Was es sonst noch gibt > Bücher auf BT-Reise...

Bücher auf Reise....

<< < (4/24) > >>

jägerin:

--- Zitat von: Clara am 02.01.09, 15:17 ---hallo @ all,

sicher ist büchersendung sehr preiswert, aber bitte nicht vergessen, dass die sendung dann offen bzw. leicht zu öffnen sein muss, weil die post stichprobenartig kontrolliert und die laufzeit ist auch "etwas" länger als bei einem maxibrief.
und auf dem kuvert/ der verpackung muss das vermerk "büchersendung" gut leserlich zu finden sein, denn sonst kostet der spass nachgebühr...

liebe grüße und viel freude beim lesen

anja

--- Ende Zitat ---

 Hier nachzulesen : http://www.deutschepost.de/dpag?xmlFile=link1015117_893

martina:
Meine Wanderbuchliste ;)

Sibylle Keller Miami heiß
Klappentext: Für Lena kommt es knüppeldick: Die Eheringe sind schon ausgesucht, die dreistöckige Torte bestellt - wirklich ein äußerst ungünstiger Zeitpunkt für die angehende Braut, den Bräutigam gemeinsam mit der besten Freundin unter der Dusche zu erwischen! Immerhin ist Lenas steinreiche Großtante Mae so zuvorkommend, am selben Tag in Florida das Zeitliche zu segnen und Lena ihr gesamtes Hab und Gut zu hinterlassen. Grund genug für Lena, nicht nur ihren Verlobten in den Wind zu schießen, sondern auch ins sonnige Florida überzusiedeln. Doch Tante Maes noble Villa entpuppt sich als wurmstichige Hütte, das Aktienpaket als Windei. Und dann taucht zu allem Überfluss dieser undurchsichtige, breitschultire Amerikaner auf...


Alexandra Kui Der Nebelfelsen
Die Fotografin Antonia reist in das Stäctchen Grauen im Harz, das durch seine Selbstmorde traurige Berühmtheit erlangt hat. Was verbirgt sich hinter den berüchtigten "Schäferklippen", die so vielen Todessehnsüchtigen zum Verhängnis wurden? Antonia lernt Tom kennen, den attraktiven, wenn auch schon etwas angegrauten Chef der Harzer Lokalzeitung - und erliegt seinem Charme. Doch was hat es mit dem mysteriösen Tod ihrer Vorgängerin in Toms Leben auf sich?
Die Story ist spannend und ich fand interessant, wie der Harz beschrieben wurde, einige der Spielorte kennt man ja doch ;)

Alisa Kwitney Mein Mann, der Klempner und ich
Delilah ist verheiratet und hat eine Tochter und einen Job als Drehbuchautorin. Was sie nicht hat: ihr Leben im Griff und genutz Lust und Liebe. Die langjährige Ehe hat aus der ehemaligen Femme fatale eine unzufriedene Mutter gemacht, die einen chaotischen Haushalt führt und ihren schlecht gelaunten Mann ertragen muss. Doch als eines Tages ein Klmpner ihr Bad in stand setzt, steht auf einmal Delilahs Leben Kopf: Sie ergeht sich nciht nur in erotischen Fantasien, sondern sie erfährt auch, dass ihr Mann ein paar Leichen im Keller hat, der Klempner in Wahrheit ein FBI-Agent ist und sie anscheinend die einzige person, die nicht fremdgeht - das Unglück nimmt seinen Lauf...
Das Buch ist witzig geschrieben und nicht nur gut zu lesen, sondern auch noch spannend ;)

Katryn Berlinger das Schokoladenmächchen
Die anscheinend verwaiste Madeleine wird in der Jahrhundertwende in Riga eine erfolgreiche Konditorin und macht Karriere. Natürlich verliebt sie sich auch noch in einen jungen Adeligen und die diese Liebe scheint aussichtslos, weil der Vater des Herren nat. ganz andere Pläne hat ;)


Mary Higgins-Clark Klassenfoto mit Mörder
Die Detektivin Regan Reilly reist aus den USA zum zehnjährigen Klassentreffen ihrer College-Mitschülerinnen nach Osford. Selbst das feuchte englische Wetter und so manche Widrigkeit des Ortes können ihre Freude nicht trüen - bis im Unterholz die Leiche von Regans ehemaliger Zimmerkameradin Athena gefunden wird. Eigentlich hätte Regan mit dem Fall nichts zu tun. Doch ihre Spürnase kann nciht widerstehen und so begit sie sich auf die Suche nach dem Mörder - die überraschenderweise auf einem Luxusdampfer nach New York endet!
War gewohnt spannend und unterhaltend.

Marone:
Guten Morgen, allen BT- Leseratten,....

hab jetzt mal nachgeschaut, hab da zwei Bücher gefunden, die ich auf Wanderschaft schicken möchte. :)

"Dschungelkind" von Sabine Kuegler

und die Vortsetzung davon, ..."Ruf des Dschungels".

Worum es geht,...als Tochter deutscher Forscher verbrachte Sabine Kuegler ihre Kindheit mitten im Dschungel von West- Papua, bei einem vergessenen Stamm von Kannibalen.
Bis sie siebzehn war, kannte sie keine Autos, kein Fernsehen und keine Geschäfte.
Die Natur war ihr Spielplatz, der Dschungel ihre Heimat, der Himmel ihr Dach. Heute, nach Jahren in Europa, ist ihre Seele gefangen zwischen zwei Kulturen.







martina:
Hallo Toni,

die beiden Dschungelkind-Bücher würd ich gern lesen.

Marone:
Hallo Martina,

freu mich, dass die beiden Bücher gemeinsam auf Wanderschaft gehen. Alles was mir da noch fehlt, ist deine Adresse.
Einfach per KM, damit ich dir die Bücher schicken kann.
Mal schauen, wie lange du für ca. 700 Seiten brauchst. :D



LG, Toni

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln