Autor Thema: Hemmstofftest bei Milchdirektvermarktung  (Gelesen 6402 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline samyTopic starter

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 1799
  • Geschlecht: Weiblich
Hemmstofftest bei Milchdirektvermarktung
« am: 26.02.15, 11:56 »
Wir vermarkten einen Teil unserer Milch direkt.
Bisher haben wir keine eigenen Teste gemacht bevor die Milch abgefüllt wird.
Die Proben werden ja so wie so von der Molkerei gemacht. Nur nach Ablauf der Sperre testen wir die Milch des betreffenden Tieres auf Hemmstoffe bevor die Milch wieder in den Tank geht.
Bei eine Kontrolle empfahl unsere Amtstierärztin jetzt wir sollten doch jeden Tag den Tankinhalt proben vor dem Verkauf.  :o
Besser wäre es die Probe zu machen und erst den nächsten Tag abfüllen. ::) Das haben wir gleich abgelehnt weil wir ja die frische Milch liefern wollen. Dazu kommt das der Tanker Nachts kommt und morgens keine Milch mehr da ist. ;D

Macht jemand von euch den Hemmstofftest jeden Tag?
Mir ist das eigentlich zu teuer. Sollte es bei uns wirklich mal schief gehen und der Tank ist "verseucht" haben wir eh ein größeres Problem als unsere paar Liter Direktvermarktung.
Samy