Autor Thema: Energie sparen - aber wie?  (Gelesen 52764 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline roco

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 373
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Energie sparen - aber wie?
« Antwort #105 am: 20.01.08, 15:46 »
Hallo Daggl,

wie ist das dann mit eurem privaten Strom?
Habt ihr denn ganz getrennt, oder fließt der teilw. mit in den Betrieb? -geht das?

@strop
In so einem Vertrag sind wir auch durch unseren Verband, aber die Stromsteuer ist ja trotzdem noch drauf,..

@Mannomann
ich denke, dass sich das bei euch auch lohnen würde, wenn Daggl sagt, dass es nur ~10 Min. jährlich an Arbeitsaufwand ist?!
z.B von der HP unseres Energieversorgers:
So erhält z.B. eine begünstigte Schreinerei mit Erlaubnisschein bei 75.000 kWh Jahresverbrauch den ermäßigten Satz der Stromsteuer auf 50.000 kWh. Dies entspricht einer Ersparnis von 410 € + MwSt. jährlich

@Maria
hättest du da paar Tipps, von dem was du gehört hast?
Oder ist das Kurs-Geheimnis?

@Mathilde:
Ich sag ja nicht, dass ich keine Energie(kosten) einsparen will,
aber auf dem Betrieb ist es nicht sooo einfach!
Wobei wir da auch eher lieber bisschen mehr investieren, um dann günstigere Folgekosten zu haben.
-weils da ganz andere Energiedimensionen sind!

Aber z.B im Haushalt, mein Kühlschrank ist 10 Jahre alt,...
die heutigen brauchen wesentlich weniger Strom,
aber ein neuer kostet mit paar hundert €,...
und da bin ich einfach der Meinung, dass es der alte noch tut,
denn bis ich den Anschaffungspreis durch die Stromeinsparung wieder drinne hab´,........
das dauert.
Und man arbeitet und arbeitet viel zu viel.
Und da lass ich dann auch mal den Wäschetrockner laufen,...
weil ich irgendwann auch mal noch bisschen leben will!
« Letzte Änderung: 20.01.08, 15:50 von Conny »
LG
roco

Online Frieda

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2486
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Energie sparen - aber wie?
« Antwort #106 am: 20.01.08, 20:21 »
Hallo Conny,

bei uns läuft der gesamte Strom über einen Zähler. Muß man dann dem Stromversorger mitteilen, hab grad nachgeschaut "Laut Mitteilung kann hierfür eine Pauschale von 4 MWh pro kalenderjahr angenommen werden"
Viele Grüße,

Jesus verspricht: Ich bin bei euch alle Tages eures Lebens bis ans Ende der Zeit (Mt 28,20)

Mogli

  • Gast
Re: Energie sparen - aber wie?
« Antwort #107 am: 20.01.08, 21:15 »
Ich mach das auch schon einige Jahre. Reich wird man damit nicht. Das 1. Jahr wars mehr Aufwand, da hat mir der BBV geholfen. Über deren Vertrag beziehen wir den Strom. Mit dem Sockelbetrag (ca. 250.€ pro Jahr) wird die private Entnahme abgegolten.

Mathilde

  • Gast
Re: Energie sparen - aber wie?
« Antwort #108 am: 21.01.08, 13:17 »
Hallo,

und wo bekommt man den Antrag her?

LG Mathilde

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9818
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Energie sparen - aber wie?
« Antwort #109 am: 22.01.08, 07:41 »
Hallo Mathilde,
die Idee Wärme aus dem Mist zu machen- eine kluge Sache. Denn so wird sie wenigstens sinnvoll verwendet.
@Conny, wegen EM-Seminar, nein das ist kein Geheimnis.
Es war ein Praxis und Anwenderseminar-
wo über viele Möglichkeiten im Betrieb gesprochen wurde.
Z.B. wie krieg ich  Steinmehl und EM in die Gülle, wie kann EM am Besten angesetzt werden, was man dabei beachten muss,
wie bring ich Steinmehl und EM in den Mist, was passiert, wenn der Mist in die Güllegrube gefüllt wird, wie kann EM im Stall gut verteilt werden, was passiert, wenn beim Hacken von Holz EM mit dazugegeben wird, was ist der Unterschied von Kompostierung und Bokhasi und wie kann das in der Praxis funktionieren.
Dann wurde noch über verschiedene Bodenbearbeitungsverfahren und den Einsatz von EM und seine Wirkung auf das Bodenleben gesprochen. Und ein grosses Thema war, wie wirkt  behandelte Gülle oder Mist auf das Bodenleben.
Genauso wie in der Top Agrar immer wieder Tüflter praxistaugliche Lösungen im technischen Bereich machen, so wurden dort eben auch sehr gute Lösungen für den EM-Einsatz vorgestellt. In den Bauern steckt eine sehr grosse Kreativität, das muss ich voller Hochachtung feststellen.
Herzl. Grüsse
maria




Mathilde

  • Gast
Re: Energie sparen - aber wie?
« Antwort #110 am: 22.01.08, 14:52 »
Hallo,

so bin nun fündig geworden wo es den Antrag gibt.

http://www.zoll.de/e0_downloads/b0_vordrucke/a0_vordruckgesamtliste/index.php

LG Mathilde

Offline Mannomann

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 104
  • Geschlecht: Männlich
Re: Energie sparen - aber wie?
« Antwort #111 am: 22.01.08, 16:19 »
Hallo,

so bin nun fündig geworden wo es den Antrag gibt.

http://www.zoll.de/e0_downloads/b0_vordrucke/a0_vordruckgesamtliste/index.php

LG Mathilde

Hallo

Danke für den Link.
ist es Antrag 1404 bzw. 1400?
Blick da gerade nicht besnders durch.

VlG Mannomann

Nord- Oberbayern

Mathilde

  • Gast
Re: Energie sparen - aber wie?
« Antwort #112 am: 22.01.08, 16:26 »
Hallo,

nach Auskunft meines Zollamtes ist es der Vordruck 1404
Habe gerade angefangen mit ausfüllen und festgestellt dass der Antrag wohl nicht mehr rückwirkend für das Jahr 2007 sondern nur noch ab dem Jahr 1.1.2008 geht.  :(
Nun dann beantragen wir das eben ab dem Jahr 2008

LG Mathilde

Mogli

  • Gast
Re: Energie sparen - aber wie?
« Antwort #113 am: 24.01.08, 21:56 »
Am besten mal anrufen, mit denen kann man reden.Ich denke aber wenn die Rechnung an den Vater geht wird er es beantragen müssen.

Offline albert

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 178
Re: Energie sparen - aber wie?
« Antwort #114 am: 25.01.08, 08:41 »
hallo ,
mal eine grundlegende Frage,
wollt ihr Geld sparen oder Energie sparen
Gruß aus dem Schwarzwald

Mathilde

  • Gast
Re: Energie sparen - aber wie?
« Antwort #115 am: 25.01.08, 14:14 »
Hallo Albert,

Beides

LG Mathilde

Offline Mirjam

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5342
  • Geschlecht: Weiblich
  • Change happens!
Re: Energie sparen - aber wie?
« Antwort #116 am: 06.04.08, 13:23 »
Quelle: KTBL

KTBL-Tage 2008 Datum 08.–09.04.2008

Veranstalter: Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft e. V. (KTBL)

ReferentInnen
Fachreferenten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft
Beschreibung
KTBL-Tage 2008 zum Thema "Energieeffiziente Landwirtschaft" am 8. und 9. April in Fulda.

In der landwirtschaftlichen Produktion müssen Wege zur Einsparung und zur effizienteren Nutzung von Energie gefunden werden. Das bedeutet auf der einen Seite die Entwicklung und Nutzung effizienter Technik, auf der anderen Seite eine dem Leistungsbedarf von Pflanze und Tier angepasste Versorgung mit Nährstoffen und Energie. Auf den KTBL-Tagen 2008 werden in den Sektionen Pflanzenbau, Tierhaltung und regenerative Energie die Facetten energieeffizienter Landwirtschaft vorgestellt.

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie in unserem Tagungsprogramm.

Ansprechpartner: Susanne Krötzsch, Tel.               06151 7001-186       .
Der Kopf ist rund - damit die Gedanken auch mal die Richtung ändern können!

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9818
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Energie sparen - aber wie?
« Antwort #117 am: 26.06.08, 07:51 »
Jeden Tag in der Zeitung, im Radio das Thema steigende Ölpreise-
gestern an der Zapfsäule der Dieselpreis um die 1,60, schön langsam wirds happig.
Was macht ihr - ausser ärgern?
Herzl. Grüsse
maria

Benita2

  • Gast
Re: Energie sparen - aber wie?
« Antwort #118 am: 25.07.08, 11:00 »
Hallo allerseits,

Wir haben an einem Gebäude eine Südseite, ...........die sich eventuell für die Installierung von Sonnenkollektoren eignen könnte.
Es müßte nur ein mittlerer Baum weggeschnitten werden, die Wand hat keinerlei Fenster und ist auch nicht von der Straße einsehbar. Ich meine damit, es würde das Dorf nicht verunzieren!
Wer hat Erfahrung mit Kollektoren senkrecht ....... an Wänden, ........mein Mann zögert noch.
Diese Gebäudewand hat natürlich volle Südseite und ist recht nahe an unserem alten Wohnhaus, sodass man damit, ohne allzu lange Leitungen zu verlegen, eine Heizungsmöglichkeit für das Haus anbringen könnte.
Wer weiß dazu einen Rat oder hat selber schon sowas stehen?
Vielleicht müßte man die Kollektoren auch ein bißchen gekippt anbringen, damit der Sonneneinfall noch günstiger ist.
Wenn dann noch ein großer Pufferspeicher installiert wird, dann könnte man an eine Beheizung dieses Hauses denken.
Bis jetzt brauchten wir immer noch etwa 6000 l Heizöl um das alte Haus zu wärmen, dabei waren nicht mal alle Zimmer beheizt.
Der Installateur sagt, dass die Heizungsanlage beim Einbau (vor 25 Jahren) zu groß angelegt wurde.

Benita!

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9818
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Energie sparen - aber wie?
« Antwort #119 am: 25.07.08, 13:12 »
Hallo Benita,
wir sind gerade am Weiterüberlegen, unser Haus noch mehr auf Solarwärme umzustellen. Wie gross soll eurer Pufferspeicher werden?
Mit Wandsolarplatten hab ich keine Erfahrung, wir haben unsere Anlage auf dem Dach.
Ideal wäre ein mindestens 10 -15 cbm Speicher  als Langzeitspeicher im inneren des Hauses, der die Wärme abgibt. So gut kann man nicht isolieren, dass keine Wärmeverluste auftreten.
Woher kommt bei euch benötigte Wärme her, Scheitholz, Hackschnitzel, Pellets ?????
Wir sind noch hin- und hergerissen, bei dem jetzigen Hackschnitzelpreis dauert es sehr lange, bis sich die Anlage abzahlt,
mit der alten Anlage hatten wir im Sommer mehr als genug warmes Wasser, in der Übergangszeit können wir noch 1- 2 Tage Heizung überbrücken.
Bei uns ist der Dieseltank leer, mir graut vor der Rechnung :-[, mein Mann hat in Richtung Düngerpreise nachgefragt- schön langsam wird Energie ein teurer Luxus.
Herzl. Grüsse
maria