Autor Thema: Gulascheinlage  (Gelesen 893 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline SteinbockTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2480
  • Geschlecht: Weiblich
Gulascheinlage
« am: 25.02.20, 16:05 »
Ich weiß nicht genau, wo ich meine Frage unterordnen soll...

Ich habe gehört, dass es (im schwäbischen Raum?) ins Gulasch
Löffelknödel? geben soll. Der Teig ist aus Mehl, Ei und???

Kann mir jemand weiterhelfen, bitte.
Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne... (H.Hesse)

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2704
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gulascheinlage
« Antwort #1 am: 25.02.20, 19:32 »
im Gulasch kenne ich die zwar nicht, aber als Suppeneinlage. als Mehlklöße.
Meine Oma hat dafür Mehl Eier, Salz und Muskat  verrührt. Auf 100 g Mehl 1 Ei. Dazu ein bischen Wasser.
Der Teig soll so fest sein, dass man mit einem Esslöffel davon abstechen kann.
Das ganze kann man dann sicher statt in  Brühe im Gulasch mitkochen..