Organisation ist alles > Versicherungen

Landwirtschaftliche Krankenversicherung

<< < (4/9) > >>

Lucia:
was sagt euer steuerberater dazu? hier wurde die anstellung vom junior u.a. nach dessen vorgaben gehändelt.

Lexie:

unser Stb. sagt, dass es jeder selber entscheiden muss, wie er es macht.
aber der größere Teil der Betriebe hat die Söhne mit einem festen Gehalt angestellt.
Steuerlich würde es mir schon etwas bringen, wenn Junior bei uns angestellt ist als mitarbeitender Fam.anghöriger,
aber in irgendeinen sauren Apfel mußt du halt beißen.
Entweder zahlt ihr die hohen Krankenkassenbeiträge und habt dafür weniger Einkommensteuer zu bezahlen oder andersrum.
LG Lexie

Luxia:
Unser Steuerberater war nicht so hilfsbereit. Er meinte anstellen, denn das Gehalt kann ich als Betriebsausgaben buchen und so den Gewinn schmälern. Naja nach Betriebskauf und Investitionen spielt eher die Liquidität als die Gewinnreduzierung eine Rolle.

Vielleicht sollte er doch mit etwas Fläche ein eigenständiger Betrieb werden. Aber das gibt wieder andere Probleme. Also doch die hohen Beiträge zahlen.

gina67:
Warum macht ihr keine GbR mit eurem Sohn?
Haben wir damals gemacht, Krankenversicherung wurde anteilig berechnet. Mein Mann 70% und mein Sohn 30%. Wir haben danach die GbR-Anteile noch geändert und entsprechend ist auch der LKK-Beitrag geändert worden.

LG Gina

Luxia:
Hallo Gina,

Wir sind eine GmbH & Co. KG und der Steuerberater hat abgeraten Pit jetzt schon als Gesellschafter einzusetzen. GbR wäre sicher einfacher, aber unter der jetzigen Geschäftsform nicht möglich.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln