Autor Thema: Krankenkasse kündigt Verträge  (Gelesen 5604 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

angma

  • Gast
Krankenkasse kündigt Verträge
« am: 25.02.16, 18:00 »

LKK entzieht gehbehinderten Senior Hilfsmittel
Wir haben vor drei Wochen meine SM verloren, daraufhin war mein SV 14 Tage im KH, er ist jetzt wieder in
zuhause in seiner Wohnung und sehr schwach auf den Füssen. Am 2.2 wurde ein Rezept für den Rollator beim Sanitätshaus eingereicht.
Heute stand der Fahrer des Sanitätshauses wieder vor der Tür und holte den Rollator ab mit der Begründung
die LKK hat den Vertrag gekündigt. Genauso erhielten wir von mehreren Sanitätshäuser die gleiche Antwort.
Bei telefonischer Nachfrage in der für Niederbayern zuständigen Stelle wurden wir nur nach Bayreuth verwiesen.
Komischerweise war in Bayreuth niemand erreichbar, egal welche Uhrzeit.
Warum wird man nicht informiert?  Woher bekommen wir zeitnah Hilfsmittel?
Habt ihr gleiche Erfahrungen?  Wem geht's noch so?

Offline anka

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 533
Re: Krankenkasse kündigt Verträge
« Antwort #1 am: 25.02.16, 22:01 »
Hallo

Die LKK hat die meisten Verträge aus Kostengründen gekündigt und hat nun einen Vertrag mit einer Firma in Hessen....... Bei uns wurde das Sauerstoffgerät und der Leibstuhl über 600km her gekarrt. Nur das Pflegebett durfte noch aus dem 12km entfernten Sanitätshaus sein. Auf den Sauerstoff mussten wir 1 1/2 Wochen warten und in dieser Zeit war es ein paar Mal fast zu spät. Bei uns haben die LKK - Mitarbeiter  ihre Kollegen in Bayreuth angerufen , die aber sehr unfreundlich waren.
Die Welt ist ein Irrenhaus.

anka

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 5933
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Krankenkasse kündigt Verträge
« Antwort #2 am: 25.02.16, 23:43 »
Wenn ich das manchmal so lese, dann habe ich das Gefühl, was vorher mit vollen Händen raus geworfen wurde und die Leute oft gar nicht gebraucht haben, das wird jetzt mehr wie rausgeworfen wurde eingespart!
Ich denke da an Patienten die ihre Medis wohl verschrieben bekommen haben, sie auch aus der Apotheke geholt haben, hinterher das aber in den Schränken verstaubte.
Mit Kuren wurde ähnlich freizügig gewirtschaftet.
Ich war ja mal vor 30 Jahren in der Pflege tätig. Also ich sag das jetzt nicht unbegründet. Schlimm!
Und jetzt haben die Senioren meist nicht mal die nötige Versorgung. Hilfsmittel muss man gucken wie man die bekommt.
Gut, dass ich hier in der Familie niemanden hab, der zu betreuen ist.
SM ( 84 ) bekommt von der LKK manchmal noch was ausbezahlt weil sie schon seit Jahren keinen Arzt mehr aufgesucht hat.
Liebe Grüße
Martina

Offline hosta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3779
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Krankenkasse kündigt Verträge
« Antwort #3 am: 26.02.16, 08:22 »
DIE AOK hat auch nicht mehr mit allen Sanitätshäusern Verträge. Nur ist das eine größere Krankenkasse, also mehr Verträge.]
Herzlichst hosta

Offline Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3313
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bleibt gesund!
Re: Krankenkasse kündigt Verträge
« Antwort #4 am: 26.02.16, 08:40 »
Das ist hier auch so, ich (Oma) habe allerdings als es eilig war mit dem Nachtstuhl, Geld drauf gelegt und dann kam der aus dem Sanitätshaus mit dem wir zusammenarbeiten. Aber das wir mir lieber, als noch länger hinterher putzen.
Aber das ganze System ist bescheuert, hier kommen die Sachen aus über 100 km her. Windelhosen muss ich immer schon ganz rechtzeitig bestellen, weil das kann auch mal bis zu 14 Tagen dauern, bis die kommen.
LG
Tina

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21167
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Krankenkasse kündigt Verträge
« Antwort #5 am: 26.02.16, 09:55 »
Sind denn Eure Altenteiler in der LKK versichert?

Meine Schwiegereltern mussten mit der Hofübergabe aus der LKK raus und in die AOK rein.

Unser Sanitätshaus verleiht auch Rollatoren gegen eine Leihgebühr, wenn man wie im Fall von Angmas SV Zeit überbrücken müsste. Der Rollator, den mein SV benutzt hat, hat er sich selber bei Lidl gekauft.

Wir haben einen Bekannten, der in der Haustechnikleitung einer Altenheimkette arbeitet. Der bringt seinem SV ab und an einen gebrauchten Rollator aus dem Heim mit, so dass dieser inzwischen 3 hat, einen leichten klappbaren immer im Auto, einen im Haus (immer sauber) und einen für draussen.

Offline Bari85

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 19
Re: Krankenkasse kündigt Verträge
« Antwort #6 am: 26.02.16, 15:03 »
Hallo zusammen,


Ich habe von einer Bekannten auch erzählt bekommen, dass sie das Rezept für den Söckchen-Anzieher selber bei der Kasse einreichen muss. Dann muss sie auch noch warten bis evtl.er genehmigt wird.

Sie hat sich dann letztlich den S.-Anzieher selber gekauft, der hat e nicht soooo viel gekostet.
Das scheint aber Methode zu werden, ........ viele kaufen sich dann das Zeug selber und die Kasse wird nicht mehr belastet.

Bari

Offline Margret

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1941
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnentreff-eine Bereicherung des Alltags !
Re: Krankenkasse kündigt Verträge
« Antwort #7 am: 12.01.18, 15:35 »
Hallo,

es ist vom Ergebnis her nicht schlimm, aber ich war schon auch erstaunt als ich mich heute für ein Famileinmitglied auf die Suche nach Rollator machte und von der (echt netten) Krankenkassen-MAin erfuhr,  dass in unserem dicht besiedelten großen Landkreis kein einziges Sanitätshaus Vertragspartner für Rollatoren ist.   Für andere Hilfsmittel schon.  ???   Das kann man echt nicht kapieren/wissen.  Sie gab aber nett Auskunft.  Sie gab die PLZ ein und nannte mir diverse Städte, die indiskutabel weit/unbekannt für mich waren. Zum Glück war in einem Nachbarlandkreis ein einziges Sanitätshaus dabei,  das sehr akzeptabel ist. Außerdem gab sie mir noch die Adresse eines Versand-Sanitätshandels ca. in der Mitte von Deutschland.
Telefonat  beim relativ nahen Sanitätshaus ergab,  dass sie Kostenvoranschlag erstellen und an Krankenkasse senden. Dann darf man aussuchen, welche Art Modell man will und entsprechend hoch wird danach der verbleibende Eigenanteil. Zuschuss der KV liegt bei knapp 70 €. So habe ich es verstanden.
Ein Rollator sei lt. KV nicht genehmigungspflichtig (im Gegensatz zu allen anderen Hilfsmitteln  ???),  dennoch wird dieses Einreichen des Kostenvoranschlages durch das Sanitätshaus erwartet. Die MAin des Sanitätshauses murmelte was von "also doch eine Art Genehmigungspflicht"... Sie machen den Ablauf aber nicht mehr anders, da in vereinzelten Fällen der Rollator am Ende auch schon abgelehnt worden sei und dann wäre irgendeiner auf den Kosten sitzen geblieben.

Bin gespannt, wie lange alles dauert. 
Wir sahen aber auch,  dass es im Netz durchaus viele zu kaufen gibt. Wahrscheinlich brauchen wir sowieso zwei; vielleicht beschaffen wir selber vorab schon einen.

Welche Erfahrungen haben andere  gemacht ?

Margret

PS:  was mich angenehm verwundert hat:  das Rezept wurde durch den Hausarzt ausgestellt ohne dass Patient sich im Moment zeigen musste.


« Letzte Änderung: 12.01.18, 15:38 von Margret »

Offline Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3313
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bleibt gesund!
Re: Krankenkasse kündigt Verträge
« Antwort #8 am: 12.01.18, 17:51 »
Hallo Margret,
das Problem hatten wir beim Nachtstuhl, der Vertragspartner war gefühlt im Timbuktu. Dann hat ihn unser Sanitätshaus unseres Vertrauens geliefert,
da war die Zuzahlung höher, als bei Vertragspartner der LKK. War mir aber egal, da erstens Oma duie Zuzahlung macht und zweitens, viel wichtiger, jedes Mal saubermachen blieb bei mir, und da war es für mich schon wichtig, das wir das Teil möglichst vorgestern geliefert bekamen.
LG
Tina

Mucki

  • Gast
Re: Krankenkasse kündigt Verträge
« Antwort #9 am: 12.01.18, 18:37 »
Alles was wir zur Pflege benötigen sogar Winden kamen per Lieferung von Versand Sanitär Handel weil die Kasse sagte das es besser und günstiger ist.
Ich bin allerdings mit der Lkk sehr zufrieden fühle mich gut beraten, und auch mit der Kur war ich immer zufrieden
LG Mucki

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7505
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Krankenkasse kündigt Verträge
« Antwort #10 am: 12.01.18, 21:48 »
Ich finde dieses System  der Kassen mit einzelnen Sanitätshäusern manchmal schon etwas fraglich.
Von einer Bekannten weiß ich, dass es einige Wochen dauerte bis sie den Rollstuhl für ihren Vater bekam.
Sie war früher Krankenschwester und kennt sich dadurch auch etwas aus, aber was da für Fragen kamen wie sie mir erzählte, das war schon allerhand. Der Mann (kann nicht mehr stehen) sollte gemessen werden und auch sonst hat sie sich maßlos aufgeregt. Sie hat etliche Mal mit dieser Firma telefoniert

Meine SM ist  bei der DAK versichert, sie will jetzt einen Rollator, da ist es auch so, dass die DAK mit einem Unternehmen von weiter weg zusammen arbeitet. Bin gespannt wie lange es dauert bis er kommt.
Rezept beim Hausarzt war kein Problem, ging telefonisch, Schwager hat bei DAK nachgefragt und Rezept glich bei denen direkt vorbei gebracht. Bin gespannt wann der Rollator hier eintrifft.
Mein Onkel ist kürzlich verstorben, der hatte jetzt jahrelang einen Rollator, der wurde nach seinem Ableben gleich abgeholt, genau wie das Krankenbett.
« Letzte Änderung: 12.01.18, 21:59 von frankenpower41 »

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9696
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Krankenkasse kündigt Verträge
« Antwort #11 am: 13.01.18, 06:08 »
Kann da nur beipflichten.
Man bekommt von irgendwoher die Hilfsmittel, dauert auch sehr lange.
Das Sanitätshaus vor Ort, das normalerweise auch mit Rat und Tat zur Seite stehen könnte, wird dabei ausgebootet.
Ich bin inzwischen eher dafür, sich diese Hilfsmittel selbst zu kaufen, damit erspart man sich dieses Prozedere.

Offline Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3299
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Krankenkasse kündigt Verträge
« Antwort #12 am: 13.01.18, 07:39 »
Marianne, der Rollator für meine Tante (über DAK) dauerte gut eine Woche bis er per Post kam.
Zuvor bekam sie einen Flyer aus dem sie sich ein Modell aussuchen sollte. Viele natürlich mit
Zuzahlung. Sie hat dann aber das einfachste Modell mit nur 10 Euro Zuzahlung genommen, weil sie
den Rollator eigentlich (noch) nicht braucht. Blöd ist halt, das man keinen Rollator in Natura sieht und
ausprobieren kann.

Als meine SM vor ca. 15 Jahren einen Rollator verschrieben bekam (LKK), wurde der von unserem
Wunsch-Sanitätshaus aus der Nachbarstadt gebracht und vor Ort auf ihre Größe angepasst. Da ging
anscheinend noch alles problemlos. Krankenbett für SV brachte damals auch das selbe Sanitätshaus.