Autor Thema: Empfehlenswerte Rosensorten...  (Gelesen 85675 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline jägerinTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1264
  • Geschlecht: Weiblich
Empfehlenswerte Rosensorten...
« am: 15.01.06, 11:07 »
Hallo,

Manche  Rosen sieht man, ist total begeistert und muß die auch haben....- So. gekauft und gepflanzt.
 Was man nicht wußte: das Klima war anders, da wird täglich gepflegt, geputzt geschnippelt und gehätschelt....

 Und dann kommt bei der eigenen Rose manchmal schnell die Ernüchterung .
 Dadie so schöne Rose kümmert, blüht kaum duftet nicht   und kränkelt( erfrorene Triebe, Pilzkrankheiten schwache triebe...) . und dann , wenn das mal so war sagt man: Rosen?  Nein  Die wachsen bei mir nicht.... Und schaut neidvoll in andere Gärten.
 Nur weil man grade Exemplare erwischt hatte die einfach
zu pflegeintensiv,
 zu wenig robust/ klimaangepasst ...
zu krankheitsanfällig
 bzw am falschen Standort ( zu trocken zu sonnig zu steinig , zu mager....gepflanzt
  waren.


Aber es gibt doch auch tolle pflegeleichte Sorten ...
 da ist sicher für jede was dabei ....
 
Also hier könnt ihr Eure Liebling und Ihre Vorzüge nennen:


Ich  fang mal mit ner Kletterrose ( oder ramblerrose) an:

Raubritter
 ein kleiner rosaroter gut bestachelter Kletterer 2-3 m einmal sehr üppig blühend mit kleinen ballförmigen Blüten ( unverwechselbare Blütenform. Wenig duftend, sehr frosthart und gesund .
 soll
an sehr sonnigen trockenen  Plätzen manchmal Mehltau bekommen....( bei mir bisher kein Problem .

zu sehen auch bei http://www.rosenfoto.de ( ja , ich weiß, schon öfters empfohlen, aber wirklich super Bilder...)

 
Es grüßt Euch Gerda!

Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.  (Mahatma Gandhi)

Offline Sigrid

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2938
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Empfehlenswerte Rosensorten...
« Antwort #1 am: 15.01.06, 11:46 »
 ;D Ich hab' auch 'ne empfehlenswerte Kletterreose: Cecil Brunner.
Klettert "wie verrueckt", ist sehr pflegeleicht. Vertraegt gut Wind, bei uns ist es seeehr windig! Ist nicht anfaellig fuer Krankheiten und duftet sehr schoen. Blueht einmal richtig voll, dann, nach entfernen der abgebluehten Blueten immer wieder einzelne Blueten verteilt.

Offline jägerinTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1264
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Empfehlenswerte Rosensorten...
« Antwort #2 am: 16.01.06, 20:04 »
 ;D so ne schöne Rose - kannte ich gar nicht---stöber.......- :( oh , ist leider auch sehr frostempfindlich :'(
mag wohl mildes Klima ( Weinbauklima.)

na gut...Bild find ich grade nicht 8)


Es grüßt Euch Gerda!

Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.  (Mahatma Gandhi)

Offline Marthe

  • Emsland
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 212
  • Geschlecht: Weiblich
  • Zum Leben muss man geboren sein.
Re: Empfehlenswerte Rosensorten...
« Antwort #3 am: 21.01.06, 15:10 »
Hallo,
welche Rose ich immer wieder empfehlen kann ist die
Leonardo da Vinci, siehe Bild unten.
Als Rambler die Pauls`Himaljan Musk, wunderschön, wenn sie blüht.
Aber ich habe soviel, ich kann sie garnicht alle nennen.
Meistens brauchen Rosen aber auch 2-3 Jahre, bis sie sich richtig entfalten.
Solange sollte  man schon Geduld haben


Verschiebe nicht auf morgen, was ein anderer heute für dich tun kann.
Tschüss und mach`s gut.........
Marthe

Offline jägerinTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1264
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Empfehlenswerte Rosensorten...
« Antwort #4 am: 21.01.06, 15:56 »
Hallo Marthe,
 Leider fehlt Ihr der Duft, man kann halt nicht alles haben.... :'(
 weißt du ob die Red Leonardo genauso gut und gesund ist?
 PHM steht auch schon wieder auf der Wunschliste 06 ;D
Es grüßt Euch Gerda!

Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.  (Mahatma Gandhi)

Offline Marthe

  • Emsland
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 212
  • Geschlecht: Weiblich
  • Zum Leben muss man geboren sein.
Re: Empfehlenswerte Rosensorten...
« Antwort #5 am: 21.01.06, 16:05 »
Hallo jägerin
Du hast ja recht, der Duft ist sehr schwach....aber schön ist sie doch.
Seit letztes Jahr habe ich auch die Red Leonardo da Vinci.die hat zwar letztes
Jahr auch sehr gut geblüht, aber man muß erst mal abwarten. Aber die
Red Leonardo da Vinci soll ja noch widerstandfähiger sein... :D

LG
Verschiebe nicht auf morgen, was ein anderer heute für dich tun kann.
Tschüss und mach`s gut.........
Marthe

Offline jägerinTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1264
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Empfehlenswerte Rosensorten...
« Antwort #6 am: 11.02.06, 15:50 »
Hallo
 super ist auch die erste Englische Rosenzüchtung von Charles Austin , Constance Spry", einmal aber superüppig mit riesenblüten und besonderem Duft! rosarot, siehe Bild links .
 Doch was lese ich da? Versteh ich net.. :-\.
.Constance Spry darf durch Verfügung von David Austin in Deutschland nicht mehr unter diesem Namen verkauft werden!!! Wir nennen Ihnen Alternativen!
ist die alternative jetzt der Name AUS...irgendwas....?  >:(

Es grüßt Euch Gerda!

Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.  (Mahatma Gandhi)

Offline Marthe

  • Emsland
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 212
  • Geschlecht: Weiblich
  • Zum Leben muss man geboren sein.
Re: Empfehlenswerte Rosensorten...
« Antwort #7 am: 11.02.06, 18:30 »
Hallo,
was ist das denn ?," Constanze Spry " gehört zu den Rosen, die ich mir
dieses Jahr eigentlich zulegen möchte..........
Hoffentlich gibt es die solange noch!!

LG

Verschiebe nicht auf morgen, was ein anderer heute für dich tun kann.
Tschüss und mach`s gut.........
Marthe

SHierling

  • Gast
Re: Empfehlenswerte Rosensorten...
« Antwort #8 am: 11.02.06, 18:55 »
Hallo,
ich hab grade eine "rosige" Vorschau gehört:
 Auf der Suche nach der blauen Rose
Blumenzüchtung im Zeitalter der Gentechnik - Von Michael Stang

Die Züchtung von Rosen ist seit Jahrhunderten eine Herausforderung für Blumenzüchter weltweit. Immer neue Kreuzungen brachten die verschiedensten Farben, Formen und Düfte hervor. Jedoch sind der konventionellen Züchtung durch Kreuzungsbarrieren Grenzen gesetzt. Der Traum von einer blauen Rose - das Sinnbild für das Unerreichbare - hatte bis zum Einzug der Gentechnik in die Gewächshäuser Bestand. Mit molekulargenetischen Methoden können heute nun auch diese Hürden überwunden werden. Neue Rosensorten entstehen längst nicht mehr nur durch Bestäubung, sondern zunehmend durch das Einschleusen fremder Gene. Die Rosenzüchtung erreicht dadurch eine neue Dimension, in der der Traum einer blauen Rose zum Greifen nah ist.

http://www.dradio.de/dlf/programmtipp/wib/468056/
Sendung und & Termin: Wissenschaft im Brennpunkt, morgen,  12.02.2006 · 16:30 Uhr im DLF
Grüße
 Brigitta
« Letzte Änderung: 11.02.06, 19:26 von SHierling »

Offline Marthe

  • Emsland
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 212
  • Geschlecht: Weiblich
  • Zum Leben muss man geboren sein.
Re: Empfehlenswerte Rosensorten...
« Antwort #9 am: 21.04.06, 11:09 »
Hallo,
ich habe mir eben ein neues Rosenstämmchen zugelegt,
die "Aspirin Rose".
Wer hat Erfahrungen *hoffentlichnurgute* mit der Rose und kann mir
davon berichten??

LG
Verschiebe nicht auf morgen, was ein anderer heute für dich tun kann.
Tschüss und mach`s gut.........
Marthe

Offline jägerinTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1264
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Empfehlenswerte Rosensorten...
« Antwort #10 am: 24.04.06, 13:59 »
Hallo,
von Aspirin hab ich nur gutes gehört, selber hab keine...

Wenn wer noch das eine oder andre Röslein wollte ( Strauchrosen, historische und Rambler) ein Link.... ;)
http://www.schmid-gartenpflanzen.de/rosen/sorten/index.php/-%20Angebote%20-/
Es grüßt Euch Gerda!

Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.  (Mahatma Gandhi)

Offline Vöglein

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3137
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum !
Re: Empfehlenswerte Rosensorten...
« Antwort #11 am: 13.05.06, 10:50 »

Manche  Rosen sieht man, ist total begeistert und muß die auch haben....


Wer kann mir denn etwas über Märchenrosen berichten, und warum die so heißen ?
Die wird es von meinen Kindern am morgigen Tag geben  ;D

Grüße Andrea
Liebe Grüße Andrea Maria

...man muss das Glück unterwegs suchen, nicht am Ziel, da ist die Reise
zu Ende !

Moni

  • Gast
Re: Empfehlenswerte Rosensorten...
« Antwort #12 am: 13.05.06, 16:28 »
,Hallo,
 Die Blüten der Märchenrosen haben den Flair historischer Rosen zu "Großmutters Zeiten",kombiniert mit einer robusten , widerstandsfähigen  Pflanze als Blütenantrieb! Sie sind das Ergebnis jahrelanger Züchtung aus Kreuzungen alter historischer Sorten mit modernen, robusten Rosen. So stehts in meinem Rosenkatalog ;D

rosigen Zeiten wünscht Moni

Offline jägerinTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1264
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Empfehlenswerte Rosensorten...
« Antwort #13 am: 14.05.06, 13:58 »
Hallo,
Ah, sind das die "gebrüder Grimm "und so?

http://www.kordes-rosen.com/deutsch/garten/gruppe.asp?Gruppe=Maerchen
von Kordes...
Pomponella interessiert mich...ist ähnlich wie Raubritter!
Es grüßt Euch Gerda!

Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.  (Mahatma Gandhi)

Offline Heti

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 699
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Empfehlenswerte Rosensorten...
« Antwort #14 am: 14.05.06, 14:35 »
Hatte an das Selbe wie Jägerin gedacht, da gibts ja auch sogenannte Pakete, vielleicht bekommt das Vöglein ja von jedem Kind eine ?  :D
Denke wir werden davon hören ... ?
Gruß Hedwig