Autor Thema: Ein Rosengarten- anlegen?  (Gelesen 59066 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Heti

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 699
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ein Rosengarten- anlegen?
« Antwort #15 am: 09.02.06, 21:32 »

gaissmayer ist ja sehr interessant, da brauch ich noch Tage, um mich durchzuwurschteln  :), so ähnlich stelle ich mir auch Deinen Garten vor  :D


Wer oder was ist gaissmayer ?

Der Dieter , siehe weiter oben  ;)




Gruß Hedwig

Offline jägerinTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1264
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ein Rosengarten- anlegen?
« Antwort #16 am: 11.02.06, 15:31 »
Hallo Jägerin,

die "sarastro" hab ich allerdings noch nicht gefunden, (bei mir dauerts immer etwas länger ...)



Das heischt   ;D Campanula  punktata x hybr. " Sarastro" , mußt du in seinen Shop gehen und in suche eingeben.... ;D


« Letzte Änderung: 21.02.06, 12:59 von jägerin »
Es grüßt Euch Gerda!

Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.  (Mahatma Gandhi)

Offline Heti

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 699
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ein Rosengarten- anlegen?
« Antwort #17 am: 12.02.06, 14:45 »
gefunden !  :D
Liest sich toll ! Sowieso, breites Angebot ...
Gruß Hedwig

Offline Heti

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 699
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ein Rosengarten- anlegen?
« Antwort #18 am: 07.04.06, 21:20 »
Jetzt gehts los  :D

Heute war Hauruck-Aktion ! Vorm Haus ist alles schwarze Erde,  nur der Weg ist zu erkennen.
Am Haus befinden sich noch Wilder Wein u. Efeu.

Als Bofrost kam, verschwandt das Gemüse.
Bei jedem Stallneubau wurde ein Blumenbeet zu Rasen.
Zur Silberhochzeit gabs lediglich neue Alpenrosen.
Jetzt ist BT-Zeit, da wird mal was vernünftiges aus den Anlagen gemacht !
Danke für Eure tollen Bilder und Berichte, werd mir das passende raussuchen und versuchen die ganzen Anregungen unter einem Hut zu bringen  ;D
Gruß Hedwig

Offline Vöglein

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3137
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum !
Re: Ein Rosengarten- anlegen?
« Antwort #19 am: 08.04.06, 11:04 »
Jetzt gehts los  :D

Jetzt ist BT-Zeit, da wird mal was vernünftiges aus den Anlagen gemacht !
Danke für Eure tollen Bilder und Berichte, werd mir das passende raussuchen und versuchen die ganzen Anregungen unter einem Hut zu bringen  ;D


Hallo Heti,

na, dich hat der Rosen und Gartenvirus erwischt  ;) ;D
Habe heute morgen schon die Säge geschwungen und die Wege freigemacht.  :o :P
Und die Rosen sind endlich in der Erde. Die Alten haben ihr Holz gelassen, und jetzt darf aufgeräumt werden.  ;)

Grüße Andrea
Liebe Grüße Andrea Maria

...man muss das Glück unterwegs suchen, nicht am Ziel, da ist die Reise
zu Ende !

Offline Heti

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 699
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ein Rosengarten- anlegen?
« Antwort #20 am: 08.04.06, 13:52 »
heute hats ein jähes Ende  :(

Draußen ist´s so stürmisch, da fliegt mir sogar das Kopftuch vom Kopf  ::)
Gruß Hedwig

Offline editsche

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 209
  • Geschlecht: Weiblich
  • Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben
Re: Ein Rosengarten- anlegen?
« Antwort #21 am: 07.01.07, 18:04 »
Hallo Ihr Rosenkenner!!!

Bin erst heute beim Stöbern auf diese Box gestossen. Nun hätt ich mal gleich ne Frage.
Muß also im Frühjahr unseren Vorgarten (sind ein 3 familienhaus) neugestalten. Es wurde im Herbst alles entfernt. Weil eine Partei im Haus wegen angeblicher Arbeit nur Rasen einsäen will
Der Vorgarten ist Nordseite. Habe mir gedacht, weil links  so ein schmaler Streifen ist, ob man da ev. eine Rosenrabatte machen könnte. Aber jetzt hab ich gelesen, daß Rosen volle Sonne wollen. Dann währe das nicht empfehlens wert.
Kann mir da ev. jemand dann was besseres empehlen?????
Bin für sämtliche neuigkeiten oder anstösse offen.

Gruß Edith

Offline jägerinTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1264
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ein Rosengarten- anlegen?
« Antwort #22 am: 08.01.07, 14:05 »
Hallo Editsche,
 es gibt auch Rosen die " nur" mit einigen Stunden Sonne  ( mindestens 4) auskommen. Solche Sorten sind in vielen Katalogen oder shops oder rosenbüchern exra gekennzeichnet.  Da hab ich auf die Schnelle gefunden: ( ich nehmwe mal an die Rosen sollen nicht "nur" einmalblühend sein? Richtung Beetrose / öfterblühend) Bonica82, Angela, Ballerina, schnewittchen ,Heidetraum ,The Fairy, Palmengarten Frankfurt ,Leonardo da Vinci ....
Halbschatten mögen aber auch viele alte Strauchrosen ;) ( v.a. Alba und Gallica-Sorten)

Vielleicht eine gemischte Rabatte? Ein paar halbschattenverträgliche Rosen und dazu Stauden...Hosta, Frauenmantel,  Geranium, Bergenien.... zur Sommerbepflanzung könnten da auch töpfe mit fleissigen lieschen  Knollenbegonien oder Fuchsien dazwischen . Oder je nach Klima  ;) Hortensien und "winterharte" Fuchsien .

« Letzte Änderung: 08.01.07, 14:26 von jägerin »
Es grüßt Euch Gerda!

Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.  (Mahatma Gandhi)

Offline editsche

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 209
  • Geschlecht: Weiblich
  • Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben
Re: Ein Rosengarten- anlegen?
« Antwort #23 am: 08.01.07, 18:10 »
Danke  Gerda!!!!!

Ging ja schnell mit der Antwort hab mir Deinen  Vorschlag gleich abgespeichert. Und genau die Rosen die Du als Bild reingestellt hast an sowas dachte ich und dazwischen Lavendel weil das ja nur ein schmaler Streifen von ca. 50cm oder nur 30?? ist.

Aber auf der größeren Fläche könte ich die Stauden die Du empfohlen hast pflanzen.

Danke.

Edith

Offline Emma

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 102
Re: Ein Rosengarten- anlegen?
« Antwort #24 am: 10.02.07, 15:22 »
Hallo Ihr Lieben Garten-Rosenliebhaber,

wir haben auch viele Rosen im Garten.
Jedes Jahr wurde es ein bisschen mehr.
Habe die meisten bei David Austin bestellt oder Austin Rosen
in unserm Gartencenter bei Rosenwochen gekauft.

Mein Vater hat die Jahre über immer das Bäume und Rosen
schneiden übernommen. Nun möchte ich es aber selber machen.
Letztes Jahr das erste mal. Weiß nicht ob das alles so richtig war.
Mein Vater macht es eben wie vor dreißig Jahren gelernt.

Was, wann und wieviel schneidet ihr an Euren Rosen?

Danke schön im Voraus.

Engel

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21222
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Ein Rosengarten- anlegen?
« Antwort #25 am: 10.02.07, 17:08 »
Hallo Engel,

ich hab mal gelernt, die Rosen im Herbst ca. kniehoch zu schneiden und im Frühjahr dann runter auf ca. 6 Augen, aber so, dass das oberste Auge nach außen zeigt.

Mit dem Herbstschnitt paßt das bei mir die letzten Jahre nicht so, weil sie bist spät ins Jahr noch so intensiv geblüht haben.

Nun schneide ich meine Rosen immer erst im Frühjahr zurück, meistens sind dann schon die ersten Sprossen da, so dass ich die Triebe gut sortieren kann, was stehen bleiben soll und was nicht.

Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline jägerinTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1264
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ein Rosengarten- anlegen?
« Antwort #26 am: 10.02.07, 19:26 »
Hallo Engel,

hier find ich die Sache ganz gut beschrieben:
http://www.bluemchen-auslese.de/index.php?seite=rosen_schnitt

Erzähl mal...welches ist deine Lieblingsrose???
Es grüßt Euch Gerda!

Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.  (Mahatma Gandhi)

Offline Emma

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 102
Re: Ein Rosengarten- anlegen?
« Antwort #27 am: 10.02.07, 20:25 »
Hallo Jägerin!

Was für eine wunderschöne Seite.
Werde morgen darin stöbern.

Die Infos mit dem Rosenschnitt habe ich ausgedruckt und
werde sie genau studieren.

Meine Lieblingsrose in meinem Garten ist die
Abraham Darby von Austin,
sie hat wunderschöne überhängende etwas creme, rose farbene
Blüten, viele Blüten, sie trocknen wunderschön ein.
Die Rose hat einen schönen geschützten Platz zwischen einer
Korkenzieherhasel schon 21 Jahre bei uns im Garten und einem
Blutahorn. Die Farben ergänzen sich wunderbar. Als Unterpflanzung
habe ich Frauenmante, Zaubernüsschen, Mauerpfeffer.. alles in diesen
Farbtönen. Sie wird jedes Jahr größer und schöner.

Eine andere Rose die mir sehr gefällt ist die Red Eden. Sie "wuchert" nicht so,
kann am Standort aber sicher an der Sorte liegen. Sie öffnet ihre wunderschön
kamesinroten Blütenknospen nie ganz, nur so halb. Sie ist irgendwie eine Diva.

Vielen Dank für den Tip mit der Seite.
Ich liebe Seiten im Internet, aber noch lieber Bücher.

Gaissmayer, kenne ich ganz gut. Ist eine wunderbare Gärtnerei für Stauden und vor
allem für Kräuter. Sie haben zig Sorten von Minze..., dann aber auch Iris, Schattenpflanzen...
Rosen, nein, ich glaube die würde ich liebe bei Schultheis oder natürlich bei David Austin
bestellen.
Die Versandkosten, wenn ich sie aufs Stück rechne und dann noch mit Freunden bestelle,
wurzelnackt, dann bin ich immer noch sehr viel billiger als mit Container Rosen im Garten-
center.
Wobei wenn ich sie blühen sehe, in natura, riechen kann. Dass ist noch schöner.

Liebe Grüße

Engel

Offline Luetten

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1069
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ein Rosengarten- anlegen?
« Antwort #28 am: 10.02.07, 21:32 »
@jägerin, eine ganz tolle seite, danke :)
lg petra
Man sollte nie mit vollem Mund über Bauern schimpfen!

Offline Vöglein

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3137
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum !
Re: Ein Rosengarten- anlegen?
« Antwort #29 am: 11.02.07, 10:57 »

Wobei wenn ich sie blühen sehe, in natura, riechen kann. Dass ist noch schöner.


Hallo Engel,
schön, das wieder eine Rosenfreundin hierher gefunden hat  :D
Meine Erfahrungen und Kenntnisse mit Rosen befinden sich noch ganz am Anfang.
Und heute ärgere ich mich darüber, das ich nicht schon früher Rosen gepflanzt habe,
aber alles zu seiner Zeit  ;D
Aber ich glaube erst die richtige Auswahl der Sorten mit ihren Anforderungen bringt Freude
und üppige Pflanzen.....

Hier gibt es ein paar Profis,....von denen ich noch viel lernen kann  ;)
Und ich freue mich über dein Wissen und deine Beiträge hier......vielleicht auch mit ein
paar Bildern  ;D

Grüße Andrea
Liebe Grüße Andrea Maria

...man muss das Glück unterwegs suchen, nicht am Ziel, da ist die Reise
zu Ende !