Autor Thema: Quitten  (Gelesen 64927 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

lallemande

  • Gast
Re:Quitten
« Antwort #15 am: 02.11.03, 21:57 »
Hallo!
Heute Abend gab es bei uns statt Bratäpfel Bratquitten - gleiche Zubereitungsweise, mit Butterflöckchen, Vanille-Zimt-Zucker, warm serviert. Lecker!!!
Hab' gerade auch noch ein Rezept für einen Quittenkuchen gefunden, den werde ich morgen mal ausprobieren und das Rezept hier reintippen.
Bis morgen also
lallemande

mara44

  • Gast
Re:Quitten
« Antwort #16 am: 29.12.03, 00:24 »
Hallo!
Wir machen unsere Quitten immer als Mus / Kompott nach Hildegard-Rezept. (Muß ich aber zuerst nachschauen). Aber da ich erst vor kurzem mal im Internet gestöbert habe hier meine Ergebnisse (die wir leider aber noch nicht ausprobiert haben...):
Gelee:
Von rohen Quitten den Stiel entfernen und samt Gehäuse klein schneiden. Die klein geschnittenen Quitten in einen Topf geben, mit Wasser bedecken und ca. 40 Minuten weich kochen.
Das Ganze über Nacht stehen lassen.
Am nächsten Tag den Saft durch ein Tuch abrinnen lassen und anschließend 1 Liter Saft mit 1 kg Gelierzucker (oder Rohrohrzucker und Agar-Agar) und eventuell 1 Prise Galgant aufkochen. Eine Gelierprobe machen und das Gelee in Gläser füllen.

Konfekt
1 kg rohe Quitten in einen großen Kochtopf raffeln (ohne Kerngehäuse!) und mit 1 kg Rohrohrzucker bei großer Hitze unter ständigem Rühren 20-30 Minuten gut durchkochen. Es ist wichtig, ständig zu rühren! Dann 2 Hand voll gehackte Mandeln und eventuell 1 KL Galgantpulver unterrühren.
Die Masse überkühlen lassen und anschließend auf grobem Rohrohrzucker 1 cm dick auswalken. Entweder 3-4 Wochen mit einem Küchentuch bedeckt bei Zimmertemperatur oder im leicht geöffneten Backrohr bei 50 Grad trocknen lassen.
Das Konfekt in kleine Streifen oder in Quadrate schneiden. In einer Dose lagern.

Allg. zur Verarbeitung:
Quitten waschen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Die Quitten je nach Größe zwischen 30 und 50 Minuten bei 180 Grad im Ofen braten. Die Quitte muß gar sein (Stricknadeltest).
Die Früchte über Nacht abkühlen lassen, damit sich der Pektinanteil wieder verdichtet und erst am nächsten Tag weiterverarbeiten:
- Schnitze herausschneiden
- das restliche Fruchtfleisch vom Butzen trennen und in der Küchenmaschine pürieren
Pelzige Quittensorten vor dem Waschen zuerst trocken abreiben!

Gebratene Quitten
Frisch aus dem Ofen schmeckt die Quitte besonders fein!
Quitten wie oben beschrieben braten, halbieren, das Kerngehäuse entfernen und das Fruchtfleisch aus der Schale löffeln.
Als Dessert mit Zimtzucker bestreuen und eventuell einen Löffel Schlagrahm dazu servieren.

Quittenkompott:
1 kg Quitten vierteln, das Kerngehäuse entfernen und in 3-5 mm dicke Scheiben schneiden. Mit 1 Liter Wasser und 1 Vanilleschote zum Köcheln bringen und bei kleiner Hitze ca. 50 Minuten auf dem Herd stehen lassen. Dann die Quittenstücke mit dem Schaumlöffel in warme Gläser füllen und den Saft absieben. Den Saft mit 400 g Rohrohrzucker und 4 dl Weißwein (oder 2 dl Weißwein und 2 dl Apfelsaft) aufkochen, 3 Minuten kochen lassen und die Gläser randvoll füllen. Die Gläser auf den Kopf stellen und auskühlen lassen.

Quittensaft:
Von 1 ½ kg Quitten die Blüten und Stiele entfernen, in Scheiben schneiden und mit 1 ½ Liter Wasser und ½ kg Rohrohrzucker etwa 1 Stunde weichkochen. Dann über Nacht stehen lassen, damit der Saft schön rot wird. Den Saft am nächsten Tag durch ein Tuch abrinnen lassen, etwa 3 Minuten aufkochen lassen und in Flaschen füllen.

Viel Spaß beim Ausprobieren - wir werden ihn nächstes Jahr hoffentlich auch haben.
Grüße
Mara

Offline freilandrose

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1513
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nur Geduld, mit der Zeit wird aus Gras - Milch
Re: Quitten
« Antwort #17 am: 17.10.04, 00:30 »
Hat mir jemand ein Rezept für Quittenlikör?

Zur Zeit mache ich Saft von Quitten.
Dazu nehme ich meinen elektrischen Dampfentsafter. Schnippel die Quitten in kleine Stücke. Gebe sie in den Dampfentsafter, fülle in den unteren Behälter ca. 6 l Wasser und lasse das ganze ca. 4-5 Std. kochen. Das ergibt dann vielleicht 6 l Quittensaft, welchen ich dann zu Gelee verarbeite.
Liebe Grüsse
Freilandrose

Offline Bärbel

  • Südhessen
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1585
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und leben lassen
Re: Quitten
« Antwort #18 am: 17.10.04, 10:51 »
Hallo Caroline

Quittenlikör

1l Quittensaft
400g weißer Kandis
1l Brandwein oder Korn
10 bittere Mandeln
20g Koriander

Die Quitten mit einem Tuch gut abreiben,auf einer Reibe grob raspeln und dann entsaften,z.B. mit einer Saftzentrifuge oder durch ein sauberes Leinentuch pressen.
Den Quittensaft mit dem Kandis aufkochen und wieder abkühlen lassen. In Flaschen füllen ,Brandwein oder Korn und die Gewürze zugeben ,verschließen und 2 Monate durchziehen lassen. Danach filtern, in Flaschen füllen und verschließen.


oder

Quittenlikör

1 1/2 kg Quitten, 150 g Zucker, 0,5 l Cognac, 20 Korianderkömer,

Quitten gründlich abreiben, mit der Schale grob in eine Schüssel raffeln, mit einem Tuch abdecken und über Nacht kalt stellen. Dann durch ein Tuch pressen und den Saft mit Zucker bei mäßiger Hitze kochen, bis der Zucker aufgelöst ist. Abkühlen lassen. Mit dem Cognac und den Korianderkörnern in ein Gefäß füllen und verschließen. Bei Zimmertemperatur 3 Monate stehen lassen.
Dann durch ein Tuch filtern und in Flaschen füllen.

oder

12 Quitten
1 Ltr. Reiner Alkohol
1 kg Zucker
250 ml Wasser

Zubereitung:

Die Quitten, die sehr schön reif sein müssen, vom sie umgebenden Flaum befreien, reinigen und sie ungeschält in Stücke schneiden. In einem grossen Gefäss mit dem Alkohol ansetzen, gut verschliessen und 2 Wochen stehenlassen, wobei der Inhalt täglich einmal durchgeschüttelt wird. Aus Zucker und Wasser einen Sirup kochen und auskühlen lassen. Quittensaft abseihen, wobei die früchte leicht gepresst werden. Mit dem Sirup vermischen und den Likör durch einen mit Filterpapier ausgelegten Trichter in Flaschen füllen. Vor Genuß noch mindestens 4 Wochen ruhen lassen.
Verschließen und 3 bis 4 Monate ruhen lassen.
 
 


Viel Spaß beim ausprobieren.

« Letzte Änderung: 17.10.04, 10:57 von Bärbel »
Liebe Grüße aus Südhessen

Bärbel

Reiß den Faden der Freundschaft
nicht allzu rasch entzwei
wird er auch neu geknüpft
ein Knoten bleibt dabei

Offline Irmgard3

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 671
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Quitten
« Antwort #19 am: 17.10.04, 17:22 »
Hallo ihr Quittenliebhaber,

möchte auch einen Quittenbaum.Wie wo und worauf sollte ich da achten???

Wie lange dauerts bis der Früchte trägt?
Lebe, wie  du wenn du stirbst, wünschen wirst, gelebt zu haben.
(Christian Fürchtegott Gellert)

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Quitten
« Antwort #20 am: 17.10.04, 20:19 »
Hallo Irmgard,
ich bin noch ein ziemlicher Quittenneuling- habe vor 3 Jahren im Frühling einen Apfelquittenbusch gepflanzt, heuer ist ein ganzer Eimer voller Quitten dran.
Apfelquitten sind angeblich nicht so empfindlich- Birnenquitten brauchen ein wärmeres Klima-
hier in Oberbayern sind nach Angabe der Baumschule Apfelquitten besser für dieses Klima geeignet.
Aber letztes Jahr habe ich doch noch eine Birnenquitte eingepflanzt- bisher wächst und gedeiht sie ganz gut.
Es gibt noch eine andere Quittenversion- Cido- nordische Zitrone genannt- ein Quitte in Strauchform mit kleinen Früchten, die angeblich sehr viel Vitamin C haben sollen.
Herzl. Grüsse
maria

Offline pekaTopic starter

  • westl. Rheinland
  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 1620
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Quitten
« Antwort #21 am: 13.09.05, 22:32 »
schubbs.....

Ich habe heute aus 7 Litern Quittensaft ( Quitten in wenig Wasserr gekocht, dann Saft ablaufen lassen) Gelee gekocht und immer noch Saft übrig. Wasser mit Quitten war ein ganzer Einkochkessel voll.

Kann man aus diesem Saft auch Likör machen wie bei Hollunder? Bei den Likörrezepten ist meist kalt entsaftet worden.

liebe Grüße
peka
Gönne dir Stille,
in der du nur Atem und Herzschlag lauschst.
Dann kehre in den Alltag zurück,
kraftvoll und gelassen.

SHierling

  • Gast
Re: Quitten
« Antwort #22 am: 14.09.05, 09:55 »
Hallo,
doch, Likör geht auch mit aufgekochtem Saft.
Hier steht ein Rezept: http://www.allgaeuer-rezepte.de/quittenlikoer.htm
und hier noch was zu Quittenbrand und Quitten allgemein.
http://tinyurl.com/cyc94
Meinen ersten Quittenbaum haben leider die Schweine zerlegt, und von den Nachgepflanzten ist nur die Apfelquitte was geworden, die Birnenquitte will nicht so recht :( - hier gibts dies Jahr also nichts quittiges :(  )


Grüße
Brigitta

Clara

  • Gast
Re: Quitten
« Antwort #23 am: 14.09.05, 14:29 »
hallo,

unser quittenwein schmeckt superlecker. wir haben ihn auch aus heiß entsafteten quitten bereitet und es ging wunderbar. klar haben wir hefekultur zugesetzt und ihn auch aufgesüßt, weil sonst wäre es eklig sauer gewesen.

anfangs sah es nicht so aus, als ob es was werden würde, aber dank meiner "mahnung" mal die ruhe zu wahren und dem ganzen seine  zeit zu gönnen, haben wir nun einen leckeren quittenwein im keller. :-))


lg c.

Offline winnipooh69

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 452
  • Geschlecht: Weiblich
Suche schnell Quittenrezepte!!!
« Antwort #24 am: 26.09.09, 09:16 »
Bitte um Mithilfe, habe diese Woche Quitten bekommen 20 kg nun wie mache ich nun Quittengelee geht das mit einer Saftzentrifuge und dem Thermomix oder nicht?
Und wenn ja wie???
Freue mich über jeden Beitrag! :D

Offline Caddy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 746
  • Wer Heiterkeit sät, wird Lebensfreude ernten
Re: Suche schnell Quittenrezepte!!!
« Antwort #25 am: 28.09.09, 22:01 »
Unser Quittenbaum trägt jährlich viele Früchte, habe selten Saft und Gelee davon gemacht, weils
wenig bis ungern gegessen wird, wahrscheinlich wird der Quittenbaum bald die Bekanntschaft
mit der Motorsäge bekommen, an dessen Platz kommt ein Birnenbäumchen.
Das Glück ist ein Mosaik, bestehend aus lauter unscheinbaren
kleinen Freuden.
LG Imke

Katharina76

  • Gast
Re: Suche schnell Quittenrezepte!!!
« Antwort #26 am: 29.09.09, 18:05 »
Das ist ja schad drum  :-\

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21222
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Quitten
« Antwort #27 am: 29.09.09, 18:11 »
Unser Quittenbaum trägt jährlich viele Früchte, habe selten Saft und Gelee davon gemacht, weils
wenig bis ungern gegessen wird, wahrscheinlich wird der Quittenbaum bald die Bekanntschaft
mit der Motorsäge bekommen, an dessen Platz kommt ein Birnenbäumchen.

Liebe Imke,

was hat Dein Beitrag nun eigentlich mit REZEPTEN zu tun ???
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Quitten
« Antwort #28 am: 05.12.09, 15:31 »
Wir sind gerade am Quittenverarbeiten. Hab schon sämtliche Bleche fürs Quittenbrot bestrichen. So und jetzt steh ich vor einem Problem- was mach ich mit dem Rest.
Gibt es andere Möglichkeiten, Quittenbrot zu machen, als auf dem Blech trocknen?
Die Masse schmeckt so gut, dass ich alles unbedingt verarbeiten möchte.
Für Hilfe wäre ich sehr dankbar.
Herzl. Grüsse
maria

Offline Lexie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1052
Re: Quitten
« Antwort #29 am: 05.12.09, 16:36 »
quittenbrot wird doch nur getrocknet oder wird es gebacken?
wenns nur getrocknet wird, würde ich an deiner stelle ein nudelbrett, backfolie und eine backrahmen nehmen und
alles reingeben.
wenns gebacken wird kuchenformen oder kastenformen??
LG