sie ist ein Stehauffrauchen, gell ?


Neulich las ich  "Eine Frage der Chemie" von Bonnie Garmus,  erschienen 2022 im Piper-Verlag. Gefiel mir sehr gut, liest sich klasse.

"Chemie bedeutet Veränderung", erklärte sie den Hausfreuan da draußen.  "Verändern Sie nicht bloß den Speiseplan, sondern Ihre Rolle in der Welt !"

Elisabth Zott ist eine Frau mit dem Auftreten eines Menschen, der nicht durchschnittlich ist und es nie sein wird. Doch es ist 1961, und die Frauen tragen Hemdblusenkleider und treten Gartenvereinen bei.  Niemand traut ihnen zu, Chemikerinnen zu werden.  Außer Calvin Evans, dem einsamen Nobelpreiskandidaten, der sich sofort in Elisabeths Verstand verliebt.  Aber schon 1961 geht das Leben eigene Wege. Und so nimmt Elisabeth einen Job als Moderatorin der biederen TV-Kochshow "Essen um sechs" an. Doch auch hier hat sie ihren eigenen Kopf. Denn für sie ist Kochen Chemie - und Chemie bedeutet Veränderung der Zustände !

Margret

Das schenke ich meiner Mama zu Weihnachten, hat sie sich gewünscht. Hört sich echt gut an!

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21300
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Bücher, Bücher, Bücher... VI
« Antwort #55 am: 19.12.22, 18:23 »
Meine Mutter hat jetzt von ihrer Schwester einen Bildband mit Texten geerbt.

Joey Kelly: "Das grüne Band".

Das grüne Band ist bekanntlich die ehemalige Zonengrenze, die jetzt unter Naturschutz steht.

Joey Kelly hat die Strecke zu Fuß abgewandert, sein Sohn hat ihn mit dem Campingbus begleitet. Im Buch sieht man wundervolle Landschaftsaufnahmen, tagebuchartige Texte von Joey und informative Texte und Beschreibungen über Personen und Begegnungen auf der Strecke.

Offline Anneke

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2637
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bücher, Bücher, Bücher... VI
« Antwort #56 am: 19.12.22, 18:30 »
Ich las/lese die dreibändige Familiensaga um eine Senfdynastie von Clara Langenbach, erschienen im Fischer- Taschenbuchverlag.
Bd. 1 "Zeit für Träume",  Bd. 2 "Wege des Schicksals"  und Bd. 3 "Hoffnung im Herzen". Diese Titel finde ich etwas einfallslos/nichtssagend...
Es ist sehr gefühlvoll und spannend, aber auch informativ vom Hintergrund her.  Spielt vor, während und nach dem 1. Weltkrieg, großteils in Metz/Lothringen, behandelt deshalb die Rolle, die dieses Gebiet zwangsweise im Kriegsgeschacher zwischen Frankreich und Deutschland einnahm und was das für die dort lebenden Menschen bedeutete.
Daneben geht es ebenfalls in die Gleichberechtigungsthematik;  darf eine Frau studieren, darf sie eine Firma leiten ?

Margret

oh danke Margret, den 1. Band gibt es auch in meiner Onleihe, ich hatte erstmal die Finger davon gelassen, der Titel und die Inhaltsangabe klangen mir zu "seifig". Nach deiner Vorverkostung  ;D werde ich es nun doch lesen.
Zuviel nachdenken ist wie schaukeln, man ist zwar beschäftigt, kommt aber keinen Schritt weiter

Offline Margret

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1958
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnentreff-eine Bereicherung des Alltags !
Re: Bücher, Bücher, Bücher... VI
« Antwort #57 am: 19.12.22, 19:13 »
Nun ja, es ist nicht gerade höhere Literatur und ich hatte dieselben Gedanken wie du, schon von den schwülstigen Titeln her und den Bildern, die einen an viele solcher Bücher erinnern.
Aber ich habs gerne gelesen und schaute, dass ich nach dem ersten Band an die folgenden kam. ;D

Margret


@ Martina:
Das Buch "Das grüne Band" klingt sehr interessant, es sind bestimmt tolle Bilder anzusehen
« Letzte Änderung: 19.12.22, 19:15 von Margret »

Offline gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 6290
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Bücher, Bücher, Bücher... VI
« Antwort #58 am: 09.01.23, 09:26 »
Ich lese gerade zweigleisig.

Zum Einen "Mittagsstunde" von Dörte Hansen, darüber ist, glaub ich hier schon einiges geschrieben worden und zum Anderen lese ich:
"Die Winterschwestern" von Kristin Hannah.


Ein großer Roman über die Stärke der Frauen
Noch kurz vor seinem Tod nimmt ihr Vater den Schwestern Nina und Meredith das Versprechen ab, sich um die pflegebedürftige Mutter zu kümmern. Doch der Versuch, dieses Versprechen einzulösen, gerät zur Zerreißprobe – die Mutter war ihr Leben lang kalt und abweisend zu ihren Töchtern, was bei Meredith und Nina tiefe Spuren hinterlassen hat. Denn auch sie haben Schwierigkeiten, Nähe zuzulassen, und drohen die Liebe ihrer Männer zu verlieren. Doch dann kommen sie dem Geheimnis der Mutter auf die Spur, das sie in eine weit entfernte Vergangenheit führt ...


Das Buch ist sehr spannend  und berührend geschrieben.
« Letzte Änderung: 09.01.23, 20:11 von gina67 »

Offline Meta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 688
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bücher, Bücher, Bücher... VI
« Antwort #59 am: 09.01.23, 19:44 »
ich lese gerade den 2. Teil der Trilogie  von Carmen Korn:
Zeiten des Aufbruchs

die Thematik  ist nicht ganz einfach, aber mir gefällt das Buch gut.